Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Das Geheimnis der Hebamme

9783426634127
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.11.2006, 672 S.

ISBN: 978-3-426-63412-7
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Weil sein Sohn tot geboren wurde, will Burgherr Wulfhart der jungen Hebamme Marthe Hände und Füße abschlagen lassen. Nur mit knapper Not gelingt ihr die Flucht aus ihrem Dorf. Um zu überleben, schließt sie sich einer Gruppe fränkischer Siedler an, die ostwärts in die Mark Meißen ziehen, um sich dort in noch unerschlossenem Gebiet ein neues, besseres Leben aufzubauen. Anführer der Siedler ist der Ritter Christian, der mehr und mehr von Marthe und ihrem Heilwissen fasziniert ist. Doch dies erregt auch die Aufmerksamkeit von Christians erbittertstem Feind, einem einflussreichen Ritter in Diensten des Meißner Markgrafen Otto von Wettin. Da wird in Christians Dorf Silber gefunden … Der Auftakt einer Siedler-Saga vor dem Hintergrund der Auseinandersetzung zwischen Barbarossa und Heinrich dem Löwen.

Links


Links


Leselounge

Die Autorin

Sabine Ebert

Portrait von Sabine Ebert

Sabine Ebert wurde in Aschersleben geboren, ist in Berlin aufgewachsen und studierte in Rostock Lateinamerika- und Sprachwissenschaften. In ihrer...

zur Autorin Bücher von Sabine Ebert

Video

Weitere Teile der Reihe "Die Hebammen-Saga"

Pressestimmen

"Eine Geschichte, die den Leser von der ersten Seite an mitnimmt auf die abenteuerliche Reise ins ungewisse, aber auch auf die Burg Ottos von Wettin und zum Hoftag von Kaiser Barbarossa."

Freiberger Blick, 08.11.2006

"Eine Legende als Romanstoff? Der Freiberger Journalistin Sabine Ebert ist das mit ihrem Erstlingswerk gelungen."

Dresdner Morgenpost, 04.07.2007

"Ein wunderbares Buch für schöne Lesestunden. [..] Durch Sabine Ebert blüht die Geschichte Sachsens wieder auf!"

Literaturreport.com, 27.12.2007

"Ein sehr empfehlenswerter Roman, der eine serh abenteuerliche und spannende Geschichte vorlegt und mit Leichtigkeit den Leser zu überzeugen weiß. [...] So sollten historische Romane geschrieben sein!"

hysterika.de, 05.02.2008

"Bis zur letzten Seite keine Sekunde Langeweile."

Frankfurter Stadtkurier, 30.01.2007

"Spannender Mittelalter-Roman!"

Tina, 27.12.2006

"Sabine Eberts Erzähltalent steht dem anderer Autorinnen von unterhaltsamen Geschichtsromanen - wie etwa Iny Lorentz - durchaus nicht nach. [...] ein paar unterhaltsame Stunden sind garantiert."

Sächsische Zeitung, 03.11.2006

"Ein wichtiger Beitrag zur romanhaften Erschließung der Geschichte des deutschen Ostens. Empfehlenswert!"

Karfunkel - Zeitschrift für erlebbare Geschichte, Februar/März 2007

"Eine gelungene Mixtur von Giftanschlägen, zartem Liebesglück, fiesen Mätressen und weisen Kräuterfrauen, Quacksalbern und Spionen."

Pirmasenser Zeitung, 05.02.2007

"Der Freiberger Journalistin Sabine Ebert ist mit ihrem Erstlingswerk ein spannender Mittelalter-Roman gelungen."

AOK Life, April/Mai 2007

"Ein Roman voller historischer und geografischer Kenntnis."

Lausitzer Rundschau, 27.12.2006

" [...] gelingt der Autorin eine Gradwanderung zwischen Liebesroman und der Darstellung mittelalterlichen Lebens. Für Fans des Genres eine interessante Bereicherung der Bücherliste."

Oldenburgische Volkszeitung, 21.04.2007

"Eine interessante Reise in das 12. Jahrhundert, die zu keiner Zeit langweilig wird, die darüber hinaus neugierig auf eine Fortsetzung macht."

webcritics.de, 19.06.2007

"[...] eine Geschichte, die so bunt und lebhaft gerät wie ein mittelalterlicher Wandteppich."<br /> <br /> "Sabine Ebert erweckt lebhaft ein Stück Mittelalter vor den Augen des Lesers und flicht dabei historische und fiktive Romanfiguren geschickt mit ein - leicht geschrieben, unterhaltsam und spannend."

Darmstädter Echo, 21.12.2006

"Gute Mischung aus Fiktion und Legende mit realem historischen Hintergrund sowie der vermittlung mittelalterlichen Allgemeinwissens."<br /> <br /> "Ein empfehlenswerter historischer Schmöker - oder Sachsens Antwort auf Rob Roy!"

Chronico.de - Magazin für Geschichte, 12.04.2007

"Vor drei Jahren ist die Autorin von Freiberg in die Leipziger Innenstadt gezogen, um auf Anregung von Historien-interessierten Leipziger bürgern ihren Völkerschlacht-Roman '1813 Kriegsfeuer' zu schreiben. Zur Buchmesse im März 2015 erscheint die Fortsetzung '1815 Blutfrieden.'"

Leipziger Volkszeitung, 26.09.2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Das Buch ist jeden Cent wert. Ich habe jeden Band nur so verschlungen. Der Schreibstil von Sabine Ebert macht es einem
leicht sich in die Figuren hineinzuversetzen, mitzuleben und mit zu fiebern. Einfach unglaublich. Absolut empfehlenswert!
MuMa, 10.08.2013

Der Beginn einer wundervollen, emotionalen und fesselnden Buchreihe.

, 07.08.2013

Ein spannender historischer Roman. Ich war von Anfang bis Ende von dieser Geschichte gefesselt. Unbedingt lesen!

buchleserin, 23.03.2013

Ich bin schon recht früh auf den ersten Band der Hebammen-Reihe gestoßen und gehörte noch zu denen, die nach dem
Erscheinungstermin der Folgebände gelechzt haben.

Seitdem denke ich bei so vielen historischen Romanen, die ich lese, an dieses Buch und wie gut hier vieles umgesetzt war, dass ich das noch einmal loben muss.

Meine Rezension mit Kaufempfehlung gibt es auch in meinem Blog:

http://dramaturgia.de/das-geheimnis-der-hebamme-sabine-ebert/
Yvonne, 26.09.2012

heute möchte ich Ihnen herzlich 'danke' sagen!!
Für Ihre Erzählungen um Marthe und Christian, um Freiberg un die Mark Meiißen, sosehr war ich gefesselt,betroffen, hingerissen und nun, nachdem ich auch 'Blut und Silber' gelesen habe, ist mir es mir, als hätte ich liebe Weggefährten verloren.Ganz weh wird mir und so werde ich wohl nocheinmal alle Bände lesen!!
Herzlichst, B. Kraft
Barbara, 10.03.2012

Ich habe das Buch zufällig gefunden und nur aus Interesse im Laden angefangen... Nach 2 Seiten war ich mir sicher, dass
ich es kaufen werde... Ich werde mir die anderen 4 auf jeden fall auch noch besorgen....Echt gute Mischung aus Reporten und Aufklärungen und dieser Zeit und "STORY" !!! Echt gut!
Kind, 12.01.2012

Ich habe alle Bücher gelesen und finde sie inhaltlich sehr gelungen. Aber die neue Umschlaggestaltung.... Obwohl gut
gemacht, fehlt mir hier der Bezug zu Freiberg. Das ist ja nun mal der Hauptschauplatz. Die Schattenrisse links auf dem Umschlag sagen mir absolut nichts.
Reinhard, 18.11.2010

Ich habe die ersten drei Bücher gelesen und fand sie unheimlich toll und spannend. Ich bin sowieso ein Fan von
historischen Romanen und werde schauen, dass ich den vierten Teil auch noch zu lesen bekomme. Es sind vor allem Bücher die man öfter als einmal lesen kann.
Ingrid, 07.10.2010

Ich habe dieses Buch nur durch Zufall in die Hände bekommen und muß ehrlich zugeben, dass ich wider Erwarten von der
ersten bis zur letzten Seite gefesselt war. Ich habe schon etliche historisch anmutende Romane gelesen. Viele sind nach dem gleichen Muster verfaßt und wenige sind wirklich spannend und fesselnd. Daher war ich der Meinung, dass dieses Genre nicht meinem Geschmack entspricht. Aber dieses Buch habe ich ohne Unterbrechungen an einem Stück nahezu verschlungen. Die Handung ist abwechslungsreich, spannend und ergreifend und auch der Schreibstil war sehr angenehm.
cless, 07.11.2009

nachdem ich alle drei Bücher gelesen habe freue ich mich schon auf das angekündigte neue Buch , das bei der
Frankfurter Buchmesse vorgestellt werden soll (wenn ich richtig informiert bin!). Ich habe noch nie in sop kurzer Zeit drei Bücher hintereinander gelesen.
HAnnelore Becker Frankfurt am Main
Hannelore, 22.05.2009

Sehr geehrte Frau Ebert, vielen Dank für die Hebammen- Bücher. Marthe ist ein Vorbild und es gibt Situationen, in
denen ich überlege, wie wohl Marthe handeln würde.Von den mittelalterlichen Romanen habe ich bisher nur die Wanderhure von Iny Lorenz gelesen, auch eine gelungene Lektüre. Aber Ihren Büchern möchte ich noch einen Stern mehr geben, weil sie so fein, einfühlsam und lebendig Spielszenen vermitteln, das man eine Gänsehaut bekommt. nicht nur Marthe,Christian und co, sondern auch Markgraf Otto sind hervorragend gelungen Figuren. Ihren Erfolg haben Sie hundertprozentig verdient ! Eva Gallo
Eva, 22.05.2009

Ich bin 15 und habe mich bisher noch nie für solche Bücher die im Mittelalter spielen interessiert aber dann habe ich
aus Langeweile das erste Band angefangen. In ziemlich genau 26Stunden war es fertig! Im Unterricht habe ich es irgendwie geschafft es weiterzulesen. Eine empfehlung für jeden Leser!
Léonie, 01.05.2009

Ich bin begeistert von den Bücher der Frau Sabine Ebert
und warte sehsüchtig auf Ihr nächsten Roman "Marte und die frühen Jahre Freibergs".

Vielleicht können Sie mir zum Erscheinungsdatum eine kurze Info zu kommen lassen.

Mit freundlichen Güßen

Barbara Baukrowitz
Barbara, 09.11.2008

Ich habe alle drei Hebammen Romane innerhalb von 4 Wochen gelesen und ich bin nach wie vor sehr begeistert von den
Büchern. Alle Romane haben mich gleichermaßen gefesselt, so das ich es jeden Tag kaum erwarten konnte, weiter zu lesen. Und das, obwohl Mittelalterbücher früher nicht mein Interesse erweckten. Angefangen mit dieser Lektüre habe ich mit der Wanderhure, ein Buch, was man gelesen haben muß- genau wie die Hebammen Bücher.
Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil. Wann kommt der???
Susann, 08.10.2008

ich habe mir eben das drite buch gekauft und bin immernoch sehr begeistert davon..:) ich hab das erste nur aus zufall
mal gekauft und dann gelesen...jetzt bin ich ein fan von den büchern...und auch die wanderhure ist ein tolles buch:)
LG
Joana, 19.09.2008

Habe gerade den ersten Teil fertig gelesen und bin total begeistert von diesen Buch.Am zweiten Teil bin ich auch schon
am lesen und kann das Buch kaum weglegen. Freu mich schon auf den dritten Teil und bin gespannt wie die Geschichte weiter gehen wird.
Nadine, 09.06.2008

Die Geschichte um die Hebamme Marthe gefällt mir sehr gut. Auch die Recherchen zum historischen Hintergrund scheinen
mir fundiert.
Was mir sehr negativ aufgefallen ist, ist die explizite Darstellung von Gewalt. Sicher fanden damals - und finden immer noch - schreckliche Gewalttaten zwischen Menschen statt. Das kann nicht geleugnet werden. Aber die Drastigkeit, mit der Vergewaltigungen und anderes bei Frau Ebert geschildert werden, nehmen der Erzählung die entspannende Unterhaltsamkeit.
W. Schmidt, 18.02.2008

Habe beide Bücher zu Weihnachten bekommen.
schon ab der ersten seite war es um mich geschehen... konnte das buch nicht mehr aus der hand legen und habe mich mit ganz viel mühe davon abgehalten das zweite sofort im anschluß zu lesen. immerhin drei tage habe ich durchgehalten, bis ich nicht mehr wiederstehen konnte und auch das zweite buch las. bin total begeistert von der geschichte, den protagonisten und allem was sonst noch dazu gehört! sabine ebert schafft es mit Romantik, Action und Historie eine´so überwältigende Geschichte zu erzählen! Dabei gefallen mir besonders der Mix aus Derbheit und Gefühl mit dem sie sich ausdrückt.
Bin schon voller Vorfreude auf den Nächsten Teil!!!
Nadine Zimmermann, 06.02.2008

...die dem Leser den Atem rauben, man liest,vergisst die Zeit und befindet sich mittendrin im Mittelalter erlebt das
schwere Leben hautnah mit und fibert mit den Menschen die um ihr leben und Ihre Existenz kämpfen. EIN MEISTERWERK DER LITERATUR!! Dank an die Autorin.
Harald Bennewitz, 02.02.2008

Der zweite Band ist genauso spannend und fesselnd wie der Erste! Eigentlich sollte das Buch bis nach Neujahr liegen
bleiben, aber einmal reingeschaut ? und es ist ausgelesen. Jetzt folgt das Warten auf den (hoffentlich kommenden) 3. Band!!!
Thomas Schmiedeskamp, 27.12.2007

Das war seit langer Zeit mal wieder ein guter Griff ins Bücherregal.Habe es angefangen und auch selten nach nur 2
Seiten weggelegt, meistens wurden es 20-30. Das letzte Stück, ca.130 Seiten, habe ich in einem Ritt gemacht und bin den nächsten Morgen mit furchtbar dicken Augen auf Arbeit. Sehr spannend geschrieben, die Charaktere, die Sicht auf historische Fakten und Sitten sehr fesselnd rüber gebracht. So anschaulich dargestellt. Ich war rechtzeitig fertig zur Premiere des 2.Bandes und werde mich gleich "drüber her" machen. Hoffe Band 3-5 werden ähnlich!!!! Frank
Frank, 13.10.2007

Mit Freude und Entspannung habe ich das Buch gelesen.
Sigrid Nitzsche, 06.09.2007

Über die Umschlaggestaltung habe ich mich auch sehr gewundert. Aus dem Roman lässt sich für mich nicht ableiten,
dass Marthe lesen konnte oder ein Buch mit sich führte. Und zweitens, ihre Kleidung: sie trug durchweg einfache Kleidung, bis auf die Ausnahme am Schluss, als sie zur Dame wurde. Ich wünsche mir auch eine andere Umschlaggestaltung, die näher am Buch dran ist.
Conny Gaebler, 18.07.2007

Hallo Herr Griese
Herzlichen Dank für iHre Fortsetzungsinfos. Es wäre super, wenn Sie die Fan-Gemeinde von Sabine Ebert hier auf dem Laufenden halten könnten. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2.
Rita Kohn, 09.04.2007

Ich fand das Buch sehr unheimlich aufregend unfd fantastisch geschrieben.

Infos an alle: Die Autorin hat im Moment etwa 4 Fortsetzungen im Sinn, durch die der Leser Marthe und Co. bis ins Jahr 1198 verfolgen wird. Die erste Fortsetzung ist schon eingereicht und soll noch vor Weihnachten 2007 im Hndel erscheinen. Die Fortsetzung
"setzt drei Jahre nach Ende des ersten Bandes ein: Heinrich der Löwe kehrt von seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land zurück, was nicht nur für den Meißner Markgrafen den Beginn neuerlicher Kämpfe bedeutet. Und auch die Christiansdorfer müssen sich auf schlechte Nachrichten gefasst machen. Harte Bewährungsproben stehen bevor, danach wird nichts mehr so sein, wie es war ...
Die Handlung führt die Protagonisten unter anderem auch nach Goslar, Braunschweig und auf die Wartburg".(Zitat der Autorin)
Der Titel des zweiten Bandes wird
"Die Spur der Hebamme" sein.
Die Autorin arbeitet inzwischen schon am dritten Teil.
Peer Griese, 02.04.2007

Ich konnte das Buch 2 Tage nicht weglegen und frage mich jetzt schon, wann die Fortsetzung erscheint.
Was für eine geniale Schriftstellerin.
Grüße Anna Albrecht
Anna Albrecht, 21.03.2007

Das Buch ist einfach fesselnd und lebendig beschrieben,eine Zeitreise in Gedanken, hoffe und warte auf eine Fortsetzung.

R.Barknecht, 20.03.2007

Ich lese die Geschichte in der Freien Presse und kann es jeden Tag kaum erwarten die Fortsetzung zu bekommen. Ich finde
sie sehr spannend. Eine Fortsetzung wäre sehr toll.
Fritzsche Regina, 15.03.2007

Einfach nur toll und spannend. Konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Bin schon gespannt auf neue Bücher der Autorin

Andrea Beggiato, 26.02.2007

Ich bin auf diese Seite gekommen weil ich nach Astrid Hamann gesucht habe. Ich suche eine Astrid, die 1970 geboren ist
und in Dresden wohnte. Vielleicht bekomme ich ja eine Antwort...
Lutz Elßner, 07.02.2007

Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn!!! Seit der Wanderhure von Iny Lorenz habe ich kein so gutes Buch mehr in Händen
gehabt. Es ist einfach nur spannend, total fesselnd. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen. Es gibt m.E. kaum etwas besseres !
Ich freue mich total auf die angekündigte Fortsetzung
Ulla, 06.02.2007

Tolal fesselend und spannedes Buch. Hoffentlich gibts bald mehr von Ihr zu lesen.
k.lange, 10.01.2007

Hier ist alles drin was das Herz begehrt-Dramatik, Romantik, Tragik, Liebe.
Ich hoffe auf baldige Fortsetzung.
Miriam Block, 06.01.2007

Tolles Buch, dass einen vom ersten Augenblick an fesselt. Man muss sich nicht erst einlesen. Ich freue mich schon auf
eine Fortsetzung!!!
Kerstin Hameier, 04.01.2007

Als Freiberger habe ich dieses Buch verschlungen.
Man kann durch dieses Buch, die Geschichte "Christiansdorf" später "Freiberg", nachvollziehen.
Ich sehe Freiberg jetzt mit anderen Augen.
Z.B.: Das Münzbachtal, die Dürrerschule, wo die erste Dorfkirche von "Christiansdorf"
gestanden haben soll.
Das Rittergut "Erbgericht" jetzt Klosterschänke auf der Pfarrgasse.
Der erste Silberfund auf der Berggasse.... und und und.

Sehr anschaulich, auch ohne Bilder.

Mario Richter
Mario Richter, 03.01.2007

Ich habe das Buch auch in wenigen Tagen verschlungen. Es ist einfach großartig. Ich warte ebenfalls schon
sehnsüchtigst auf die Vortsetzung, die mir natürlich nicht entgehen lassen werde!!!
Es ist nahezu das beste Buch, dass ich je gelesen habe!
Sophie W., 31.12.2006

Ein historischer Roman, bei dem man alles um sich herum vergißt, und ihn nicht aus der Hand legen kann, bevor er zu
Ende ist. Ich hoffe auf eine Fortsetzung!?!?!
Thomas Schmiedeskamp, 26.12.2006

Habe das Buch nur per Zufall in die Hände bekommen. Mittelalter und Co. ist eigentlich nicht mein Ding.
Aber nach nur 5 Seiten, wollte ich mehr und mehr.
Ich habe das Buch innerhalb eines ganzen Tages gelesen.
Spannend-Fesselnd-Schonungslos und wunderschön romantisch.

Genial-ich will mehr!

Astrid Hamann, 06.12.2006

ins Sachsen des 12. Jahrhunderts.
So steht es auf der Rückseite geschrieben. Und ich habe mich entführen lassen. In nur 2 Tagen habe ich dieses Buch bis tief in die Nacht hinein regelrecht verschlungen. Das Buch bietet Spannung, Intrigen und eine tolle Liebesgeschichte.Ich kann es kaum erwarten bis die Fortsetzung erscheint um zu erfahren, wie es mit Marthe und Christian und den übrigen Siedlern weitergeht.
Saskia Oeser, 30.11.2006

Das Buch ist hervorragend angelegt und entspricht meinen Erwartungen, die historiscvhen Grundlagen wurden erstaunlich
gut verarbeitet.
Aber der Umschlag ist meines Erachtens falsch gewählt! Er enthält nicht ein Bild von Freiberg, sondern die Canaletto-Ansicht des Marktes in Pirna. Diese Stadt hat aber mit dem Buch praktisch keinen Zusammenhang. Vielleicht kann dies bei einer Neuauflage korigiert werden. Ich bin gespannt auf den zweiten Band des Romans und gratuliere Frau Ebert zum Buch.Buch.
Dr.Dieter Broschmann, 22.11.2006

Seit dem Buch\"Die Wanderhure\"bin ich ein riesen Fan von historischen Romanen. Allerdings habe ich seit langem kein
Buch mehr gelesen, welches ich selbst zwischen Alltag und Beruf jede freie Minute verschlungen habe. Da ich selbst Kinderkrankenschwester bin, war es sehr interessant für mich, zu erfahren, welche Heilmethoden damals angewendet wurden und wie die Kinder auf die Welt geholt wurden. Und natürlich auch die Liebesstory, sehr prickelnd...Ich habe richtig mitgefiebert, wann Marthe und Christian sich denn endlich bekommen. Hoffentlich kommt ganz schnell die Fortsetzung!!!
Nancy Dlugosz, 07.11.2006

"Das große Berggeschrey" ist ein Kinderbuch und hat als solches eine ganz andere Zielstellung. Wenn man eine wiss.
Abhandlung zum Bergbau sucht, dann sollte man Wagenbreth lesen. Der Bergbau kam erst ca. 10 Jahre nach der Besiedlung. Frau Ebert ist, nach meinem Dafürhalten, mit ihrem ersten Band zur Freiberg-Sage eine Gratwanderung gelungen, die ich bei vielen anderen hist. Romanen vermisse.
Sie hat nach langen, gründlichen und aufwendigen Recherchen ein Werk vorgelegt, das tatsächliche historische Begebenheiten in eine fiktive Handlung einbettet. Mit Geschick und Feingefühl versetzt sie den Leser in das Freiberg, wie es vor etwa 850 Jahren gewesen sein könnte. Sie begnügt sich jedoch nicht mit den Darstellungen der Region, sondern sie versucht, diese auch in den Gesamtkontext der Geschehnisse im Heiligen Römischen Reich zu setzen. Damit hat sie einen interessanten und spannenden Band geschaffen, der hoffentlich auch Leser erreicht, die sich sonst nicht mit Abhandlungen zur Geschichte befassen.
Angela Kießling, 06.11.2006

Fesselnder geht´s eigentlich nicht - und das von der ersten Seite bis zur letzten. Ein Buch, das man erst wieder
weglegt, wenn man die letzte Seite gelesen hat - bis dahin hat man ordenlich mit der Protagonistin gefiebert, gehofft und gekämpft. Ein echter Tipp für lange Winterabende: Eine spannende in wunderbaren Bildern ge- und beschriebene Geschichte vor gut recherchiertem historischen Hintergrund mit einem ordentlichen Schuss Erotik. Gut zu wissen, dass es eine Fortsetzung geben wird.
Christine Schade, 05.11.2006

Ich habe ?Das Geheimnis der Hebamme? vor wenigen Tagen geschenkt bekommen und wollte nur mal kurz reingucken, weil ich
momentan eigentlich gar keine Zeit zum Lesen habe.
Es ist unglaublich, man kann dieses Buch wirklich kaum aus der Hand legen, so fesselnd und packend ist die Geschichte. Zudem ist der historische Handlungsrahmen hervorragend recherchiert und der Stil der Autorin erfrischend - das Lesen macht richtig Spaß und Vorfreude auf mehr.
Wer in diesen grauen Novembertagen einmal so richtig in eine andere Welt ?abtauchen? will, kaufe sich einfach dieses Buch.
Marion Maaßen, 04.11.2006

Nach der Lektüre des ersten Mittelalter-Romans über Freiberg von Volker Engmann (\"Das große Berggeschrei\"), den ich
als sehr lebendig und spannend empfunden habe, freute ich mich auf einen neuen historischen Roman über die Bergstadt. Leider hat er meine Erwartungen eher enttäuscht.
Katharina Müller, 27.10.2006

Habe das Buch von meiner Mutter bekommen. Schöner Schmöker für lange Winterabende, was mir besonders gefällt: Die
Geschichte entwickelt sich rasant und der historische Hintergrund stimmt - soweit ich das beurteilen kann. Mehr davon wäre toll.
Eva Pölzing, 25.10.2006

Als ich dieses Leseexemplar bei
Weltbildplus in die Hände bekam,
dachte ich, toll wieder ein Titel für
mich als Mittelalterfan.Ich dachte
Iny Lorentz "Wanderhure" ist nicht mehr zu toppen, aber man sieht
mit diesem Roman geht es:
farbenprächtig,spannend und interressant. Man mochte es garnicht aus der Hand legen und ist gespannt, wie es nach Ankündigung der Autorin mit Marthe, Christian und allen anderen weiter geht.Liebe Grüsse
an Frau Ebert, weiter so und vielleicht eine Kurzinfo wanns weiter geht?
Angelika Bandixen aus Husum
Angelika, 01.10.2006
↑ nach oben