Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Die vierte Schwester

Die vierte Schwester
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.06.2006, 448 S.

ISBN: 978-3-426-63163-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
8,95

In einer heißen Sommernacht verschwindet die kleine, von ihrer ganzen Familie heiß geliebte Olivia spurlos. Die Mutter zerbricht an diesem Verlust, für die älteren Schwestern Sylvia, Amelia und Julia ist es das Drama ihres Lebens. Dreißig Jahre später taucht plötzlich Olivias Lieblingsspielzeug wieder auf. Die drei Schwestern betrauen den Privatdetektiv Jackson mit dem Fall. Er soll endlich die Fragen klären, die seit jener schrecklichen Nacht ihr ganzes Dasein überschatten: Was ist damals tatsächlich passiert? Was ist aus Olivia geworden?

Noch nie hat Kate Atkinson mit so viel Leidenschaft über das geschrieben, was sie am meisten bewegt: die Familie.

Leselounge

Auf dem roten Teppich: Kate Atkinson

Die Autorin

Kate Atkinson

Portrait von Kate Atkinson

Kate Atkinson, 1951 geboren, studierte Literaturgeschichte in Dundee. Neben ihrer Arbeit in der Sozialbetreuung und als Teilzeitlehrerin begann sie zu...

zur Autorin Bücher von Kate Atkinson

Pressestimmen

"Nun ist Atkinson erneut ein Meisterwerk gelungen. Düster. Voller harter, verstörender Details. Für Krimifans ein absolutes Lese-Muss. Nur nicht montags anfangen. Die Gefahr ist zu groß, im Büro bei der heimlichen Lektüre erwischt zu werden."

Kölner Stadt-Anzeiger, 23.04.2005

"Mit ihrem neuen Roman 'Die vierte Schwester' hat die schottische Erfolgsautorin Kate Atkinson wieder zu der Klasse zurück gefunden, die ihre Fans seit ihrem Welterfolg 'Familienalbum' so an ihr schätzen. Atkinson ist eine fesselnde Erzählerin, ihr Stil ist kraftvoll, bilderreich, ihre Beschreibungen sind sehr treffend und mit einem kräftigen Schuss englischen Humors getönt."

dpa,

Mit ihrem neuen Roman "Die vierte Schwester" hat die schottische Erfolgsautorin wieder zu der Klasse zurück gefunden, die ihre Fans seit ihrem Welterfolg "Familienalbum" so an ihr schätzen.

Harburger Anzeigen und Nachrichten, 22.06.2005

"Zweifellos Atkinsons gelungenstes Buch seit der Veröffentlichung ihres literarischen Bestsellers 'Familienalbum'."

FAZ, 13.06.2005

"Familien-Horror vom Feinsten: Man graust sich und kann trotzdem nicht aufhören."

Für Sie, 21.03.2005

Diese Frage beantwortet Atkison in einem meisterhaften Stil, bei dem Lachen und Weinen nahe beieinander liegen

Bergedorfer Zeitung, 11.05.2005

"Wer Familiendramen liebt, ist hier sicher richtig."

Hannover.Stadtmagazine.de,

"Brillant geschrieben und nur für sarkastische Geister."

Der Standard, 26.02.2005

Ein spannendes Familiendrama

Buchmarkt,

"Ihre Figuren werden aus ihren Träumen gerissen und mit der Realität konfrontiert. Gerade das macht ihre Bücher so lesenswert."

Salzburger Volkszeitung, 11.02.2005

“Kate Atkinson hat einen Familienroman mit Thrillerqualitäten geschrieben. Doch ist das nur eine der schillernden Seiten, die das Buch lesenswert und unvergesslich machen. Wie nebenbei nämlich dringt die Autorin tief in Psyche, Traum- und Seelenleben ihrer Figuren ein und schildert sie zart und einfühlsam in ihrer Verletzlichkeit oder auch stumpfen Brutalität, ihrer vielschichtigen Verzweiflung am oder Enttäuschung vom Leben – und mit all ihren unerfüllten Träumen.”

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 29.03.2005

"Autorin Kate Atkinson hat die Geschichte 'Die vierte Schwester' in bester Krimimanier gestrickt - unglaublich spannend."

Bella, 09.03.2005

"Der Roman ist düster und beißend komisch zugleich - voller Geheimnisse und Tragödien, vermischt mit subtilem Horror und gewürzt mit Parodie und Farce."

Harzer Wochenspiegel, 02.03.2005

„Kate Atkinsons Roman "Die vierte Schwester" schildert einfühlsam und unpathetisch das Drama dreier Töchter, die in einer von Trauer und Selbstvorwürfen zerrütteten Familie aufwachsen.“

Stern, 17.02.2005

"Endlich wieder ein brillanter englischer Krimi, ein 'masterpiece' von Kate Atkinson, raffiniert angelegt, subtil ohne überdrehte Verwirrspiele, glaubwürdig und mit Personen, die so lebensecht sind, dass man/frau sie von nebenan zu kennen glaubt. Faszinierend erzählt, voller Emotion, bestechend klarsichtig und schonungslos ein Tabu behandelnd."

Buchkultur (Österreich),

"Ein spannendes Familiendrama."

Buchmarkt,

"Kate Atkinson schreibt einfühlsam und mitreißend."

Das Neue, 02.04.2005

"Keine leichte, aber eine lohnende Lektüre."

Flensburger Tageblatt, 05.04.2005

“Kate Atkinson kann schwerlich als Propagandistin einer heilen Familie herhalten. Ihre scharfzüngigen und unbarmherzigen Beobachtungen verschränken die Schicksale auf raffinierte Weise. Brillant geschrieben und nur für sarkastische Geister.”

Der Standard, 26.02.2005

"Das ist die bewundernswerte Verfahrensweise der 54-jährigen Kate Atkinson aus Edinburgh: ihre Leser mit der ganzen brutalen Fülle des Lebens an der Nase herumzuführen."

Berliner Zeitung, 14.04.2005

"Purer Lesespaß!"

Hamburger Morgenpost, 07.04.2005

"Kate Atkinson hat das Feld des Familien-Thrillers betreten. Wenn Sie gute Nerven haben, folgen Sie ihr."

Brigitte, 02.03.2005

"Dies ist eins jener Bücher, das das allabendliche Ins-Bett-Gehen versüßt und, endet es nach knapp 400 Seiten mit überraschendem Schluss, ein Verlustgefühl hinterlässt. (...) Kate Atkinson hat einen Familienroman mit Thrillerqualitäten geschrieben."

Hannoversche Allgemeine Zeitung, 29.03.2005

Lesetipps

Sie haben dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben