Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Eisnattern

9783426226230
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Droemer HC
26.09.2012, 224 S.

ISBN: 978-3-426-22623-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Ein Hamburg-Krimi

Hamburg kurz vor Weihnachten, Sankt Pauli ruht. Und doch verprügelt irgendwer Männer, sie liegen mal mehr, mal weniger bewusstlos in den Ecken des idyllischen Karolinenviertels. Dann verschwindet ein Teenagerpärchen.
Staatsanwältin Chas Riley bekommt währenddessen zweimal Höchststrafe: Urlaub und Besuch von ihrer Mutter. Sie ermittelt trotzdem, findet ein uraltes Labyrinth – und hochmoderne Verwahrlosung …

„Eine der besten deutschen Krimi-Reihen!“
Brigitte

Leselounge

Die Autorin

Simone Buchholz

Portrait von Simone Buchholz

Simone Buchholz, geboren 1972, wohnt mit Mann und Sohn im Herzen von Hamburg. Mit Staatsanwältin Chastity Riley aus St. Pauli - erster Auftritt in ...

zur Autorin Bücher von Simone Buchholz

Weitere Teile der Reihe "Ein Fall für Chas Riley"

Pressestimmen

"Eisnattern" ist der vierte Band der St. Pauli-Serie und viel mehr als einer der unzähligen Lokalkrimis, die in allen Regionen, Städten und Dörfern herauskommen. Hamburger finden darin ihr Herz wieder, der Rest Deutschlands darf sich an Buchholz' frischem Stil und einem spannenden Spaziergang durch die Stadt erfreuen.

Die Welt kompakt, 14.11.2012

"Eisnattern" ist viel mehr als ein schnöder Regionalroman. Simone Buchholz gelingt es, Hamburg da zu packen wo das Herz schlägt: Mitten auf St. Pauli.

Welt am Sonntag, 18.11.2012

Simone Buchholz erzähtl in ihrem vierten Roman über die unkonventionelle Hauptfigur, die Geschichte mit einer gehörigen Portion Schnoddrigkeit, einem Gespür für Charaktere und Zwischentöne und vor allem einer großen Dosis Lokalkolorit.

Mittelbadische Presse, 04.12.2012

Die fiktive Staatsanwältin Chastity Riley gehört zu Deutschlands vielschichtigsten Krimi-Heldinnen: eine einsame Wölfin, die durch St. Pauli stapft und in die Abgründe der menschlichen Gesellschaft blickt.

BRIGITTE, 05.09.2012

Sehr zu empfehlen! Sätze ohne Schnörkel.Geradlinig erzählt. Ein solider, spannender Krimi, nicht nur für Hamburg-Fans.

MDR Sachsen-Anhalt, Arno Udo Pfeiffer, 20.12.2012

Ein superunterhaltsames und aufregendes Lesevergnügen.

Bella, 12.12.2012

Ich lese keine Krimis, nur die von Simone Buchholz. Wenn ihre Staatsanwältin Chas Riley mit hochgestelltem Kragen durch Hamburgs Straßen tigert und an den unwirtlichsten Orten Verbrechen aufdeckt, gibt es nichts Schöneres, als im Bademantel auf dem Sofa zu liegen und ihr dabei zuzuschauen. Simone Buchholz hat mit ihrer Krimireihe eine ungewöhnliche, rau-romantische Lektüre geschaffen, bei der ich mir jedes Buch sofort nach Erscheinen kaufe und an einem Tag verschlinge.

GRAZIA, Christine Dohler, 20.12.2012

"EISNATTERN von Simone Buchholz ist ein erneute Liebeserklärung von Simone Buchholz an den Hamburger Kiez rund um St. Pauli, mit all seinen Licht- und Schatttenseiten."

hallo-buch.de, 08.02.2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Oh du fröhliche

Staatsanwältin Chastity Riley ist keine große Freundin der Weihnachtstage. Gerade jetzt jedoch sagt der Chef, dass Urlaub dazu da ist, ihn zu nehmen. Chas tritt ihre 11 Tage Zwangsurlaub an. sie weiß nichts Besseres mit ihrer Zeit anzufangen als durch die Stadtteile Hamburgs zu wandeln. Auf ihren Wegen findet sie einen Obdachlosen, der offensichtlich brutal zusammengeschlagen wurde und sie erfährt, dass das wohl nicht der erste Fall dieser Art gewesen ist. Riley beginnt mit Nachforschungen, froh darüber Faller wieder zu treffen, der nun als Berater für die Polizei arbeitet. 

 

Chastity Riley lebt alleine, ihre Mutter hat die Familie früh verlassen und ihr Vater ist gewissermaßen an gebrochenem Herzen gestorben. Zwar hat sie gute Freunde, aber eine feste Beziehung einzugehen fällt ihr schwer. Dennoch fühlt sie sich wohl in ihrem Kiez, ein Café hier, eine Kneipe da, was will man mehr. Auf Weihnachten könnte sie locker verzichten. Umso mehr will sie aufklären, wer die Jagd auf die eher wehrlosen Obdachlosen eröffnet hat. Hinweise zu finden erweist sich als schwierig, denn selbst die Angegriffenen sind nicht besonders mitteilsam. 

 

Die Reihe um die Staatsanwältin Chastity Riley umfasst inzwischen sechs Bände und der vorliegende ist der vierte. Zwar ist der Fall auch ohne Kenntnis der vorherigen Fälle gut verständlich und schlüssig, aber es entsteht doch der Eindruck, dass es von Vorteil sein könnte, auch die anderen Romane zu kennen, denn es scheint eine fortlaufende Rahmenhandlung zu geben. Chastity hat es nicht immer leicht gehabt, dennoch hat sie etwas geschafft im Beruf. Mit dem Leben ist es nicht ganz so einfach, aber sie liebt ihren Kiez, wodurch sie sehr sympathisch wirkt. Welche Entwicklung sie durchläuft, kann man nach der Lektüre eines einzelnen Bandes allerdings nicht beurteilen. Gefesselt verfolgt man ihre Hartnäckigkeit bei den Ermittlungen. Es könnte zu befürchten sein, dass Obdachlose nicht unbedingt die oberste Priorität erlangen, aber nicht bei Chas Riley. Sie geht den Dingen auf den Grund und deckt Entwicklungen auf, die betroffen machen, weil sie so sinnlos sind.

 

Ein sympathischer Hamburg-Krimi, einer Reihe, die vielleicht besser in der richtigen Reihenfolge gelesen werden sollte.

 

wal.li, 24.09.2016

Eine ungewöhnliche Ermittlerin, ein brisantes Thema, wunderschöne Spaziergänge auf St. Pauli.
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen.
gaby2707, 06.01.2016

Bisher kannte ich Bücher von S. Buchholz noch nicht. Aber dieses werde ich jetzt schnellstens nachholen.

Peter Wendt, 05.01.2015

Bisher kannte ich Simone Buchholz noch nicht. Aber nach dieser Leseprobe werde ich das nachholen. Der Prolog soll
neugierig machen, aber das hat man nun fast in jedem Krimi so oder so ähnlich und beinahe hätte ich nicht weitergelesen. Aber dann ist man sofort in der Geschichte: die Staatsanwältin auf Zwangsurlaub, eisiger Wind, einsamer Spaziergang durch die morgendlich leeren Straßen des Kiez. Da fühlt man die Kälte bis in die Knochen. Das ist toll erzählt, macht neugierig auf mehr.
Bibliomarie, 05.01.2015

Der 4. Band von Simone Buchholz beinhaltet das Thema, was aus Jugendlichen wird, die sich selbst überlassen werden. Die
Thematik von Simone Buchholz ist immer sehr realitätsnah!
Susanne Keller, 29.03.2014
↑ nach oben