Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Purpurmond

9783426283660
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, 01.03.2012, 352 S.
ISBN: 978-3-426-28366-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich
neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück
mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in
die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss
lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von
ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuter­kundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der
Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl
verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer
enger zusammenzieht …

Leselounge

Die Autorin

Heike Eva Schmidt

Portrait von Heike Eva Schmidt

Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt heute im Süden Münchens. Nach ihrem Studium wurde sie zunächst Journalistin und schrieb unter...

zur Autorin Bücher von Heike Eva Schmidt

Pressestimmen

"Eine fesselnde Zeitreisegeschichte"

buch aktuell, Frühjahr 2012

"Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch! Ich war geradezu enttäuscht, als ich feststellte, dass es keine weiteren Bücher von Heike Eva Schmidt gibt, denn es handelt sich hier um ihren allerersten Fantasyroman. Frau Schmidt, schreiben sie bitte weiter! Denn ich liebe den Schreibstil, die Charaktere, die Geschichte, den Humor und einfach alles."

Blog Bookaholics for life, 04.03.3012

"PURPURMOND ist ein wundervoller Roman mit einer außergewöhnlichen Geschichte, wundervollen Landschaftsbeschreibungen, grandiosen Charakteren und einem Einblick in die schrecklichen Zeit der Hexenverbrennungen. Man fiebert mit und die Seiten fliegen nur so dahin, man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen."

Blog Book addicted, 03.03.2012

"Was ein geniales Buch. Die Geschichte, die sich die Autorin hier ausgedacht hat, ist wirklich wundervoll. (...) Ein wundervoller Balanceakt zwischen Spannung, Dramatik, Geschichte und jeder Menge Humor. Es zaubert einfach ein Lächlen aufs Gesicht."

Blog Buchzeiten, 28.02.2012

"Ein wirklich gelungener, sehr spannender Roman, der fast schon Funken sprüht."

Blog Das Schreibstübchen, 29.02.2012

"Die Story ist einfach toll! Ducrh viele Details und Beschreibungen machte die Autorin es mir unglaublich leicht, meinen ganz privaten >Film zum Buch< im Kopf entstehen zu lassen. (...) Wie ihr also unschwer erkennen könnt, hat mir PURPURMOND nicht nur wirklich gut gefallen, ich liebe es!"

Blog Cinema in my Head, 29.02.2012

"PURPURMOND ist ein faszinierender Roman, der eine ernorme Bandbreite an Themen aufgreift, die gerade mich - und sicherlich eine Vielzahl der jugendlichen Leser auch - besonders interessieren. Zeitreisen kombiniert mit einer sanften Liebesgeschichte, fantastischen Elementen und historischen, zutiefst erschütternden Ereignissen wie Hexenverbrennungen, machen PURPURMOND zu einem ganz besonderen Leseerlebnis."

Blog Reading 0ut Loud, 07.03.2012

"Eine Mischung aus Gegenwart und Vergangenheit, starke Charaktere, Freundschaft, Liebe und Abenteuer - all das und noch viel mehr hält PURPURMOND von Heike Eva Schmidt bereit und wer all das liebt, sollte diesen fantastischen Zeitreiseroman lesen! Unbedingt, denn solch ein Leseerlebnis darf man sich nicht entgehen lassen!"

Blog Thedianabooks, 11.03.2012

"Richtig guter Zeitreiseroman, packend und romantisch."

Happy-end-buecher.de, 08.03.2012

"PURPURMOND ist ein wunderschöner Schmöker, in dem man versinkt und erst Stunden später wieder auftaucht."

Blog Papiergeflüster.com, 29.02.2012

"Unterhaltsames und rasantes Buch, das einfach Spaß macht!"

Blog Lost Pages Time, 11.03.2012

"Mit PURPURMOND gelingt Heike Schmidt eine sehr unterhaltsame Zeitreise, die eine toughe, moderne Heldin in den Mittelpunkt stellt und dabei ganz nebenbei auch noch spannenden geschichtlichen Hintergrund vermittelt."

Hallo-Buch.de, 14.02.2012

"Humorvoll, spannungsreich und mit einer gut umgesetzten Idee - Heike Eva Schmidts Roman ist für alle fans von lustigen und abwechslungsreichen Jugendromanen auf alle Fälle eine gute Empfehlung!"

Blog Tanjas Rezensionen, 14.03.2012

"Ein faszinierender Historienroman für Jugendliche."

Blog Lizzynet.de, 19.03.2012

"Ein Buch, zu dem es nicht viel zu sagen gibt. Nicht nur die Handlung und der Schreibstil und die unheimlich tollen Charaktere sind perfekt, nein, auch das Gesamtpaket ist es. Ein Buch, das einen alles vergessen lässt und in purpurne Strudel zieht..."

Blog Elli´s Literaturwelt, 18.03.2012

"Ein kleiner schöner Zeitreiseroman"

Brina´s Bücherblog, 20.03.2012

"Ein wunderbarer Einstieg für Jugendliche in die Welt der Zeitreisen. es ist jedoch ein Buch, das nicht nur für Jugendliche geschrieben wurde, es fasziniert auch ältere Leser."

Blog Lesendes Katzenpersonal, 24.03.2012

"Ein perfektes Buch, mit ganz großen Gefühlen, jeder Menge Spannung und unheimlich viel Witz erzählt."

SteffisBloggg, 21.03.2012

"Dieses Buch kann ich wirklich uneingeschränkt weiterempfehlen, die Geschichte ist spannend und amüsant, romantisch und geschichtlich interessant."

Blog In der Welt der Bücher, 17.03.2012

"Ein spannender Roman, der den Leser in das Bamberg des 17. Jahrhunderts entführt und ihm die Schrecken der Hexenverbrennungen aufzeigt."

Buechertreff.de, 17.03.2012

"Mit PURPURMOND ist Heike Eva Schmidt eine wunderbare Mischung aus Fantasy und historischer Geschichte gelungen, die sich hier zu einem fantastischen Zeitreiseroman verbunden hat."

Blog Luminchens Lesekiste, 29.03.2012

"Hach, ich ahbe schon lange nicht mehr ein Buch mit einem langen Seufzer beendet. So ein schönes Happy End!"

Blog Blogschäfchen, 01.04.2012

"Eine angenehme Mischung aus Historik, Liebe, Fantasy mit einer Prise Jugendprobleme und ganz viel Spannung. Heraus kommt ein wirklich tolles Buch, bei dem Unterhaltung garantiert ist und Lust auf mehr macht."

Blog Lesenrockt.eu, 31.03.2012

"Wow! Dieses Buch ist einfach unglaublich! (...) Durch das ganze Buch zieht sich eine solche Spannung, dass es mir unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen."

Blog Binzis Bücher, 02.04.2012

"Ich liebe PURPURMOND!! Ich liebe die Charaktere und vermisse sie schon jetzt so sehr :(. PURPURMOND ist witzig, spannend und liebevoll!!!! Heike Eva Schmidt, ich hole mir auch deine anderen Bücher!!"

Blog Brösels Bücherregal, 02.04.2012

"Ich bin von PURPURMOND wirklich begeistert und kann es nicht erwarten, weitere Bücher von Heike Eva Schmidt zu lesen."

Blog Amarylie, 04.04.2012

"Die Geschichte ist äußerst spannend gemacht. Sie ist geheimnisvoll und unheimlich zugleich. Der historische Hintergrund ist perfekt eingearbeitet."

Leselupe.de, 13.04.2012

"Man verliebt sich regelrecht in dieses Buch! ich konnte nicht genug von Cat, Dorothea, Jakob und Daniel bekommen und finde persönlich das Thema Hexenverbrennung auch sehr interessant. Und Hexenverbrennungen + Zeitreisen = Perfekt spannend, witzig und romantisch! Dieses kleine Schmuckstück ist äußerst empfehlenswert und ich kann es jedem nur ans Herz legen!"

Blog Meine kleine Bücherstube, 03.04.2012

"Eine wunderschöne Geschichte mit romantischem Touch, ohne kitschig zu werden, genau richtig für kalte Frühlingstage, um sich wenigstens das Herz ein wenig aufzuwärmen."

Blog Bücher, Mond und Stern, 10.04.2012

"Es ist ein richtig gutes Buch, was sehr leicht zu lesen und vor allem spannend ist. Absolute Empfehlung, besonders für die, die Bücher über Zeitreisen mögen!"

Blog Sabrinas Books, 13.04.2012

"Heike Eva Schmidt ist eine wundervolle Autorin, die mit PURPURMOND jungen und älteren Lesern ein traumhaftes Erlebnis der besonderen Art schenkt. Die Geschichte berührt das Innerste des Lesers und hinterlässt ein wohliges Gefühl im Bauch. Von ihr geht ein ganz besonderer Zauber aus, der auch vom Herzen Besitz ergreift. Dieser Roman geht weit über gute Unterhaltung hinaus. (...) Heike Eva Schmidt schreibt Geschichten zum Verlieben!"

Literaturmarkt.info, 16.04.2012

"Ein wirklich spannender und unterhaltsamer Roman."

Gothic-Family.net, April 2012

"Das Buch ist einfach WOW! Ich bin echt sprachlos, so ein gutes Buch hatte ich schon lange nicht mehr."

Blog Naddy´s Lesetipps, 22.04.2012

"Ich bin von diesem Buch einfach ganz hin und weg."

Blog Bibliofilia83, 18.04.2012

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Das Buch hat mich echt umgehauen! Die Autorin hat einen unglaublichen Schreibstil und ich war echt überracht von
der Charakterentwicklung durch das Buch hindurch...
Juliana, 05.01.2016

*** Klappentext ***
Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuter¬kundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht ...

*** Meine Meinung ***
Ein wunderschönes Märchen, welches zwischen der Vergangenheit und Gegenwart hin und her hüpft. Doch trotz der märchenhaften Anleihen, sind das Geschehen und die Figuren authentisch und lebendig. Und es werden sogar Überraschungen geboten, die der Handlung eine Wendung geben, die nicht vorhersehbar war und die Spannung hob. Die Spannung baute sich allmählich auf und steigerte sich mit jedem Puzzleteil an Wissen, das dazu kam, um das Bild letztendlich zu vervollständigen.
Ich konnte mich in jeder Zeit in die Protagonistin hinein fühlen und mit ihr fiebern. Dazu trug auch der Schreibstil der Autorin bei, der locker-flockig zu lesen und trotzdem nicht platt und einfach ist. Auch wenn manchmal recht detailverliebt beschrieben wurde, kamen keine Längen auf, sondern der Leser konnte sich, vor allem in der Vergangenheit, besser zurecht finden.
Auch wenn es keine tiefschürfende Lektüre ist, wurde ich prima unterhalten und stellenweise überrascht. So vergebe ich gern 4,5 von 5 Sternen.
Elena Ernst, 11.07.2014

Ein sehr erfrischendes Jugendbuch mit einer humorvollen Protagonistin. Es gab so viele Textstellen die mich zum Lachen
gebracht haben, wie z.B. „Ich kam mir plötzlich wie ein zerrupftes Huhn vor. Ungeschminkt und in diesen unförmigen Männerklamotten war mir klar: Heidi Klums Jury hätte heute sicher kein Foto für mich“. Ich bin traurig, dass ich das Buch schon fertig gelesen habe. Die 17-jährige Cat ist eine sehr clevere und schlagfertige Person, die für ihr Alter auch noch sehr reif wirkt. Die Geschichte hat mich sehr begeistert, da ich die Zeitsprünge von dem heutigen Bamberg ins Bamberg des 17. Jahrhunderts sehr spannend fand. Auch das Thema Hexenverfolgung und Hexenverbrennung fand ich interessant, da damals sehr viele Unschuldige verurteilt und hingerichtet wurden.
Dieses Buch kann man nicht nur als Jugendlicher in die Hand nehmen, es wäre für Erwachsene bestimmt genauso schön zu lesen.
Elena, 30.03.2013

Ok, es wird spannend. Erst ein Kapitel aus dem Mittelalter und schon wird eine Hexe verbrannt. Anschließend geht es in
das Bamberg der jetzigen Zeit und Caitlin hat es nicht einfach mit ihren leuchtend roten Haaren und auch noch frisch zugezogen. Es wäre alles etwas einfacher, wäre da nicht Sina, die sie von Anfang an nur hasst....
Tina, 19.08.2012

Heike Eva Schmidt hat in ihrem Fantasyroman das Thema Zeitreise und Hexenverbrennung gewählt. Die 17 jährige Cat ist
mit ihrer Familie nach Bamberg gezogen und findet dort einen Halsreif, den sie sich umlegt. Dieser lässt sich plötzlich nicht mehr öffnen und Cat findet sich plötzlich immer wieder in Bamberg, allerdings im 17. Jahrhundert, der Zeit der Hexenverbrennung.
Cat ist einem uralten Fluch verfallen und muss versuchen eine bestimmte Hexe zu retten, denn auch ihr Leben ist in Gefahr, denn der Halsreif zieht sich immer weiter zu.
Die Autorin versteht es gekonnt, das moderne Zeitalter mit dem 17. Jahrhundert zu kombinieren.
Der Leser erlebt zwei Perspektiven, die Szenarien wechseln immer wieder zwischen 1632 und der Gegenwart. Es wird einiges zum Thema Hexenverbrennung und Folter sehr detailliert beschrieben, sodass ich einige Szenen schon recht gruselig fand.
Man steigt ziemlich schnell in die Handlung ein, und dank der großartigen Ortsbeschreibungen konnte ich mir Bamberg in beiden Zeitaltern sehr gut vorstellen, obwohl ich diese Stadt noch nie besucht habe.
Auch die Darstellung der Charaktere fand ich sehr gelungen. Cat war mir allerdings von Anfang an unsympathisch, was nicht zuletzt an ihrer vorlauten Art lag, die sie den ganzen Handlungsverlauf über beibehält.
Sie wurde mir einfach zu intensiv dargestellt, sodass ich sie extrem nervig fand und ich mich auch daran störte, dass gewisse Ausdrucksweisen (Jugendsprache) verwendet wurden. Irgendwie fand ich sie unpassend zum Handlungsverlauf und der bis dahin verwendeten Sprache.
Dennoch sind die Figuren alle glaubhaft beschrieben. Dorothea erschien mir wie eine treue Seele, einfach nur liebenswert und die Beschreibung von Richter Förg verursachte mir selbst ein gruseliges Gefühl.
Zeitweise wurde es richtig spannend teilweise auch sehr amüsant. Im Fokus steht natürlich Cats Versuch, den Fluch zu lösen aber auch eine zarte Liebesgeschichte zieht den Leser in seinen Bann. Dennoch bekam ich einfach nicht den richtigen Zugang zu dieser Geschichte.
Während die Geschichte so viele schöne und positive Eigenschaften aufweist, gab es aber auch einige Dinge, die mich enttäuschten. So unter anderem die Lösung wie Cat sich gegen ihre Feindin wehrt.
Vieles war mir auch zu vorhersehbar.
Wie bereits oben angesprochen, ist der Schreibstil recht einfach und ermöglicht einen leichten Lesefluss. Er beinhaltet viel Liebe zu Details vor allem bei denn Ortsbeschreibungen, Charakteren usw. jedoch verlor sich dieser Eindruck für mich wieder, an den modernen Redewendungen der Protagonistin.
Auch das Cover ist wunderschön gestaltet und ein Blickfang im Bücherregal.

Fazit:
Purpurmond war für mich eine nette Abwechslung mit einem interessanten Thema. Jedoch konnte ich für mich einige Schwächen feststellen, die mich zu sehr störten und mir einfach keinen richtigen Zugang zu dem Buch gewährten.
Gesa
Michaela, 15.05.2012

"Purpurmond" ist der erste Fantasyroman der Autorin Heike Eva Schmidt. Seit jeher mag ich eigentlich Romane, in denen es
um spektakulärere Ereignisse in der Geschichte geht, sei es die Hexenverbrennung oder die Zeit der Pest. Fantasyromane an sich liebe ich aber fast noch ein bisschen mehr und so war ich natürlich begeistert als ich diesen Roman entdeckte: Da vermischte sich doch ein spektakuläres Ereignis mit Fantasy - da musste ich natürlich zugreifen und ich wurde nicht enttäuscht. Der Roman um die 17 jährige (wobei im Roman selbst auch immer mal wieder "16" steht) Cat beeinhaltet eine überaus spannende und interessante Geschichte, die es meiner Ansicht nach so noch nie gegeben hat. Durch den Halsreif und das beschriebene Leder hat das Mädchen die Gelegenheit in die Vergangenheit zu reisen und tief in die Geschichte des alten Bambergs einzugreifen. Immer wieder finden Zeitsprünge statt, die die Geschichte sehr interessant und vielseitig werden lassen, vorallem da man immer wieder erfährt, was mit Dorothea und ihrem Bruder Jakob passiert, auch wenn sich Cat in ihrer eigenen Zeit befindet. Die lässige, sprücheklopfende Cat muss sich natürlich erstmal an die "neue Zeit" gewöhnen und erntet sowohl Bewunderung als auch Missgunst, denn sie ist nicht wie die Frauen dieser Zeit: sie widerspricht und sagt deutlich ihre Meinung. Zusätzlich fällt sie durch ihre Wortwahl auf, die natürlich nicht so Recht ins Bamberg des 17. Jahrhunderts passen will.


Cat ist eine tolle Figur, sie hat Charakter, sie setzt sich durch und ist einem durch ihr forsches Wesen sofort sympathisch. Sie lässt sich nichts gefallen und versucht immer anderen zu helfen - auch wenn sich für sie daraus Nachteile entwickeln könnten. Ihre Gefühlswelt ist eine Berg und Tal-Bahn, einerseits die Ängste als Hexe verbrannt zu werden oder einen grausamen Erstickungstod (durch das zusammenziehen des Halsreifes) zu sterben. Andererseits das Kribbeln der zarten Gefühle für Dorotheas Bruder Jakob und die freundschaftlichen Gefühle die sie Dorothea gegenüber entwickelt.


Dorothea selbst ist eine typische Frau des 17ten Jahrhunderts. Angepasst und still, nur nicht besonders auffallen. Als sie später jedoch einen Mann ehelichen soll, den sie nicht leiden kann, statt ihres Liebsten, rebelliert die sonst so schüchterne Dorothea und offenbart ihre Kämpfernatur. Man leidet und fühlt mit Dorothea, man liebt und weint mit ihr und freut sich immer von ihr zu lesen - sie ist einfach ein Charakter den man mögen muss!


Dorotheas Bruder Jakob ist ein gläubiger Mönch, doch für seine Schwester umgeht er alle Schranken und versucht immer für sie da zu sein. Anfangs ist er eher der typische "Moralapostel" doch dies legt sich mit der Zeit und macht ihn zu einem großen Bruder, den sich jeder von uns wünschen würde. Als er bemerkt, das er selbst auch Gefühle für Cat hegt wird er immer sympathischer und will ihn garnicht
Nina, 03.03.2012

Es war wirklich fesselnd und niemals langweilig. Heike Eva Schmidt überzeugt mit Humor und Gefühl.
Es gab wirklich viele Stellen, an denen ich genau wusste, was gemeint war und ich laut auflachen musste. Die Sätze waren nicht immer kurz, aber trotzdem wirklich gut verständlich. Da Cat in das Jahr 1632 reist, ist altertümliche Sprache vorprogrammiert, mit der sich Cat aber nicht wirklich anfreunden kann und sich häufig verplappert und in eine in heutigen Zeiten angemessene Redensart verfällt! Das Buch ist aus ihrer Sicht geschrieben, also aus der Ich- Perspektive, die ich sowieso immer vorteilhaft finde, da man mehr über die Person erfährt. Aber zwischendurch, wenn man etwas über Bamberg in vergangener Zeit erfährt, wechselt es zu einem Personalen Erzähler, der uns mit Dorothea bekannt macht, einer jungen Heilerin von 1632. Wenn Cat jedoch in diese Welt schlüpft, wird wieder aus ihrer Sicht erzählt. Es ist keineswegs verwirrend sondern sehr angemessen und geschickt gemacht worden!

Mein Fazit:
Ein Buch voller Humor, Wissen und Leichtigkeit. Auch die Freundschaft, Liebe & der Hass kommen nicht zu kurz und lassen das Buch vollkommen wirken, was es auch ist. Es hat einfach Spaß gemacht es zu lesen und ist absolut fesselnd! Allein die Idee der "Zeitreise", des Hexenfluches und alles bezogen auf die frühere Zeit ist eine fantastische Idee!
Jana, 29.02.2012

Was ein geniales Buch. Die Geschichte, die sich die Autorin hier ausgedacht hat, ist wirklich wundervoll. Gemeinsam mit
Cat erleben wir Bamberg in der heutigen Zeit und im 17. Jahrhundert. Und Cats Kampf, sich in beiden Zeiten zurecht zu finden. Ob es sich um Kleinigkeiten wie Kleidung handelt, aber auch um Freundschaft und Liebe.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Cat geschrieben. Ich finde, diese Ich-Perspektive ist immer ein Stück persönlicher, als wenn der Leser außen vor steht. Cat ist ein unerschrockenes junges Mädel mit einem bemerkenswert trockenem Humor. Ihre lockeren Sprüche - vor allem wenn sie in der Vergangenheit ist, haben mich immer und immer wieder in schallendes Gelächter ausbrechen lassen. Ein Beispiel hierzu ...

"Ich zog ernsthaft in Erwägung, vor meiner Zeitreise noch einen zu heben, um mir gleich darauf vorzustellen, wie ich im 17. Jahrhundert betrunken durch die Gassen des alten Bambergs taumeln und dabei lauthals "Alles wird gut" von Bushido singen würde."

Die Vorstellung fand ich wirklich zu ulkig. Wie man aber an diesem Satz schon sieht, spielt die Autorin gerne mit Worten. Man findet hier nicht tausend kurze Sätze, sondern eher längere Schachtelsätze, die sich aber ausgesprochen gut lesen lassen. Mir persönlich hat dieser Schreibstil sehr zugesagt. Da es die Autorin versteht, Worte zu nutzen um ein Kopfkino einzuschalten, war es auch nicht schwer, sich Orte und Momente bildlich vorzustellen. So gefiel mir z.B. eine Beschreibung von Sylt unheimlich gut, weil man herauslesen konnte, was den Zauber dieses Ortes ausmacht:

"... und der pastellfarbene Himmel, der die eisige Luft in Blaugraurosatöne verpackte und den eigenen Atem wie weißen Drauchenrauch aussehen ließ."

Es ist ein Buch, das einen mitreißt in der Geschichte. Man fiebert mit Cat mit. Schafft sie den nächsten Sprung? Wie lange wird die Luft noch reichen bis der Halsreif zugezogen ist? Wie kommt sie aus dieser oder jenen Klemme wieder heraus? Und wie wird sie mit ihren Gefühlen umgehen? Man schafft es wirklich nicht, das Buch hinzulegen. Und immer wieder wechselt man von der Spannung in losgelöstes Gelächter. Das hat wirklich Spaß gemacht!

Fazit:
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen. Ein wundervoller Balanceakt zwischen Spannung, Dramatik, Geschichte und jeder Menge Humor. Es zaubert einfach ein Lächeln aufs Gesicht.
Sandra, 28.02.2012
↑ nach oben