Verlagsgruppe Droemer Knaur



Ein makelloser Tod

9783426503775
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
10.09.2010, 560 S.

ISBN: 978-3-426-50377-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Die Journalistin Rhoda Gradwyn, berühmt-berüchtigt wegen ihrer spitzen Feder, beschließt mit 47 Jahren, sich endlich die unschöne Narbe aus dem Gesicht entfernen zu lassen. Doch sie wird die idyllisch gelegene Privatklinik nicht mehr lebend verlassen – am Tag nach der Operation liegt Rhoda erwürgt im Bett. Kurz darauf wird ein Freund des feinen Hauses ebenfalls ermordet aufgefunden. Commander Adam Dalgliesh und sein Team müssen sich bald mit viel Komplizierterem herumschlagen als der Frage nach dem Schuldigen ...

Die Autorin

P. D. James

Portrait von  P. D. James

Phyllis Dorothy James, seit 1991 Baroness James of Holland Park, wurde 1920 in Oxford geboren und verstarb im November 2014 ebendort. Da ihr Mann...

zur Autorin Bücher von P. D. James

Weitere Teile der Reihe "Die Dalgliesh-Romane"

Pressestimmen

"Neben Spannung und vorzüglicher Schreibe zeichnet P.D. James vor allem eine ausgezeichnete Recherche-Arbeit aus. Hier stimmt einfach alles - das Milieu ebenso wie die Details der Todesart. (..) Eine herrliche Lektüre für lange, dunkle Abende."

LesArt, Herbst 2009

"Über allem thront das souveräne detektivische Talent von P.D. James` charismatischen Ermittler Adam Dalgliesh. Stilsicher schreibt seine Schöpferin sich und ihn nun langsam dem verdienten Ruhestand entgegen."

Tages-Anzeiger, 18.07.2009

"...wieder einmal benutzt die "Queen of Creme" und Agatha-Christie-Nachfolgerin das Gruselgenre, um in der ihr eigenen detailfreudigen Genauigkeit und psychologischen Präzision etwas ganz anderes zu beschreiben: ihre Sicht auf den geistig-seelischen Zustand der bürgerlichen Gesellschaft in unserer Zeit. Und da dürfen dem Leser wahrlich Schauer über den Rücken laufen."

dpa, 18.05.2009

«Ein makelloser Tod» ist ein vielschichtiger und vor allem dank einer mit ungetrübtem Blick und grossem Scharfsinn ausgestellten Menschenkenntnis äusserst spannender Roman, in dem P. D. James abermals weit über das Niveau eines konventionellen Detektivromans hinausgeht, ohne dabei die Konventionen des Genres zu verletzen. Dass James ihren Detektiv am Ende des Romans in die Ehe mit seiner Lebensgefährtin Emma Lavenham entlässt, einer Literaturwissenschafterin, die Adam Dalgliesh bereits durch die Nebenhandlungen mehrerer Romane begleitet hat, unterlegt den Abschied von dieser liebgewonnenen, aus den Annalen der Kriminalliteratur nicht mehr wegzudenkenden Figur mit Freude und einer freilich ganz und gar unbegründeten Zuversicht."

Neue Zürcher Zeitung, Thomas David, 22.10.2009

"Mit ihrem Einstieg aber ist es P. D. James gelungen, das klassische Motiv der Vanitas, der eitlen Endlichkeit menschlichen Daseins in eine zeitgemäße Krimi-Handlung zu fassen. Die Operation sollte eine entstellende Narbe beseitigen, eine Verletzung aus Rhodas katastrophaler Kindheit. Ein neues, ein zweites Leben hätte beginnen sollen, und die Szene, wie ausgerechnet da dann der bleiche Tod an ihr Bett tritt, hätte jeden Totentanzmaler vor Neid erbleichen lassen. "

Der Spiegel Online, Ulrich Baron, 10.06.2009

Auszug aus dem Interview:<br /> "Spiegel: Lady James, Ihr neues Buch "Ein makelloserTod" könnte, so fürchten Ihre Fans, Ihr letzter Beitrag zur hohen Kunst des literarischen Mordens sein. Falscher Alarm?<br /> James: Es ist tatsächlich möglich, dass nichts mehr kommt. Ich werde schließlich 89. Mir ist es wichtig, dass ich das Niveau halte. Es gibt zu viele Beispiele von Autoren, die weitergeschrieben haben, obwohl sie es besser nicht getan hätten. Ich habe allerdings noch viele Ideen für Romane.(..)"

Der Spiegel, 04.05.2009

"Auch das letzte Buch der "Queen of Crime" ist ein kleines Meisterwerk und brilliert durch seine Charaktere.(..)

Freundin, 06.05.2009

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ein sehr britischer Roman, der besonders detailverliebte Leser anspricht.

Thomas, 09.09.2009
↑ nach oben