Verlagsgruppe Droemer Knaur



Ice Ship

9783426625408
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.02.2004, 528 S.

ISBN: 978-3-426-62540-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Tödliche Fracht

Der neue Wissenschaftsthriller des Erfolgsteams entführt die Leser ins Eismeer der Antarktis. Auf einer fluchbeladenen Insel südlich Chiles ruht seit Millionen von Jahren ein riesiger Meteorit in der Erde - das Objekt der Begierde für einen superreichen Sammler, der den gigantischen Fund zum Glanzstück seines Museums machen möchte. Hinter dem Rücken der Behörden will er seinen Schatz in Sicherheit bringen. Werden der von ihm angeheuerten Expedition die Bergung und der abenteuerliche Transport gelingen?

Links


Der Autor

Douglas Preston

Portrait von Douglas Preston

Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische...

zum Autor Bücher von Douglas Preston

Der Autor

Lincoln Child

Portrait von Lincoln Child

Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Connecticut, geboren. Nach seinem Studium der Englischen Literatur arbeitete er zunächst als Verlagslektor und...

zum Autor Bücher von Lincoln Child

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Dieser Mix aus Thriller und Mystery hat mir sehr gut gefallen.

Doris Krämer, 13.08.2014

Gutes und solides Buch von Preston/Child.
Es ist kein herausragendes Werk der beiden, aber wer ihre Schreibe mag wird von Ice Ship nicht enttäuscht werden.
Fabian Hartl, 12.07.2013

Sehr spannender Thriller des erfolgreichen Autorenduos. Anspruchsvolle Unterhaltung, Spannungsbogen und ein
überraschendes Ende. Ein Muß für Jeden der bereits etwas von Preston & Child gelesen hat.
Schmul Rosenzweig, 28.04.2013

Ein ganz neues und ungewöhliches Thema in diesem Buch der Autoren und erstmals eine Mischung von Thriller und Mystery
mit Science-Fiction-Elementen statt den üblichen Horror-Elementen.
Trotzdem interessant und spannend, wenn auch ein ganz klein wenig langatmig in Bezug auf technische und pysikalische Erläuterungen, aber absolut lesenswert mit vielen wissenschaftlichen Hintergrundinformationen.
Wie immer toller Spannungsaufbau bis zum überraschenden Schluß - aber auch diesmal leider ohne Happy-End.
Dirk, 06.08.2008
↑ nach oben