Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die große Brocklaus

9783426781746
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
02.11.2012, 424 S.

ISBN: 978-3-426-78174-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,00
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Das komplett erfundene Lexikon

Die große Brocklaus versammelt alle
bisherigen Wissenslücken in einem Band.
Mit garantiert unbekannten Stichwörtern,
vom lange verschollenen elften Gebot
über die Entdeckung des Ostpols bis zur
unschönen Zahl Pu.

"Total gaga. So wie die Welt eben ist." WAZ

"Der Brockhaus ist out - es lebe die Brocklaus."
Münchner Merkur

"Wenn Sie Molwanien kennen, dann werden Sie dieses Buch lieben."
Prof. Roman Tisch, Staatsminister für Kunst und Kultur, Vulgarien

Leselounge

Der Autor

Oliver Kuhn

Portrait von  Oliver Kuhn

Oliver Kuhn hat die Deutsche Journalistenschule in München besucht und viele Jahre als Reporter beim "Playboy" gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher...

zum Autor Bücher von Oliver Kuhn

Pressestimmen

"Der großartige Douglas Adams schrieb einst ein Lexikon der unbekannten Wörter: "Der tiefere Sinn des Labenz" gab Dingen Namen, die keine hatten. Zum Beispiel der Stelle zwischen Nase und Oberlippe, die sich so komisch einkerbt [...]. Vor diesem Hintergrund haben es Nachfolger schwer. Tapfer aber schlägt sich die "Brocklaus", die für das Kabelwirrwarr hinter dem Rechner "Kabul" erfindet. Oder "Nihil" für "ein Medikament ohne Nebenwirkungen - und Wirkungen". Oder "Zitrusgräten" für die bitteren Fitzelchen an Apfelsinen. Auch erfreuen unbekannte Länder ("Syran") und Wissenschaftsquatsch. Total gaga. So wie die Welt eben ist."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 07.01.2011

"Anerkennend muss man sagen: Wem derart viel Unsinn einfällt, der müsste es weit bringen."

Kurier Wien, 21.12.2010

"Das Buch bietet Albernheiten und Spaß für ein paar unbeschwerte Stunden."

Oldenburgische Volkszeitung, 29.12.2010

"Wer sie einmal in Händen hielt, der kommt zum Schluss: Wie war ein Leben ohne Brocklaus im Bücherregal überhaupt möglich? Die Menschheit würde bis heute noch im Dunkeln tappen, gäbe es diese "Lachnummer" nicht."

Marktkorb, 22.12.2010

" 'Die große Brocklaus' ist ein komplett erfundenes Lexikon, deren Macher mit der feinen humoristischen Klinge und nicht mit dem brachialen Comedy-Säbel arbeiten."

Harburger Anzeigen und Nachrichten, 05.01.2011

"Es macht Spaß darin zu lesen und seine Wissenslücken auf humoristische Art und Weise zu schließen."

kultur-base.de, 21.11.2010

"Konstruiert nach der bekannten Brockhausmethode, basierend auf den altbewährten Handbuchelementen, bietet "das komplett erfundene Lexikon" auf rund 400 Seiten herz- und geisterfrischende, hauptsächlich komisch-kluge Falschinformationen, unter Einbeziehung sprachspielerischer Stilmittel und satirischer Seitenhiebe. Der Grundwitz an der parodistischen Sache besteht natürlich darin, dass man das Original kennen muss, um sie zu verstehen; nur der rechtschaffene Gebildete gelangt in den vollen Genuss dieses heiter verzerrten Spiegelbildes der Wissensakkumulation."

Wiener Zeitung online, 31.12.2010

"Herrlich alberne Definitionen sorgen für Lachanfälle, auch optisch macht der Band was her."

Oberbayerisches Volksblatt, 15.12.2010

"Zu so einem amüsanten Lexikon wird man sicher öfters greifen, anstatt es im Bücherregal verstauben zu lassen."

OÖ Nachrichten, 20.11.2010

"Das ist nicht nur unglaublich komisch, sondern manchmal näher an der Realität als der echte Brockhaus [...]. Die kurzweilige "Brocklaus" ist das ideale Geschenk für alle Schlauberger, die meinen, schon alles zu wissen."

Hessische / Niedersächsische Allgemeine, 04.12.2010

"Dem Leser tut sich eine eigene Welt auf, die einem das Grinsen ins Gesicht treibt, da sie komplett auf Unsinn erbaut ist."

kaufen + sparen, 01.12.2010

"'Die große Brocklaus' ist ein ganz und gar schamlos zusammengelogenes Lexikon mit Einträgen über Dinge, die es nicht gibt und vermutlich auch nie geben wird. Mit ernster Miene tragen dabei Oliver Kuhn, Axel Fröhlich und Alexandra Reinwarth den größten Unfug vor - für Freunde von Lügenbüchern wie "Molwanien - Land des schadhaften Lächelns"."

Xaver, 02.12.2010

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben