Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die heldenhaften Jahre der Kirschkernspuckerbande

9783426510650
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.07.2013, 320 S.

ISBN: 978-3-426-51065-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
8,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

»Als die sinnlose Rede vorbei ist, treten wir ans Grab. Den Kübel mit Sand ignorieren wir. Wir werden unseren Freund nicht mit Dreck bewerfen. Stattdessen legen wir alle gleichzeitig, als hätten wir es wochenlang geübt, den Kopf zurück. Und dann spucken wir in hohem Bogen unsere Kirschkerne in das Grab. Der Pastor funkelt uns wütend an. Doch was weiß der schon.«
An seinem 40. Geburtstag steht Piet am Grab eines Freundes. Hier erinnert er sich an Prickel Pit und Schlaghosen, Miami Vice und Startbahn West, den ersten Kuss, die letzte Gehaltsabrechnung. Und Piet denkt an vier Jahrzehnte mit seinen besten Freunden: an die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande!

Der Autor

Gernot Gricksch

Portrait von  Gernot Gricksch

Gernot Gricksch, geboren 1964, ist Kolumnist, Kinokritiker und Autor von Romanen, Sachbüchern und Drehbüchern. Er ist einer der meistverfilmten...

zum Autor Bücher von Gernot Gricksch

Pressestimmen

"Bitte mehr von solchen Geschichten."

Fachbuchkritik.de, 28.07.2013

"Mit diesem Buch hat der Autor seinen ersten Band um die Kirschkernspuckerbande erfolgreich fortgesetzt. Es gibt viele Momente, in denen man als Leser spontan laut loslachen kann, aber auch nachdenkliche fehlen nicht."

Blog Lesendes-Katzenpersonal, 19.07.2013

"Ebenso liebevoll und amüsant wie im ersten Teil."

Grazia, 02.10.2013

"Leicht und frech geschrieben aber durchaus mit ernsten Themenkomplexen."

VdB Magazin, März 2014

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Nach dem ersten Teil der Kirschkernspuckerbande war für mich klar auch das weitere Buch um Piet, Susanne, Petra

usw muss ich lesen. 

Man startet als Leser dieses Mal in das Buch mit einem Einblick in Piets 50. Geburtstag. Irgendwie ist es ein Anfang, der nicht humorvoll ist. Ich habe mir Gedanken gemacht, warum die Stimmung so traurig ist und was die Polizei an diesen Tag von der Bande möchte. Meine Fragen wurden im Laufe des Buches gut aufgeklärt.
Nach dem Prolog gehen wir auf die Reise der letzten 10 Jahre.  Was ist also alles ab dem 40. Geburtstag passiert? Der Autor nimmt einen als Leser wieder in Abschnitte aus verschiedenen Jahren mit. In diesem Buch spielen auch die Kinder der Bande eine große Rolle. Die Tochter von Piet hat es faustdick hinter den Ohren, sie hat mich ein ums andere Mal zum Lachen gebracht. Es kommen die ersten Anzeichen des Alters auf die Bande zu. Petra will eigentlich die Zeit mit Dille geniessen, aber der Storch meint es noch mal gut mit ihnen. Dennoch sind die Eheprobleme nicht vom geringer Bedeutung. Ausserdem kommt ein vernachlässigtes Kind in die Mitte der Bande und sie kämpfen darum wie eine Löein um ihr Kind.

Mal wieder wird man als Leser in eine spannende und humorvolle Story entführt. Das Buch spricht für mich sehr viele und auch wichtige Themen an, die mich sehr interessiert haben. Der Autor schafft es mit seinem tollen Schreibstil mich als Leserin abzuholen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wollte immer wissen was noch passiert. 

Beide Bücher der Kirschkernspuckerbande habe ich sehr gern gelesen und wer sie nicht kennt und wer Lust hat auf eine Story mit Höhen und Tiefen und um die Freundschaft, macht hier nichts verkehrt.

5 von 5 Sterne 

Nikas.Lesewahnsinn, 11.08.2019

Vor vielen Jahren habe ich den Vorgänger zu diesem Roman “Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande“
mit dem allergrößten Vergnügen gelesen, empfohlen und dann auch zigmal verkauft.
Entsprechend gespannt war ich auf diesen Folgeband, für den der Autor sich sehr viel Zeit gelassen hat. Zwischenzeitlich sind eine ganze Reihe anderer Romane von Gernot Gricksch erschienen, die ich bis auf wenige Ausnahmen auch sehr gern gelesen habe.
Nun also endlich die Möglichkeit, nach den ersten vierzig Jahren im ersten Band die Kirschkernspucker in ihrem weiteren Lebensjahrzehnt zu begleiten und auch zu beobachten.

Mich hat dieser zweite Band nicht in gleicher Weise begeistert, aber mit etwas Abstand betrachtet liegt das wohl einfach daran, dass die eigenen Erinnerungen an die Kindheit und Jugend einen mehr anrühren und Dinge zum Klingen bringen als das die Erinnerungen an eine Zeit, die einem doch noch viel näher ist, vermögen. Trotzdem - ein herrliches Lesevergnügen. Nicht nur für Frauen, sondern auch und ganz besonders für Männer, die auch mal „was Heiteres“ lesen wollen oder sollen.
Ilona Rehme, 14.03.2014

Ich habe bisher ja nur die Leseprobe gelesen, weiß aber jetzt schon, dass dies die richtige Lektüre für meinen
bevorstehenden Urlaub ist. Und wahrscheinlich gleich noch "Die denkwürdige Geschichte der Kirschkernspuckerbande" hinterher.
Judith Kühnlein, 14.08.2013
↑ nach oben