Verlagsgruppe Droemer Knaur



Knaurs kurioser Weltatlas

9783426655245
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Knaur HC
02.11.2012, 192 S.

ISBN: 978-3-426-65524-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,00
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Für deutsche Urlauber: Mallorca-Karte in Lautschrift

Alle sind ständig unterwegs, aber die meisten Länder kennt doch kaum einer. Da hilft kein GPS, da hilft nur ein Atlas mit Länderkunde – zeitgemäß dargeboten. Denn dieses Buch zeigt die Welt, wie sie wirklich ist: Griechenland? Klar, liegt am Mittelmeer, die höchste Erhebung ist der Schuldenberg, dann der Olymp. Das Land hat der Welt die Demokratie geschenkt und die Odyssee. Und seither? Nichts? Nein, seither nichts Berichtenswertes aus Griechenland, außer vielleicht gewisse Turbulenzen in jüngster Zeit. Russland? Logisch, der große grüne Haufen oben rechts auf dem Globus. Aber wo und warum die Wodka-Pipeline verläuft, erfährt der Leser erstmals aus Knaurs kuriosem Weltatlas, dargeboten vom komischen Originalgenie Oliver Kuhn. Ein Muss für alle Fans der intelligenten Satire.

Der Autor

Oliver Kuhn

Portrait von  Oliver Kuhn

Oliver Kuhn hat die Deutsche Journalistenschule in München besucht und viele Jahre als Reporter beim "Playboy" gearbeitet. Er ist Autor zahlreicher...

zum Autor Bücher von Oliver Kuhn

Pressestimmen

"Ein Muss für alle Fans der intelligenten Satire."

Der neue Tag, 10.11.2012

"Dauergrinsen garantiert."

Münchner Merkur, 15.11.2012

"Oliver Kuhn, Alexandra Reinwarth und Axel Fröhlich haben sich mit bissigem Humor auf die Weltkarte gestürzt und eine Länderkunde mit "37 Grenzkonflikten zum Selberlösen" herausgebracht. (...) Oft unter der Gürtellinie, aber sehr oft auch urkomisch."

Oberhessische Presse, 16.11.2012

"Wozu man den Atlas braucht? Gar nicht. Aber witzig ist er."

Nordwest Zeitung, 17.11.2012

"Was da im unschuldigen Schulbuchdesign daherkommt ist frech, provokant, satirisch, völllig überflüssig - und äußerst vergnüglich zu lesen........Bei Freunden von gepflegter Satire sollte das Buch unterm Weihnachtsbaum liegen." (rt)

Frei Presse, 15.12.2012

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben