Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Schöpfer der Wanderhure

9783426653791
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Knaur HC
02.05.2016, 192 S.

ISBN: 978-3-426-65379-1
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Iny Lorentz im Gespräch

Unzählige Bestsellerplatzierungen, höchst erfolgreiche Romanverfilmungen, Bühnenfassungen, die ein breites Publikum begeistern – Iny Lorentz ist ein Phänomen, das Millionen Menschen in den Bann zieht. Wie aber lässt sich dieses Phänomen erklären? Was ist das Geheimnis des Erfolgs von Iny Lorentz? Antworten auf diese und viele andere Fragen liefert der FAZ-Journalist Peter Lückemeier, der das Autorenpaar befragt und ihm erstaunliche Antworten entlockt hat.

Der Autor

Peter Lückemeier

Portrait von  Peter Lückemeier

Peter Lückemeier (65) blickt auf eine lange Karriere als Journalist und Buchautor zurück. 36 Jahre lang war er Redakteur der Frankfurter Allgemeinen...

zum Autor Bücher von Peter Lückemeier

Pressestimmen

"Für Fans von Iny Lorentz unverzichtbar!"

Denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 04.07.2016

"Langes und informatives Interview"

Fantasia 610e, Juni 2016

"erstaunliche Antworten"

Bm Buch-Magazin, 01.08.2016

"Investigativ, hintergründig und dabei höchst unterhaltsam. Einzigartig und sehr persönlich: das erste Buch über die Menschen hinter dem Pseudonym 'Iny Lorentz'."

Kolibri Mein Frei.Zeit.Magazin , 06.09.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

n diesem Buch erfahren die Fans der Beiden eine ganze Menge wissenswertes. Es geht über die grundsätzliche

Art des gemeinsamen Schreibens bis hin zu Anekdoten aus den Anfängen der Autoren.

Da ich Sie nun schon einige male Live erleben durfte kann ich die Authentizität nur bestätigen. Ich hatte so oft das Gefühl neben Ihnen zu sitzen oder gar am Ende einer Lesung zu Gast zu sein. Ich sah bei ganz vielen Antworten das Schmunzeln in Elmars Gesicht und hörte seine Stimme mehr als deutlich in meinen Ohren

Buecher Loewe, 09.08.2016

Bereits seit über 10 Jahren ist mir das Autorenehepaar Iny Lorentz ein Begriff. Was mit der

„Kastratin“ anfing und seinen großen Durchbruch mit der „Wanderhure“ fortsetzte, wurde für mich bald zu einem Autorenduo, das ich dauerhaft auf meiner Leseliste stehen hatte. In den folgenden Jahren habe ich nicht nur die Bücher von Iny Lorentz, wie auch die unter verschiedenen Pseudonymen erschienenen Bücher, gelesen, ich habe auch immer, sofern sich die räumliche Gelegenheit dazu bot, die Lesungen der beiden besucht.

 

Dadurch kam man den beiden Autoren etwas näher, aber dennoch blieb die Faszination und Neugierde, was denn eigentlich hinter dem Duo steckt. Als nun Droemer Knaur auf der Leipziger Buchmesse ein Buch über Iny Lorentz ankündigte, das von dem Journalisten Peter Lückemeier geschrieben wurde, war mir klar, dass es bald bei mir einziehen würde.

 

Zwar heißt das Buch im Untertitel „Iny Lorentz im Gespräch“, jedoch hatte ich die ganze Zeit ein eher trockenes Sachbuch vor Augen, in dem Peter Lückemeier zwar mit den beiden Autoren gesprochen, seine Texte jedoch selbst formuliert und in Sachbuchstil abgefasst hat. Umso überraschter war ich, als ich jetzt ein Buch in den Händen hielt, das ein rund 186 Seiten starkes Interview mit den beiden Autoren wiedergab. Konnte das funktionieren?

 

Gespannt fing ich an zu lesen. Peter Lückemeier hat versucht, das Interview thematisch etwas zu sortieren. So findet der Leser im Innern des Buches folgende Kapitel:

 

-          Das Phänomen Iny Lorentz

-          Zwei Menschen

-          Kritik und Kampf

-          Durchbruch

-          Schreiben

-          Leben

-          Rat für angehende Autoren

-          Happy End

 

Schnell merkt der Leser, dass Peter Lückemeier die beiden Autoren zu Hause besucht und auch dort interviewt hat. Er hat dabei wohl fast wortwörtlich die Antworten der beiden notiert, denn der Text spiegelt dies in meinen Augen, wohl auch durch die gesammelten Erfahrungen von den vielen Lesungen, wieder. Dadurch ist das Buch keineswegs langweilig oder ermüdend, sondern sehr lebendig und unterhaltsam, aber auch nachdenklich. Die Fragen sind sehr verschieden und handeln nicht nur von den Büchern und dem Erfolg der beiden, sondern beschäftigen sich auch mit deren Leben vor dem Erfolg und wie sie z.B.

Tanzmaus, 29.04.2016
↑ nach oben