Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich!

9783426788189
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.08.2016, 272 S.

ISBN: 978-3-426-78818-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Die wahre Macht der Datensammler

Verbraucherschützer sind sich sicher: Wir zappeln schon lange im Netz der Datenhaie. Unternehmen aus aller Welt bewerten jederzeit unsere persönlichen Daten und unser Internet-Verhalten. Sie bestimmen über Wohnung, Kredit, Verträge und Arbeitsplätze. Das, was früher "Schicksal" genannt wurde, ist heute das Ergebnis eines illegalen, aber dreist praktizierten Datenchecks. Der Software-Ingenieur Markus Morgenroth macht auf erschreckende Weise klar, dass wir täglich ausspioniert werden, und zeigt auf, wie wir uns – halbwegs – schützen können. Die aktualisierte und erweiterte Taschenbuchausgabe enthält neue Rechercheergebnisse über die Macht der Datensammler.

Der Autor

Markus Morgenroth

Portrait von Markus Morgenroth

Markus Morgenroth, geboren 1977 in Frankfurt am Main, ging nach seiner Ausbildung zum Informatiker in die USA. Dort arbeitete er im Silicon Valley...

zum Autor Bücher von Markus Morgenroth

Pressestimmen

"Markus Morgenroth lässt in seinem Buch kein wichtiges Thema aus. Der Autor will aufklären, denn nur aufgeklärte Menschen können letztendlich auch ihre Umwelt aktiv mitgestalten. Und schließlich, so die Forderung des einstigen Datenanalysten Markus Morgenroth, müssen nicht nur die Nutzer der Technologie sensibilisiert werden. Auch in der Ausbildung, in den Universitäten, und Entwicklungsabteilungen muss ein Umdenken stattfinden. Er fordert mehr Ethik und mehr Gedanken darüber, welche Auswirkungen die Technologie hat."

WDR (online), 29.05.2015

"Wer auf Warnungen vor Datensammlern wie Facebook oder Google mit dem Satz "Ich hab' ja nichts zu verbergen!" antwortet, der sollte dieses Buch lesen."

WDR (online), 26.05.2015

"Der Software-Ingenieur und Autor Morgenroth nennt Beispiele dafür, wie wir täglich ausspioniert werden und zeigt auf, wie wir uns - halbwegs - schützen können."

Sonntagsjournal der N'Z (Bremerhaven), 21.08.2016

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Die Datensammler sind immer und überall. Markus Morgenroth erläutert, wo wir sie finden – oder sie uns finden –
was sie speichern und wie uns als Verbraucher das ganze zum Verhängnis werden kann. Er geht auf die Diskriminierung auf Basis von pauschalen Datensätzen ein, die Schlüssen, die aus unserem Kaufverhalten gezogen werden, Datensammlung im öffentlichen Raum, dem Umgang mit unseren Gesundheits- und vor allem Krankheitsdaten und den Angewohnheiten (potentieller) Chefs. Auch von der anderen Seite, der der Analysten wird berichtet sowie den allseits beliebten sozialen Netzwerken und ihren versteckten Algorithmen. Alles wird durch anschauliche und erschreckend konkrete Beispiele verdeutlicht und mit zahlreichen Studien und Fakten unterlegt. Zum Abschluss folgen Tipps zum Schutz – und für den Fall, dass es schon zu spät ist.

Das meiste, was er zusammenträgt dürfte dem aufmerksamen Nutzer von Handy und Computer und vorsichtigen Verbraucher bereits bekannt sein. Geballt in einem Buch ergibt sich nochmals ein eindringlich warnendes Bild. Auch Details – wie die Tatsache, dass scheinbar die Mehrheit der Deutschen von der Existenz und Arbeit der Schufa nichts weiß – haben durchaus informativen und unterhaltenden Wert.


Fazit: ein Must-Read für all diejenigen, die immer noch Payback Karten nutzen, unter Klarnamen im Internet Party-Bilder posten und sich wundern, weshalb sie schlechte Kreditangebote bekommen. Für alle anderen eine Art Erst-Hilfe Auffrischungskurs in Sachen Datensammelei und Überwachung.
Miss.mesmerized, 01.08.2015

Insgesamt fand ich das Buch ganz gut. Die Covergestaltung war mit grüner Schrift auf schwarzem Grund sehr schlicht
gehalten. Allerdings hat mich das an das von der Farbgestaltung her an Matrix erinnert, was dann irgendwie schon wieder sehr passend war zu dem Konzept des Buches. Der Titel setzt dann noch einen Gruseleffekt oben drauf. "Sie kennen dich". Okay damit kann man noch leben, da sind sie (wer auch immer das sein mag) nicht die Einzigen. "Sie haben dich". Das ist jetzt schon nicht mehr so okay. "Sie steuern dich". Da kam dann eher so der wtf- Gedanke hoch. Das hat dann schon gar nicht mehr behagt und so ging man das Buch gleich mit etwas gemischten Gefühlen an. Allerdings ist es auch ein Titel der zum Kauf animiert, denn er zieht definitiv an.
Die Informationen die einem gegeben wurden, waren auf jeden Fall extrem gründlich recherchiert und aufbereitet. Viele Aussagen wurden auch mit Beispielen untermauert und am Ende des Buches gibt es ein ausführliches Quellenverzeichnis, dass zum weiterinformieren einlädt. Sprachlich war es allerdings nicht unbedingt leichte Kost, was weniger am Schreibstil sondern einfach an der sehr spezifischen Materie lag, bei welcher sich Fachbegriffe einfach nicht komplett umgehen liessen. Außerdem war es eine enorm große Vielzahl an Informationen, so dass man das Buch einfach immer mal wieder weglesen musste um das Ganze sacken zu lassen.
Am Ende des Buches gab es dann noch Tipps, wie man sich vor den Datensammlern ein wenig besser schützen kann und die Sicherheit für seine verschiedenen Onlinekonten erhöhen kann. Diese waren gut sortiert und es ist für jeden etwas dabei. Je nachdem wie viel Aufwand man dafür betreiben möchte sind mehr oder weniger der Tipps hilfreich.
Insgesamt war es ein sehr interessantes Buch und keines Falls so staubtrocken wie viele andere Sachbücher. Für einen Laien, der wenig bewandert in der Materie ist, ist dieses Buch der perfekte Einstieg um sich einen Grundkenntnisstand über die Thematik zu verschaffen und sich für die Sache zu sensibilisieren. Damit sehe ich den Sinn dieses Buches eigentlich voll und ganz erfüllt und vergebe daher

5 von 5 Punkten.
Sabrina, 06.10.2014

Die Ausführungen vn Markus Morgenroth haben mich gefesselt.
Er veranschaulicht wie wir im alltäglichen Leben ausgelesen werden, wie unsere Bedürfnisse durch Algorithmen festgestellt werden können, ohne daß wir uns dessen jemals bewußt werden. Wenn alles so zutrifft, wie er es beschreibt kann man wirklich nur noch über die heutige Geschäfts- und Marketingwelt staunen, und ja... auch ein wenig Angst bekommen. Spätestens jetzt ist mir klar, dass ich längst gläsern bin.
Grada, 01.09.2014
↑ nach oben