Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Pranken des Löwen

9783426443880
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
02.03.2017, 736 S.

ISBN: 978-3-426-44388-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
3,49
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Wie alles begann! Der fulminante Auftakt der Reihe um den Meister der Diebe. Rasant erzählt und genau recherchiert von Bestseller-Autor Mac P. Lorne.
England 1110 - Der junge Gardist Robert Fitzooth wird zum persönlichen Leibwächter der englischen Prinzessin Matilda bestimmt, die den deutschen König Heinrich V. heiraten wird. An ihrer Seite überquert er die Alpen, gelangt bis nach Rom, wird in den Streit zwischen Kaiser und Kurie verwickelt und muss in einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg kämpfen. Doch er findet auch die Liebe seines Lebens und sein Enkel wird dereinst einen Namen tragen, den alle Welt kennt - Robin Hood.
Mac P. Lorne führt den Leser eindrucksvoll durch das Europa des 12. Jahrhunderts, an die Höfe von Kaisern und Päpsten, in die Hütten der einfachen Menschen und tief hinein in den Sherwood Forest.
Dieses eBook erschien bereits 2014 unter demselben Titel bei Offsetdruck & Verlag Dorfmeister, Tittling.

Der Autor

Mac P. Lorne

Portrait von  Mac P. Lorne

Mac P. Lorne wurde 1957 geboren. Seinen ersten Roman schrieb er bereits mit 18 Jahren. Aufgewachsen in der DDR, studierte er aus politischen Gründen...

zum Autor Bücher von Mac P. Lorne

Weitere Teile der Reihe "Die Robin Hood-Reihe"

Pressestimmen

"Das Leben im Mittelalter hat mich durchweg in seinen Bann gezogen und ich habe das Buch mit sehr viel Interesse gelesen."

kerstin-weihe.de (Kerstin Weihe), 14.05.2018

"Hier regiert Hochspannung Hand in Hand mit fein ausgearbeiteten Charakteren, die allzu einen dazu verleiten, immer mehr von ihnen erfahren zu wollen. Auch von den Nebenfiguren."

denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 21.05.2018

"Der Auftakt-Roman um die Abenteuer von Robin Hood hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und dabei stolzen 736 Seiten (!)."

vommainbergsbuechertipps.wordpress.com , 05.06.2018

"rasant erzählt und genau recherchiert"

literaturmarkt.info, 09.07.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Mac P. Lorne hat eine Romanreihe über den Helden Robin Hood geschrieben, die anders ist, denn seine Geschichte

beginnt bei den Wurzeln. Im ersten Teil des Romans lernen wir Robins Großvater kennen und erfahren die Vorgeschichte.

Es ist ein fesselnder Lebensweg, den der Autor hier gezeichnet hat. Er führt Robert in verschiedene Länder und in mehrere Kriege, und die Geschichte ist so packend geschrieben, die Charaktere so lebendig dargestellt, dass man als Leser das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Auf der Reise von einem Abenteuer zum anderen begegnet man vielen historischen Persönlichkeiten. Der Roman umfasst einen Zeitraum von 76 Jahren. Man erfährt, wie Robert Fitzooth eine Familie gründet und wie es dazu kommt, dass er sich in Loxley niederlässt. Im zweiten großen Teil geht es dann um Robert Fitzooth den Jüngeren, den wir heute als Robin Hood kennen. Er ist aus dem gleichen Holz geschnitzt wie sein Großvater. Was dazu führt, dass er vom Freibauern zum Geächteten wird und wie er sich, durch seinen Mut und seinen Gerechtigkeitssinn und mit Hilfe seiner treuen Freunde, zur Legende entwickelt, schildert Mac P. Lorne in gleicher, kurzweiliger Manier wie bereits die Abenteuer von Robins Vorfahren. Während der Lebensweg von Robert Fitzooth dem Älteren völlig neu war, gibt es im Lebenslauf von Robin Hood einige bekannte Szenen, die der Autor geschickt überarbeitet und damit glaubwürdiger dargestellt hat. Man erlebt so manches Schelmenstück, das Robin mit seinen Gefährten ausheckt, und man erfährt über Robins große Liebe zu der schönen Marian Leaford. Eingebettet sind diese fiktiven Ereignisse in Englands bewegte Geschichte im Hochmittelalter, mit wechselnden Herrschern und langwierigen Bürgerkriegen. Die historischen Ereignisse sind ebenso fundiert dargestellt wie die Situation im Land. Man erfährt viel über die damaligen Zusammenhänge, über die Zerwürfnisse und Machtkämpfe zwischen König und Kirche und über die Situation der einfachen Menschen, der Bauern, die oft der Willkür und Besitzgier der Mächtigen (in diesem Fall der Sheriff von Nottingham) ausgesetzt waren.

Dieser Roman ist für mich ein wahres Highlight am Bücherhimmel, denn er hat mich nicht nur prächtig unterhalten, sondern mir so ganz nebenbei auch jede Menge historisches Wissen vermittelt.

Klusi liest, 06.07.2018

Mac P. Lorne hat eine Romanreihe über den Helden Robin Hood geschrieben, die anders ist, denn seine Geschichte

beginnt bei den Wurzeln. Im ersten Teil des Romans lernen wir Robins Großvater kennen und erfahren die Vorgeschichte.

Es ist ein fesselnder Lebensweg, den der Autor hier gezeichnet hat. Er führt Robert in verschiedene Länder und in mehrere Kriege, und die Geschichte ist so packend geschrieben, die Charaktere so lebendig dargestellt, dass man als Leser das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Auf der Reise von einem Abenteuer zum anderen begegnet man vielen historischen Persönlichkeiten. Der Roman umfasst einen Zeitraum von 76 Jahren. Man erfährt, wie Robert Fitzooth eine Familie gründet und wie es dazu kommt, dass er sich in Loxley niederlässt. Im zweiten großen Teil geht es dann um Robert Fitzooth den Jüngeren, den wir heute als Robin Hood kennen. Er ist aus dem gleichen Holz geschnitzt wie sein Großvater. Was dazu führt, dass er vom Freibauern zum Geächteten wird und wie er sich, durch seinen Mut und seinen Gerechtigkeitssinn und mit Hilfe seiner treuen Freunde, zur Legende entwickelt, schildert Mac P. Lorne in gleicher, kurzweiliger Manier wie bereits die Abenteuer von Robins Vorfahren. Während der Lebensweg von Robert Fitzooth dem Älteren völlig neu war, gibt es im Lebenslauf von Robin Hood einige bekannte Szenen, die der Autor geschickt überarbeitet und damit glaubwürdiger dargestellt hat. Man erlebt so manches Schelmenstück, das Robin mit seinen Gefährten ausheckt, und man erfährt über Robins große Liebe zu der schönen Marian Leaford. Eingebettet sind diese fiktiven Ereignisse in Englands bewegte Geschichte im Hochmittelalter, mit wechselnden Herrschern und langwierigen Bürgerkriegen. Die historischen Ereignisse sind ebenso fundiert dargestellt wie die Situation im Land. Man erfährt viel über die damaligen Zusammenhänge, über die Zerwürfnisse und Machtkämpfe zwischen König und Kirche und über die Situation der einfachen Menschen, der Bauern, die oft der Willkür und Besitzgier der Mächtigen (in diesem Fall der Sheriff von Nottingham) ausgesetzt waren.

Dieser Roman ist für mich ein wahres Highlight am Bücherhimmel, denn er hat mich nicht nur prächtig unterhalten, sondern mir so ganz nebenbei auch jede Menge historisches Wissen vermittelt.

Klusi liest, 06.07.2018

Robin Hood kennt wohl jeder aus dem ein oder anderen Film. Hier setzt die Geschichte meist bei den Vorgängen im

Sherwood Forrest ein.

Mac P. Lorne erzählt uns in diesem Buch die Vorgeschichte dazu. Wir lernen Robins Großvater Robert kennen, als ihm im königlichen Palast die Hand abgehackt werden soll. Durch einen glücklichen Zufall wird er jedoch vor diesem Schicksal bewahrt und Matilda, der Tochter von Henry I., als Leibwächter zugeteilt. In dieser Funktion begleitet er Matilda nach Deutschland, wo sie ihrem zukünftigen Mann Heinrich V. zugeführt wird. Er begleitet sie nach Italien, reist mit ihr quer durch Europa und lernt schließlich auch die Liebe seines Lebens kennen. Auch als es in England zum Thronstreit zwischen der inzwischen verwitweten Matilda und ihrem Cousin Stephen kommt, ist er stets an ihrer Seite.

Im zweiten Teil lernen wir dann Robin, seinen Enkel kennen. Er wird in Loxeley groß, dem Gut, dass sein Großvater von Matilda und ihrem Sohn Henry II. bekommen hat.

Als Loxeley aus Willkür niedergebrannt wird, bleibt Robin nicht viel mehr übrig als in die Wälder zu gehen. Und hier beginnt die Geschichte, die wir aus diversen Filmen kennen. Robin nennt sich ab sofort Robin Hood, baut die Truppe seiner Merry Man auf und kämpft für die Armen, vor allem gegen den High Sheriff von Nottingham.

Dieses Buch ist also zwei Bücher in einem. Schon Roberts Leben bietet genug für eines und Robins Geschichte ist nicht minder fesselnd. Mac P. Lorne ist es gelungen eine ferne Zeit vor unserem Auge wieder auferstehen zu lassen. Egal wo wir uns gerade befinden, man hat die Begebenheiten immer vor Augen. Ob Robert in Italien im Investiturstreit mit König Heinrich V. unterwegs ist, oder später in England um Matildas Sache zu unterstützen, immer läuft das Kopfkino. Bei Robins Abenteuern ist das ganz genauso.

Mich hat dieses Buch ob der Vielfalt an Themen sehr begeistert. Zu keiner Zeit hatte man das Gefühl, dass sich der Autor hier etwas ausgedacht hat. Die Figuren machen einen glaubhaften Wandel durch, egal ob historisch belegt oder vom Autoren erdacht.

Von mir daher eine absolute Leseempfehlung für alle Freunde von gut recherchierten historischen Roman!

streifi, 01.07.2018

Wer kennt nicht die heldenhaften Geschichten über Robin Hood, der gegen den schurkischen Sheriff von Nottingham

kämpft, im Sherwood Forest lebt und Marian liebt. Doch wer war seine Familie und wie kam es zu seinem Einsatz für die Entrechteten ? Der Autor bringt hier Licht ins Dunkel und beginnt seine Erzählung mit Robins Großvater und dessen abenteuerlichen Leben. Robert Fitzooth war persönlicher Leibwächter von König Henry`s I Tochter Matilda. Als diese den deutschen Kaiser Heinrich V heiratet, geht er mit ihr nach Deutschland. Dort lernt er seine zukünftige Frau, die Nonne Martha kennen. Nach vielen Jahren des Kämpfens gewährt ihm Henry II, der Sohn von Matilda und König von England große Ländereien, die an den Sherwood Forest grenzen. Dort lebt er bis zu seinem Tod. Sein Sohn Hugh, früh verwitwet, übernimmt das Erbe. Sein Sohn Robert ist der spätere Robin Hood. König Henry II lebt in der Normandie und befindet sich im Streit mit seinen Söhnen und kümmert sich wenig um England. Das Machtvakuum versucht der Sheriff von Nottingham für sich zu nutzen. Als er versucht sich das Anwesen der Fitzooth widerrechtlich anzueignen, flieht Robin in den Sherwood Forest. Die folgenden Ereignisse kennt fast jeder.

Robin Hood ist eine legendäre Gestalt. Ob er tatsächlich gelebt hat, ist nicht gesichert. Um so mehr bewundere ich den gelungenen Versuch, ihm eine Geschichte zu geben. Bereits die Lebensgeschichte des Großvaters ist spannend und unterhaltsam und so mit den tatsächlichen geschichtlichen Ereignissen verwoben, dass man gerne an sein reale Existenz glaubt. Auch die Geschichten um Robin Hood sind so erzählt, dass man sich nicht langweilt, obwohl man sie schon mehrfach gelesen hat. Die Personen erkennt man wieder, erhält aber zusätzliche Informationen zu ihrer Lebensgeschichte, so dass nicht allein Robin Hood im Mittelpunkt steht. Besonders schön fand ich die Schilderung der Liebe zwischen Marian und Robin, die nie zu süßlich wurde. Alles in allem ein tolles Buch und es wird eine Fortsetzung der Familiengeschichte geben, auf die ich sehr gespannt bin.  

Leseratte, 10.06.2018

In seinem historischen Roman „Die Pranken des Löwen“ geht Mac P. Lorne der Frage nach, wie aus einem

mittelenglischen Freibauern ein so hervorragender Kämpfer und Bogenschütze wie der legendäre Robin Hood werden konnte. Hierzu hat der Autor die historischen Ereignisse zwischen Februar 1110 und dem Winter 1186 mit einer facettenreichen fiktiven Handlung verflochten und nicht nur ein glaubwürdiges Bild der damaligen Zeit gezeichnet, sondern zudem eine durchaus denkbare Ahnengeschichte für den englischen Volkshelden konstruiert.

Matilda, Tochter Henry I., ist 8 Jahre alt, als sie den jungen Gardisten Robert Fitzooth davor bewahrt, seine rechte Hand zu verlieren. Robert wird zum persönlichen Leibwächter der Prinzessin ernannt und begleitet Matilda nicht nur zu ihrer Verlobung mit Heinrich V. nach Deutschland, sondern bleibt jahrzehntelang treu an ihrer Seite. Als der während eines Italienaufenthalts an Malaria erkrankte Robert auf dem Rückweg nach Trier bewusstlos von Pferd fällt, lässt Matilda ihn von heilkundigen Nonnen im Kloster Disibodenberg gesund pflegen. Hier lernt der Leibwächter die junge Martha kennen und lieben – die späteren Großeltern von Robin Hood haben sich gefunden.

Mac P. Lorne erzählt sehr unterhaltsam, jede Szene wirkt lebendig und ist fesselnd, so dass ich nicht nur ruckzuck mittendrin im Geschehen war, sondern mir die Handlungsorte und die vorherrschenden Gegebenheiten bestens vorstellen konnte.

Der Autor wartet besonders im ersten Teil des Buches mit einer geballten Ladung an historischen Fakten auf, die aber so spannend und mitreißend verpackt sind, das es großen Spaß macht, die Wege der Akteure zu verfolgen und ihr Miteinander und Gegeneinander zu beobachten. Das Leben und Wirken Matildas steht hier im Mittelpunkt und man erlebt ihre aufregende Zeit als Kaiserin des römisch-deutschen Reiches genauso intensiv mit, wie das viele Jahre andauernde Gerangel mit ihrem Cousin Stephan von Blois um die englische Krone.

Im zweiten Teil des Buches wird der historische Roman dann zu einer fesselnden Abenteuergeschichte. Mac P. Lorne erzählt in diesem Part, wie es dazu kam, dass aus dem jüngeren Robert Fitzooth der sagenumwobene Robin Hood wurde. Es geht mitten hinein in den Sherwood Forest und man bekommt die bekannten Geschichten rund um Robin und seine Merry Men kurzweilig präsentiert.

Fiktive und historische Figuren werden von Mac P. Lorne einleuchtend miteinander kombiniert, ihr Zusammenspiel ist gut durchdacht und ausgeklügelt. Jeder Einzelne bekommt schnell ein Gesicht, zeigt Emotionen und handelt entsprechend seinen Eigenheiten.

„Die Pranken des Löwen“ hat mir sehr gut gefallen – eine tolle Mischung aus Historie, Spannung und Abenteuer, die mir nicht nur abwechslungsreiche Lesestunden besc

dorli, 30.05.2018
↑ nach oben