Verlagsgruppe Droemer Knaur



Feuertaufe

9783426522233
Taschenbuch, Knaur TB
01.08.2018, 496 S.

ISBN: 978-3-426-52223-3
Diese Ausgabe ist noch nicht erschienen
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Eine Verschwörung bis hinauf in die höchsten Kreise - Kommissar Seligs zweiter Fall

In Berlin-Kreuzberg wird ein Anschlag auf ein vierstöckiges Mietshaus verübt, nur ein neunjähriger Junge überlebt. Kommissar Paul Selig soll die Wogen in der Öffentlichkeit glätten. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf verschwörerische Machenschaften im Innenministerium. Doch die Drahtzieher schlagen zurück: Durch Datenmanipulation im System der Terrorabwehr wird Selig vom Jäger zum Gejagten. Ein fast aussichtsloser Kampf beginnt …

Für die Leser von Wolfgang Schorlau, Marc Elsberg, Kathrin Lange und Andreas Pflüger

Der Autor

Markus Stromiedel

Portrait von Markus Stromiedel

Markus Stromiedel schrieb als Journalist für "Die Zeit" und die "Frankfurter Rundschau", bevor er in die Filmbranche wechselte. Er war Chefdramaturg...

zum Autor Bücher von Markus Stromiedel

Weitere Teile der Reihe "Kommissar Selig"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Den Vorgängerband 'Zwillingsspiel' habe ich vorher nicht gelesen, was aber kein Problem war, denn es handelt sich hier
um einen eigenständigen Fall, für den Vorwissen nicht notwendig ist. Trotzdem ist es sicher schön, die Reihenfolge einzuhalten, wenn man Kommissar Paul Selig von Anfang an richtig kennenlernen möchte. Ich werde auf jeden Fall das erste Buch nachträglich noch lesen.

Aber auch so habe ich mich schnell mit Selig anfreunden können, denn er war mir gleich sehr sympathisch und die kleinen Andeutungen über vorhergehende Geschehnisse in seiner Familie, haben mich nur noch neugieriger auf seinen Hintergrund gemacht. Seine Kollegin Maria habe ich auch gleich gemocht und das momentane Verhältnis, das Selig zu ihr hat, verspricht auch noch interessante Entwicklungen für den nächsten Teil.

Der Fall strahlt ein beängstigendes Realitätsgefühl aus und erinnert einen beim Lesen daran, wie weit die Überwachung und Datenmanipulation sich entwickeln könnte und wie schnell man dabei seine Privatsphäre, sein Leben, verlieren kann. Zu 'Big Brother' sind die Leute noch freiwillig gegangen, aber wie sieht es wohl in der Zukunft aus, wenn vielleicht jeder Einzelne nach Bedarf beim kleinsten Verdacht oder, weil jemand ein persönliches Interesse an ihm hat, bei jedem Schritt verfolgt werden kann? Was passiert mit den gespeicherten persönlichen Daten und mit dem Menschen dahinter, wenn man sie einfach verändert? Wer überwacht die Leute, die andere Leute überwachen? Hervorgerufen durch die Lektüre hatte ich teilweise in meinem Alltag schon das Gefühl, es würde mich jemand durch eine Kamera beobachten. Und das war keine schöne Vorstellung!

Der Thriller war für mich durchweg spannend zu lesen und bot durch die detailreichen Beschreibungen von Handlung und Umgebung sehr viele filmreife Szenen, die bei mir für tolles Kopfkino sorgten. Sehr gut kann ich mir das Buch als Film vorstellen, was aber bei einem Autor, der auch Drehbuchautor ist, sicher nicht verwunderlich ist. Erzählt wird im Wechsel aus verschiedenen Perspektiven, ohne dabei die Hintergründe, bzw. die Täter deshalb gleich zu erkennen. Im Gegenteil: die Einblicke in die verschiedenen Charaktere verstärken eher noch das Unbehagen darüber, wem man denn nun überhaupt trauen kann. Es entstand bei mir zwar ein allgemeiner Verdacht, aber es gab immer wieder Ungereimtheiten. Und diese Ungewissheit über die Zusammenhänge und die beteiligten Personen blieb lange bestehen, was die Geschehnisse bis zum Schluss spannend machte, um dann mit einer immer noch überraschenden Aufklärung zu enden. Dabei blieben so gut wie keine Fragen offen und die meisten Puzzleteile fanden ihren Platz.

Wer also ein hochaktuelles und nachdenkenswertes Thema in einer temporeichen und spannenden Handlung verpackt lesen möchte, dem kann ich den Thriller sehr empfehlen!
Barbara Wenzler, 08.06.2013
↑ nach oben