Verlagsgruppe Droemer Knaur



Liebende

9783426454398
jetzt bestellen Jetzt bestellen
E-Book, O.W. Barth eBook
01.02.2019, 128 S.

ISBN: 978-3-426-45439-8
Diese Ausgabe befindet sich in Herstellung
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Eine poetische Fabel über die unermessliche Kraft verbundener Herzen

„Lieben musst du jetzt, in diesem Augenblick. Verschieb es nicht auf morgen."
Das ungewöhnlichste Buch über die Liebe, der Bestseller aus Korea mit über zwei Millionen verkaufter Exemplare.

Gibt es so etwas wie Bestimmung im Leben? Blauperlenauge, der Karpfen eines Tempelglöckchens, kann zumindest sein Glück kaum fassen, als er Schwarzperlenauge begegnet: Es ist Liebe auf den ersten Blick. Zusammen werden sie hoch oben am First des buddhistischen Tempels angebracht und spielen mit ihren Glöckchen im Wind, um traurigen Menschen Trost zu spenden und Freude in einsame Herzen zu tragen.
Mit den Jahren wird Blauperlenauge jedoch unzufrieden. Ihm ist sein Leben zu eng geworden. Er möchte frei sein, die Welt entdecken und erfahren, was Liebe wirklich bedeutet. Wie durch ein Wunder wird ihm dies tatsächlich ermöglicht. Er erlebt viele gefährliche Abenteuer, bis ihm das wahre Wesen der Liebe bewusst wird. Blauperlenauge erkennt, dass er nicht anders sein muss, als er ist, und dass sich in der Akzeptanz erst die Schönheit des Lebens offenbaren kann.
Jeong Ho-seung ist Südkoreas bekanntester Dichter. Mit dieser spirituellen Fabel gelingt es ihm, unaufdringlich an das Wesentliche im Leben zu erinnern und mit seiner einfühlsamen Poesie und Weisheit direkt die Herzen der Menschen zu erreichen.
Die acht Illustrationen von Gisela Goppel wurden extra für die deutsche Ausgabe von „Liebende“ angefertigt.

Der Autor

Jeong Ho-seung

Portrait von  Jeong Ho-seung

Jeong Ho-seung, 1950 in Südkorea geboren, ist einer der bekanntesten Dichter seines Landes. Er studierte an der Kyung Hee University. Seine...

zum Autor Bücher von Jeong Ho-seung

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben