Verlagsgruppe Droemer Knaur



Raureifzeit

9783426455364
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
01.03.2019, 832 S.

ISBN: 978-3-426-45536-4
Diese Ausgabe ist lieferbar
4,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Historischer Roman

Die dramatische Fortsetzung des spannenden historischen Romans »Brombeerblut« von Cornelia Briend. Die Geschichte Cearas, die in der Normandie begann, setzt sich nun in Irland fort.

Normandie, Frühjahr des Jahres 985: Zuversichtlich besteigt der junge Normanne Ivar in Begleitung zweier Gefährten ein Handelsschiff. Sein Auftrag lautet, einige fränkische Schwerter nach Irland zu schmuggeln. Es ist die letzte Bewährungsprobe, die Ivar noch von seinem Traum trennt: Gefolgschaftskrieger des Herzogs der Normandie zu werden. Doch sein Auftrag scheitert und Ivar sieht sich in Irland dem Zorn des dänischen Plünderers Sigdan ausgesetzt.

Ceara, als Ivars Ziehschwester in der Normandie aufgewachsen, lebt seit zwei Jahren als Witwe beim Stamm ihres Vaters in Irland. Ihr einziger Trost ist ihre kleine Stieftochter Crón. Als diese entführt wird, nimmt Ceara die Verfolgung auf. Schon bald steht sie Ivar gegenüber. Um Crón zu retten, muss sie zwischen Misstrauen und alter Verbundenheit wählen, während Ivar vor der Entscheidung zwischen alten Träumen und neuen Zielen steht.

Die Autorin

Cornelia Briend

Portrait von  Cornelia Briend

Cornelia Briend wurde 1966 in Greifswald geboren und studierte Romanistik, Slawistik und Erziehungswissenschaften. Die erste Anstellung führte sie...

zur Autorin Bücher von Cornelia Briend

Weitere Teile der Reihe "Cearas Wege"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Mit ihrem historischen Roman Raureifzeit führt die Autorin Cornelia Briend die Geschichte rund um Ceara und

ihren Lebensweg weiter.

 

Es ist das Frühjahr im Jahr 985 und der junge Normanne Ivar versucht alles um Gefolgschaftskrieger des Herzogs der Normandie zu werden. Doch er scheitert und gerät in die Fänge des dänischen Plünderers Sigdan. Derweil lebt Ivars Ziehschwester Ceara wieder bei dem Stamm ihres Vaters, da sie seit zwei Jahren Witwe ist. Als ihre Stieftochter Crón in Gefahr gerät will Ceara ihr helfen und erlebt dadurch einiges an Abenteuer und trifft dabei auch Ivar wieder.

 

Die Autorin entwirft ein lebendiges Bildnis der damaligen Zeit und der Lebensverhältnisse. Anfangs waren für mich die unbekannten Begriffe und Namen etwas schwer fassbar, aber das legte sich schnell. Die Charaktere gefielen mir gut weil sie Ecken und Kanten hatten und es auch immer wieder Punkte gab in denen sie nicht die strahlenden Helden waren. Im laufe der Zeit konnte ich merken wie die Protagonisten an den Erlebnissen wuchsen und die Charaktere reiften.

 

Historisch ist das Buch gut recherchiert, wobei ich mir manches Mal eine etwas knappere Erzählweise gewünscht hätte. Insgesamt ein spannendes Buch das mich fesselte und das ich jedem empfehlen kann der sich für diese Zeitepoche interessiert.

 

 

manu63, 06.05.2019

Das Cover: Vor einem rötlichen Hintergrund ist eine weite, von Raureif überzogene

Landschaft in Blautönen zu sehen. Titel, Autorenname und Verlagsinformationen sind in darauf abgestimmten Farbtönen gehalten.

Der Klappentext: „Normandie, Frühjahr des Jahres 985: Zuversichtlich besteigt der junge Normanne Ivar in Begleitung zweier Gefährten ein Handelsschiff. Sein Auftrag lautet, einige fränkische Schwerter nach Irland zu schmuggeln. Es ist die letzte Bewährungsprobe, die Ivar noch von seinem Traum trennt: Gefolgschaftskrieger des Herzogs der Normandie zu werden. Doch sein Auftrag scheitert und Ivar sieht sich in Irland dem Zorn des dänischen Plünderers Sigdan ausgesetzt. Ceara, als Ivars Ziehschwester in der Normandie aufgewachsen, lebt seit zwei Jahren als Witwe beim Stamm ihres Vaters in Irland. Ihr einziger Trost ist ihre kleine Stieftochter Crón. Als diese entführt wird, nimmt Ceara die Verfolgung auf. Schon bald steht sie Ivar gegenüber. Um Crón zu retten, muss sie zwischen Misstrauen und alter Verbundenheit wählen, während Ivar vor der Entscheidung zwischen alten Träumen und neuen Zielen steht. …“

Zum Inhalt: Bei dem vorliegenden Buch Raureifzeit handelt es sich um den Folgeband von Brombeerblut. Obwohl Ceara und ihre Reise nach Irland bereits die Hauptprotagonistin von Brombeerblut war, kann man auch ohne Vorkenntnisse sehr gut in das Geschehen einsteigen. Ceara ist seit zwei Jahren Witwe und vermisst ihren Finn immer noch, ein gewisser Trost ist ihre Stieftochter Crón, die allerdings schon bald in einem Kloster zur Buchmalerin ausgebildet werden soll. Als Crón entführt wird, macht sich Ceara an die Verfolgung und trifft einige Personen ihrer Vergangenheit wieder.

Zum Stil: Es handelt sich hier um einen gut recherchierten und sehr bildlich beschriebenen historischen Roman, das Personenverzeichnis mit einigen Informationen, ein Glossar sowie das Nachwort der Autorin am Ende des Buches, bieten einige zusätzliche Informationen und runden das Bild ab. Ein flüssiger Schreibstil, lebendige Charaktere und detaillierte Schilderungen der Situationen und der Handlungsorte verleihen dem Roman Authentizität und bieten für alle Fans von historischen Romanen ein wahres Lesevergnügen.

Mein Fazit: Eine gelungene Fortsetzung von Brombeerblut, die auch alleine gelesen werden kann.

Ich danke dem Droemer Knauer Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar, meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Ascora, 10.04.2019
↑ nach oben