Verlagsgruppe Droemer Knaur



Liebe lebt finnisch

9783426445600
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Feelings
01.02.2019, 411 S.

ISBN: 978-3-426-44560-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
4,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Eine Liebe zwischen Neuanfang und Altlasten. Können Emilia und Panu gemeinsam glücklich werden? Band 2 der gefühlvollen Finnland-Reihe von Mary Kuniz.
Emilia hat sich für Panu und einen Neustart in Finnland entschieden. Sie baut dort ein Musiktherapiezentrum auf, während Panu sich weiterhin auf die Band konzentriert. Alles könnte so schön sein, würden nicht alte Muster, die Emilia eigentlich hinter sich geglaubt hat, die junge Beziehung immer wieder auf eine harte Probe stellen.
Denn zwischen dem Musiktherapiezentrum und Panus Band bleibt den beiden kaum Zeit füreinander. Die kostbaren Momente, die sie gemeinsam genießen, werden überschattet von Panus Verlustängsten und Emilias Angst, erneut in einer Beziehung eingesperrt zu sein. Ist die Liebe stark genug, den Alltag zu meistern, ohne die Leidenschaft zu vergessen?
Es handelt sich um eine überarbeitete Ausgabe des bereits unter diesem Titel selbst publizierten Werkes der Autorin.
»Liebe lebt finnisch« von Mary Kuniz ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Liebesgeschichte - wir freuen uns auf Dich!

Die Autorin

Mary Kuniz

Portrait von  Mary Kuniz

Mary Kuniz, geboren 1970 in Offenbach am Main, arbeitete nach ihrer Ausbildung zunächst einige Zeit in Irland und im Anschluss auf einem...

zur Autorin Bücher von Mary Kuniz

Weitere Teile der Reihe "Finnisch-Trilogie"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Emilia und Panu lieben und leben sehr intensiv. Panu hat mit seiner Band viel zu tun und auch Emilia baut sich ein

eigenes interessantes Leben in Helsinki auf. Dadurch ergeben sich natürlich auch wieder Probleme, zum Teil weil sie wenig Zeit miteinander haben, zum Teil aber auch wegen fehlender Kommunikation,  und gerade auch Emilia hat Probleme mit ihrer Kindheit, die sie noch aufarbeiten muss.
Diese Probleme sind für mich sehr realistisch dargestellt und nachvollziehbar. Schön ist es, wie beide es doch noch schaffen aufeinander zuzugehen und sich ihre Liebe nicht dadurch kaputt machen lassen. 

Mir hat dieser zweite Band der Serie sehr gut gefallen, gerade Emilias Gefühle konnte ich gut verstehen. Aber auch Panu ist immer noch sehr sympathisch. 
Gut fand ich, dass der Schwerpunkt nicht auf der Band liegt, der Aufbau und die Schwierigkeiten des Therapiezentrums werden dagegen ausführlicher beschrieben und sind auch immer interessant.

ostern, 26.04.2019
↑ nach oben