Verlagsgruppe Droemer Knaur



Der kleine Krisenkiller

9783426788936
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Hardcover, Knaur TB
13.01.2020, 240 S.

ISBN: 978-3-426-78893-6
Diese Ausgabe ist noch nicht erschienen
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

12 Wege, schwierige Lebenssituationen zu meistern

Erste Hilfe in schwierigen Lebenssituationen verspricht der renommierte Psychologe Jens Förster in seinem Sachbuch über die Bewältigung von Lebenskrisen alles Art.
Wenn einem Konflikte und Probleme über den Kopf wachsen und sich kein Ausweg bietet, dann ist dringend Hilfe angesagt, um neue Perspektiven zu eröffnen. Der kleine Krisenkiller ist der ideale Begleiter für Menschen, die in einer beruflichen, persönlichen oder gesundheitlichen Krise stecken.
Der renommierte Motivations-Psychologe und systemische Coach Jens Förster bietet umfassende Orientierungshilfe für eine Neuausrichtung und liefert wertvolle Anregungen, wie man in schwierigen Lebenssituationen die eigene Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit zurückerlangt.
Jens Förster, 1965 geboren, lehrte zunächst als Professor an der Jacobs University Bremen, bevor er eine Professur an der Universität Amsterdam annahm und zugleich das Kurt-Lewin-Institut in Amsterdam leitete, bevor er 2014 an die Ruhr-Universität Bochum wechselte. 2017 hat er das Systemische Institut für Positive Psychologie mitbegründet, wo er neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit als Systemischer Berater und Therapeut tätig ist.

Der Autor

Jens Förster

Portrait von  Jens Förster

Jens Förster lehrte 16 Jahre lang als Professor für Psychologie an den Universitäten Bremen, Amsterdam und Bochum. 2017 hat er das Systemische...

zum Autor Bücher von Jens Förster

Pressestimmen

"Ein bestärkendes und hilfreiches Begleitbuch für Krisenzeiten."

der bote, 14.06.2017

"(...) ein sehr, sehr sympathisches Buch, ehrlich, offen, natürlich psychologisch, aber absolut verständlich, weil menschlich, aus dem Leben gegriffen und auch privat."

Modetrend (Blog), 20.06.2017

"gelungenstes Buch aller Zeiten für Menschen an einem toten Punkt"

Spuren, 01.07.2017

"Eine besonders überzeugende und jedermann zugängliche Orientierungshilfe für Menschen, die aktut in einer Krise stecken, aber auch für solche, die einer Krise vorbeugen (..) wollen (...)"

Ruhr Nachrichten, 14.09.2017

"Der Coach und Motivationspsychologe Jens Förster versteht sein gut lesbares Buch als Unterstützung in schwierigen Lebenslagen."

Kosmetik Magazin, 01.11.2017

Der renommierte Motivationspsychologe und systemische Coach Jens Förster bietet umfassende Orientierungshilfe für eine Neuausrichtung und liefert wertvolle Anregungen, wie man in schwierigen Lebenssituationen die eigene Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit zurückerlangt.

ulmercity.de, 05.02.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eine gute Unterstützung bei beruflichen, persönlichen oder gesundheitlichen Krisen

Das Buch „Der kleine Krisenkiller“ wurde von Jens Förster geschrieben. Er lehrte sechzehn Jahre lang als Professor für Psychologie an den Universitäten Bremen, Amsterdam und Bochum. 2017 hat er das Systemische Institut für Positive Psychologie in Köln mitgegründet, wo er neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit als Systemischer Berater und Therapeut arbeitet. Außerdem ist er Therapie-Ausbilder (Beratung, Coaching, Therapie und Supervision) am Institut für systemische Ausbildung und Entwicklung in Weinheim.

Das Buch beginnt mit der „Einleitung – Die Krise trennt das Vergangene vom Zukünftigen“. Daran schließen sich die zwölf Wege aus der Krise an. Das sind „1. Sport – den Körper stärken“, „2. Natur – Energie und Wohlbefinden atmen“, „3. Freunde, Gleichgesinnte – sich (mit)teilen“, „4. Coaching – Ressourcen (wieder)entdecken“, „5. Achtsamkeit – im Hier und Jetzt sein“, „6. Religion und Spiritualität – Licht saugen“, „7. Spenden, Ehrenamt, helfen – Gutes tun“, „8. Wellness für Körper und Seele – sich etwas gönnen“, „9. Hobbys und Lernen – Horizonte erweitern“, „10. Musik und Kunst – sich mit Schönem umgeben“, „11. Der Umgang mit der Krise – konfrontieren oder meiden“ sowie „12. Krisen einen Sinn geben“.

Viele kennen den Satz: „Wenn eine Tür zugeht, geht eine andere auf.“ Leider wird dieses in einer Krise oft nicht erkannt. Daher zeigt Jens Förster in seinem Buch verschiedene Wege auf, die hinter angelehnten Türen liegen. Die Tür oder die Türen richtig öffnen und einen oder mehrere der aufgezeigten Wege gehen, muss jeder jedoch selber. Allerdings bekommt er hierfür hilfreiche Informationen durch den Autor.

Das Buch ist verständlich geschrieben. Zur Verdeutlichung, dass die einzelnen Wege helfen können, wird vom Autor nicht nur sein eigenes Leben als Beispiel herangezogen, sondern auch Beispiele aus seinem Umfeld und seiner Arbeit. Auch fließen Forschungsergebnisse in das Buch mit ein.

Gut gefallen hat mir neben den vorgestellten Möglichkeiten auch, dass der Autor hervorhebt, dass jeder für sich entscheiden muss, ob, wann, wo und wie einer oder mehrere der Wege gegangen werden. Er weißt auch darauf hin, dass nicht jeder Weg zu jeder Person passt und welche Schwierigkeiten es geben kann. Beispielsweise betont Herr Förster bei den Hobbys und dem Lernen, dass die Aktivitäten verwertbar oder nutzbar sein sollten und insbesondere ehrgeizige Personen in der Krise keine Ziele verfolgen sollten

denise, 20.01.2019
↑ nach oben