bleiben

Roman

Mit "Die Deutschlehrerin" gewann Bestseller-Autorin Judith W.Taschler den renommierten Friedrich Glauser-Preis. In ihrem neuen Roman gelingt ihr abermals das Kunstwerk, literarisches Niveau mit klarer, unverwechselbarer Sprache zu verbinden. Eindrucksvoll schreibt sie über die großen Themen im Leben, wie Liebe und Verrat, Tod und Vertrauen.

Es ist eine kurze, zufällige Begegnung auf der Reise nach Italien: Max, Paul, Felix und Juliane – vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, treffen im Nachtzug nach Rom aufeinander.
Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben.
Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig in einer Galerie wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane - ausgerechnet von ihrem Mann - den Grund.
Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen.

  • Taschenbuch 10,99 €
    Jetzt bestellen
  • E-Book 9,99 €
    Jetzt bestellen
  • Gebundene Ausgabe 19,99 €
    Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.09.2016

Bibliographie
  • Verlag: Droemer HC
  • Erscheinungstermin: 01.09.2016
  • Lieferstatus: Nicht mehr verfügbar
  • 256 Seiten
  • ISBN: 978-3-426-28132-1
Pressestimmen
  • Eine wendungsreiche Geschichte von der Liebe in ihren unterschiedlichsten Facetten.

    Brigitte, 28. September 2016
  • "Nicht tränendrüsig, nein, lebhaft und auf eine sehr behutsame Art spannend erzählt."

    WDR Frau TV, 15. September 2016
  • "Vier junge Menschen begegnen einander im Zug nach Rom. Wie ihre Leben 20 Jahre später aussehen, erzählt die Autorin dicht und empathisch."

    woman, 8. September 2016
  • "Fesselnd bis zum Schluss."

    tina, 24. August 2016
  • "Mit leichter Sprache auf hohem literarischem Niveau hat Judith Taschler einen Roman geschrieben über Liebe und Verrat, Freundschaft und Vertrauen und über den Tod."

    www.versalia.de, 29. November 2017
  • "Eine nachhaltige und berührende Lektüre."

    Luzerner Rundschau, 11. August 2016

Ähnliche Titel

Alle Bücher