Verlagsgruppe Droemer Knaur



Abgeferkelt

9783426511145
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
02.07.2012, 320 S.

ISBN: 978-3-426-51114-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
8,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Kaum hat die Beauty-Redakteurin Kati bei einem
Zeitungsverlag in der Lüneburger Heide als Lokal­redakteurin angeheuert, bekommt sie einen Auftrag
zugeschanzt, den alle anderen dankend ablehnen:
Sie soll einen Bericht über den Tag der offenen Tür
bei einer Schweinezüchter-Initiative schreiben – und
landet prompt höchst unelegant im Mist. Kati würde
aufgeben, wäre da nicht der attraktive Jonas …

Charmant und saukomisch!

Leselounge

Die Autorin

Andrea Hackenberg

Portrait von  Andrea Hackenberg

Andrea Hackenberg, Jahrgang 1973, studierte Geisteswissenschaften und arbeitete danach bei einer Tageszeitung in Lüneburg als Journalistin. Nebenbei...

zur Autorin Bücher von Andrea Hackenberg

Pressestimmen

"Saukomisch"

Jolie, August 2012

"Super Unterhaltung für alle, die schon mal Stress im neuen Job hatten."

InTouch, Juli 2012

"Ein saukomisches Buch, das sich locker-flockig in der Hängematte lesen lässt. Nette Frauenliteratur zum Entspannen mit einer gehörigen Portion Witz."

Main-Echo, 11.08.2012

"Brüllend komisch"

Kues.de, 17.07.2013

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Friedrich Amberg ist tot. Cedric Buddington, seines Zeichens Notar, überbringt Katharina Margold, Beauty Redakteurin in
Frankfurt bei der Herzwoche, die freudige Nachricht: Sie ist die Alleinerbin des Verblichenen und erbt den Verlag der „Grümmsteiner Zeitung“ und die Villa des Mannes, dessen uneheliche Tochter sie ist, in der Lüneburger Heide. Soll sie die Erbschaft antreten oder an einen großen Hamburger Konzern verkaufen, der auch schon Interesse gezeigt hat? Sie entschließt sich gleich der „Robert-Redfort-Nummer“ undercover im Verlag zu arbeiten und sich dann zu entscheiden. Aber ihr neues Team macht es ihr nicht leicht...

Witzig, ironisch und mit einem Schuss Sarkasmus nimmt Kati mich mit auf ihrem Weg in ein neues Leben abseits von Beauty, Dresscode und Schuhen. Ich habe schmunzeln müssen über Dialoge, die immer wieder zu Missver-ständnissen führen und ich bewundere Kati, wie sie die Herausforderungen, die das Team ihr stellt, mit ihrem eisernen Willen sich zu beweisen, meistert. Mein Kopfkino hatte seinen absoluten Spaß bei einigen Szenen und Begebenheiten. Die Beschreibungen von einer Gegend, die ich noch nicht kenne, habe ich gespeichert. Es scheint sich zu lohnen, die Heide einmal zu besuchen. Leicht und flüssig geschrieben mit kurzen prägnanten Dialogen, bei denen man nicht viel überlegen muss, habe ich den Roman nur einmal kurz aus der Hand gelegt.

FAZIT:
Eine erfrischend lebendige Geschichte, mit einem allerdings voraussehbaren Ende, die ich sehr gerne gelesen habe.
Gaby Hochrainer, 27.08.2014

ich hab das Buch gewonnen, sonst hätt ichs wahrscheinlich nicht gelesen. Ich muss aber gestehen, es war unterhaltsam,
lustig und in einem Rutsch beim Sonnenbaden an meiner Lieblingstalsperre durchgelesen. Großstädterin trifft auf Dorföde, nix mehr mit Shoppingtouren und hochhackigen Pumps, rein in die Gummistiefel und auf ins Abenteuer Undercover-Tageszeitungs-Chef. Eben leichte Sommer-Urlaubs-Lektüre. Prima.
Mandy Sadler, 29.11.2013

Netter Roman über eine junge Frau, die es nach einer fiesenTrennung in einen neuen Job und aufs Land verschlägt./> Eine schöne Geschichte, die man in einem Rutsch durchliest. Entspannende Geschichte fürs Wochenende.
buecherfee, 09.09.2013

Bunt, farbenfroh, liebevoll und humorvoll das ist "Abgeferkelt"!
Sabrina, 12.05.2013

Kati verschlägt es mitten in die Pampa nach Grümmstein. Umgeben von der Lüneburger Heide und dem Hundertwasserbahnhof
Uelzen macht sie sich auf High Heels einen Eindruck von ihrem Erbe: dem Grümmersteiner Zeitungsverlag. Bis dahin hatte Kati als Beauty Redakteurin bei einer Frankfurter Zeitung gearbeitet und sich ausschließlich für Kosmetik und Mode interessiert.
Das ländliche Leben in Grümmstein scheint gar nicht Katis Ding zu sein und die Kollegen machen es ihr auch nicht leicht sich einzuleben. Aber sie beißt sich durch. Schließlich hat sie ihrem Halbruder versprochen sich nicht unterkriegen zu lassen, während sie undercover a la Robert Redford ihren Verlag und die Mitarbeiter unter die Lupe nimmt.
Ganz besonders fällt ihr dabei ihr Chefredakteur Jonas Larsen auf, dem sie es scheinbar nie recht machen kann. Jonas ist Vater von 4 Kindern, lebt getrennt von seiner Frau und bangt um seinen Arbeitsplatz.
Andrea Hackenberg hat in ihrem ersten Roman viele Erlebnisse eingebaut, die sie selber als Lokalreporterin in der Lüneburger Heide hatte. Selbst erlebtes wird einfach weitergesponnen, z.B. der Wasserrutsch-Wettbewerb und die Klospruch-Studie.
Der Roman beinhaltet eine Liebesgeschichte und ist zugleich eine Liebeserklärung an die Lüneburger Heide, sagt die Autorin, die selber einige Jahre in dieser Gegend gewohnt hat.
Die Charaktere in dem Debütroman waren gut dargestellt und wurden vor dem inneren Auge des Lesers lebendig. Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll. Immer wieder muss man schmunzeln und lachen.
Ich kann das Buch nur weiter empfehlen. Es ist super!
Tanja, 19.08.2012
↑ nach oben