Verlagsgruppe Droemer Knaur



Der Kreuzfahrer

9783426503713
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
02.05.2012, 496 S.

ISBN: 978-3-426-50371-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

1190. Um eine alte Schuld abzutragen, wird der berühmte Outlaw Robin Hood von Richard Löwenherz verpflichtet, beim Dritten Kreuzzug mitzuziehen. Doch schon auf dem Weg nach Osten holt ihn die Vergangenheit blutig ein: Ein Verräter in den eigenen Reihen will Robin töten, bevor sein Fuß die Schlachtfelder des Heiligen Landes betritt …

Der Autor

Angus Donald

Portrait von Angus Donald

Angus Donald wurde 1965 als Sohn eines britischen Diplomaten in China geboren. Er war als Kriegsberichterstatter in Afghanistan, geriet mehr als...

zum Autor Bücher von Angus Donald

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Pfeile fliegen durch die Lüfte. Schwerter schlagen klirrend aufeinander. Helden fallen im Kampf. Legenden überdauern
die Zeit. Doch das Heilige Land wird nie mehr so sein, wie es einst gewesen war.
Wir schreiben das Jahr 1190 Anno Domini. Richard Löwenherz hat seinen Kreuzzug nach Jerusalem begonnen, um die Stadt von den grausamen Sarazenen zu befreien. Unter den Rittern des riesigen königlichen Heeres befindet sich Britanniens berühmtester, gefürchtetster und wildester Krieger: der Geächtete von Nottingham, der Earl von Locksley, auch Robin Hood genannt.
Mit einer Gruppe von treuen Männern an seiner Seite hinterlässt Robin eine blutige Spur auf der brutalen Reise in den Osten. Verwegen kann er jeden Feind überlisten und überleben, doch auf den blutgetränkten Schlachtfeldern des Heiligen Landes muss auch er seine Fähigkeiten im Kampf Mann gegen Mann unter Beweis stellen. Doch innerhalb seines Lagers lauert ein Verräter - ein verstohlener Feind, der auserkoren wurde, um den größten Geächteten der Christenheit zu töten.

Der zweite Roman der hervorragenden Outlaw-Serie aus der Feder von Agnus Donald nimmt eine etwas andere Richtung als im ersten. Während in Der Barde sich der Autor auf die traditionellen Legenden des Robin Hood stützte und sie dafür nutzte, um eine neue Geschichte in einer sehr realistischen Umgebung zu schaffen, blieb das Gefühl, einen Robin im Sherwood, so wie wir ihn kennen, vor dem geistigen Auge zu haben, nicht weiter bestehen. Als Teilnehmer am 3. Kreuzzug ist er etwas ganz anderes, und gerade dieses Unbekannte, was wir von Robin Hood nicht kennen, ist es, was den Reiz von Der Kreuzfahrer ausmacht. Sicherlich wäre es dem Autor leicht gefallen, seine Protagonisten in altbekannten Gefilden englischer Grafschaften weiter agieren zu lassen. Doch die neue Richtung, die er gewählt hat, macht die Outlaw-Reihe interessant. Man giert förmlich nach einer Fortsetzung und will wissen, was der Autor aus deren Bewältigung dem Leser offeriert. Die Story wird aus der Sicht des Alan Dale erzählt und überrascht mit Robin von Locksley als ein objektiv beschriebener Charakter, wie man sich ihn zur Zeit des Kreuzzuges vorstellen kann.
Im Verlaufe der bisher erschienenen Romane haben sich die Charaktere in subtiler Weise aufgrund ihrer gesammelten Erfahrungen verändert. Alan hat sich von einem jungen Geächteten zu einem heiligen Krieger gewandelt, zuversichtlicher, stärker als je zuvor, aber auch ein wenig verbitterter und nachdenklicher. Robin hat sich ebenfalls verändert, trägt im Vergleich zu früheren Zeiten mehr Verantwortung für seine Männer und muss viele Schwierigkeiten aus den Weg räumen. Die Einführung einer Reihe von neuen Charakteren belebt die Handlung und lässt diese Stück für Stück an Fahrt aufnehmen.
Als historischen Hintergrund hat der Autor den Dritten Kreuzzug gewählt, doch ist der Verlauf der Geschichte nicht von ihm abhängig. Vielmehr ist De
Wolfgang Brandt, 12.04.2013
↑ nach oben