Verlagsgruppe Droemer Knaur



Die Wanderhure

9783426629345
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.04.2005, 624 S.

ISBN: 978-3-426-62934-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

»Die grausame Welt des Mittelalters und der Kampf einer Frau um ihr persönliches Glück.«

Konstanz im Jahre 1410: Als Graf Ruppert um die Hand der schönen Bürgerstochter Marie anhält, kann ihr Vater sein Glück kaum fassen. Er ahnt nicht, dass es dem adeligen
Bewerber nur um das Vermögen seiner künftigen Frau geht und dass er dafür vor keinem Verbrechen zurückschreckt. Marie und ihr Vater werden Opfer einer gemeinen Intrige, die das Mädchen zur Stadt hinaus treibt. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf …

Leselounge

Die Autorin

Iny Lorentz

Portrait von Iny Lorentz

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman „Die Kastratin“ die Leser auf Anhieb begeisterte...

zur Autorin Bücher von Iny Lorentz

Video

Weitere Teile der Reihe "Die Wanderhuren-Reihe"

Pressestimmen

Eine Geschichte über die gesamte Bandbreite menschlicher Verfehlungen: Verleumdung, Gier, Hass. Ein historischer Knüller, der sich perfekt für eine Verfilmung im großen Stil eignen würde.

Bams, 20.06.2004

"Ein historischer Knüller, der sich perfekt für eine Verfilmung im großen Stil eignen würde."

BILD am Sonntag

Mitreißend.

WOMAN, 08.07.2005

Eine harte, nicht immer jugendfreie Geschichte, die aber handwerklich sehr überzeugt und wirklich spannend ist.

NÖ Nachrichten, 28.02.2005

"Die Autorin erzählt vor einem gut recherchierten Hintergrund eine spannende und fesselnde Gecshichte."<br /> <br /> "Der gelungene Anfang einer großartigen Trilogie."

Histo-couch.de, 13.02.2007

"Farbig geschrieben, lesenswert."

Karfunkel - Zeitschrift für erlebbare Geschichte, Februar/März 2007

"Ein Meisterwerk."

Hessische/Niedersächsische Zeitung, 10.12.2011

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Zurückversetzt in eine frühere Zeit erlebt man die Leiden und den Kampf einer starken Persönlichkeit.

Die Potagonistin wird durch Intrigen aus ihrem geordneten Leben gerissen. Fortan muss sie um zu überleben ihren Körper verkaufen. Schnell findet sie sich in ihr Schicksaal das sie erträgt mit dem Wunsch auf Rache. Man leidet mit ihr man wünscht sich dass sie irgendwelche Hilfe erhält und man freut sich mir ihr wie sie ihre unauswegbare Lebenssituation meistert. 

Ein gelungenes Werk den Leser in frühere Lebensweisen eintauchen zu lassen. Eine unbedingte Leseempfehlung!

Leselust, 12.05.2016

"Die Wanderhure" ist und bleibt für mich einer der besten historischen Romane. Maries Geschichte, wie sie sich von
einem wohlhabenden Mädchen zu einer armen Hure wandelt, und dabei trotzdem im Herzen immer sie selbst bleibt, ist absolut lesenswert.
krissysch, 03.01.2015

Die Irrungen und Wirrungen des Lebens wird in diesem Buch sehr gut beschrieben. Es war sehr faszinierend zu verfolgen
wie sich die Hauptperson, ganz langsam wieder fängt und ihren neuen Weg für sich findet. Leider mag ich Mehrteiler nicht wirklich. Ansonsten ein sehr gut zu lesenes Buch.
Melanie Wagener, 30.11.2014

Der erste Teil ist und bleibt der beste der Reihe: Grandioses Buch über Intrigen, Habgier und Verrat. Sex und Crime
funktioneren auch im mittelalterlichen Gewand. Die Geschichte der unschuldigen Marie, die an Schmerz und Verrat wächst, bis sie ihre Rache bekommt, ist nicht immer jugendfrei, manchmal himmelschreiend ungerecht und doch unglaublich spannend. Ich konnte das Buch keine Minute aus der Hand legen.
Patricia Kutsch, 22.11.2014

Mit diesem Buch ist man plötzlich im Mittelalter und leidet, lacht und kämpft mit der Hauptperson mit.
Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Ich kann das Buch absolut empfehlen!
Eva Delker, 13.11.2013

Ich habe mir dieses damals nur auf Empfehlung der Buchhändlerin gekauft. Zum Anfang war ich ziemlich skeptisch weil ich
die Art solcher Bücher noch nie gelesen habe. Aber dann schon auf der ersten Seite hat es mich gefesselt. Es ist sehr spannend und bewegend geschrieben. Man leidet einfach mit. Und für mich war es unvorstellbar wie schwer es Frauen damals hatten. Wie viel sie über sich ergehen lassen mussten und wie wenig wert eine Frau war. Ich finde dieses Buch muss man einfach gelesen haben. Es ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher und wenn man einmal angefangen hat kann man einfach nicht mehr aufhören. Hat mich einige Nächte gekostet aber das war es wert.

Sehr bewegend und regt zum nachdenken an. eines der besten historischen Romane die ich je gelesen habe... von der ersten bis zu letzten Seite hat es mich in den Bann gezogen… ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen... der Film zeigt nicht im geringsten das was dieses Buch geschafft hat... die Geschichte ist dunkel und traurig... das unvorstellbare was diese frau erleiden muss wurde im Buch ausführlich und ohne Verschönerung beschrieben... ich habe es geliebt und ich hatte es schnell durch... einfach ein ganz tolles buch
Susann Lindemann, 18.10.2013

dieses Buch habe ich innerhalb von 3 Tagen verschlungen. Spannend, mitreißend, mir blieb nichts anderes übrig, als mir
gleich die Folgebände zu besorgen.
A Schroedter, 07.10.2013

Ich mag historische Romane die in Deutschland ihre Handlung haben. Es isr immer ein wenig deutsche Geschichte.
1410 die schöne Marie Schärger ist die Tochter des gut betuchten Handelsherrn matthis Schärger aus Konstanz.
Es kommt soweit, dass ihr heimtückischer Bräutigam (Verlobter) der Advokat Magister Ruppertus,. den Marie wohlgemerkt nicht haben möchte, kaputt macht
Ruppertus hat es auf Matthis Schärger sein Vermögen abgesehen und hat auch schon einen Plan geschmiedet, den es jetzt gilt auszuführen.

Es kommt tragisch für Marie. Sie wird ein Abend vor der Vermählung der Untreue beschuldigt. Sie soll mit dem Fuhrmann Utz Käffi geschlafen haben.
Mehr dazu möchte ich nicht verraten.
Sie wird ausgepeitscht und auf die schlimmste Art aus der Stadt gebracht. Dort wird sie von nun an auf sich gestellt sein.
Ihr altes Leben wird es ab nun an für lange Zeit nicht mehr geben. Wie sie es schafft, zu ihrem Recht zu kommen, lohnt sich , das Buch zu lesen.
Die Wanderhure war mein erstes Buch von Iny Lorenz. Ich kann nur sagen, dass ich vollauf begeistert gewesen bin.
Fazit: Ein tolles Buch
einfach grandios, 11.08.2013

Wieder einmal sehr beeindruckend, wie das Leben im Mittelalter war. Ein sehr beeindruckendes Buch über das Leben von
arm und reich. Spannend und faszinierend bis zum Schluss.
sabine schneider, 09.08.2013

Ich war bevor ich dieses Buch gelesen habe, kein Freund von historischen Romanen, aber seit ich dieses Buch gelesen
habe, hat sich meine Meinung grundlegend geändert!!!!
Andrea Bock, 08.08.2013

Ein ganz tolles Buches, das einen fesselt.

Brigitte Pötsch, 08.08.2013

Inhalt:
Am Tag vor ihrer Hochzeit wird Marie Opfer eines grausamen Plans ihres Verlobten Ruppertus Splendidus. Um an das Erbe ihres Vaters heranzukommen, beschuldigt er sie der Hurerei, so dass sie in den Kerker gebracht wird. In der Nacht vor ihrer Verurteilung wird sie dort vergewaltigt und somit am nächsten Tag für schuldig erklärt, ausgepeitscht und aus der Stadt gejagt. Während Marie von der Wanderhure Hiltrud ohnmächtig am Straßenrand gefunden und geflegt wird, reißt sich Ruppertus den gesamten Besitz ihres Vaters an sich. Doch Marie sinnt auf Rache, auch wenn sie dafür ihren Körper verkaufen muss, um an Geld zu kommen.

Meine Meinung:
"Die Wanderhure" ist ein historischer Roman des Autorenehepaars, welches unter dem Pseudonym Iny Lorentz schreibt. Das Buch erzählt die Geschichte der jungen Bürgerstochter Marie Schärer, die durch einen Verrat zur Wanderhure wird und nun ihre Rache nehmen möchte. Die Geschichte an sich ist interessant und hat nur wenige langweilige Stellen. Die Ungerechtigkeit, die Marie widerfährt, stellt gut dar, wie die Prozesse im Mittelalter geführt wurden, und auch ihr neues Leben als Wanderhure wird nicht beschönigt.


Was mich allerdings nicht so angesprochen hat, war der Erzählstil. Die Geschichte wird in der Er-/Sie-Perspektive beschrieben, doch dabei ist die Sichtweise nicht nur auf eine Person beschränkt, wie ich das von anderen Büchern gewohnt bin. Da immer wieder in den selben Abschnitten die Gefühls- und Gedankenwelt unterschiedlicher Personen dargestellt wird, hat der Leser sozusagen eine allwissende Sicht auf die Dinge. Ich habe nichts dagegen, wenn die einzelnen Kapitel von verschiedenen Personen erzählt werden. Doch ich mag es dann lieber, wenn ich als Leser den Abschnitt dann auch wirklich nur aus Sicht dieser Person miterlebe.


Der andere Punkt, der mich beim Lesen etwas gestört hat, waren die verschiedenen Zeitsprünge. Das Buch selber ist in sechs Abschnitte unterteilt, die alle ihre eigenen Kapitel haben. Das allein ist ja relativ normal und nicht weiter schlimm. Doch irgendwie kam immer genau dann ein neuer Abschnitt, wenn es gerade spannend geworden war, und dann auch noch mit einem ziemlichen Zeitsprung, was meinen Lesefluss dann ziemlich gestört hatte. Zum Beispiel hat der zweite Abschnitt begonnen, nachdem Marie Hiltrud gesagt hatte, dass sie nun bereit sei zu arbeiten. Danach waren dann drei Jahre vergangen und ich habe Marie kaum wiedererkannt. Vorher war sie noch ein verängstiges kleines Mädchen und danach dann eine abgebrühte Frau mit einer ziemlich scharfen Zunge. Auf mich hat dies dann leider teilweise gewirkt, als ob die Autoren nicht genau wussten, wie sie denn den Übergang beschreiben sollten.

Fazit:
"Die Wanderhure" von Iny Lorentz ist ein historischer Roman mit einer interessanten spannenden Geschichte, der ich jedoch wegen der oben genannten Gründe nur 3 von 5 Stern
CasusAngelus, 05.04.2013

Eigendlich bin ich ja kein Fan von historischen Romanen. Doch bei diesem Buch war das ganz anders. Es hat alles was ein
gutes Buch braucht. Der SChreibstil ist sehr angenehm und man fiebert in der gesammten Geschichte mit.
Marion, 29.03.2013

Ein spannender historischer Roman. Sehr zu empfehlen!

buchleserin, 23.03.2013

Die Bücher sind zum aufsaugen , so gut und spannent sind sie zu lesen
freue mich schon den 2. Teil im Fernsehen bei sat1 an zu schauen , auch der 1.Teil der wanderhure war und ist super gut
danke für das lesevergnügen , liebe iny lorentz
Sabine, 26.02.2012

Nein x mal habe ich die Bücher gekauft und an liebe Freunde verschenkt. Die haben "geschimpft", weil sie kaum zum
Schlafen kamen..... Jetzt hab ich meine vier Bände gerade meiner Nachbarin geborgt. bin gespannt auf deren Urteil..... Ich freu mich auf das 5.Buch und den Film. Ich danke der Autorin für soooviel GUTEN LESESTOFF und soo viel Tempotatü´s. Lb. Gr. aus dem Chiemgau
Christl, 08.02.2012

Zunächst einmal ein riesen lob an die autoren. Die wanderhure und ihre fortsetzungen sind grandiose Titel und man will
gar nicht mehr aufhören zu lesen. ür jemanden der gerne historische romane liest ein absolutes MUSS. Der film, hmm mit dem buch kann er nicht mithalten, aber mal ehrlich, welche Buchverfilmung kam je an das Buch ran???? Keine. Sieht man den Film als einzelnes werk der sich lediglich am buch orientiert, so ist er gut gemacht und grade für menschen die das buch nicht kennen eine alternative zum lesen. man sollte buch und film nicht vergleichen, denn das bei so einem vergleich der film nicht mithalten kann ist doch klar
Eve, 19.09.2011

Ich habe alle Ihre Bücher zur Wanderhure gelesen und habe sie verschlungen, weil sie so genial sind.
Der Film dazu stellt für mich einen echten Höhepunkt dar und ich bin so begeistert, dass ich gerne wissen möchte, wann die Bücher als Film fortgesetzt werden?
Danke
Diana, 13.09.2011

Ich habe sie alle gelesen und bin begeistert.
Der krönende Abschluß ist natürlich "Die Tochter der Wanderhure"
Nahezu perfekt !!!
Oliver, 27.05.2011

Das Buch war sehr gut. Der Film hat mich allerdings maßlos enttäuscht. Ich lief mehrere Tage mit einer
unbeschreiblichen Wut um Bauch herum, dass jemand so einer guten Vorlage so etwas antun konnte. Als ich sah, dass die Autoren den Film mochten, habe ich beinahe geweint. Dass der Erfolg des Buches/Filmes der Tatsache "Sex als Waffe" zugeschrieben wurde, hat es noch verschlimmert. Hätten es nicht die Autoren selbst gesagt, hätte ich gesagt - Thema verfehlt. So kann ich mich nur wundern, wie aus solch einer Motivation eine so gute Geschichte werden konnte. Die Geschichten sind immer gut, wenn auch nicht sehr einfallsreich, doch der Schreibstil ist grauenhaft. Oft wiederholt sich eine Phrase mehrmals auf einer Seite und ähnliche Dinge...Der Erfolg ist wohl eher dem Mangel an einheimischen Autoren zuzuschreiben, was auch der Grund dafür ist, dass ich die Bücher habe.
Saya, 07.05.2011

Ich war besonders von der Korrektheit des Buches begeistert. Die beiden verschönigen diese Epoche nicht, sondern zeigen
auch, wie grausam die Zeit gewesen ist.
Es ist lange her, das ich zu einem Roman gegriffen habe, der u.a. von einer Frau geschrieben wurde, aber ich habe es nicht bereut, denn von "kitsch" keine Spur!
Und "Die Wanderhure" war nicht das letzte Buch, was ich von ihnen gelesen habe. Es folgten noch fünf weitere und es ist noch kein Ende in Sicht :)
Nina, 24.11.2010

Liebes Autorenehepaar,

ich möchte mich an dieser Stelle für Ihre wunderbaren, emotionalen, einfach besten Bücher der Welt bedanken. Ich liebe Ihren Schreibstil und ich verschlinge all Ihre Bücher. Mein erstes Buch war "Die Wanderhure", es folgten dann weitere wie z.B. die Tochter der Wanderhure, das Vermächtnis der Wanderhure, die Kastellanin, die Tatarin, etc.. Als ich dann auch noch hörte das mein Lieblingsbuch "Die Wanderhure" verfilmt wird, flippte ich fast aus vor Glück...leider, denn ich wurde wirklich mehr als enttäuscht. Ich fand den Film soooooo schrecklich und absolut anders als es wirklich in dem Buch steht. Hiltrud spielte eine "Nebenrolle", Michel war schon vorher ihr Geliebter....alles Müll und Schrott und ausserdem halte ich eh nichts von dieser Schauspielerin welche die Marie spielte!!!!!! Sie wirkte so aufgesetzt und unehrlich.

Aber bitte bitte bitte schreiben Sie immer weiter, ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wie es sein könnte kein Buch mehr von Ihnen lesen zu können.

In diesem Sinne...alles Gute und viel Glück in Ihrem gemeinsamen Leben!!!!

Tanja
Tanja, 29.10.2010

Ich habe die Bücher verschlungen. Ich mag den Stil in dem die Bücher geschrieben wurden und auch den Historischen
Hintergrund kann man nachvollziehen. Angefangen habe ich mit der Wanderhure und kann seit dem nicht aufhören. Warte immer sehnsüchtig auf weitere Werke. Habe auch mit Spannung und Neugier auf den Film gewartet. Die Enttäuschung hat sich ziemlich schnell eingestellt.
Mal abgesehen davon, das Marie optisch nicht ihrer Figur aus dem Buch ähnelte, sie war auch charakteristisch völlig anders.
Marie war nicht von Anfang an taf und selbstbewusst. Der Weg, den sie im Buch durchritt hat sie dazu werden lassen. Im Film jedoch wurde sie schon in den Anfängen als jemand dargestellt, der genau wusste wer sie war und was sie wollte.

1. Die Tatsache, dass sie das Geschäft ihres Vaters übernehmen wollte, war weder im Buch so, noch war es für diese Zeit üblich.
2. Im Buch weist Marie Rupert nicht ab. Sie hält es für eine "Ehre" , dass Magister sie als die Braut erwählt hat.
3. Sie hatte KEINE Liebesbeziehung zu Michel bevor sie verband wurde!!!

Was mich aber am meisten gestört hat, war die absolut unterschlagene Rolle der Hildegard.
Im Buch war sie nicht nur Maries Erretterin, sondern auch eine Freundin für sie. Und Marie wollte sich nicht von ihr trennen als sie von Mechthild von Arnstein als Hure für ihren Mann ausgesucht wurde. Im Film wäre Marie auch ohne Sie zum Ritter gegangen um ihre Rachepläne zu verwirklichen...

Ich könnte noch Seitenlang die Ungereimtheiten aufzählen.
Hätte ich nicht das Buch vor dem Film gelesen, würde mich der Film nicht wirklich dazu animieren.
Vereinfacht gesagt: Der Film ist deftig und vulgär, mit einer Besetzung, die sich sehen lassen kann. Die Kulissen sind aufwendig gestaltet. Leider kommt die Geschichte zu kurz und Begeisterung will sich nicht einstellen.

Trotzt des Films kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Wie auch die anderen Bücher vom Autorenpaar.
Irma, 26.10.2010

liebes Autorenpaar,
ich kann wohl ohne lug und trug behaupten, dass die Wanderhure (und ihre Folgebücher) die Besten waren die ich in meinem Leben gelesen habe! Man wird in die Zeit des kalten aber auch romantischen Mittelalters "hineingezogen". An manchen Stellen war man sogar zu Tränen gerührt.. nun aber zum Thema Film: wie es anscheinend auch andere empfinden war der Film eher subobtimal. Angefangen bei der Hauptdarstellerin (gibt es denn keine, vielleicht unbekannt Schauspielerin, die dem Aussehen und der ausdrucksstarken Persönlichkeit Maries entspricht?!) weiter geht es mit dem sich lang ziehenden Film, ohne Spannung, bis zum Ende (ich saß vorm Fernseher und habe mich gefragt: ja, und nun?). So ein tolles Buch MUSS in einer Serie oder mehreren Teilen verfilmt werden! ein gutes Beispiel für ein gelungenes historisches "Nachspiel" ist z.B. die Serie Merlin. Mit der Wanderhure allein hätte man schon min 8 Serien hinbekommen (geschweige denn von den Fortsätzen). Ich bin sehr enttäuscht und hoffe, dass sie sich keine Leser vergrault, statt angeworben haben.
Bianca, 19.10.2010

Als ich den Film sah wollte ich nur eins dieses Buch lesen, aber eigentlich lese ich nicht so gerne doch dieses Buch ist
so gut, weil es mich nicht mehr los lässt und wenn ich es lese stelle ich mir viele Bilder vor und das macht mir manchmal Angst, aber ich liebe diese Buch.
Ich liebe beides ob das Buch oder den Film.
Es ist wie ein Traum wenn man das liest fühlt sich das an als wäre man selber dabei gewesen und das ist unglaublich.
Jessica, 19.10.2010

Ich habe das Buch "Die Wanderhure" schon vor längerer Zeit gelesen - Meine Mutter und ich leihen uns gerne gegenseitig
Bücher, so habe ich bis auf das bald erscheinende "Die Ketzerbraut" mittlerweile alle Romane von Iny Lorentz gelesen. Ein wirklich spannendes Buch, ich hätte es am liebsten in einem Stück durchgelesen! Bei Büchern von Iny Lorentz kann ich kaum aufhören zu lesen! Als ich dieses Buch durchgelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, dass ich die Fortsetzung zu lesen bekomme. Der Film hat mir sehr gut gefallen. Ich hätte mir vielleicht einige Schlüsselszenen näher an der Romanvorlage gewünscht, z.B. fehlte mir die schnelle Verheiratung Maries mit Michel nach der Rehabilitation - dennoch, der Film ist ebenso spannend wie der Roman. Ich würde mir wünschen, dass es nach "Die Tochter der Wanderhure" noch eine Fortsetzung geben wird, z.B. wie es nun mit Trudi und Peter weitergeht und was aus Marie ohne ihren Michel wird. Das wäre doch was!
Ute, 18.10.2010

Das Buch war einer der absoluten Höhepunkte meines Leserlebens (abgesehen von den nachfolgenden Romanen der
Wanderhure). Als begeisteter Leser habe ich jetzt die Verfilmung gesehen, zu der ich sagen muss, dass mir der Film gut gefallen hat, aber bei WEITEM nicht das wiedergegeben hat, was der Inhalt des Buches war. Man hätte aus dem Stoff dieses Buches, um ihm einigermaßen gerecht zu werden, mindestens drei Filme dieser Länge produzieren müssen. Durch die Komprimierung des Inhaltes ging viel authentisches des Buches verloren. Für mein Empfinden ist die Rolle der Frau während dieser Zeit nicht gut getroffen worden, im Gegensatz zum Buch.Außerdem muss ich mich zu den Darstellern äußern. Die Hauptrolle, gespielt von Alexandra Neldel, ist von ihr gut verkörpert worden, während die anderen Darsteller nicht den erwarteten Ansprüchen an ihre Rollen gerecht wurden.
Meinen Freunden/Bekannten, denen ich das Buch empfohlen habe, und die sich nun zuerst möglicherweise den Film ansehen oder angesehen haben, werden nun leider das Buch in Anbetracht seines Umfanges nicht mehr zu Hand nehmen und das ist äußerst bedauerlich.
Tanja, 14.10.2010

Als ich gehört habe, dass "Die Wanderhure" verfilmt wurde, konnte ich es kaum abwarten, den Film zu sehen, da ich alle
Teile mit großer Leidenschaft gelesen habe. Ich habe sehsüchtig auf den Film gewartet. Als es nun soweit war, war ich enttäuscht, ja sogar sauer, weil der Film so schlecht war und vieles völlig umgedreht wurde. Eure Bücher sind top, ja sogar großartig. Ich finde es einfach nur schade, dass solch eine sehr gute Geschichte sehr schlecht verfilmt wurde.

Einen kleinen Tipp an die Autoren: Grandiöse Bücher, wie Eure, kann man nicht verfilmen....Weiter so!
Tatjana, 14.10.2010

Ich habe das Buch verschlungen und auch die Nachfolgenden, aber der Film war ganz großer M..... Höchstens zu 20% war
eine Ähnlichkeit zum Buch vorhanden. Bitte liebes Autorenpaar:
lasst eure Bücher nicht so verschandeln.
Es gibt viele enttäuschte Leser im Web, die bei einer Fortsetzung sicher nicht mehr den Fernseher einschalten werden. Ich übrigens auch nicht. Eure Bücher werde ich nach wie vor verschlingen,in 2 Tagen- keine Seltenheit.
Kathrin, 12.10.2010

Gespannt habe ich auf die Filmaufführung "der Wanderhure" gewartet, da ich die Bücher regelrecht verschlungen habe.


Grausig, das Ergebnis! Nicht nur das die Rollen allesamt falsch besetzt wurden, wo Alter & Auftreten der Schauspieler nicht mit dem der Charaktere aus dem Buch übereinstimmmen. Schlimmer noch, die Handlung, das Intrigenspiel und vor allem der Umstand das es für Marie Schärer ein langer Weg war wurde komplett aus der Handlung entfernt. Sie war im Winter auf der Burg wo Jodokus das Dokument nicht entwendete sondern vernichtete und eine Abschrift aus einem Kloster entwendete die Marie aus sinem Zimmer entwendete nachdem er getötet wurde.

Ausserdem war es nicht der König mit dem Sie schlief sondern ein Fürst, der ihr aber nicht half. UNd es wurden die Parts mit der Nichte von Marie vergessen, die in weiteren Filmen noch eine wichtige Rolle spielt. Der Vater starb nicht vor Ihren Augen sondern wurde im stillen und heimlich ermordet. Er suchte nach seiner Marie so wie auch Michel,... Keine Ahnung wie man so eine mieserable Verfilmung machen kann. Ich hatte selber schon die Idee das es ein tolles Erlebnis sein könnte die Bücher zu verfilmen. Aber ich denke das jedes Buch über zwei oder drei Filme hätte verteilt werden müssen. Damit der Inhalt zur Geltung kommen kann.

Schade,.. gut das ich den Müll nicht gekauft habe, ist die 12€ nicht wert. Die Bücher allerdings sind jeden c€nt doppelt wert.

Bitte verfilmt nicht noch mehr auf die Art.

Meine Aussage ist natürlich eine persönliche Meinung, als Kritik zu verstehen, in keinem Fall möchte ich Engagement und Berufliche Eignung der beteiligten Personen in Abrede stellen oder gar beleidigend verstanden werden.

Liebe Grüße an das Authoren-Team
Dirk

PS: ne Fortsetzung der Rose von Asturien wäre angebracht *lächel* Ich warte schon sehnsüchtig drauf.
Dirk, 08.10.2010

Die Romane über die Wanderhure waren schlichtweg toll und fesselnd zu lesen.
Die verfilmung hingegen eine einzige Katastrophe.
Was sollte bei einem solch trash Sender wie Sat1 auh herauskommen
harry, 08.10.2010

Da es offenbar überall Kommentare zum Film regnet, möchte ich mich dazu auch mal zu Wort melden.
Das Buch hab ich damals verschlungen und die Folge-Bände genauso. Ich kann auch nicht wirklich verstehen, warum so viele über den Film schimpfen. Ich fand ihn eigentlich sehr gut, obwohl gewisse Unterschiede sicherlich hätten vermieden werden können. Mir hat auch am Ende die Hochzeit von Marie und Michel gefehlt, daher bin ich gespannt, wie das in der Fortsetzung gerade gebügelt werden wird.
Weiterhin hab ich irgendwo den Kommentar gelesen, Alexandra Neldel wäre fehl am Platz gewesen für die Rolle und das kann ich gar nicht nachvollziehen. Die Schauspieler - Alexandra eingeschlossen - waren sehr gut und ich hoffe, dass Alexandra die Marie weiter spielen wird und sich die folgenden Verfilmungen noch mehr am Buch orientieren werden.
Anna, 07.10.2010

Ich bin ein riesien Fan von dem Autorenpaar und habe Die Wanderhure bereits vier mal gelesen so wie alle anderen Bücher
der beiden. Auch aus der Zeit als Sie noch andere Pseudonyme trugen. Ich muss sagen sie schreiben perfekt. Das Buch fängt an und man Verschlingt es in weniger als einem Tag wenn man kann : ). Leider war die Verfilmung nicht so der Hit. Vieles wurde geändert und ich mach die Neldel echt aber die hat als Marie überhaupt nicht gepasst! Bitte liebes Autorenpaar schreibt noch viele viele Bücher sonst hab ich nix mehr zum lesen!
Jasmin, 07.10.2010

Das Buch habe ich mehrmals gelesen und bin begesitert davon. Leider haben es auch hier wieder Filmmacher geschafft ein
tolles Buch mit einem Film zu verhunzen. Schon nur die Auswahl der Dahrstellerin (Marie war doch blond!!!!!) war daneben. Gibt es tatsächlich keine im deutschen Raum, die dieser Rolle besser gerecht geworden wäre als diese null??
Ich werde mich weiterhin an die Bücher halten und mir nicht noch einen Abend sinnlos verderben lassen von einem schlechten Film.
Melanie, 07.10.2010

das buch war mit das beste, welches ich aus dem mittelalter gelesen habe.
nun kam gestern der film und ich muß sagen, ich war begeistert. ich verstehe hier einige nicht, jeder film, welcher nach einem älteren roman gedreht wurde ist immer etwas anders als das buch.
samara, 06.10.2010

Da in den letzten Tagen für den Film "Die Wanderhure" immer wieder Einspieler im SAT zu sehen waren habe ich mir das
Buch aus Neugier gekauft. Genau 2 Tage habe ich gebraucht um es zu lesen. Ich gebe selten Wertungen ab. Mein Fazit - richtig gut und Suchtfaktor
Gabi, 05.10.2010

Fantastisch, sehr bewegend und authentisch. Vor allem der Schreibstil war dermaßen gut daß das Buch von Beginn bis
Ende fesselt. Ich hab es regelrecht verschlungen, Dankeschön und bitte mehr.
Sylvia, 04.10.2010

Das Buch ist grandios. Es war mein erstes Buch im Genre der <> und sei dem bin ich jede woche auf der suche nach neuem
lesestoff.

Aber!!!! Muss man denn wirklich ein so großartiges Buch so mieserabel verfilmen? Schon die Vorschau hat mich zu tiefst enttäuscht. Ich finde es zwr gut das man "Nicht lesern" diese fantastische Buch nahe bringen möchte, aber bitte haltet euch dann auch an die wahre Handlung des Buches. Sonst kann es schnell eine Beleidigung für die Autoren werden.
Nadine, 03.10.2010

Ich freue mich schon auf den Film und hoffe, daß die anderen 3 Bücher auch verfilmt werden. Aber ich glaube ich werde
enttäuscht sein. Was ich so in der Vorschau bereits über den Film gelesen habe, weicht er sehr von der Handlung aus dem buch ab. Die Marie war blond und eine starke Frau, sie hat ihre Freier gewählt und nicht jeden genommen um ihre Rache duchzu führen. Na ja bin mal gespannt! Wird es denn noch einen 5. Teil des Buches geben?
Karin, 30.09.2010

Wir haben die Bücher verschlungen und konnten uns in das mittelalterliche Leben hineinversetzen. Wir haben an Maries
und an Michels Leben teilgenommen, mit ihnen geweint und gelacht. Iny Lorentz hat in uns ein Feuer entfacht: Die Liebe zu Mittelalterromanen.

Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann ist, dass die SAT 1 Produzenten dieses Buch gelesen und verstanden haben.
Wie kann man dieses Buch in einem 90 Minuten Film unterbringen? Schon die Filmbeschreibung liest sich abenteuerlich und ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde. Eigentlich hätte SAT 1 daraus einen 4 teiler machen müssen, um diesem Buch gerecht zu werden.

Ich bin mal gespannt, wie meine ganze Familie!
Thomas, 28.09.2010

Auch ich bin ein großer Fan von Historienbüchern,und habe fast alle Bücher von Iny Lorentz gelesen.Die Wanderhure war
mit Abstand das Beste.Nun kommt der Film..... Schon die ersten Einblicke die man hat sagen mir,ich werde mich ärgern das der Film vom Buch so abschweift.Marie ist blond,zart und unerfahren.-Die Filmmarie hat dunkle Haare.In der Zeitung zum Film steht,weil sie ihren Mann hasst,wird sie vergewaltigt.-Stellt sich dann tot,und" schläft sich nach oben" um Rache zu nehmen.Das ist nicht DIE Marie aus dem Buch...Naja typisch.Werde mir den Film trotzdem ansehen,auch wenn ich mich ärgern werde.Ansonsten liebes Autorenpaar,:weiter so!!
Dagmar, 24.09.2010

habe die Wanderhure durch Zufall gelesen und habe sie seitdem schon 4 mal gelesen. Momentan liegt sie wieder bei mir
zuhause. habe auch alle anderen
bücher schon verschlungen. Weiter so!!!!!!
Wann kommt das nächste????

Übrigens die Ausstrahlung des Films ist am 5.10.10 um 20:15 Uhr auf Sat.1
melanie, 22.09.2010

Ich habe nicht nur >Die Wanderhure< sondern auch >Die Tochter der Wanderhure< und >Das Vermächtnis der Wanderhure<
gelesen. Ich muss ganz ehrlich sagen, hätte ich diese Bücher nicht gelesen, würde mir etwas fehlen. Eine sehr gute Beschreibung, wie es im Mittelalter abgelaufen sein könnte bzw. abgelaufen ist.
DANKESCHÖN DAFÜR
Stefan, 19.09.2010

Ich bin ein großer Fan von Mittelalter-Romanen und ich habe derer schon viele gelesen.
Nach der Trilogie des Wanderchirurgen von Rolf Serno habe ich jetzt zwei Nachfolge-Romane des Chirurgen entdeckt, die ich unbedingt noch lesen muß.

Eben habe ich den Roman "Die Wanderhure" gelesen und bin vom Inhalt sehr beeindruckt - zumal sich die Handlung in meiner Heimat abspielt, Der Roman ist für mich das non-plus-ultra aller Mittelalterromane die ich kenne. Ich habe mir auch schon die drei Nachfolger besorgt - bin mir aber über die Reihenfolge noch nicht im klaren - bitte helfen Sie mir!
Wie ich festgestellt habe, gibt es eine Menge von Iny Lorenz-Romane. Ich werde sie alle nach und nach lesen - Sie haben in mir einen neuen Iny Lorentz-Fan gefunden

Mit freundlichen Grüßen
Peter Pohlmann
Peter, 18.09.2010

wenn ich es recht weiss dann am 5.10. in SAT 1.
Habe dieses Buch regelrecht verschlungen und bin doch sehr gespannt wie es filmlich umgesetzt wird. War in der Vergangenheit immer enttäuscht, mach mir wohl zuviele eigene Gedanken!! Doch ich laß mich überraschen
Michaela, 16.09.2010

Ich habe dieses Buch bereits gelesen und muss sagen, das es ein Buch ist, das ich regelrecht gefuttert habe. Dieses Buch
ist eine große Weltklasse. Mir hat es super gefallen. Seit diesem Buch gehört das Autorenpärchen zu meinen absoluten Favoriten.
Jacqueline, 22.08.2010

Eigentlich lese ich sehr selten,habe wenig Zeit durch meine Aebeit.Habe das Buch jetzt im Urlaub gelesen.Es ist einfach
wie ein Buch sein sollte,wenn man angefangen hat es zu lesen,will man es nicht mehr aus der Hand legen.Es war einfach ein super Erlebnis.Ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt.Danke dafür! Sylvia Hänßgen
Wann wird der Film gesendet?
Sylvia, 07.08.2010

Das Buch liest sich super.Man ist im geschehen mittendrin ich bin auf den Film sehr gespannt.Wann wird er denn
gesendet????Ich freu mich jetzt schon und werde ihn auf keinen fall verpassen.
Silvana, 05.08.2010

Das ist das erste Buch, dass ich von Iny Lorentz gelesen habe. Ich habs mir inder Bücherei ausgeborgt und war so
begeistert, dass ich mir sofort alle Nachfolge-Bänder der "Wanderhure"-Reihe bestellt habe. Bin schon sehr gespannt, wie es mit Marie und ihrer Familie weitergeht und kanns kaum erwarten, bis die Bücher da sind!
Margit, 23.04.2010

Ich lese die Reihe jetzt schon zum zweiten Mal und bin noch mehr fasziniert und gefesselt als beim ersten Mal. Die
Bücher sind unglaublich spannende und klasse. Für Menschen, die Fans von Mittelalter- oder historischen Romanen sind, sind die Bücher von Iny Lorentz definitiv das Richtige :)
Sarah, 12.03.2010

Hallo! Ich habe bereits alle 3 Teile der "Wanderhure" gelesen und bin auch total begeistert! Es sind wahnsinnig
spannende Geschichten und man fühlt sich ins Mittelalter zurückversetzt....ich kann mir alles genau vorstellen! Ich werde mir bald " Die Tochter der Wanderhure" kaufen! Vielen Dank für diese wunderbaren Bücher!!!
Britta, 04.02.2010

War noch nie eine Leseratte, bins aber jetzt geworden. Habe Teil 1 innerhalb einer Woche vollständig gelesen und freue
mich auf die nächsten Teile. Bitte weiter so. LG Harald
Harald, 16.01.2010

.......bis ich Ihre Bücher gelesen habe! Ich bin GOTT SEI DANK erst bei "Das Vermächnis der Wanderhure" und lese jetzt
betont langsam, denn ich lieeeeeeebe diese Geschichte! Ich habe mich bis jetzt immer durch historische Romane durchgequält oder sie DIREKT beiseite gelegt oder erst eben gar nicht gekauft, aber "DIE WANDERHURE" ist mir durch einen glücklichen Zufall in die Hände gefallen!!!!! HURRA! Bitte bitte bitte schreiben Sie doch einen 5. und 6. und 7. und 8. und 9. Band! Trudi wird ja Kinder und Enkelkinder bekommen. oder???? HERRLICH!!!! DANKE DANKE DANKE
Katrin, 06.01.2010

Selten hat mich ein Buch so gefesselt wie die Bücher von Iny Lorentz! Vorallem Die Wanderhure sticht besonders aus
ihren Werken hervor und wurde im April diesen Jahres zu meinem absoluten Lieblingsbuch! Spannend, verrucht und dramatisch - besser gehts einfach nicht! Monatelang habe ich auf Die Tochter der Wanderhure gewartet und ich freue mich schon jetzt darauf, das Exemplar so bald wie möglich in meinem Briefkasten vorzufinden. An dieser Stelle ein dickes Lob an das Autorenpaar Lorentz, ich habe schon viele seiner Bücher gelesen und wurde jedes Mal in eine andere, geheimnisvolle Welt entführt. Und ganz nebenbei bringen einem die Werke des Paares auch noch geschichtliche Verhältnisse nah, was mir natürlich im Hinblick auf meine Schule von großem Nutzen ist! Mein Fazit: Ich bin begeistert! Hoffentlich entstehen noch viele, viele weitere Werke, ich bin schon fast süchtig! :)

Ganz viele, liebe Grüße!
Janine
Janine, 25.12.2009

Ich bin absolut begeistert von der Wanderhure.
Jahrelang habe ich nicht mehr gelesen.
Die Wanderhure ist das erste Buch seit mehr als 10 Jahren.
Kompliment Frau Lorentz ;-)
Ich freue mich schon auf die drei weiteren Bücher der Wanderhure. Sind schon bestellt und auf dem Weg.
Somit haben sie einen neuen Fan :-)

L.G.
Marina
Marina, 18.11.2009

Sehr geehrte Frau Lorentz,

ich bin eine sehr begeisterte Leseratte und selten hat es ein Buch geschafft mich so sehr zu fesseln, wie das Ihre. Sie haben mit diesem Roman eine Meisterleistung hingelegt und ich erwarte immer mit Spannung neue Romane von Ihnen.
Selbst meine Schwiegermutter war vom dem Band begeistert und ich weiß schon vorab mein Weihnachtsgeschenk für sie ;-)
Auch ein positive Sache ist, dass man sich sehr gut über das Buch reden kann. Seitdem ist Literatur eines unserer Hauptthemen und natürlich die Spannung, wie es weiter geht.
Machen Sie weiter so, und man muss ehrlich sagen, dass Sie sich in der Liga der besten Autoren eingereiht haben. Solche eine Lektüre müsste man auch in Schulen lesen, dass ist besser als Kafka (mit seinem Vaterkomplex) der bei uns Pflichtlektüre ist.

Mit freundlichen Grüßen
Susanne Lorenz
Susanne, 01.11.2009

Ich habe das Buch quasi verschlungen. Und seit dem bin ich ein Fan dieser Bücher und dieser Autoren!

Jule, 05.09.2009

Wie alle Teile der Wanderhure ein absolut gigantisches Buch! Marie wird als eine interessante und einzigartige
Persönlichkeit vorgestellt. Die Geschichte ist wirklich mehr als gefühlvoll und endet ein Glück gerecht. Das Buch konnte ich wirklich nicht mehr weglegen, einfach fantastisch!
Lyd, 23.03.2009

ich habe alle vier "Wanderhure"-teile verschlungen (auch alle anderen bücher) und ich brauche nachschub :)
Bitte bringt schnell einen neuen super-Roman auf den markt!!
Macht weiter so!
lg annca
Ann-Cathrin, 27.12.2008

Ich wollte eigentlich nur sagen das ich alle 4 Bücher meine absoluten Lieblingsbücher sind , und auf ein 5 hoffe,ich
habe in den Sommerferien trotz wunderschönes Wetter im Haus gesessen und gelesen.
Meine Mutter ärgert sich das ich die Bücher so oft lese und die Schule ein wenig vernachlässige, doch das ist es Wert.
Damit wollte ich eigentlich zum Asudruck bringen das ich obwohl ich erst 14 bin, eure Bücher sehr schätze!
(Ich halte morgen eine Buchvorstellung, in der Schule, über "Die Wanderhure" und bin deswegen auf diese Seite geraten)
Caroline, 26.11.2008

Ich habe die Wanderhure mit großer Begeisterung gelesen. Daher empfehle ich allen meinen Freunden mit gutem Gewissen
dieses Buch. Es ist mitreißend und mit Abstand das beste Buch, dass ich seit langem gelesen habe. Hochachtung!
Carina, 16.11.2008

Durch dieses Buch habe ich einen neues Hobby für mich entdeckt. Obwohl ich das Buch "Das Vermächtnis der Wanderhure "
nicht gelesen sondern gehört habe fand ich das super und freue mich auf das nächste Taschenbuch.
Sabrina, 05.11.2008

das buch iist super klasse ich bin schon am 3.teil dran und freue mich auf den vierten Teil.... ich kann die Bücher nur
weiter empfehlen....

baii baii laura
Laura, 07.10.2008

Auch von mir ein dickes Lob!! Habe die Wanderhure verschlungen wie sonst kein anderes Buch.
Vanessa, 04.10.2008

Eins der besten Bücher der Welt!

Ich hoffe,es gibt irgendwann eine Verfilmung davon. Aber nicht nur eine billige, von mir aus richtig im Hollywood-Stil....das Beste vom Besten bitte,denn das Buch verdient eine Oscar prämierte Darstellung.
Jennifer, 06.07.2007

super, geiles buch (hatte ich innerhalb 3 tagen schon verschlungen), bin schon an \"die kastellanin\" dran, un es bleibt
spannend!!
Rallyegirl, 20.02.2007

das erste buch das ich von den autoren gelesen habe. das hat lust auf mehr gemacht! ich konnte es nicht mehr aus der
hand legen. ich hoffe es gibt noch viele viele bücher des ehepaares.
evi, 15.01.2007

Ein absolut klasse Buch, ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt und eine ganze Nacht nur noch gelesen, gelesen,
gelesen. Mittwoch mittag gekauft, Donnerstag morgen war ich durch. Habe mir die beiden Fortsetzungen sofort geholt und bin nun am Vermächtnis der Wanderhure - immer noch äusserst begeistert! Hoffentlich gibt es noch mehr aus dem Leben von Marie und Michel! Das wäre mein grösster Wunsch!
Michaela K., 09.01.2007

Macht süchtig, also weiter so!

Gisela Pirig, 11.12.2006

habe mir dann die leseprobe von das Vermächtnis der Wanderhure durchgelesen und sofort besorgt war aber dann ein
bischen iritiert wie ich angefangen habe u lesen und bin zu dem schluß gekommen es muß noch ein band dazwischen sein durch ihr forum bin ich dann jetzt auf die Kastellanin gestoßen und werde mir dieses buch zuerst besorgen bevor ich dann im dritten buch weiterlese.
Sandra Bauhaus, 07.12.2006

Das Buch ist in höchstem Masse fesselnd und man freut sich schon aufs Weiterlesen. Die beiden Forsetzungsromane werde
ich genau wie "Die Wanderhure" verschlingen. Einfach Klasse !!
G.Ohl, 25.11.2006

Bei diesem Buch kann man heulen, lachen und einfach froh sein wie gut man es doch eigendlich hat. Ich finde der Roman
hat eine Eigenschaft die man schon gar nicht mehr beschreiben kann. Einfach ein tolles Buch ;)
Verena, 19.11.2006

Also erstmal ein ganz dickes Lob-das Buch ist wirklich der Wahnsinn!!! Man konnte es kaum aus der Hand legen so spannend
war es, denn es ist so geschrieben, dass man sich sehr gut in Marie\'s Lage hineinversetzen kann.Es ist mein absolutes Lieblingsbuch! Ich kann es nur weiterempfehlen!
Adrienne (17), 18.11.2006

Riesen Lob an die Autorin!!!Seit diesem Buch lese ich fast nur noch Mittelalterromane.Habe alle 3 Teile gelesen und alle
Hörbucher gehört.Ist schon ernüchternd, wie es den Frauen damals häufig erging.Wer was Vergleichbares sucht, sollte von Sabine Ebert -das Geheimnis der Hebamme- lesen!!!
Nancy Dlugosz, 11.11.2006

Dieses Buch hat soviele Seiten, aber ich habe nur wenige Tage zum Lesen gebraucht, denn ich habe aufgrund der Spannung
und meines Interesses jede freie Minute genutze,und es war sinnvoll!
andrea, 08.11.2006

Dieses Buch ist wirklich gelungen! Ab und zu hab ich mir schon gedacht, wie viel Pech kann ein Mensch haben? Ich habs
gar nicht mehr erwarten können, bis sie dann wieder Glück hatte.Die beiden Fortsetzungen hab ich dann genauso verschlungen. Ich bin jetz auch richtig gespannt auf die anderen Bücher von Iny Lorentz.
Franzi, 01.11.2006

Das Buch war einfach spitze..ich freu mich auf das nächste!!

Katrin (15Jahre), 05.10.2006

Dieses Buch beginnt einen mit den ersten Seiten so zu fesseln dass man es eigentlich erst wieder weglegen kann, wenn man
es durchgelesen hat...
PePe, 01.10.2006

Ein klasse Buch, ich konnte einfach ncith aufhören weiter zu lesen. Ich verschlinge gerade den zweiten Teil und später
den dritten.
Einfach super beschrieben, man kann sich die Situationen vor dem inneren Auge genau vorstellen!
Marlene, 11.09.2006

Ich habe die Wanderhure von einer Arbeitskollegin empfohlen bekommen, und das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen!
Konnte einfach nicht aufhören zu lesen weil ich jetzt wissen wollte wie es mit Marie weitergeht. Mittlerweile habe ich den Folgeroman gelesen und warte sehnsüchtig auf den 3. Teil.
Jördis Tentscher, 06.09.2006

Historische Romane haben mich bisher nie gereizt; dieses Buch jedoch hat mich unglaublich gefesselt. Ich versank in eine
andere Welt und es hat einige Minuten gedauert, bis ich wieder in der Wirklichkeit war. Kompliment an die Autorin- der es gelungen ist, den Leser derart zu fesseln.
Silke Ottermann, 04.09.2006

klasse Geschichte,super gut

Olbrich Raphael, 23.08.2006

Habe dieses Buch mittlerweile schon zum 6. Mal gelesen und kann es nur jedem weiterempfehlen. Man kann sich beim Lesen
in die Charaktere und die historischen Hintergründe reindenken. Meiner Meinung nach so ziemlich das Beste Buch, das ich besitze( ausser den Fortsetzungen)
Bettina Laupichler, 31.07.2006

Ich habe es von einer Freundin empfohlen bekommen und konnte es schon bald nicht mehr aus den Händen legen.
Ergreifend,fesselnd, kann ich dieses Buch nur beschreiben. Werde mir die Fortsetzungen dieses Buches auf jeden Fall ebenfalls kaufen.
Dagmar, 30.07.2006

Ich habe dieses Buch geradezu verschlungen! Es ist sehr gut und eins meiner Lieblingsbücher. Schade finde ich nur, dass
es nur noch als Taschenbuch erhältlich ist...
Anna, 21.07.2006

Die Wanderhure ist das beste Buch was ich je gelesen habe! Hochspannung von Anfang bis zu letzt! Jedenfalls bin ich
jetzt süchtig danach! Bitte mehr davon!
Frauke Gernandt, 16.05.2006

Dieses Buch ist das beste was ich bisher gelesen habe. Kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen. Dieses Buch
ist spannend, traurig. Einfach fesselnd.
Birgit Henkel, 01.05.2006

Marie kennenzulernen war phantastisch. Jedes Erlebnis und alle ihre Gedanken hat Iny Lorentz so super geschildert, dass
es hautnah miterlebt werden konnte.
An so manchen Stellen habe ich geweint, aber dann die Freude, diese Erleichterung in der Stunde ihres Triumphes. . .
Jetzt bin ich schon sehr gespannt auf "Die Kastellanin".

Monika Bombosch, 22.03.2006

Danke für dieses interessante Buch.
Die eindrucksvolle und gefühlsbetonte Schilderung der Autorin vom Schicksal der Marie läßt das Buch lebendig werden.Widerwillig habe ich das Buch zur Seite gelegt, um es dann voller Ungeduld wieder weiter zulesen. Ich habe jedes Kapitel förmlich verschlungen!

Danke für die Fortsetzung.
Jutta Schroepfer, 02.02.2006
↑ nach oben