Verlagsgruppe Droemer Knaur



Mörderische Tage

9783426639429
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Taschenbuch, Knaur TB
01.03.2009, 464 S.

ISBN: 978-3-426-63942-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Julia Durants schwerster Fall

Julia Durant ist zurück!
Innerhalb kurzer Zeit verschwinden mehrere Frauen spurlos. Es werden keine Leichen gefunden, die Polizei tappt im Dunkeln. Trotzdem beschließt Julia Durant, ihren lange
geplanten Urlaub in Südfrankreich anzutreten. Doch kurz vorher wird sie von einem Unbekannten brutal überfallen und entführt. Er hält sie in einem dunklen und feuchten
Kellergewölbe gefangen, in dem sich offenbar noch andere Frauen befinden. Verzweifelt versucht Julia herauszufinden, was der Entführer von ihr will. Inzwischen laufen die Ermittlungen der Kollegen auf Hochtouren, denn Julia hat nicht mehr viel Zeit …
Ein neuer spannender Fall von Deutschlands erfolgreichstem Krimiautor

Leselounge

Der Autor

Andreas Franz

Portrait von Andreas Franz

Andreas Franz’ große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman JUNG, BLOND, TOT gelang es ihm, unzählige...

zum Autor Bücher von Andreas Franz

Weitere Teile der Reihe "Julia Durant ermittelt"

Pressestimmen

"Ein spannender Krimi."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 04.07.2009

"Auch die 'Mörderischen Tage' haben alle Zutaten, die der Franz-Kenner und einen Erstleser fesseln können. [...] Solide gemachtes Krimihandwerk - wie man es von Andreas Franz kennt."

Krimizeit.de, 30.04.2009

"'Mörderische Tage', ein ganz großer Wurf. Von Anfang bis zum Ende steckt das Werk voller Spannung. Oftmals hart und brutal mit bildhafter Sprache, guter Vorstellung der Personen und klare Beschreibung der Handlungsorte. Alles begeistert den Leser. Jedem Thriller- und Krimifan voll zu empfehlen."

Schwäbische Post, 25.05.2009

"'Mörderische Tage' ist ein aufwühlendes Buch, bei dem sich Franz mehr als sonst dem Innenleben seiner Figuren zuwendet."

Landeszeitung für die Lüneburger Heide, 21.03.2009

"[...] ist dieser aufwühlende und mitreißende Fall wieder ein Muss für alle Julia Durant-Fans. Solide und gute Krimi-Unterhaltung. Freuen wir uns auf den nächsten Fall."

Hallo-buch.de, 17.03.2009

"Spannend"

Super Illu, 19.03.2009

"Viel Spannung, viele schreckliche Taten. Franz zeigt auch diesmal, dass er das Genre beherrscht."

Tiroler Tageszeitung am Sonntag, 08.03.2009

"Ein Franz, wie seine Fans ihn lieben."

Krimi-couch.de, 07.04.2009

"Andreas Franz schafft es, mit 'Mörderische Tage' dem Leser 'Mörderische Lesetage' zu schenken!"

Kultur-base.de, 30.04.2009

"Packend"

Neue Woche, 06.03.2009

"[...] Gleichwohl ist die Geschichte reich an Details und es gelingt Andreas Franz, sie komplex anzulegen und überraschende Wendungen einzubauen."

Hr-online.de, 26.09.2009

"Andreas Franz wird mir und sicherlich Tausenden anderer Leser sehr fehlen, denn die Bücher konnten mich immer begeistern. Eine tolle Leistung, ein tolles Werk."

Webcritics.de, 20.07.2011

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Sehr spannend

Julia Durant steht kurz vor ihrem langersehnten und verdienten Urlaub in Frankreich bei ihrer Freundin Susanne Tomlin. Jacqueline Schweigert wurde seit sechs Monaten vermisst, nun steht sie plötzlich auf der A66. Sie ist komplett weggetreten und zeigt keinerlei Reaktion. Sie kam ins Krankenhaus. Zwei Tage später starb sie an multiplen Organversagen. Was war mit ihr passiert? Julia Durant beschließt trotz neuer Ermittlungsarbeit ihren Urlaub anzutreten. Doch dann wird sie überfallen und entführt. Sie kommt in einem Kellerverlies wieder zu sich. Anscheinend sind noch weitere Frauen in diesem Keller gefangen. Werden Julias Kollegen sie rechtzeitig finden? Vor allem, weil sie ja denken, Julia wäre in Südfrankreich.

Dieses Mal kommt Julia Durant dem Täter näher, als sie es jemals wollte und es wird sehr spannend. Mal wieder ein richtig guter Krimi von Andreas Franz.

Kerstin, 07.09.2016

Dieser Fall hat mich mal wieder fast restlos überzeugt. Wie schade, dass es der letzte ist, den Andreas Franz

beenden konnte.

Wir treffen sie alle wieder, unsere alten Bekannten. Frank Hellmer hat sich nach seinem Absturz körperlich wieder erholt, wenn er auch von seiner Art her noch nicht wieder der Alte ist. Julia, angeschlagen wie sie ist, nimmt sich das sehr zu Herzen. In der Zwischenzeit hat ein vermeintlicher Serienmörder die Truppe fest im Griff. Drei Opfer wurden bereits gefunden, einige weitere gelten noch als entführt und vermisst. Julia läuft nochmal auf Hochtouren auf obwohl sie weiß, dass sie den Fall dank ihres bevorstehenden Urlaubs nicht zu Ende führen wird. …

Mit viel Spannung hält Andreas Franz seine Leser in Atem. Wo werden die Opfer versteckt, welch grausame Methode verwandelte die junge Jacqueline in ein wandelndes menschliches Wrack? Hilfe von außen wird angefordert. Der hinzugezogene Profiler Holzer macht das Team mit der weißen Folter bekannt. Hierbei handelt es sich um Foltermethoden, die zwar in ihrer Anwendung und ihrer unmittelbaren Wirkung unsichtbar sind, jedoch die Psyche des betroffenen Menschen angreifen und mitunter dauerhaft erheblich schädigen oder sogar zerstören können. Welcher grausame Mensch kann diese wo anwenden? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und zu sagen, dass Julias Urlaubspläne ein bisschen durcheinander geraten, wäre schlichtweg untertrieben …

Nach Aufklärung des Falls wird die Zeit danach in einem sehr kurz Epilog zusammengefasst, was mir überhaupt nicht gefallen hat. Ich fühlte mich als Leser irgendwie „abgefertigt“. Ob der Autor zu diesem Zeitpunkt schon eine Ahnung hatte, dass er den Folgeband nicht mehr fertig schreiben würde?

engi, 19.04.2016

Andreas Franz hat mich sofort begeistert: Spannung pur, ein wahrer Page-Turner. Eine fesselnde und gleichzeitig
abschreckende Geschichte, ersteres im wahrsten Sinne des Wortes. Ohne viel Schnörkel ist der Leser schnell im Geschehen, welches parallel aus Ermittlerseite und Tätersicht beschrieben wird. Dabei lässt Franz Alles sehr lebendig wirken.
Fazit: Eine knackige Story, lebendige Szenen und greifbare Personen. Super!
Bommeline, 05.08.2013

Eines der wenigen Bücher, die man ab der ersten gelesenen Seite nicht mehr aus der Hand geben möchte. Mich hat das
Buch in jedem Abschnitt der Geschichte gefesselt und mitgerissen. Was passiert mit Julia Durant? Wie viele Frauen werden noch von dem Entführer festgehalten? Werden die Ermittler rechtzeitig kommen? Diese Fragen und noch vieles mehr sorgen für einen wunderbar spannenden Lesegenuss!
Andrea, 02.04.2013

Unheimlich Spannend! Sehr zu empfehlen!

buchleserin, 23.03.2013

"Mörderische Tage" ist wieder ein Krimi den man bis zur letzten Seite verschlingt. Man wünscht sich am Ende richtig ,
das das Buch noch mehr Seiten hat. Andreas Franz schreibt spannende Geschichten und beleuchtet auch das Privatleben der Kommissare. Habe bisher alle Krimis von Andreas Franz gelesen und warte gespannt auf neue , egal ob aus Frankfurt , Kiel oder Offenbach.
M.Klein, 28.06.2009

Ein weiterer Andreas Franz Kirmi der besonderen Art.
Spannung Pur. Glückwunsch
wERNER, 13.03.2009

Puuuh.Sowas Spannendes habe ich ewig nicht mehr gelesen.Von der 1.Seite bis zum Schluss spannung pur.Mein erstes aber
sicher nicht letztes Buch von A.Franz.Suuuuper gut
Sigrid, 10.03.2009

Ich liebe die Romane vin A. Franz, vor allem die mit Julia Durant und dieser ist absolut lesenswert !!
Das Buch bietet Hochspannung bis zur letzten Seite.
Vielen Dank dafür.
Sandra, 06.03.2009

man leidet mit Julia Durant mit
ist wieder super spannend geschrieben
hoffentlich gibt es bald Nachschub
Nicole, 03.03.2009

Ich habe alle Bücher des Autors gelesen. Mörderische Tage übertreffen alles. Spannung bis zur letzten Zeile. einfach
Klasse
Irene, 21.02.2009

Ich habe alle Bücher von A. Franz gelesen.Das neue Buch übertrifft alles. Spannung bis zur letzten Seite.Es ist immer
wieder Klasse, wie man so exakt ermitteln kann.Es muss ja die Realität widerspiegeln. Weiter so.
Irene, 20.02.2009
↑ nach oben