Verlagsgruppe Droemer Knaur



Mondherz

9783426508480
jetzt bestellen Jetzt bestellen
Klappenbroschur, Knaur TB
01.03.2012, 672 S.

ISBN: 978-3-426-50848-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 7%
Mehrwertsteuer

Roman

Eine Geschichte, so schön wie der Mond
Ungarn im Jahre 1455: Seit Konstantinopel unter dem Ansturm des osmanischen Heers gefallen ist, rücken die Türken unaufhaltsam weiter nach Westen vor. In dieser gefährlichen Zeit lebt die junge Adlige Veronika. Doch es ist nicht der nahende Krieg, der ihr Leben für immer verändert, sondern die Entdeckung, dass in den abergläubischen Geschichten über Magie und Teufelswesen mehr Wahrheit steckt, als sie je hätte ahnen können ...

Leselounge

Die Autorin

Christiane Spies

Portrait von Christiane Spies

Christiane Spies wurde 1981 geboren und lebt mit ihrer Familie in Nürnberg, wo sie in einem großen Forschungsinstitut arbeitet. Sie wohnte eine...

zur Autorin Bücher von Christiane Spies

Pressestimmen

"Die Autorin überzeugt in ihrem ersten Buch auf vollster Linie."

Blog Das Schreibstübchen, 29.02.2012

"Der Sturm der Türken auf das Abendland, der verzweifelte, von gegenseitigem Misstrauen und Ablehnung geprägte Versuch, die angreifenden Muselmanen zurückzuschlagen, die große Politik, aber auch das Leben der damaligen Menschen wird en passant gestreift und hinterfüttert den Plot mit einem soliden Fundament. Da bekommt der Leser kein chemisch reines Mittelalter vorgesetzt, sondern die Rolle der Frau als Heimchen am Herd wird ebenso angesprochen wie die Arroganz des Adels oder die alltägliche Gewaltbereitschaft der Krieger. Dazu gesellt sich eine interessant aufgezogene Geschichte um Werwölfe, die für die Christenheit kämpfen, die, obzwar im Ziel vereint, intrigieren und manipulieren. Das hat viel Spannung, dabei aber auch ein wenig Romantik, viel Tempo und jede Menge Fakten."

Phantastik-Couch.de, 02.04.2012

"Für alle Wolffans und Freunde historischer Romane mit Tiefgang ist dieses Buch genau das Richtige."

Twilight-fans.de, 31.03.2012

"Mitreißender Mix aus einem anspruchsvollen historischen Roman und gut eingeflochtenen Fantasy-Elementen."

Soundbase.de, 28.03.2012

"Ein Erstlingswerk, das Lust auf mehr macht und das Herz berührt."

Petra - Buch Special, Mai 2012

"Die Grundhandlung in 'Mondherz' ist historisch im Ungarn des 15. Jahhrunderts verbürgt - Christiane Spies hat daraus einen sehr detailreichen Werwolfroman gewoben."

Börsenblatt, 12.04.2012

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ungarn 1455 im Krieg gegen die Türken:
Die siebzehnjährige Adelige Veronika belauscht ein Gespräch, indem die Männer den Mord an einem Priester planen, den Werwölfe ausführen sollen. Bei ihrem Versuch den Mord zu verhindern, wird sie selbst von einem Werwolf, Miklos, gebissen, wird selbst eine Werwölfin und gehört alsbald als Mündel zu Graf Gabor, in den sie sich verliebt. Wegen einer Prophezeiung, nach der sie mit einem Mann von königlichem Blut den Retter der Welt zeugen soll, darf Gabor diese Liebe nicht erwidern. Doch Veronika kämpft um ihre Freiheit und ihre Liebe...

Das mystische, wunderschöne Cover hat mich veranlasst, mich als erstes einmal mit dem Klappentext zu befassen, der mich stark angesprochen hat. Obwohl ich nicht die typische Fantasyleserin bin, hat mich dieses Buch doch absolut begeistert. Die Verbindung des, wie ich finde, sehr gut recherchierten historischen Teils und einer wunderschönen Liebesgeschichte finde ich einfach sehr gut gelungen. Das einzige, was ich etwas vermisst habe, ist ein gewisser Grad an Spannung. Der bildreiche und flüssige Schreibstil der Autorin kommt meinem Leseverhalten sehr entgegen und mein Kopfkino hatte ausreichend zu tun. Ich habe mit Gabor und Veronika mitgelitten.

FAZIT:
Eine wunderbare Liebesgeschichte, die ich jedem empfehlen kann, der den Mix aus Historisches und Fantasie nicht scheut.
Gaby Hochrainer, 27.08.2014

Dieses Buch ist mehr ein historischer Roman als ein Fantasy-Roman. Da ich jedoch beide Genres sehr gerne lese, fand ich
diese Mischung wunderbar.
Leider gibt es bisher noch nicht allzu viele solcher Crossover-Bücher!
Die Figuren sind glaubwürdig und trotzdem immer wieder überraschend. Besonders gut gezeichnet fand ich Gábor, der so manches dunkles Geheimnis verbirgt. Gut finde ich auch, wie die Autorin historische Persönlichkeiten einwebt. Der Schauplatz in Ungarn wird anschaulich und detailreich beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen und sofort in die altertümliche Atmosphäre dieser Geschichte eintauchen kann. Manche Stellen sind ziemlich blutig, aber die Liebesgeschichte kommt ebenfalls nicht zu kurz. Ich fand die Sprache angenehm zu lesen und bilderreich.

Fazit: Die Autorin hat es geschafft, in ihrer Wolf-Saga das mittelalterliche Ungarn glaubwürdig darzustellen. Ich würde das Buch all jenen Fantasy-Fans empfehlen, die mal etwas Neues wollen und auch historischen Geschichten nicht abgeneigt sind. Und natürlich den Fans von historischen Romanen, die bereit sind, Werwölfe in einer spannenden Geschichte zu akzeptieren!
Niko, 09.05.2012

Hier wartet nicht nur Historisches auf den Leser, sondern eine Welt, die jenseits unseres Verständnisses liegt und so
ganz anders ist. Und dann ist da noch eine Frau, die sich entscheiden muss, wohin sie gehören will. Genau richtig für alle, die auf Mystery stehen.
Sabine, 24.03.2012
↑ nach oben