Verlagsgruppe Droemer Knaur



Blut und Silber

9783426559529
jetzt downloaden Jetzt downloaden
E-Book, Knaur eBook
02.11.2009, 736 S.

ISBN: 978-3-426-55952-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Deutschland 1296: König Adolf von Nassau setzt eine gewaltige Streitmacht gegen Freiberg in Bewegung, um die reiche Silberstadt in die Knie zu zwingen. Unter den Bürgern entbrennt ein heftiger Streit: Dürfen sie sich ihrem König widersetzen? Zu den Freibergern, die die belagerte Stadt mutig verteidigen, gehören auch Änne, eine Nachfahrin der Hebamme Marthe, und die Gauklerin Sibylla. Entsetzt müssen sie miterleben, wie Freiberg blutig erobert wird – durch Verrat!

Blut und Silber von Sabine Ebert: historische Romane im eBook!

Leselounge

Die Autorin

Sabine Ebert

Portrait von  Sabine Ebert

Sabine Ebert war als Journalistin und Sachbuchautorin tätig und begann aus Passion für deutsche Geschichte, historische Romane zu schreiben, die...

zur Autorin Bücher von Sabine Ebert

Pressestimmen

"Es ist ihr [Sabine Ebert] mit der Geschichte bitterernst. Und weil man diesen Zeitabschnitt weniger kennt und den Ausgang der Liebesgeschichten nicht kennen kann, wölbt sich der Spannungsbogen hübsch bis zum Schluss."

Sächsische Zeitung, 30.10.2009

"Ein flüssig und lebendig geschriebener historischer Roman, der nicht nur Fans von Sabine Ebert zu empfehlen ist." Alexandra Plath

Amazon.de, 26.11.2009

"Ein Historien-Roman, der seiner Gattung Ehre macht."<br /> <br /> "[...], dass Sabine Ebert die Kunst, trockende historische Details mit einer dramatischen Kriegs- und Liebesgeschichte zu verknüpfen, weiterentwickelt hat. Denn das ist der große Trumpf der Erzählerin, dass ihre recht einfache Geschichte - zwei Liebende, die durch die Wirren des Krieges immer wieder auseinandergerissen werden - von einem glaubwürdigen Hintergrund getragen wird, der dem Roman jene Qualität gibt, den er braucht, um beim Leser in Erinnerung zu bleiben."

Freie Presse Online, 12.11.2009

"Packend"

Neue Woche, 06.11.2009

"Das Mittelalter wird gegenwärtig."

Rheintaler (CH), 06.11.2009

"Ihr [Sabine Eberts] neues Werk setzt der hohen Qualität ihrer drei vorangegangenen Romane noch mal eins oben drauf. 'Blut und Silber' hat die Wucht eines großen, exzellent erzählten Hollywood-Blockbusters! Das deutsche 'Königreich der Himmel'. Kampf, Leidenschaft, große Gefühle, bittere Niederlagen, hervorragende Charaktere, perfekte Recherche. Mehr kann man von einem historischen Roman nicht erwarten."

denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 09.11.2009

"[...] Ebert schildert das Geschehen zwischen den beiden im allgemeinen Geschichtsbewusstsein wenig bekannten Eckdaten 1296 und 1308 recht spannend. Munter werden die Schauplätze gewechselt, geht es von Freiberg nach Eisenach und Altenburg, nach Finsterwalde und Frauenburg, an den Hof in Prag ... Feldzug reiht sich an Feldzug und entsprechend herrscht kein Mangel an schaurig-blutigen Szenen. Da wird gemetzelt und gebrandtschatz, vergewaltigt und gefoltert, gehängt und gepfählt. Davon abgesehen wird das Mittelalter aber zum Glück nicht einseitig als 'finsteres' dargestellt. Natürlich wird von Ebert - das hat sich bewährt - auch die obligatorische Liebesgeschichte voll tiefer Gefühle und Leidenschaft eingeflochten."

Dresdner Neueste Nachrichten, 05.11.2009

"Gut recherchierter Historienroman."

Gong, 05.11.2009

"Eine dramatische Kriegs- und Liebesgeschichte!"

Wochentip Lippstadt, 18.11.2009

"Ein solider historischer Roman."

NDR 2, 20.12.2009

"Die Schriftstellerin Sabine Ebert ist eine Geschichtenerzählerin, ihr geht es nicht um philosophische oder psychologische Tiefen - diesen Anspruch hat sie nie erhoben. [...] Geschichtsinteressierte Leser aber, die zudem gut unterhalten werden möchten, werden von 'Blut und SIlber' nicht enttäuscht. Es ist ein Historienroman, der seiner Gattung Ehre macht."<br /> <br /> "Die Autorin ist sogar ein Stück gewachsen, weil sie den historischen Hintergrund noch besser als in ihren vorangegangenen Werken ausleuchtet. [...] Das liegt aber vielleicht auch daran, dass Sabine Ebert die Kunst, trockene historische Details mit einer dramatischen Kriegs- und Liebesgeschichte zu verknüpfen weiterentwickelt hat."

Freie Presse, 12.11.2009

"Ein hervorragendes Beispiel sorgfältig konzipierter, präzise recherchierter und dargestellter Histofiktion. Sabine Ebert hat äußerst geschickt fiktiven Figuren und die Spielhandlung in die historischen Gegebenheiten integriert."<br /> <br /> "'Blut und Silber' ist ein flüssig und lebendig geschriebener, leicht lesbarer Roman und nicht nur Fans von Sabine Ebert zu empfehlen. Gerade den Lesern, die Sabine Ebert noch nicht für sich entdeckt und die drei Bände der Hebammen-Pentalogie nicht gelesen haben, bietet sich hier die Gelegenheit, eine Schriftstellerin kennenzulernen, deren Werke zu Recht zu den erfolgreichsten im Genre der historisierenden Romane gehören. Für alle historisch Interessieren idealer Lesestoff!"

Literaturzirkel.eu, Dezember 2009

"Geschichte ist nicht gleich Geschichte, erst recht nicht, wenn Frau Ebert ihre Finger im Spiel hat und trockenen Fakten Leben einhaucht, die wahren Begebenheiten mit fiktiven vermischt und diese zu einem lebendigen Werk vereint."

buchbote-blog.de, 20.01.2010

"[...] bekommt man, wenn man sich für Sabine Eberts 'Blut und Silber' entscheidet, einen kurzweiligen, unterhaltsamen historischen Roman, der ein Stück mittelalterlicher deutscher Geschichte zum Leben erweckt und den Leser fesseln wird."

www.happy-end-buecher.de, 19.01.2010

"Gut geschrieben, sorgfältig recherchiert: prima Stoff!"

PETRA, März 2010

"Buch voller Akribie und Spannung."

Mindener Tageblatt, 17.03.2010

"Ein packender historischer Roman, der gleich mit eindrucksvollen und spannenden Szenen in die Geschehnisse springt. [...] Präzise recherchiert und mit einem zeitlichen Überblick am Ende ausgestattet, führt der Roman in das späte 13. undfrühe 14. Jh. und läßt die Wirrungen der Politik, die Grausamkeiten des Krieges, die Intrigen an den Höfen der Fürsten und die Unviollkommenheit der Liebe vor den Augen des Lesers auferstehen."

Karfunkel - Zeitschrift für erlebbare Geschichte, April / Mai 2010

"Ein fulminantes Abenteuer und ein echtes Highlight."

Das Literaturblog, 13.02.2010

"Ein gut recherchierter Roman, der auch einen Teil zur Geschichtsfindung beiträgt."

Nordschleswiger, 31.07.2010

Akribisch recherchiert, ein Glanzstück der Historien- Romane.

Für Sie, 05.01.2010

Mitreißend & Spannend

SUPERillu, 28.01.2010

Inhaltlich ein klassicher Historienroman verwandelt Sabine Ebert die Story von "Blut und Silber" zu einer mitreißenden, sehr lebendigen Angelegenheit, die geschickt zwischen den unterschiedlichen Schwerpunkten pendelt und aufgrund ihrer unberechenbare Entwicklung bis zum Ende spannend bleibt. Lesenwert!

Fantasyguide.de, 31.01.2010

Der in Aschersleben geborenen Erfolgsautorin Sabine Ebert ist wieder ein akribisch recherchierter Roman gelungen. Mit ihrer Ausdruckskraft versteht sie es, die Bilder der Schlacht vor den Augen des Lesers entstehen zu lassen.

mt-online.de, 17.03.2010

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Fazit: Eine abenteuerliche, spannende Geschichte, welche Sabine Ebert mit viel Hintergrundwissen fesselnd und lebendig
erzählt.
Isabel Roosen, 20.06.2013

Deutschland 1296 – Nach einem missglückten Anschlag auf den Meißner Marktgrafen Friedrich. Marschiert König Adolf
von Nassau mit seiner übermächtigen Streitmacht nach Freiberg. Die reiche Silberstadt, ist ein begehrtes Ziel für den König dem er einfach nicht wiederstehen kann. Nach langer Belagerung wird die Stadt durch Verrat eingenommen und die eingeschworene Truppe der Verteidiger wird getrennt. Gemeinsam mit dem Marktgrafen Friedrich von Wettin fliehen Ullrich von Maltitz, Sibylla die Gauklerin und Markus der Hauptmann der Burgwachen. Schweren Herzens muss Markus seine Liebe, die junge Änne bei dem Stadtmedicus von Freiberg zurück lassen, verspricht ihr aber sie schnellstmöglich zu holen und zu heiraten. Das Schicksal hat es jedoch anders geplant und als Markus endlich unter Gefahren wieder bei Änne ist, ist diese bereits mit dem alten Medicus verheiratet. Erst nach Jahren, bei der alles entscheidenden Schlacht um Lucka, entscheidet sich auch das Schicksal der Liebenden.

Mein erster Roman von Sabine Ebert hat mich wirklich sehr beeindruckt. Super recherchiert, toll erzählt und absolut fesselnd. Für mich war "Blut und Silber" ein Roman den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Vorgängerbücher - "Die Hebammen-Reihe" - sind sofort auf meinen Wunschzettel gewandert.

Sabine Ebert muss man einfach gelesen haben! "Blut uns Silber" ist wirklich ganz großes Kino; Daher von mir heute 5 wohlverdiente Sterne!
Katharina Jessenberger, 04.05.2013

Das Buch ist wie die anderen auch sehr spannend geschrieben. Ich versetzt mich total in die Figuren leide und liebe mit
ihnen.
Katharina, 18.08.2011

Habe die Vorlesung am 02.10.10 in Freiberg nicht geschafft. Um so froher bin ich, dass der Weltbildverlag, sofort nach
Erscheinen geliefert hat(vorbestellt). Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend geht es mit der Geschichte weiter. Wenn es mir die Zeit erlaubt, versuche ich handsignierte Ausgaben zu bekommen, in der Freiberger Burgstrasse im Taschenbuchladen soll dies ja möglich sein. Kurz vor Weihnachten sind somit schon einige Geschenke gesichert, bei denen ich ganz genau weiß, ich habe das Richtige !!!
Bitte so weiter machen, Frau Ebert und herzlichen Glückwunsch zum gelungen 4. Band.

Herzlichst Sieglinde
Sieglinde, 15.10.2010

Ich habe dieses Buch fast in einem Zug durchgelesen und bin nun sehr traurig das es zu Ende ist,schade.Die Hebammen
Bücher habe ich mit genauso großer Begeisterung gelesen .Vielen Dank an Sabine Ebert für die vielen schönen Stunden obwohl auch ein paar Tränen Flossen. Bitte machen sie weiter mit so Tollen Büchern.
Claudia, 25.12.2009

Unsere Geschichte des 13. Jahrhunderts wird so lebendig und aufregend dargestellt, dass man das Buch schwer wieder aus
der Hand legen kann. Es drängen sich Vergleiche zu heute auf und man merkt , dass sich an den Grundverhaltensweisen der Menschen auch in 800 Jahren nicht allzuviel geändert hat. Mich regt das Buch zu einem neuen Stadtrundgang " Die Tour zum Buch" in Freiberg an, der am 03.04.10 seine Premiere haben soll. Näheres erfährt man dann in der Tourist- Information Freiberg.
Renate, 06.12.2009

Die Leseprobe fand ich sehr schön, Sabine Ebert
beschreibt in dramatischen, historischen Worten die
Schreckensseite des Krieges. Der Roman ist fesselnd,spannend und fließend geschrieben. Für jemanden der sich für diese Zeitepoche interessiert.
Ist er sehr aussagekräftig.
Natascha, 18.11.2009
↑ nach oben