Verlagsgruppe Droemer Knaur



Lamento

9783426558638
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
13.11.2009, 348 S.

ISBN: 978-3-426-55863-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
6,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Im Bann der Feenkönigin

Immer wieder träumt die 16-jährige Deirdre von einem geheimnisvollen Jungen namens Luke. Doch das sind nur Träume, oder?
Das Mädchen kann es kaum glauben, als ihr Luke bei einer Schulaufführung plötzlich leibhaftig gegenübersteht. Noch seltsamer wird es, als ihre Großmutter sie eindringlich vor dem Jungen warnt und sie bittet, sich von ihm fernzuhalten. Das ist längst unmöglich für Deirdre: Sie hat sich unsterblich verliebt. Doch Luke ist nicht der, für den sie ihn hält. Als er plötzlich spurlos verschwindet und Deirdre sich auf die Suche nach ihm macht, gerät sie mitten hinein in einen magischen Krieg, der seit Jahrhunderten währt. Und sie erfährt, dass der Junge, den sie liebt, von der rachsüchtigen Feenkönigin mit einem ganz bestimmten Auftrag zu ihr geschickt wurde: Um sie zu töten …

Lamento von Maggie Stiefvater: Fantasy pur im eBook!

Die Autorin

Maggie Stiefvater

Portrait von Maggie Stiefvater

Maggie Stiefvater, geboren 1981, führt in Virginia mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern ein »wildes Hippie-Leben«, wie sie es selbst nennt. Maggie...

zur Autorin Bücher von Maggie Stiefvater

Pressestimmen

"Ein empfehlenswerter Jugendroman, der auch gerne von Erwachsenen, die an Feen glauben, gelesen werden darf!"

Happy-end-buecher.de, 06.11.2009

"Ein romantischer, mystischer und spannender All-Age-Fantasyroman, der zum Träumen und Mitfiebern einlädt."

Literatopia.de, 02.11.2009

"Erstklassige All-Age-Literatur für Jede/n zwischen 14 und Ende 20 - wunderbare Lektüre für alle, die gute Fantasy-Abenteuer schätzen!"<br /> <br /> "Der Debütroman der amerikanischen Autorin ist literarisch von wahrhaft bestechender Qualität. In einem klaren und zugleich wunderbar poetischen Stil, mit großem Wortschatz und herrlich natürlichen Dialogen erzählt Maggie Stiefvater eine äußerst spannende, auf dem irischen Feenmythos basierende Geschichte. [...] Maggie Stiefvater hat eine Geschichte zu Papier gebracht, die gelesen und erzählt werden will, die berührt und sich fest in das Gedächtnis eingräbt, obwohl sie auf den ersten Blick erstaunlich unspektakulär erscheint."

Literaturzirkel.eu, September 2009

"Ein witzig geschriebener, kurzweiliger Roman, der die Leser in eine spannende Welt mit Feen, Magie, Musik und großer Freundschaft entführt und hoffen lässt, dass es bald eine Fortsetzung gibt."

Gothicparadise.de, 13.10.2009

"Einen ganz besonderen Zauber in dieser Geschichte übt die Musik aus. Harfe, Flöte und Gesang, man kann sie quasi hören und möchte mit den Elfen tanzen."

Buechereule.de, 08.09.2009

"Ein modernes Feenmärchen, das sich traditioneller Elemente bedient, diese aber sehr geschickt in die Gegenwart verlagert. Dadurch bekommt die Geschichte eine neue Dynamik. Maggie Stiefvaters Stil (sie schreibt aus der Ich-Perspektive) ist unaufdringlich, von Katharina Volk wirklich gelungen übersetzt und das Buch entwickelt sich [...] zu einem echten Pageturner, der Laune macht."

Fantasy-News.com, 17.09.2009

"Ein zauberhaftes Erstlingswerk."

Vampire-multigaming.de, 21.09.2009

"Eine wirklich romantische und spannende Geschichte, bei der auch die wunderschöne und aufwändige Gestaltung des Covers, die dieses Buch zu einem Schmuckstück in jedem Regal macht, nicht unerwähnt bleiben."

Buchlemmi.de, 01.10.2009

"Spannung pur für dunkle Herbsttage."

Wochentip Lippstadt, 27.10.2009

"Eine wirklich romantische und spannende Geschichte, bei der auch die wunderschöne und aufwändig Gestaltung des Covers, die dieses Buch zu einem Schmuckstück in jedem Regal macht und nicht unerwähnt bleiben sollte."

Buchlemmi, 12 / 2009

"Die Geschichte ist recht spannend erzählt und nach kurzer Einleitung ist man ein Teil der 16 Jahre jungen Deidre (...) und durchlebt ihr erstes Treffen mit dem schönen Luke und die sich daraus ergebenden Probleme."

www.gothic-family.net, 22.12.2009

"Der Leser wird in eine zauberhafte Welt entführt. Die romantische und spannende Geschichte macht es schier unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen.""

Lenabo´s Blog, 01.06.2010

"LAMENTO ist ein zauberhaftes Feenmärchen voller klassischer, irischer Sagenelemente, bei dem man beim Lesen förmlich den Klee riechen kann."

kibulo.de, 20.06.2010

"Das große Plus dieses Erstlingswerks ist, dass sich die Autorin zwar traditioneller Elemente aus der Welt der Feen bedient, die Handlung aber gleichzeitig in der Gegenwart spielen lässt. Diese Mischung wirkt lebendig und dynamisch. Es fällt leicht, sich in Deidre hineinzuversetzen und bei ihrem romantischen Abenteuer mitzufiebern. Zudem gefällt, dass nicht wie üblich nur zuckersüße Feen umherschweifen, sondern ebenso listige, böse und umtriebige, deren Charaktere aber manchmal etwas flach bleiben. Dennoch: Ein spannender Fantasy-Roman."

Münchner Merkur, 10.07.2010

"Eine fantastische Geschichte mit mythischen Gestalten, die man auch lesen kann, ohne den ersten Teil zu kennen."

der-buecherwahnsinn.blogspot.com, 09.07.2010

"Ein wundervoll phantastisch erzählter Roman, für jeden Leser, der Feenromane liebt."

stories48.de, 17.07.2010

"LAMENTO ist für Leser von romantischen Liebesgeschichten mit einer guten Portion fantastischer irischer Feensagen ein absoluter Genuss und sehr zu empfehlen!"

Blog The Diana Books, 25.07.2010

"Eine romantische und spannungsreiche Liebesgeschichte."

Main-Echo, 04.08.2010

Maggie Stiefvater ist ein fantastisches, mystisches und in manchen Teilen auch spannendes Debüt gelungen.

buechereule.de, 07.05.2010

"Stiefvaters Roman ist so tiefgründig und anrührend wie die Musik, die Luke und Deidre gemeinsam spielen. Es ist voller Romantik und dennoch fern von Kitsch. (...) Ein großartiges Buch, das man kaum aus der Hand legen kann."

Zunftblatt, 04/2009

"Spannend, geheimnisvoll, romantisch . Eine wunderbare Geschichte über geheime Wünsche und die Macht der Liebe."

Zevener Zeitung, 19.11.2009

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Deirdre hat es nicht leicht. Immerzu muss sie sich vor Auftritten übergeben. Heute ist ihr schon auf der Fahrt zum
Konzert speiübel und es wird nicht besser. Die eigene Cousine ist auch noch als Konkurrenz angereist und schon ist der Gang zur Toilette vorprogrammiert. James ruft an um sie zu beruhigen. Sie erzählt ihm vom ihren blöden Träumen und er kann sie wenigstens etwas aufheitern. Doch es nutzt alles nichts, der Magen dreht sich weiter. Auf der Toilette hilft ihr dann Dillon über die schreckliche Tat hinweg. Ausgerechnet Dillon, der Dillon?

Eine wunderbare Geschichte über die Liebe und die Freundschaft.
Tina, 14.11.2012

Also ich hab das Buch heute fertig gelesen und ich fand das super! Hoffentlich gibt es weiter Bände!

Sanjela, 31.12.2011

Ich fand es zunächst etwas merkwürdig, dass alles, was auf dem Buchcover steht, schon in den ersten Kapiteln passiert.
Aber die Geschichte ist so spannend und schön erzählt, dass ich mich sehr gut mit der Protagonistin identifizieren konnte. Ich glaube, das liegt daran, dass ich auch eine Perfektionistin bin und vor allem "nicht gewöhnlich sein" möchte! James Schicksal hat mich schockiert, vor allem, da das Ende nicht sehr eindeutig ist. Ich empfehle dieses Buch allen Menschen, die das Übernatürliche auch ohne Kleeblatt sehen und klug genug sind, es zu verstehen...
Mira, 15.06.2011

Inhalt:
Deidre spielt für ihr Leben gern Harfe - und sie kann es auch überdurchschnittlich gut. Leider hat sie absolutes Lampenfieber und vor jedem Auftritt geht es ihr mehr als schlecht - wehe wenn da keine Toilette in der Nähe ist. Bei einem ihrer Auftritte lernt sie Luke kennen - was sie verwirrt, da sie genau in der Nacht davor von ihm geträumt hat. Luke spielt Flöte, ebenso talentiert wie Deidre Harfe und begleitet sie an diesem Tag mit seinem Instrument. Gemeinsam legen sie einen sensationellen Auftritt hin und gewinnen den Wettstreit. Das einzige, das Deidre wundert ist, daß keiner Lukes Namen richtig ausspricht, jeder sagt etwas anderes. Luke findet das überhaupt nicht verwunderlich, denn er kennt den Grund dafür.

Aber noch mehr rätselhafte Sachen gehen vor sich. Immer öfter begegnen Deidre Kleeblätter, riecht sie den Duft von Thymian, bekommt sowohl von Luke als auch von ihrer Großmutter Gegenstände aus Eisen geschenkt. Und das hat einen guten Grund, denn Feen sind hinter Deidre her. Und Deidre erlebt außerdem plötzlich auftretende Fähigkeiten an sich wie Telekinese und Gedankenlesen.

Und jedes schöne bringt auch immer schlechtes mit sich. Und so ist Deidre bald verwickelt in einen Kampf gegen die böse Feenkönigin. Doch auf welcher Seite ist Luke? Kann sie ihm trauen? Ist er ein Mensch, eine Fee oder ein Halbblut?

Meine Meinung:
Ein absolut mitreißendes Buch, genau so genial wie ich schon "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater fand. Sie hat eine Art zu erzählen, die es mir sehr leicht macht, mir die Schauplätze und Personen bildlich vorzustellen.

Es ist eine schöne und traurige Geschichte zugleich. Es gab so viele Stellen, wo ich geschmunzelt oder sogar gelacht habe. Aber auch die Traurigkeit erfaßte mich an den Stellen, wo Dee von Lukes Vergangenheit und seinen Kämpfen erfährt. Es gab Stellen, da hatte ich das Gefühl tatsächlich dabei zu sein, so lebhaft waren die Schilderungen der Umgebung und vor allem der Feen. Ganz besonders zauberhaft fand ich eine Stelle, wo Dee einschläft und beim aufwachen kleine Feen um sich rumspringen hat, die wie winzige Kobolde Unsinn anstellen, dabei aber so liebevoll geschildert werden, daß man automatisch lächeln muß :)

Wunderschöne Liedtexte werden im Buch ebenfalls erzählt, die mir auch gut gefielen und wo ich richtig traurig war, daß ich die Melodien dazu nicht erleben konnte.

Auch schade fand ich, daß einige irische Namen und Ausdrücke genutzt werden, von denen ich zu gerne wüßte, wie man sie ausspricht - das fängt schon bei Deidre's Namen an.

Schön fand ich auch die Schilderungen von Dee's Freundschaft zu James. Schön, wenn man so gute Freunde hat und auch Dee's Haltung am Ende des Buches, ihre Entscheidung - ganz schön hart und dennoch die einzig Wahre wie ich finde.

Ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen. Ich selbst habe lange gezweifelt
Sandra, 01.02.2011

Deirdre ist eine eher schüchterne "Musikstreberin", die außer ihrem besten Freund James, kaum Kontakte zu anderen
Jugendlichen ihres Alters hat. Da taucht bei einer wichtigen Musikveranstaltung plötzlich Luke Dillon auf, von dem sie in der vorherigen Nacht geträumt hat. Verzaubert von seinem Charme, nimmt sie sich seine Worte zu Herzen, dass man, wenn man etwas wirklich will, alles schaffen kann und gewinnt den Musikwettbewerb. Das zu "alles können" allerdings auch telepathische Fähigkeiten und Feen-sehen gehört, ahnt Deirdre nicht im geringsten. Und plötzlich befindet sie sich im Wettstreit um eine Königskrone, für ein Volk, dass sie vorher nur aus Märchen kannte.

Lamento ist das Debüt der sympathischen 26-jährigen Amerikanerin, die von sich selbst sagt, dass sie an einem "Peter-Pan-Komplex" leidet. Schon auf dem College begann sie mit diesem Roman, dessen zweiter Teil "Ballade:Tanz der Feen" vor kurzem auf deutsch erschienen und im PAN-Verlag erhältlich ist. Wer sich selbst von der Sympathie der jungen Schriftstellerin überzeugen möchte, sollte unbedingt dieses interessante Interview mit ihr lesen: http://www.pan-verlag.de/interview/Maggie+Stiefvater

In der ersten Hälfte der Geschichte dieses Jugendfantasyromans wird relativ lang um Lukes Geheimnis herumgeredet. Das soll sicherlich als Stilmittel dienen, um einen möglichst großen Spannungsbogen aufzubauen. Dies gelingt allerdings nur anfangs, danach wird es leider etwas nervig, man möchte endlich mal zum Punkt kommen.
Maggie Stiefvater schreibt sehr bildhaft, beschreibt wunderbar, - ich konnte den Duft der Kräuter förmlich riechen-,und kreirt Charaktere, die man mögen bzw. hassen muss. Leider gelingt es ihr nicht immer alle Fäden zu verknüpfen, so dass ich oft das Gefühl hatte, mit einem Gedankengang der Autorin im Nichts zu landen bzw. dass Teile der Geschichte nicht so richtig durchdacht waren.Z.B. dass Deirdres Arbeitskollegin einen Feen Mann gesehen hat, der sich in ein Kaninchen verwandelt, sich zwar ein bischen wundert, es aber dann ganz schnell akzeptiert. Das fand ich ein bischen irritierend. Ich hätte mich auch ein bischen besser in der Geschichte niederlassen können, wenn ich gewusst hätte, wo die Geschichte spielt.
Nett fand ich, dass Deirdre ihren Namen von der irischen Sagengestalt Deirdre bekommen hat (http://de.wikipedia.org/wiki/Deirdre), da ich erst vor kurzem das Buch "Tochter der Schwäne" gelesen habe, in dem diese Sage verwoben wurde. Die Geschichte um Deirdre und Luke ist genau so dramatisch und herzzereissend, wie die der echten Deirdre, und wird den vielen Jugendlichen Lesern sicher sehr gut gefallen.
Ich werde auf jeden Fall auch "Ballade" lesen, da ich die Protagonisten Deirdre und James sehr mochte und gerne lesen möchte, wie es ihnen an der Musikakade
Marie-Anne, 03.07.2010

Ein sehr unterhaltsames und spezielles Buch über Deidre und Luk die eine Liebe zwischen zwei Welten halten und sich
mehr oder weniger gegenseitig beschützen und helfen.
Eine böse Königin die ihre Untertanen unterdrückt und so gestürtzt wird, die frage ist ob die nachvolgende Königin besser oder schlimmer ist.
Sofie, 03.07.2010

Das Buch hat Ähnlichkeiten mit "Gegen das Sommerlicht" von Melissa Marr, wer ihre Triologie gelesen hat wird Lamento
sehr gefallen.
In gewisser Weise ist es sogar besser als "Gegen das Sommerlicht" zumindest für diejenigen, die nicht gern alles so ausfühlich beschrieben haben wolln ;)
Es ist spannend geschrieben und die angehende Liebe zwischen Deirdre und Luke ist sehr schön beschrieben und nachvollziehbar..abgesehen von den Feen xD
Die Spannung kommt ziemlich langsam..sie baut sich auf.

Meine Meinung zu dem Buch ist, dass es sehr lesenswert ist und für Fantasyfans und Romantiker genau richtig ist!
Leseratte, 29.05.2010

Eigentlich bin ich ja nicht so der Fantasy-Typ, aber das Buch habe ich geschenkt bekommen und war schon vom Einband
beeindruckt!
Wenn man dann anfängt zu lesen, kann man nicht mehr aufhören! Es ist sowohl spannend und geheimnisvoll, als auch romantisch!
Das Buch ist einfach Spitze!*
Für 13-15 Jährige perfekt geeignet!
Pahrnia, 25.05.2010

Ich hab das Buch aus der Bibliothek eigentlich einfach nur so, ohne groß drüber nachzudenken, ausgeliehen. Doch als
ich dann angefangen hatte zu lesen, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich bis um drei Uhr in der Nacht nicht aufhören konnte zu lesen, bis ich schließlich am Ende war.
Das Buch ist spannend und klasse geschrieben. Man kann sich richtig in Deidre hineinversetzen. Außedem ist es auch mal schön ein Buch zu lesen, wo es nicht immer heißt: "Elfen sind so toll. Elfen sind so schön."
Es ist wirklich in der irischen Mythologie so, dass die Feen klein, gemein, zwar wunderschön aber eben hinterlistig sind. Das man sich vor denen in Acht nehmen sollte. Genauso wie in diesem Buch beschrieben.
Am besten gefallen hat mit der Dudelsackspieler (*schwärm*) James. Auch den mysteriösen, gemeinisvollen Luke fand ich einfach klasse. Auch die Tante und die Granna haben so richtig gut in diese Geschichte hineingepasst.
Alles in allem ist dieses Buch einfach wunderbar geschriebn und eine geniale Geschichte. *****
Elle, 16.05.2010

Das Buch ist fantastisch: schöne Geschichte, sehr gut geschrieben & tolle Charaktere!!!

Lisa, 29.04.2010

ich hab das buch gelesen, und es war fentastisch

katharina, 26.04.2010

buch war wirklich hervorragend...ich konnte die elfen sehen:)

alexandra, 17.04.2010

das buch ist der hammer !
ich bin so fasziniert..
doch das ende versteh ich leider nicht so ganz mit deidre's und jame's beziehung..
nun habe ich mich natürlich sehr auf den 2. teuíl gefreut, doch habe mir grade den inhalt des 2ten teils durch gelesen, und muss sagen, dass ich wirklich ein wenig enttäuscht bin, denn dieser wird ganz ohne deidre spielen..
antonia, 11.04.2010

Ich war von anfang an toootal beeindruckt von diesem
Buch!!! Wenn man einmal angefangen hat kann man nicht mehr aufhören, die Spannung und die Romantik sind atem beraubend...als ich erfahren habe das es einen zweiten teil geben soll bin vor begeisterung ausgeflippt!!
Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen :))
Miri, 10.04.2010

also ehrlich das Buch ist so geil!!!!!
das muss man gelesen haben mit Luke und Deidre
also echt das ist soooooo spannend und auch an manchen stellen traurig oder romantisch oder auch mal lustig
echt hört auf mich wenn ich euch jetzt sage
LESST ES !!!!!!!!!
Melissa, 25.02.2010

Das ist echt das geilste Buch, dass ich je gelesen hab. Ich bin eigentlich jemand, der nicht gerne ließt. Ich bin 15
und habe noch nie gern gelesen...meine Mutter dagegen ist eine echte Leseratte...Aber dieses Buch hab ich so schnell fertig gelesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es weitergeht...Ich bin froh, dass es einen 2. Teil gibt. Das Ende hätte mir sonst gar nicht gefallen. Hauptsächlich habe ich mir das Buch gekauft (außer das es mich interessiert hat), weil ich selbst ein Buch schreibe und einfach mal wissen wollte, wie man denn so schreiben sollte. Und ich will auch mal Schriftstellering werden :) Das ist mein großes Ziel. Also das Buch kann ich einfach nur empfehlen. =)
Und der zweite Teil wird bestimmt genau so toll!
Franziska, 04.02.2010

Ich habe mir sieses Buch gekauft und innerhalb von 2 Tagen hatte ich es schon durchgelesen.Habe mich total in diesem
Buch verloren und freue mich auf einen 2.Teil....
Lisa, 04.12.2009

das buch ist sooooo genial am liebsten mag ich wenn es soo richtig romantisch wird denn fühl ich das man in dem buch
steckt
lena, 03.12.2009

ich find das sssssoooo genial ich hoffe das die autorin noch eins schreib ich fül mich sooo als wäre ich auf ein
anderen planeten danke das ich es erfahren drüfte
lena, 02.12.2009

Ich liebe Lamento es ist einfach genial mit so viel romantik aber auch so viel spannung es fesselt dich so in den
gedanken das man denkt man were live dabei also ein dickes Lob
ich freue mich schon auf das zweite Buch und hoffe es kommt bald heraus
Gruß Anni
Ann-Kathrin, 24.11.2009

Ich habe Lamento angefangen zu lesen und konnte es nicht mehr weg legen. Man wird mit gerissen in eine Welt die man sich
sehr gut vorstellen kann es ist gut geschrieben also leicht zu lesen und zu verstehen. Ich bin auf das Buch gekommen weil ich Twilight zu ende gelesen hatte und ich auf der suche nach was neuem war. Dieses Buch find ich super es ist ein stück besser als Twilight oder genauso gut. Wer dieses Buch nicht liest verpasst etwas. Eine Romantische gischichte mit einem mädchen zwei jungs und viele schöne Geheimnisse oder unfälle...Lest es ich bin gespannt auf den zweiten teil.
Samira, 20.11.2009

Deidre und Luke und James
erste Liebe zart und jung, und teilweise unerwiedert ist kein neues Thema.Doch in diesem Fall ist es magisch durchzogen, man wird in eine bekannte neue Welt verschlagen und kann sich erst mit dem Ende daraus lösen.
Die klare, einfache Sprache hat zu der Geschichte perfekt gepasst, die Protagonisten waren für mich tiefgründig und teilweise geheimnisvoll. Das Ende allerdings kam mir etwas zu plötzlich und ich hätte gerne noch weitergelesen. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, da mir doch einige Fragen unbeantwortet geblieben sind.
Regina, 30.10.2009

Ich habe mir heute Lamento gekauft und muss ehrlich gestehen, dass ich schon fast fertig bin...
Es ist traumhaft zu lesen !!
Es steckt voller Romantik und zieht einen von
Anfang an in seinen Bann... !
LESEN ! LESEN! LESEN !
Samantha, 21.10.2009

Dieses Buch ist einfach fatastisch. Es ist voller Romantik und Spannung....einfach zum verlieben.
Das Buch müsst ihr unbedingt lesen !!!!!!
Anne, 20.10.2009

Ich habe das Buch schon gelesen und ich kann nur sagen das es einfach wundervoll ist..das Buch ist voller Romantik aber
natürlich auch Spannung und Intriegen ..ich kann es nur weiterempfehlen!!!!!!!
UNBEDINGT LESEN!!!!
Romina, 18.10.2009

?Lamento ? Im Bann der Feenkönigin? ist das Romandebüt der amerikanischen Schriftstellerin Maggie Stiefvater. Sie
entführt den Leser in die Welt von Deirdre Monaghan, in der Elfenwesen, verborgen vor den Augen der Sterblichen, leben und das Böse nach Thymian stinkt. Der Anfang zieht sich etwas in die Länge, die Geschichte braucht etwas Zeit, bevor sie in Gang kommt und etwas Spannendes passiert. Sehr lange hat der Leser auch nicht wirklich einen Durchblick, worum es in der Handlung überhaupt geht. Die Fragen klären sich jedoch am Ende des Buches auf.

Die etwas schwache Handlung wird jedoch von den grandiosen Figuren, die die Autorin entworfen hat, wieder wettgemacht. Jede einzelne Person ist ein starker und einzigartiger Charakter. Deirdre bleibt fast das ganze Buch über recht farblos, mausert sich aber zum Ende hin zu einer wahren Powerfrau, deren Entwicklung man die ganze Zeit über verfolgen kann. Ihre Mutter Terry und die Tante Delia kommen richtig schön unsympathisch und fies rüber. James hingegen ist der ?Sonnenschein? des Buches, mehr als ein Mal habe ich Tränen gelacht über diese Figur. Großes Lob an die Autorin, allein für die Gestaltung von James´ T- Shirts. Auch die Feenwesen sind wunderbar ausgearbeitet, man kann sie sich bildlich vorstellen.

Einen ganz besonderen Zauber in dieser Geschichte übt die Musik aus. Harfe, Flöte und Gesang, man kann sie quasi hören und möchte mit den Elfen tanzen.

Besonders hervorzuheben ist auch die wunderschöne und aufwändige Gestaltung des Covers, die dieses Buch zu einem Schmuckstück in jedem Regal macht.
Das recht offen gehaltene Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen und ich bin gespannt, wie die Geschichte von Deirdre und Luke weitergeht.
Eva, 12.10.2009

Eine fesselnd schöne Liebesgeschichte?! Oder was wird hier noch kommen? Wo kam Luke auf einmal her und wohin ist er
verschwunden? Diese Leseprobe macht jedenfalls Lust auf mehr. Deirdre ist absolut sympatisch und nimmt einen mit in ihr ganz persönliches Märchen
Daniela, 12.10.2009

Dieses Buch macht Lust auf mehr...!
Schon die Leseprobe liest sich wie im Traum auch und man erahnt schon hier was eine Phantasie sich dahinter verbirgt.
Es fesselt den Leser und eh man sich versieht ist man mitten drin, kann die Figuren förmlich vor sich sehen.
Danke, für dieses schöne Werk!
Christiana, 02.10.2009

Das Buch ist eines der schönsten, die ich je gelesen habe. Es hat mich in eine andere Welt entführt und mich ein paar
Stunden sehr gut unterhalten. Es hat mich teilweise etwas an die Bis(s)-Reihe erinnert. Für jeden Fan von romantischer Fantasy ein Muss!
Jenny, 30.09.2009

Die Leseprobe von "Lamento" hat mich wirklich gefesselt. Man fühlt sich in die junge Frau hineinversetzt und will
wissen, wie es weiter geht. Wohin ist Luke verschwunden? ...
Susanne, 27.09.2009

Ich als absoluter Nichtleser wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen...ich hatte beim lesen das Gefühl live dabei
zu sein...ich habe schon lange nicht mehr sowas spannendes gelesen...schade das es schon nach ein paar tagen zu ende war...der schluss verwirrt mich etwas...ich hätte mir da etwas mehr versprochen...vieleicht sollte man mal darüber nachdenken einen weiteren teil davon heraus zubringen...ich oute mich auf jedenfal als Lamento süchtig...danke für dieses tolle Buch...
Nicole, 24.09.2009

Wirklich gelungener Roman, der einen in eine Welt voller Feen entführt. Auch der Romantikfaktor hat total gestimmt -
nicht zu übertrieben, aber herzergreifend... Empfehlenswert!
Jacky, 24.09.2009

Eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe. Für jeden der gerne Fantasybücher mit Feen oder Elfen liest ein
muss.
Katrin, 22.09.2009

ich fand die Leseprobe Lamento von Maggie Stiefvater super!
Es ist einfach geschrieben und man konnte sich gleich hineinversezten!
Zudem wurde ein guter Teil aus dem Buch ausgesucht denn jetzt will man wissen wie es weitergeht!
Wo kam Luke plötzlich her und warum verschwand er einfach danach wieder?
Wie kommt es dazu der er ja eigentlich in Dees träumen war jetzt aber nicht mehr?
Wird er Dee wirklich versuchen umzubringen?
Man hat so viele Fragen und braucht Antworten...!

Dieses Buch muss man lesen wenn man ein Fantasy-Fan ist und Elfen mag :-)
Vanessa, 20.09.2009

ich habe leider nur die Lesprobe gelesen. Aber ich fand sie sehr gut geschrieben und man verschlingt die Seiten so
schnell. Schade, eigentlich. Eine wirklich tolle magische Geschichte. Vielleicht komme ich auch mal in den Genuss, das ganze Buch zu lesen.
Christiane, 18.09.2009

Ich habe lange nicht mehr ein so außergewönlich, fantastisches buch gelesen. Lamento hat mich verzaubert: der Grad
zwischen Wirklichkeit und Fantasie ist so dünn gewebt, dass man das gefühl hat alles mit zu erleben. Die umschreibungen der gefühle und der musik sind ebenfalls so real, dass ich das Buch überhaupt nicht mehr aus den Händen legen wollte!
Meiner meinung nach ist das ende zu schlagartig und ungewiss, aber so kann man wenigstens "weiterträumen" nicht war?!

Alles in allem ein Geniales Buch und durchaus weiter zu empfehlen!
Mira, 15.09.2009

...ist das wahrscheinlich beste Buch dieser Stilrichtung, das ich seit Langem gelesen habe. Danke für meine Auswahl als
Testleser, denn ich hatte wirklich Spaß an der Geschichte. Die Story zieht einen richtig in ihren Bann, so lebendig und vielschichtig, wie die Feenwelt von Maggie Stiefvater gezeichnet wurde, und die Charaktere, besonders Deidre, sind toll. Maggie Stiefvater schafft es, ihnen menschliche Eigenarten und Schwächen zuzugestehen, ohne dabei ins Lächerliche abzugleiten. "Lamento" gehört in jedem Fall zu den Büchern, die ich Genreliebhabern weiterempfehlen würde, und ich hoffe sehr, dass es bald mehr von Maggie Stiefvater zu lesen geben wird.
Samanta, 12.09.2009

Also die Leseprobe hört sich zwar sehr gut an.. aber es hat sehr große ähnlichkeit mit 'gegen das Sommerlicht'.?!/> naja ich denke, ich werde es mir trotzdem kaufen ;D
Judith, 11.09.2009

...kommen in den Himmel,freche überall hin.Lamento macht Lust am Lesen.Witzig,freche Dialoge und ganz viel
Fantasy...
Wer Melisssa Marrs Gegen das Sommerlicht mag wird Lamento lieben.
Zum Ende der Geschichte möchte ich mich bedeckt halten,da es doch Geschmackssache ist.
Nadine, 09.09.2009

Ich finde das Buch toll und kann auch nicht verstehen, dass es oft als "Abklatsch" von Twighlight rezensiert wird!
Es ist spannend und schnell geschrieben, hat für mich rasante Wendungen gehabt, war leicht verständlich... alles in allem hat es alles, was ich mir beim Lesen eines Buches wünsche!
An dieser Stelle möchte ich nichts über den Inhalt sagen - wer möchte, kann dies sicher an anderer Stelle herausbekommen. Möchte nur sagen, dass ich absolut begeistert bin!!
Anke, 07.09.2009

Klasse Einführung!
Man will sofort weiterlesen um mehr zu begreifen...
was gar nicht so leicht ist, wenn man die vielen Aspekte beachtet, die vorgegeben sind.
Freu mich schon auf das Buch :)
Gülsah, 04.09.2009

bekommt man, zum sofort weiterlesen! Freue mich jetzt schon darauf das Buch in der Hand halten zu können!

Susan, 03.09.2009

Deirdre Monaghan
geht in die elfte Klasse der Highschool. In den Sommerferien nimmt sie mit ihrer Harfe an einem Wettbewrerb teil. Sie hat enormes Lampenfieber und zieht sich unverzüglich auf das Schulklo zurück. Als sie sich gerade übergibt, hält ihr eine noch unbekannte Hand die Haare aus dem Gesicht. An sich schon unglaublich, aber als sie erkennt, wer zu der Hand gehört, nämlich der Junge Dillon, von dem sie letzte Nacht geträumt hat, kann sie es kaum fassen.
Deirdre muss noch ein wenig üben, ihr "Helfer", der sich als Luke Dillon vorstellt begleitet sie - nicht nur zum Übungsplatz sondern auch mit seiner Querflöte. Er fordert sie heraus, spornt sie an, so dass sie über sich hinauswächst. Sie beschließen gemeinsam, dass sie das Programm umwerfen und im Duett auftreten. Deirdres bester (und einzigster) Freund James (mit Dudelsack und Kilt) scheint das gar nicht so gern zu sehen, aber natürlich wird der Auftritt ein voller Erfolg. Schon beim Applaus verschwindet ihr geheimnisvoller Partner, dessen Namen sich keiner ausser ihr merken kann, wieder....

Die Leseprobe vermittelt, dass der Roman von Maggie Stiefvater ein großartiges Jugendbuch wird. Die anschauliche Sprache mit dem trockenen Humor, den Deirdre an den Tag legt, macht Lust auf mehr. Auch wenn der Schauplatz - Ost-Virginia - eher einen Südstaatenroman erwarten lässt, statt eines Phantasy-Abenteuer mit doch sehr irischen Namen und Feen, glaube ich, dass das Buch Potential im Stile der Bis(s)-Serie hat... (der Unterititel "im Bann der Feenkönigin" verspricht wohl noch Fortsetzungen...;) ).

Karin, 03.09.2009

Luke verhält sich so ganz anders als erwartet - er übt eine Art Zauber aus auf Deidre, der sie stark macht und über
sich hinauswachsen lässt - doch wer ist dieser Luke? Was hat es auf sich mit dem Versteck im Brunnen? Es geht eine Faszination vom Text aus, der zum Weiterlesen animiert....
Barbara, 03.09.2009

Dieses Fantasy-Jugendbuch scheint mir nach den ersten knapp 30 Seiten vielversprechender als zum Beispiel Melissa Marrs
ganze „Wicked“-Serie. Während bei Melissa Marr relativ schnell klar wird, dass sie nicht alle Rätsel, Spannungen und dramatischen Erwartungen halten und erfüllen kann, habe ich bei Maggie Stiefvater mehr Hoffnung, dass der Rest von „Lamento“ die Spannung und Dramatik aufrechterhalten wird.
Der Prolog ist wunderbar gruselig/mystisch und könnte auf so ziemlich alles Mögliche hindeuten.
Das erste Kapitel fängt mit einer relativ alltäglichen Szene, es wird also klar, dass bei diesem Fantasy-Buch Figuren und vor allem die Hauptfigur, Deirdre Monaghan, aus der realen Welt ist. Sie ist amerikanische Schülerin, der bei einem Konzert, auf dem sie das irisches Lied „The Faerie Girl’s Lament“ singen und per Harfe begleiten soll, vor Lampenfieber schlecht wird. Luke Dillon, ein Querflötenspieler, mit dem sie auftritt, hilft ihr sich zu sammeln und vorzusingen...
Ich finde es gut, dass der anfängliche Aufbau von „Lamento“ ähnlich ist wie bei „Bis(s) zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer. Ein Prolog, der auf etwas Dramatisches hindeutet und anfänglichen Handlungsort, der in einer realen amerikanischen High School Welt spielt. Ich bin gespannt, wie es mit Deidre und Luke weitergeht!
Mina, 03.09.2009

unglaublich fesseld, man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, einfach weiterlesen und lesen und lesen. eine
umwerfend faszinierende Geschichte, so als wenn man direkt daneben steht und alles miterlebt!
Unbedingt lesenswert!!
Anja, 30.08.2009

Zu Beginn hatte ich keinen guten Eindruck von "Lamento", da es auf den ersten Blick dem momentanen Klischee aller All
Ager entsprach: Einem unscheinbares Mädchen - der Außenseiterin, die noch nie einen Freund hatte - geschehen mit dem Auftauchen eines äußerst attraktiven Jungen merkwürdige Dinge...Doch dann entwickelte sich das Buch hingegen aller Erwartungen zu einem der besten Fantasy Roman, den ich in letzter Zeit gelesen habe. Ein Buch, das sowohl Jugendliche als auch Erwachsene begeistern wird. Die Protagonistin Deirdre hat viele Facetten ist sympathisch und auch die Geschichte zieht den Leser in ihren Bann. Obwohl am Ende keine Fragen ungeklärt bleiben hoffe ich, dass Maggie Stiefvater ihre Leser mit einer Fortsetzung beglückt.
Melina, 30.08.2009

Fantasy ist eigentlich nicht mein FAll; diese Leseprobe hat mich unendlich begeistert. Es ist spannend, geheimnisvoll
und interesant. Landet auf meinem Wunschzettel!!!!
Birgitta, 29.08.2009

"Lamento" ist erhebend, spannend und mystisch
und spricht gut die Gefühle an.
Josefine, 28.08.2009

Die Leseprobe des spannenden und fantasiehaft gestaltenten Prologs wie auch des ersten Teils des Romans machen große
Lust zu erfahren, wie sich die Geschichte zwischen Dee und dem geheimnisvollen Luke weiterentwickelt. Es ist äußerst spannend und interessant zu erleben, wie Dee Luke vertraut, obwohl sie ihn kaum kennt und über sich hinauswächst. Die Leseprobe ist so spannend, dass man fast das Gefühl hat, im unsichtbaren Bereich der Bühne zu stehen, dem Spiel der Beiden zu lauschen und ins Träumen zu gelangen. Ein toller Fantasyroman, den ich gerne komplett lesen möchte.
kornelia, 28.08.2009

Es fängt schon so romantisch an, mit Deirde und Luke mit ihrem Wettbewerb an der Musikschule. Sie mit ihrem Harfenspiel
und begleitedem Engelsgesang er mit dem betörenden Spiel seiner Flöte.
Maggie Stiefvater erzählt es sehr spannend ,man fühltt sich von ihr versetzt in ein anderes Reich , voller Spannung ,Maggie ,
Elfen und Romantik.
Ein Roman der süchtig machen wird.
Edeltraud, 27.08.2009

dieses ist ein richtiges Mutter und Tochter Buch. Meine 14-jährige Tochter hat bei der Leseprobe sofort gesagt: Dieses
Buch muss ich haben!
Sabine, 25.08.2009

Schon die Einleitung ist vielversprechend, macht Lust auf mehr. Eine nicht alltägliche Geschichte voller Phantasie mit
unverkennbar irischen Wurzeln. Selbst die mitunter etwas seltsame deutsche Übersetzung trübt nicht die Leselust, doch hätte ich mir sprachlich etwas mehr Poesie gewünscht.
Birgit, 24.08.2009

Allein der Prolog verspricht schon sehr viel. Ich war sofort gefesselt und bin schon gespannt wie diese Geschichte
weiter geht und endet.
Stefanie, 23.08.2009

..wer ist der geheimnisvolle Luke, der einfach bei der Schulaufführung auftaucht und mit Deidre auftritt? Ein
spannender Einstieg in das Buch, der mich dazu bringt unbedingt weiter lesen zu wollen.
Susanne, 23.08.2009

Ein Ausschnitt der neugierig macht, lust auf mehr: Man moechte sofort weiterlesen. Ein Ausschnitt der fesselt und die
Phantasie anregt
Carine, 23.08.2009

der einen sofort gefangen nimmt.
Von der weiteren Leseprobe war ich erst etwas enttäuscht, da ich die Ich-Form (normalerweise mein persönliches K.O. Kriterium für ein Buch) in Romanen nicht gern mag - aber beim Weiterlesen hat sie mich dann nicht mehr so gestört.
Die Geschichte selber fängt relativ harmlos an, nimmt dann aber mit dem Erscheinen von Luke umgehend eine geheimnisvolle Wende, bei der man noch nicht absehen kann, wo sie hinführt ... augenscheinlich handelt es sich um zwei musikbegeisternde Jugendliche, die Freude am Musizieren haben, aber Luke wird quasi von Satz zu Satz undurchschaubarer in seiner Motivation, damit aber auch interessanter - vor allem, wenn man sich an den Prolog erinnert.
Ich bin gespannt auf die komplette Geschichte.
Bettina, 23.08.2009

Die Leseprobe verrät nicht viel, macht aber sehr neugierig auf den Rest des Buches! Zum Inhalt :
Deirdre ist 16 und eher eine Einzellgängerin. Bei einem Auftritt in einem Schulwettbewerb / Konzert bekommt sie unerwartet Hilfe von einem Typ, der ihr im Traum erschienen ist. Ihre Großmutter warnt sie allerdings vor ihm und anscheinend zurecht, denn bald passieren merkwürdige Dinge ....
Lisa, 22.08.2009

Die Leseprobe hab ich soeben verschlungen. Es liest sich flüssig und lebendig. Die Charaktere sind mit Deirdre und Luke
gut gelungen. Deirdre ist einen auf Anhieb sympathisch, da wohl jeder in irgendeiner Hinsicht Prüfungsangst kennt. Luke hingegen ist geheimnisvoll, denn keiner kennt ihn, selbst Deirdre nicht, doch schafft er es innerhalb von kürzester Zeit sie zu faszinieren. Ist er wirklich der Junge aus ihrem Traum?
Gloria, 22.08.2009

Eine hübsch erzählte Fantasiegeschichte dessen anlehnung an die realität nicht zur realität passt. Dennoch eine
schöne Mädchengeschichte.
Cecilia, 22.08.2009

Den realen Teil find ich gut und flüssig geschrieben. Die Harfe und die Kleeblätter als roter Faden durch die
Geschichte finde ich ansprechend und verleihen der Geschichte direkt etwas mystische Romatik.
Die Fantasyteile finde ich leider langatmig. Viel zu detailverliebt, so das ich geneigt war quer zu lesen.
Dieser Teil der Geschichte hat mich nicht so gefesselt das ich diese ausführlichen Beschreibungen lessen wollte sondern als störend empfunden habe.
Melanie, 22.08.2009

Habe grade die Leseprobe gelesen und muss sagen: Ich bin hellauf begeistert. Ich war schon immer ein Fan von
Fantasyromanen, aber so ein Buch wie Lamento ist mir nur selten unter die Nase gekommen. Das Buch fesselt einen total, man versetzt sich richtig in Dee hinein. Ein klasse Werk und ein Muss für jeden Fantasy-Fan. Das einzig doofe ist, dass ich jetzt bis zum Erscheinungstermin warten muss, bis ich das Buch ganz lesen kann. ;-)
Ein fantastisches Buch.
Christin, 22.08.2009

Die Leseprobe ist sehr gut. Das Buch fängt geheimnisvoll und spannend an und man möchte sofort das Buch nehmen und es
weiterlesen! Was führt Luke im Schilde? Wie geht die Geschichte weiter? Man darf auf das Buch neugierig sein!
Tanja, 22.08.2009

Dieses Buch verleitet einen, es nicht mehr aus der Hand legen zu wollen, bis es ein Ende hat. Es ist total flüssig und
anregend geschrieben. SUPER GUT!!!!
Ursula, 22.08.2009

Das Buch beginnt im Epilog mit dem Traum von Deidre. In ihm sieht sie Luke, der ihr sehr oft in ihren Träumen begegnet.

Deidre muss an diesem Tag vorspielen. Sie ist total aufgeregt und weiß dass sie sich vor Nervosität übergeben muss und schlimmer noch in Ohnmacht fallen kann.
Und als sie sich dann übergibt steht sie dem Mann ihrer Träume gegenüber. Es gibt ihn wirklich und er bittet sie mit ihm ein Duett aufzuführen.
Nach der Aufführung verschwindet er mit dem Versprechen auf ein Wiedersehen am Abend.

Soviel zur Leseprobe. Diese hat mich mitgerissen in die Schulaula. Ich habe mit Deidre mitgelitten und mich für sie gefreut, als der Auftritt vorbei war.
Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und man kann sich direkt in die Geschichte vertiefen.
Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und mir Lust auf mehr gemacht. Ich hoffe, dass ich bei den glücklichen Gewinnern bin :)
Das Buch kommt aber auf jeden Fall auf meinen Wunschzettel.
Ute, 22.08.2009

Der Anfang ist gut, man lernt die Hauptprotagonisten kennen, und möchte wissen, wie es weiter geht.

Peter, 22.08.2009

Die Leseprobe ist flüssig und leicht zu lesen, unter anderem duch einen großen Anteil an "wörtlicher Rede".

Inhaltsangabe und der Anfang des Buches sind interessant, spannend und machen Lust auf mehr, man möchte wissen, wie die Geschichte weitergeht und Hintergründe erforschen.

Die Charaktere passen in das Ambiente des Buches und man kann sie sich gut vorstellen und nachvollziehen.

Für mich stllt die Leseprobe schon eine sehr schöne Vorstellung von Deirdre und von ihrer Wandlung gegen Ende des ersten Kapitels dar.

Ich würde das Buch nach dieser Leseprobe gerne lesen!

Sylvia, 22.08.2009

Da ich ein absoluter Fantasy-Fan bin,hab ich diese Leseprobe sehr genossen.Ich hätte gern weiter gelesen.Das Buch
verspricht große Spannung.Man kann es wohl kaum aus der Hand legen,wenn man damit begonnen hat.Allerdings scheint die Königin doch recht grausam zu sein.Ich werde das Buch auf jeden Fall kaufen und mich überraschen lassen,welche Seite siegt.
Astrid, 22.08.2009

Deidre träumt immer wieder von einem Jungen namens Luke. Als dieser dann plötzlich während eines Musikwettbewerbes
vor Ihr auftaucht ist sie sofort von ihm gefangen. Die beiden spielen gemeinsam ein Duett, aber nach dem Spiel verschwindet er sofort wieder.

Fängt ganz interessant an, aber man weiß noch nicht wirklich um was es da geht. Aber ich kann mir vorstellen, daß die ganze Sache noch sehr interessant wird. Die beiden Hauptcharaktere sind sehr gut beschreiben und auch der Schreibstil ist sehr gut. Die Leseprobe gefiel mir soweit ganz gut.
Markus, 21.08.2009

Die Leseprobe von Lamento liest sich ratzfatz weg. Der Ton ist flapsig und locker in der Ich-Person der von schwerem
Lampenfieber gebeutelten Deidre. Diese trifft vor ihrem Harfe-Auftritt auf den geheimnisvollen Luke, der er charmant und nicht auf den Mund gefallen, die Nervosität nimmt und ihrem leicht schwächelnden Ego den Rücken stärkt.
Ein wenig Biss-Fealing ist sofort aufgekommen. Und der Prolog ist ziemlich mystisch und rätselhaft, was meine Neugierde gleich geweckt hat.
Claudia, 21.08.2009

Ich bin noch ganz bezaubert von der Leseprobe. Eigentlich war ja noch gar nicht so viel zu erlesen, aber irgendwie ahnt
man einfach, dass es noch sehr magisch zugehen wird in diesem tollen Buch. Ist Deirdre die besungene Feenmaid und wer ist Luke, der Junge mit dem wahnsinnigen Charme, von dem sie auch in ihren Träumen nicht loskommt?
Das Buch verspricht gute Unterhaltung und sicher auch Einblick in die Welt der Elfen und Feen.
Ich möchte es gern sofort weiterlesen!
Gabi, 21.08.2009

Aus der Leseprobe kann man noch nicht erkennen, warum das Buch Lamento heißt.
Es spielt eher mit leisen Tönen und bringt einen damit in die Nähe der unheilvollen Magie...
Fantasy, die auch einem "Nichtfan" gefährlich werden könnte.
Angelika, 21.08.2009

Lamento ist schön rein äußerlich ein hochgenuss. Super gestalteter Einband, der Lust auf mehr macht. Lamento
entführt einen in ein Reich der bösen Feen und der wundervollen Musik. Durch die anmutige mit viel Liebe zum Detail geschriebe Story werden die Figuren lebendig. Es ist packend und fesselt von der ersten Seite an. Sehr gelungen, leider ohne "100 % Happy End"
Lilli, 21.08.2009

Das Buch hört sich wirklich interessant an und ich überlege es mir zu kaufen!
Es ist schön geschrieben und man möchte einfach mehr erfahren!
Vanessa, 21.08.2009

Das Buch ist einfach toll, ich bin richtig traurig, daß ich es schon zu Ende gelesen habe! Deidre ist mir sehr ans Herz
gewachsen, ich kann mich richtig in sie reinfühlen. Gemeinsam mit ihrem geheimnisvollen Freund Luke muss sie viele Gefahren bestehen, die nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Liebe bedrohen. Denn die böse Feenkönigin ist rachsüchtig. Mehr möchte ich hier aber nicht verraten... Nur, daß dieses Buch ein echtes Lieblingsbuch ist.
HS, 21.08.2009

Die Leseprobe zu "Lamento" liest sich wie im Traum: Maggie Stiefvaters Protagnonistin Deirdre lernt bei einem großen
Musikwettbewerb einen jungen Mann kennen, der nicht von dieser Welt zu sein scheint und offensichtlich wunderliche Dinge bewirken kann, der Deirdre aber vom ersten Moment an fasziniert. Auf der anderen Seite erfährt der Leser im Prolog aber auch von grausamen Geschehnissen - anscheinend zwei Seiten derselben Medaille.
Die Autorin schafft eine tolle Atmosphäre, die den Leser genauso fasziniert wie der junge Mann Luke Deirdre.
Die Leseprobe hat mich absolut überzeugt - ich glaube, dass hier spannende und lesenswerte 352 Seiten darauf warten, verschlungen zu werden.
Marion, 21.08.2009
↑ nach oben