Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Der Fotograf

9783426400166
jetzt bestellen Jetzt bestellen
E-Book, Knaur eBook
02.02.2010, 688 S.

ISBN: 978-3-426-40016-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Psychothriller

Ein psychopathischer Serienkiller entführt die Literaturstudentin Anne Hampton und macht sie sich mit diabolischer Raffinesse gefügig. Anne hat keine Wahl: Entweder wird sie die Chronistin seiner Morde – oder sein nächstes Opfer.
Detailversessen hält Doug Jeffers, ihr Peiniger, seine brutalen Morde mit der Kamera fest. Aber Fotos allein genügen ihm nicht mehr. Er möchte seine Taten auch mit Worten besungen wissen – und Anne ist sein Werkzeug. Ihre einzige Chance ist Detective Mercedes Barren aus Miami, deren Nichte der Fotograf ebenfalls auf dem Gewissen hat …

Der Fotograf von John Katzenbach: Spannung pur im eBook!

Der Autor

John Katzenbach

Portrait von John Katzenbach

John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den »Miami Herald« und die »Miami News«. Bei Droemer Knaur sind inzwischen...

zum Autor Bücher von John Katzenbach

Pressestimmen

"Ein großartiges, eindrucksvolles Leseerlebnis. Ein Thriller, der gleichzeitig ein gut geschriebener Unterhaltungsroman ist - das findet man selten."

Chicago Tribune

"Super spannend."

Ruhr Nachrichten / Münstersche Zeitung, 06.12.2007

"DER FOTOGRAF hat die Qualitäten eines echten Bestsellers: dies ist eine schnelle, gewalttätige und spannende Geschichte. Und es ist noch mehr als das... ein eindrucksvoller, obsessiver Roman über Mord und Wahnsinn. Der Leser wird gepackt sein von der unentrinnbaren Horror und den Figuren, die vor Leben brennen."

New York Times Book Review

"In seinem neu veröffentlichten Erstlingswerk besticht John Katzenbach durch eine psychologisch ausgefeilte Struktur, höchst lebendige Figuren und einen makellosen Handlungsablauf, bei dem alle Erzählstränge in ein fulminantes Finale münden. Packender Thriller!"

Inside, 11.01.2008

"Spannung bis zur letzten Seite."

Pinneberger Tageblatt, 04.10.2007

"Eine starke, aufregenede, spannende Geschichte, mit interessanten, glaubwürdigen Figuren und knackigen Dialogen. Mit der Präzision eines Chirurgen enthüllt Katzenbach die verschiedenen Schichten der Psyche seiner Charaktere."

Miami Herald

"Langeweile lässt der Thriller-Meister nicht aufkommen."<br /> <br /> "Ein kurzweiliger, nervenkitzelnder Schmöker, den man [...] nicht mehr aus der Hand legen möchte."

Focus Online, 04.12.2007

"Spannungsreiche Lektüre."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 02.11.2007

"[...] Katzenbach kann richtig gut und intensiv schreiben. Seine Charaktere haben Hand und Fuß."

Oldenburgische Volkszeitung, 28.12.2007

"Eine atemberaubende Mörderjagd."

Oberhessische Presse, 20.10.2007

"Atemberaubende Spannung, genau gezeichnete Figuren, furchterregende Ereignisse und eine rasante, dichte Geschichte - man sollte sich den FOTOGRAFEN nicht entgehen lassen."

Houston Chronicle

"Wer auf solide, geradlinige und gruselige Horror- und Spannungsliteratur steht, der ist mit diesem Buch bestimmt ganz gut bedient."

Literature.de, 15.10.2007

"Ein klarer, gut strukturierter Thriller mit 'psychologischem Hintergrund', den man, einmal angefangen, nicht aus der Hand legen kann."

Kultur 3, April 2008

"Der Psychothriller um einen paranoiden Fotografen hat alle Elemente des 'Suspense'."

Nürnberger Nachrichten, 16.10.2007

"Packender Thriller!"

Nordwest Zeitung, 11.01.2008

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Wieder ein gelungener Thriller des Erfolgs-Autoren.
Diesmal mit einem Opfer, das den Täter - wenn auch unfreiwillig - in seiner Mordserie "begleitet".
Katharina Seitz, 19.08.2013

Das Buch ist eines meiner besten die ich je gelesen habe, weil es wirklich trotz dieser perversen Grausamkeit viele
emotionale Momente mitbringt. Ab Seite 100 konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.
Melina, 10.10.2009

Dieses Buch hat mich wirklich von Anfang bis Ende in seinen Bann gerissen - zwischenzeitlich bekam ich es selbst mit der
Angst zu tun - alleine beim lesen fühlt man Angst, Schmerz, Verzweiflung, Trauer und alle Gefühle die man sich sonst noch vorstellen kann.
Klasse!!!
janine, 08.07.2009

Ich kenne jedes Buch aus der Reihe von John Katzenbach. "Der Fotograf" gehört eindeutig zu seinem schaurigsten und
großartigsten Werken. Ich habe die Geschichte fast gierig aufgesogen. Die Charaktere sind (wie nicht anders gewohnt) sehr stimmig und die Geschichte mit seinen vielen Wendungen und Überraschungen wieder erstklassig gelungen. Toll,dass es noch solche Autoren gibt!
Mike B., 28.08.2008

inzwischen habe ich sämtliche Bücher von John Katzenbach gelesen. Dieses hatte ich mir aber für zuletzt aufgehoben,
da mir die anderen immer interessanter vorkamen.
Rückblickend kann ich sagen: es ist eines der besten Bücher Katzenbachs und absolut lesenswert.
Was ich bei Katzenbach besonders mag: die Art und Weise, wie er seine Charaktere beschreibt und aggieren lässt. Und anders als bei anderen Autoren folgen seine Bücher nicht immer dem gleichem Schema.
Ebenfalls besonders zu empfehlen: "Die Anstalt"
Hannes, 19.03.2008

mich hat das buch eine schlaflose nacht gekostet, nach der ich überlegte, es nicht weiterzulesen, weil ich mich zu sehr
in die ängste der 'anne hampton' hineinversetzten konnte und das gefühl hatte, es nicht aushalten zu können. da ich zurzeit urlaub habe, entschloß ich mich dann, nach 15 uhr nicht mehr in dem buch zu lesen - was ich aber nicht schaffte, weil ich es einfach nicht aus der hand legen konnte (der schlimmste teil mit anne war dann ja auch überstanden :-) ). ich finde das buch fast genauso gut, wie 'der patient'.schon die schilderung der sitzungen der 'lost boys' finde ich genial und ohne dem autor zu nahe treten zu wollen - man könnte meinen er wäre einer von ihnen gewesen... alles in allem ein super spannendes buch. nur ein kleines manko: auch wenn "gewalt keine lösung ist" und ich stellenweise einen hauch von mitleid für 'doug' fühlte, hätte ich mir doch mir einen anderen schluß gewünscht ! ;-)
Bärbel B., 22.02.2008
↑ nach oben