Verlagsgruppe Droemer Knaur



Feuertaufe

9783426400678
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
18.02.2010, 496 S.

ISBN: 978-3-426-40067-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Politthriller

In Kreuzberg wird ein Anschlag auf ein vierstöckiges Mietshaus verübt, nur ein neunjähriger Junge überlebt. Kommissar Paul Selig soll die Wogen in der Öffentlichkeit glätten. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf verschwörerische Machenschaften im Innenministerium. Doch die Drahtzieher schlagen zurück: Durch Manipulation der Daten im System der Terrorabwehr wird Selig vom Jäger zum Gejagten. Ein fast aussichtsloser Kampf beginnt …

Feuertaufe von Markus Stromiedel: Spannung pur im eBook!

Leselounge

Der Autor

Markus Stromiedel

Portrait von Markus Stromiedel

Markus Stromiedel schrieb als Journalist für "Die Zeit" und die "Frankfurter Rundschau", bevor er in die Filmbranche wechselte. Er war Chefdramaturg...

zum Autor Bücher von Markus Stromiedel

Weitere Teile der Reihe "Kommissar Selig"

Pressestimmen

"Eine rabenschwarze Hauptstadt-Dystopie, ein Polit-Thriller der Meisterklasse!"

Literaturzirkel.eu, März 2010

"Markus Stromiedels fein charakterisierten Figuren zeichnen sich alle - ob sympathisch oder verabscheuungswürdig - durch ihre Entwicklungs- und Wandlungsfähigkeit aus. Gerade das macht das Romangeschehen so glaubhaft und fesselnd. Nichts ist vorhersehbar, niemand wirklich sicher [...] 'Feuertaufe' ist ein Roman, den jeder politisch Interessierte lesen sollte - und sei es nur, damit die Realität diese Geschichte niemals einholt. Darüber hinaus ist 'Feuertaufe' ein wunderbar geschriebenes Stück Spannungsliteratur, das ein nachhaltiges, nachdenklich stimmendes Lektüreerlebnis gewährt. Also: Perfekte Freizeitbeschäftigung!"

Literaturzirkel.eu, März 2010

"'Feuertaufe' - ein ebenso spannender wie nachdenklicher Thriller aus der deutschen Hauptstadt."

Hallo-buch.de, 08.03.2010

"Feuertaufe ist ein szenischer, hoch spannender und topaktueller Politthriller. Eine absolute Pflichtlektüre für Thrillerfans!"

Buchtips.net, März 2010

"Intelligente Unterhaltung."

www.die-Leselust.de, März 2010

"Erschreckend und eindringlich. Ein Thriller, der sich auf jeden Fall zu lesen lohnt."

Buechertreff.de, März 2010

"Fesselnder Thriller, gut geschrieben und erschreckend glaubhaft."

GONG, 25.03.2010

"[...] Zuletzt überzeugte mich darum die postapokalyptische Lösung am meisten: In Markus Stromiedels Roman 'Feuertaufe' hat Deutschland den ersten Schrecken bereits hinter sich. [...] Stromiedel entwirft in 'Feuertaufe' das Bild eines Landes, in dem Wolfgang Schäubles kühnste Träume wahr geworden sind. [...] Es ist die Rhetorik der Minister und Staatssekretäre - 'Freiheit', 'Sicherheit' und 'Schutz der Bevölkerung' -, die einem nur zu vertraut vorkommen. Genau darum wirkt dieser Thriller so bedrohlich: Markus Stromiedel interessiert sich nicht für den Terror, sondern für die Fiktion des Terrors, mit der auch in Deutschland Politik gemacht wird." <br />

Tagesspiegel.de, 04.04.2010

"Verschwörung made in Germany - mit diesem Politthriller beweist Markus Stromiedel, dass es auch hierzulande großangelegte Komplotte geben kann, zumindest in Romanform. Doch der Autor behält die Bodenhaftung, driftet nicht in James-Bond-Gefilde ab, sondern liefert eine fesselnde Story, spannend bis zur letzten Seite."

Main-Echo, 20.03.2010

"Packend"

Freizeit & Rätsel Magazin, April 2010

"'Feuertaufe' heißt dieser intelligente Polit-Thriller. Der macht ziemlich kurzatmig und ist so ergreifend realitätsnah, dass einem echt Angst und Bange wird, wie nah Orwells düstere Zukunftsvision vom Überwachungsstaat tatsächlich ist!"

MDR 1 "MDR-Drei-Länder-Nacht", 09.04.2010

"Packend, fesselnd und gleichzeitig lebendig. Gerade letzteres ist nicht unbedingt das,w as man von einem Polit-Thriller erwartet, aber Markus Stromiedel bringt sehr viel Menschliches in die dramatische Handlung ein. Dadurch entsteht ein wirklich großartiges Buch."

Buchwurm.info, 07.04.2010

"Nach allem, was man über Datenmissbrauch hört, ein verdammt beklemmendes Szenario."

Hellweger Anzeiger, 13.03.2010

"Ein packender Pageturner über die große Politik und die kleinen persönlichen Tragödien."

Literaturmarkt.info, 06.04.2010

"Sein zweiter Deutschland-Thriller zeigt viel von durchdacht guter Handlung, logisch einwandfrei, viele gute Einfälle, eine tolle Geschichte. Rundum ein gelungener, ein packender Politthriller, der den amerikanischen Vorbildern in nichts nachsteht. Im Gegenteil!"

NDR 1 - Bücherwelt, 11.05.2010

"Markus Stromiedels Politthriller FEUERTAUFE ist spannend bis zum Ende. Handlung folgt auf Handlung. Verschachtelt und doch klar. Dem Leser wird manchmal richtig mulmig zumute."

Siegener Zeitung, 21.07.2010

Das Zukunftsbild, das Markus Stromiedel in seinem klugen und ungemein spannenden Roman von Deutschland zeichnet, ist beängstigend.

Rhein-Neckar-Zeitung, 30.04.2010

"Stromiedel entführt den Leser in ein spannendes politisches Berlin."

Ruhr Nachrichten, 23.04.2010

"Feuertaufe" heißt dieser intelligente Polit- Thriller. Der macht ziemlich kurzatmig und ist so ergreifend realitätsnah, dass einem echt Angst und Bange wird, wie nah Orwells düstere Zukunftsvision vom Überwachungsstaat tatsächlich ist!

MDR 1 DreiLänderNacht, 09.04.2010

"Ein höchst spannender Polit-Krimi und zugleich ein packendes Psychodrama von der ersten bis zur letzten Seite - und dazu hervorrragend geschrieben!"

Hotelmagazin, 01/2012

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Den Vorgängerband 'Zwillingsspiel' habe ich vorher nicht gelesen, was aber kein Problem war, denn es handelt sich hier
um einen eigenständigen Fall, für den Vorwissen nicht notwendig ist. Trotzdem ist es sicher schön, die Reihenfolge einzuhalten, wenn man Kommissar Paul Selig von Anfang an richtig kennenlernen möchte. Ich werde auf jeden Fall das erste Buch nachträglich noch lesen.

Aber auch so habe ich mich schnell mit Selig anfreunden können, denn er war mir gleich sehr sympathisch und die kleinen Andeutungen über vorhergehende Geschehnisse in seiner Familie, haben mich nur noch neugieriger auf seinen Hintergrund gemacht. Seine Kollegin Maria habe ich auch gleich gemocht und das momentane Verhältnis, das Selig zu ihr hat, verspricht auch noch interessante Entwicklungen für den nächsten Teil.

Der Fall strahlt ein beängstigendes Realitätsgefühl aus und erinnert einen beim Lesen daran, wie weit die Überwachung und Datenmanipulation sich entwickeln könnte und wie schnell man dabei seine Privatsphäre, sein Leben, verlieren kann. Zu 'Big Brother' sind die Leute noch freiwillig gegangen, aber wie sieht es wohl in der Zukunft aus, wenn vielleicht jeder Einzelne nach Bedarf beim kleinsten Verdacht oder, weil jemand ein persönliches Interesse an ihm hat, bei jedem Schritt verfolgt werden kann? Was passiert mit den gespeicherten persönlichen Daten und mit dem Menschen dahinter, wenn man sie einfach verändert? Wer überwacht die Leute, die andere Leute überwachen? Hervorgerufen durch die Lektüre hatte ich teilweise in meinem Alltag schon das Gefühl, es würde mich jemand durch eine Kamera beobachten. Und das war keine schöne Vorstellung!

Der Thriller war für mich durchweg spannend zu lesen und bot durch die detailreichen Beschreibungen von Handlung und Umgebung sehr viele filmreife Szenen, die bei mir für tolles Kopfkino sorgten. Sehr gut kann ich mir das Buch als Film vorstellen, was aber bei einem Autor, der auch Drehbuchautor ist, sicher nicht verwunderlich ist. Erzählt wird im Wechsel aus verschiedenen Perspektiven, ohne dabei die Hintergründe, bzw. die Täter deshalb gleich zu erkennen. Im Gegenteil: die Einblicke in die verschiedenen Charaktere verstärken eher noch das Unbehagen darüber, wem man denn nun überhaupt trauen kann. Es entstand bei mir zwar ein allgemeiner Verdacht, aber es gab immer wieder Ungereimtheiten. Und diese Ungewissheit über die Zusammenhänge und die beteiligten Personen blieb lange bestehen, was die Geschehnisse bis zum Schluss spannend machte, um dann mit einer immer noch überraschenden Aufklärung zu enden. Dabei blieben so gut wie keine Fragen offen und die meisten Puzzleteile fanden ihren Platz.

Wer also ein hochaktuelles und nachdenkenswertes Thema in einer temporeichen und spannenden Handlung verpackt lesen möchte, dem kann ich den Thriller sehr empfehlen!
Barbara Wenzler, 08.06.2013
↑ nach oben