Verlagsgruppe Droemer Knaur



Das Syndikat der Spinne

9783426407073
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
15.05.2010, 640 S.

ISBN: 978-3-426-40707-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Der neue Roman von Deutschlands bestem Krimiautor! An einem heißen Juniwochenende werden in einer Frankfurter Wohnung die unbekleideten Leichen von Andreas Wiesner und der Edelprostituierten Irina gefunden. Offenbar hat Wiesner erst seine Geliebte und dann sich selbst durch Kopfschuss umgebracht. Doch Kommissarin Julia Durant zweifelt an dieser Version des Tathergangs. Sie nimmt die Ermittlungen auf und gerät bald in den Dschungel des organisierten Verbrechens. Ein Roman, der durch genaue Recherche und Nervenkitzel besticht - erschreckend in seiner Authentizität! "Franz versteht sich bestens darauf, für Hochspannung zu sorgen." Darmstädter Echo

Das Syndikat der Spinne von Andreas Franz: Spannung pur im eBook!

Leselounge

Der Autor

Andreas Franz

Portrait von  Andreas Franz

Andreas Franz’ große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman JUNG, BLOND, TOT gelang es ihm, unzählige...

zum Autor Bücher von Andreas Franz

Weitere Teile der Reihe "Julia Durant ermittelt"

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Wieder mal ein spannender Krimi von Franz.

Alles sieht nach Selbstmord aus. Die Polizei hat den Fall gedanklich schon zu den Akten gelegt. Doch Julia Durant zweifelt daran. Der Juwelier Andreas Wiesner liegt erschossen in seiner Wohnung, in der Hand eine Waffe. Neben ihm lag die Edelprostituierte Irina Puschkin, sie ist ebenfalls erschossen worden – mit zwei gezielten Schüssen. Beide Leiche sind nackt und stark alkoholisiert. Julia ist skeptisch, dass Wiesner in seinem betrunkenen Zustand seine Begleitung erschießen konnte. Und wieso sind sie nackt? Laut Rechtsmedizin gibt es keine Hinweise auf einen sexuellen Kontakt. Julia Durant beginnt zu ermitteln. Schnell ergeben sich Beweise, dass es sich nicht um Mord und Selbstmord, sondern um einen Doppelmord handelt.

Durant erfährt während ihrer Ermittlungen, dass Wiesner vor einem Jahr ein dubioser Uhrendeal in Höhe von 20 Millionen Mark angeboten wurde. Daraufhin erzählt Dominik Kuhn, Julia Durants Freund, Julia von einem befreundeten Journalisten, Peter Schulze, der sich mit organisierter Kriminalität auskennt. Nachdem Julia Schulze von ihren bisherigen Ermittlungen berichtet, ist Schulze davon überzeugt, dass es sich um eine Tat des organisierten Verbrechens handelt.

Dieser Krimi zeigt die Machenschaften und vor allem Verzweigungen des organisierten Verbrechens auf. Es zeigt sich, dass auch viele, die eigentlich auf der Seite der Gerechtigkeit stehen sollten sich für Geld ihre Hände gerne schmutzig machen. Natürlich ist dieser Kriminalroman fiktiv, dennoch bin ich mir sicher, dass es in Wirklichkeit nicht anders abläuft.

Wiedermal hat Andreas Franz einen sehr spannenden und fesselnden Krimi geschrieben. Ich kann nur empfehlen ihn zu lesen.

Kerstin, 23.08.2016

Spannend von Anfang bis Ende! Sehr zu empfehlen!

buchleserin, 23.03.2013

Ich habe mir das Buch letzte Jahr im November gekauft und angefangen zu lesen, aber da ich dann nach Irland bin, wollte
ich schnell ein anderes Buch lesen. So musste dieses Buch leider warten (was sich im Nachhinein als fatal erweißt). Und als ich für eine Woche in DTL war, habe ich mir 5 neue Bücher von ihm gekauft und zusätzlich das Syndikat der Spinne mit genommen. Nach den ertsen 100 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn es hat mich gefesslt aber auch gleichzeitig schockiert und wach gerüttelt. Eines seiner besten Bücher!!!!!
Christiane, 18.05.2009

Uheimlich Spannen,wie alle anderen die ich bisher (von diesem Autor) Gelesen habe

Siebert, 19.11.2008

Eine ungekünstelte Sprache und die mutige Themenwahl garantieren Lesevergnügen und Hochspannung. Und nebenbei erfährt
man Fakten über den Dreck, der sich zunehmend vor unserer Tür anhäuft und den die, die geschworen haben, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden, nicht forträumen können oder wollen.
Weiter so, AF.
Manfred Walther, 16.05.2007

Dieses Buch war so klasse und spannend bis zum Schluss. Lese schon das nächste Buch.

Nicole Albert, 02.05.2007

Klasse Buch, sehr zu empfehlen. Spannung ohne Ende.

Grad Sebastian, 21.01.2007
↑ nach oben