Verlagsgruppe Droemer Knaur



Nachtkrieger: Unsterbliche Liebe

9783426412596
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
25.05.2011, 480 S.

ISBN: 978-3-426-41259-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
6,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Ivar ist einer von neun nordischen Kriegern, die vor langer Zeit zu ewigem Leben verflucht wurden, abgeschnitten von jeglicher Gesellschaft. Denn mit dem Kommen und Gehen der Nacht verwandelt sich jeder von ihnen in ein Tier, das kaum noch ein menschliches Bewusstsein kennt.
Als Ivar gezwungen wird, die junge Adlige Alaida zu heiraten, hat er plötzlich alles, was er sich je ersehnt hat, verführerisch nah vor Augen: ein Heim und eine schöne Frau. Nur wie lange kann er verbergen, dass er sich jeden Tag bei Sonnenaufgang als Adler in die Lüfte erhebt? Doch Ivar will sein neues Leben – und Alaida – -auf keinen Fall aufgeben, nicht einmal, als die dunkle Vision eines Sehers ein furchtbares Unheil vorhersagt!

Die Autorin

Lisa Hendrix

Portrait von Lisa Hendrix

Bevor Lisa Hendrix sich als Schriftstellerin selbständig machte, arbeitete sie unter anderem als Sekretärin, als Englischlehrerin in Japan und als...

zur Autorin Bücher von Lisa Hendrix

Weitere Teile der Reihe "Die Nachtkrieger-Serie"

  • Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht
    Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht
    Band: 3

  • Nachtkrieger: Ewige Begierde
    Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Ewige Begierde
    Band: 2

  • Nachtkrieger: Unsterbliche Liebe
    Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unsterbliche Liebe
    Band: 1

Pressestimmen

"Ein gelungener Roman, der Lust auf mehr macht."

Phantastik Journal (CH), 04.05.2011

"Ein gelungener Auftakt"

Media-Mania.de, 27.05.2011

"Dieser Roman begeistert neben seiner wundervoll romantischen Inszenierung durch seine historische Genauigkeit."

All-Access-Lounge.de, 16.06.2011

"Lisa Hendrix bringt mit diesem neuen Band einen wundervollen Start der Serie hervor, weshalb sich schon viele Leser auf den Folgeband freuen werden. Nicht zu unrecht, wie sie mit diesem Auftakt bewies. Ihr Schreibstil ist flüssig und voller Hingabe. Ihre Charaktere sind höchst überzeugend und sehr gut und stark gelungen. So macht Fantasy wirklich Spaß."

Das Schreibstübchen, 14.06.2011

"Mit dem ersten Band um die unsterblichen Nachtkrieger ist der Autorin Lisa Hendrix ein unterhaltsamer Fantasy-Roman gelungen, den sie interessant in einen historischen Kontext verwoben hat."

Buchwurm.info, 14.06.2011

"Die Verbindung von Historie mit Magie und Liebesgeschichte gelingt Hendrix hervorragend. Der Einstieg in die Abenteuer der Wikingerkrieger, die ihr Leben in größsten Widrigkeiten leben müssen, fesselt und macht bereits jetzt Lust auf mehr."

Leser-Welt, 25.06.2011

"Die Autorin Lisa Hendrix hat mit UNSTERBLICH LIEBE eine unglaublich tolle Historical Para-Romance geschrieben und einen vielversprechenden Serienauftakt abgeliefert, den ich sowohl Fans des paranormalen Genres als auch des historischen Liebesromans unbedingt ans Herz legen möchte."

Happy-End-Buecher.de, 03.08.2011

"Ein kompetent geschriebener und unterhaltsamer historisch-phantastischer Liebes- und Abenteuerroman."

Fantasia 340e, Oktober 2011

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Ich habe dieses Buch durch Zufall in der Buchhandlung entdeckt und da ich große Urlaubspläne hatte einfach mal gleich
mitgenommen. Da ich zuvor bereits ein sehr gutes Buch aus dem Knaur-Verlag gelesen hatte, das ebenfalls in der früheren Zeit spielte, hörte sich Nachtkrieger sehr vielversprechend an.
Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Von Anfang an ist die Story spannend und sehr gut erzählt. Ich musste mich zuerst ein wenig daran gewöhnen, dass die Erzälperspektive immer ein wenig zwischen den verschiedenen Personen wechselt, aber auch da findet man sich sehr schnell ein.
Was mich zwischenzeitlich ein wenig verwirrte waren zum Beispiel Worte wie "krass" (etc.), wo ich finde, dass diese in der alten Sprache (also im 11. Jahrhundert) nicht wirklich was zu suchen haben.
Alles in einem ist Nachtkrieger ein sehr gelungenes Buch. Nur der Epilog gab dem ganzen einen kleinen Dämpfer. Zumindest empfand ich es als solchen. Aber man muss dem Leben seinen Lauf lassen, nicht wahr?

Ein sehr gelungenes Buch, das es sich zu lesen lohnt. Ich habe es ganz bestimmt nicht bereut und werde mir auch ganz sicher, die 8 weiteren Bände von Lisa Hendrix kaufen.

4 von 5 Pfötchen.
Katharina Evers, 07.10.2013

Das Buch ist für mich eine wirklich Überraschung. Ich habe es eher auf gut Glück einer lieben Person bei WKW
abgekauft, weil ich das Cover so toll fand. Ja, ich gebe hiermit offen zu, ich bin ein Cover - Fetischist. xD

Der Schreibstil hat mir von Anfang an total gut gefallen. Die beiden Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein.
Ivar, einer der neun nordischen Krieger, welcher den Rest seines Lebens mit einem Fluch zurecht kommen muss, aufgrund welchem er sich jeden Morgen in einen Adler verwandelt.
Als er der jungen Alaida als Ehemann an die Seite gestellt wird, hat er Mühe, seinem Verlangen nachzugeben, hat Mühe ihr nicht gleich zu gestehen, wer oder eher was er wirklich ist.
Alaida hingegen will ihn gar nicht erst als Ehemann, erst recht nicht, als er sich ihr jede Nacht entzieht, ihr das Gefühl gibt, sie gar nicht erst begehrenswert zu finden.

Das Buch bietet Spannung, Romanze und genug Action, aufgrund dessen ich es kaum aus der Hand legen konnte und die beiden nächsten Folgebände sind direkt au meine Wunschliste gewandert. Das Ende hat mich etwas überrascht, zumal ich nicht damit gerechnet hätte, dass ausgerechnet DIESE Person für Ivar's Fluch verantwortlich ist.
Ein Buch, was ich auf jeden Fall empfehlen kann, für alljene, die auf auf die Art von Storyverlauf stehen.
Ausserdem fand ich es gut, dass die Autorin eine Person gewählt hat, die es wirklich einmal gegeben hat, denn es lebte zu der im Buch geschilderten Zeit wirklich ein Ivo de Vassy auf Alnwick, mit seiner Frau Alda und ihrer gemeinsamen Tochter Beatrice...


5 von 5 Gänseblümchen auch hier.
Melanie Drümper, 29.06.2013

Die neue Immortal Brotherhood Reihe von Lisa Hendrix, bzw. der erste Teil der Serie, spielt zur Zeit Willhelm des
Eroberers und erzählt die Geschichte von Ivar/Ivo de Vassy- einer von neun nordischen Kriegern, welche zwei Jahrhunderte zuvor von einer Hexe mit einem Fluch belegt wurden, nachdem sie eigentlich der Hexe ihren Schatz rauben wollten und deren Sohn im Kampf töteten.
Die Hexe Cwen verzauberte alle überlebenden Krieger in unsterbliche Gestaltwandler und nun wandeln sie seitdem rastlos auf Erden, zu einer Hälfte des Tages/der Nacht in tierischer Gestalt'

Ivo, der erste Krieger dieser neuen Serie wird tagsüber zu einem Adler, des Nachts nimmt er wieder seine menschliche Gestalt an. Er hat nach vielen Jahren die Einsamkeit satt und bekommt als Belohnung für seine Verdienste eine Burg. Er muss allerdings auch die Erbin der Burg, Alaida zur Frau nehmen, deren Vater und Großvater beim König in Ungnade fielen.

Die erste Begegnung mit der jungen Frau amüsiert Ivo sehr, denn Alaida entpuppt sich keinesfalls als verschüchtertes, ängstliches Wesen, sondern bietet ihm mit Mut und Witz die Stirn.
Alaida ist schnell klar, dass sie sich mit ihrem neuen Ehemann irgendwie arrangieren muss, bis ihre Familie in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wieder aus der Gefangenschaft entlassen wird. Ivo zu mögen fällt ihr dagegen nicht schwer- er gibt sich freundlich und großzügig, wäre da nicht seine seltsame Angewohnheit, immer wieder kurz vor Morgengrauen zusammen mit seinem Gefolgsmann Brand die Burg zu verlassen und erst gegen Abend wiederzukehren.

Obwohl Alaida immer wieder nachbohrt, weicht ihr Ivo aus und weigert sich, seiner Frau die Wahrheit zu gestehen. Er plant jedoch schon weiter- sollte sein 'Fluch' entdeckt werden, will er zusammen mit seinen beiden ebenfalls verfluchten Gefährten Brand und Ari seinen neuen Landsitz Alnwick sofort wieder verlassen. Er rechnet jedoch nicht damit, dass er sich in seine Gemahlin verliebt und das diese Liebe ungeahnte Gefahren mit sich bringt.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, nur so viel, der erste Teil dieser neuen Reihe sticht meiner Meinung nach aus der breiten Masse an Liebesromanen heraus. Zwar erfindet die Autorin den Liebesroman nicht neu, doch die Konstellation zwischen historischem Liebesroman und Para-Elementen ist hier wohl dosiert, wobei die Geschichte eher einem Märchen; einer Saga gleich erzählt wird, was mir besonders gut gefallen hat.
Für Leser, die nicht unbedingt auf der zurzeit grassierenden Para- Welle mitschwimmen möchten, ist diese Reihe genauso empfehlenswert, wie für Paralektürefans, da die Para-Elemente zwar vorhanden sind, jedoch im Gegensatz zur Liebesgeschichte nicht im Vordergrund stehen.

In erster Linie bekommt man als Leser mit 'Nachtkrieger' einen historischen Liebesroman der von starken, mutigen Männern erzählt, die einst einen Fehler begangen, für den sie nun
Nicole, 10.04.2011
↑ nach oben