Verlagsgruppe Droemer Knaur



Schwimmende Väter

9783426416426
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
02.04.2012, 352 S.

ISBN: 978-3-426-41642-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
6,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Verhindern Meerschweinchen Liebesnächte? Wartet am Dreimeterbrett das große Glück? Und worüber reden Männer, wenn sie unter sich sind?
Jeden Samstag treffen sie sich im Schwimmbad: Björn, Patrick, Robin – und ihre Kinder im Alter von fünf bis sieben. Während die Kleinen planschen, philosophieren die Väter über echte Männerthemen: Fußball, Bohrmaschinen und natürlich Frauen. Denn zufällig hat gerade jeder von ihnen seine absolute Traumfrau kennen gelernt. Die schwimmenden Väter ahnen nicht, das es sich dabei um ein und dieselbe handelt: Jella, die bisher ohne Mann ganz gut klar gekommen ist und eigentlich nur einem Aushilfsvater für ihren Sohn sucht ...

Die Autorin

Silke Schütze

Portrait von  Silke Schütze

Silke Schütze, Jahrgang 1961, lebt in Hamburg. Nach ihrem Studium der Philologie war sie Pressechefin bei einem Filmverleih und Chefredakteurin der...

zur Autorin Bücher von Silke Schütze

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Jella ist 34 und lebt mit ihrem fünfjährigen Sohn Tim allein in Hamburg. Als sie ihren Job verliert, weil man statt
ihrer Person lieber eine Singledame einstellt und gleichzeitig der Termin zu einem Vater-Sohn-Fußballspiel des Kinderhortes von Tim ins Haus flattert, beschließt sie, ihr Leben zu ändern. Und zwar so, dass sie sich einen Mann an ihre Seite wünscht und zugleich einen Ersatzpapi für Tim. Dass dieses Unterfangen aber gar nicht so einfach ist, merkt sie sehr schnell, als sie in kürzester Zeit gleich drei verschiedene Männer kennenlernt, die unterschiedlicher nicht sein können. Auch wenn sie eines alle gemeinsam haben: Sie sind alle Männer. Und Väter! Und sie gehen gerne mit ihren Kindern schwimmen! So leben sie doch in völlig unterschiedlichen Welten, von denen Jella in keine der dreien hineinzupassen scheint.

Immer an ihrer Seite ist Tessa Martin. Eine Puppe, die Jella liebevoll 'Die kleinste Agentin der Welt' nennt. Mit ihrem Vater zusammen hat sie Tessa Martin gebaut, als sie selber noch ein Kind war und durch Zufall findet sie die Puppe eines Tages in ihrer Wohnung wieder. Immer wieder gibt es Situationen im Leben von Jella, in denen sie in die Phantasiewelt von Tessa Martin flüchtet, um sich selber dort Kraft zu holen.

Wunderbar humorvoll und mit einer Erzählkunst, die mir schon bei einem anderen Roman von Silke Schütze (Als Tom mir den Mond vom Himmel holte) aufgefallen ist, zieht die Autorin den Leser in Jellas Leben. Es gab soviele Situationen in diesem Buch, in die ich mich wunderbar hineindenken konnte. Den kleinen Tim habe ich von Anfang an in mein Herz geschlossen und am Ende war ich richtig traurig, dass ich sie alle wieder gehen lassen mußte. Ich habe viel gelacht, geschmunzelt, nachgedacht und auf den letzten Seiten sogar ein paar Tränchen der Rührung verdrückt.

Silke Schütze schreibt ihre Bücher äußerst rund und spickt sie mit sovielen Informationen, dass man sich selber wie eine Protagonistin in ihrem Roman fühlt. Die Charaktere sind wunderbar stimmig und lassen keine Zweifel an ihrer Echtheit. Einfühlsam, humorvoll und auch mit einer Prise 'Moral von der Geschicht' hat sie es auch in diesem Buch wieder geschafft, mich davon zu überzeugen, mehr von ihr lesen zu wollen. Leider muss ich jetzt aber ein paar Monate warten, bis ihr nächstes Buch (Kleine Schiffe) erscheinen wird.

Ein heiteres Buch für den Balkonsommer, aber genauso gut für den Herbst, um dunkle Regenwolken zu vertreiben.
Andrea, 27.07.2009

Drei Männer mit Kindern, drei Lebensmodelle - die auf wunderbare Weise mit dem der Heldin kollidieren. Auf herrlich
witzige + warme Weise werden die verschiedenen Möglichkeiten, Familie zu leben, und wie wir alle uns daran abarbeiten oder auch verweigern, analysiert. Sehr zu empfehlen!
Sonja Zimmerschitt, 31.03.2006
↑ nach oben