Verlagsgruppe Droemer Knaur



Pellkartoffeln und Popcorn

9783426417201
jetzt downloaden Jetzt downloaden
E-Book, Knaur eBook
03.08.2012, 416 S.

ISBN: 978-3-426-41720-1
Diese Ausgabe ist lieferbar
4,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Kann man ein heiteres Buch über eine ganz und gar nicht heitere Zeit schreiben? Man kann!
Evelyn Sanders erzählt von Kriegs- und Nachkriegszeit in Berlin aus der Sicht eines Kindes, für das Geburtstag bei Kartoffelkuchen und Kinderlandverschickung nach Ostpreußen der ganz normale Alltag waren. Und danach? Mathe-Aufgaben bei Kerzenlicht, Christbaumklau im Grunewald, Chewing-Gum und „Backfisch-Party“ bei Musik von Glenn Miller...
Selten ist Zeitgeschichte so menschlich geschildert worden wie in diesem Buch, dem tatsächliche Geschehnisse zugrunde liegen.

Die Autorin

Evelyn Sanders

Portrait von  Evelyn Sanders

Evelyn Sanders’ Fähigkeit, den Alltag auf die Schippe zu nehmen, ist unerreicht. Die geborene Berlinerin, gelernte Journalistin, fünffach gestählte...

zur Autorin Bücher von Evelyn Sanders

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Die Autorin Evelyn Sanders erzählt in diesem Roman die Kindheit im zweiten Weltkrieg aus der Sicht des Kindes.

Und schnell wird klar, dass es ihre eigene Kindheit war, welche sie erzählt.
Es ist keine schwere Lektüre, sondern eher etwas zum schmunzeln. Es war eine schwierige Zeit über welche sie schreibt und sie musste einiges mit durchmachen.
Fliegeralarm, Verschickung nach Ostpreußen und wieder zurück usw. doch keineswegs berichtet sie die Situationen im dramatischem Ausmaß. Sondern eher aus kindlicher und naiver Sicht.

Ich finde, es ist sehr interessant zu lesen, wie der Unterricht verlief in der Zeit des zweiten Weltkriegs, zu lesen, wie sie ihre Freizeit gestalteten und Flaksplitter sammelten und diese untereinander tauschten. Eine völlig andere Zeit.

Leider wurden die letzen Kapitel für mich langweilig. Im zweiten Teil berichtet sie, wie die Amis in Berlin eintrafen, was auch noch sehr interessant war, wie sich das Leben mit den Amerikanern plötzlich veränderte.
Doch als die Autorin häufiger über ihre Schulzeit schrieb und über ihre Freundinnen, wollte ich diese Absätze nur noch überfliegen, da es mich gar nicht mehr interessierte. Ich wollte mehr bzw. detaillierter über das Leben wissen, welches nach dem Krieg statt fand. Aber wie schon erwähnt, ist es aus der Sicht des Kindes beschrieben und natürlich wird dann über die Freundinnen berichtet.

Es ist definitiv eine andere Geschichte über den Krieg, welche man vielleicht sonst kennt. Diese liegt keineswegs schwer im Magen! Man kann das Buch gut lesen und bekommt einen Einblick in eine vergangene Zeit und ein anderes Leben.

Evelyn Sanders hat ihrer Familie und ihren Freunden mit diesem Buch ein Denkmal gesetzt. Und meiner Meinung nach steht dieses Buch für all die anderen Menschen aus dieser Zeit. Auch wenn es heiter geschrieben ist, ist es doch eine schreckliche Zeit gewesen.

 

 

Universum_der_Woerter, 03.02.2018

Dieses Buch hat mich gefesselt bis zur letzten Seite. Auf einmal weiß man die Dinge des täglichen Lebens zu
schätzen.
Hut ab vor den Menschen, die damals mit wenigen Dingen ihren Alltag gemeistert haben. Und das Ganze hat die Autorin auch noch mit "Berliner Schnauze" gewürzt.
Ich werde mir weitere BÜcher dieser Reihe kaufen.
Monika, 29.09.2011

Ich habe das Buch verschlungen. Ich habe Schwiegereltern und den Schwager mit dem Geburtsjahr, jetzt kann ich mir besser
vorstellen, wie deren Kindheit war. Ich werde mir jetzt noch mehr Bücher von E. Sanders besorgen.
Regina, 27.12.2009

Es gibt ja sehr viel Literatur über den 2. WK.
Aber keine ist so wie "Pellkartoffeln und Popcorn". Normalerweise kann man ja eigentlich nicht über die schwärzeste Zeit Deutschlands so humorvoll schreiben; doch E. Sanders schaft dies, ohne pietätlos zu sein und das finde ich einfach Klasse!
Dieses Buch habe ich auch meiner Geschichstslehrerin empfohlen, als wir mit dem LK Geschichte beim Thema 3. Reich angekommen waren.

E. Sanders Bücher müßten unbedingt mal verfilmt werden!
Grooooßes Lob und mindestens 5 Sterne!
Iris, 19.08.2008

bin ein grosser evelyn sanders -fan und selbst mutter von 4 kindern aber die "pellkartoffeln" hab ich nun schon mehrmals
gelesen.ich finde das müsste verfilmt werden....einfach klasse
D.Yildirim, 21.09.2006

Ich habe meiner Oma das Buch zum Geburtstsag geschenkt. Sie war total begeistert von den "Pellkartoffeln". Da Sie
ungefähr im gleichen Alter wie Evelyn Sanders war, wurde Ihr praktisch aus der Seele geschrieben und Sie hat sich wirklich sehr darüber gefreut. Vielen Dank für das tolle Buch auch im Namen meiner lieben Oma
Anne, 29.05.2006
↑ nach oben