Verlagsgruppe Droemer Knaur



Bluterde

9783426431481
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
01.08.2013, 254 S.

ISBN: 978-3-426-43148-1
Diese Ausgabe ist lieferbar
4,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Thriller

Im Boden Afrikas schlummert ein Schatz – ihn der Erde zu entreißen ist ein blutiges Geschäft.

Tatort Kongo: Drei Gorillas brutal abgeschlachtet und einer ihrer Ranger ermordet – schlimmer hätte es für die leidenschaftliche Artenschützerin Dr. Lea Winter eigentlich nicht kommen können. Als dann auch noch ein Gorillababy verschwindet, fasst sie gegen jede Vernunft den Entschluss, selbst in den kongolesischen Dschungel zu reisen. Sie weiß um die Gefahr, der ihr Gorilla-Projekt dort ausgesetzt ist: Skrupellose Rebellen schürfen im Nationalpark illegal nach Coltan – ein wertvolles Erz, das weltweit für die Produktion von Handys benötigt wird und auf dem internationalen Markt viel Geld bringt. Schnell gerät Lea ins Visier einer mächtigen Coltan-Mafia, deren Einfluss bis in die westliche Welt reicht und die ohne Gewissensbisse alles aus dem Weg räumt, was sie von ihrem Ziel abhält ...

Ein spannender Thriller um eine leidenschaftliche Frau!

Begeisterte Leserstimmen:

"Ein sehr fesselnder Thriller, der auch nachdenklich macht."

"Was für eine gelungene Kombination: ein enorm spannender Thriller trifft sich mit engagiertem Tierschutz."

"Absolut empfehlenswert!!!"

Die Autorin

Claudia Praxmayer

Portrait von Claudia Praxmayer

Claudia Praxmayer ist gebürtige Salzburgerin und hat Biologie studiert. Sie arbeitet in München als selbstständige PR-Beraterin und Autorin mit dem...

zur Autorin Bücher von Claudia Praxmayer

Pressestimmen

"Dieser Thriller war so spannend, dass mir bei einigen Szenen fast die Luft weggeblieben ist."

Niks Bücher Blog, 13.08.2013

"Eine spannende und mitreißende Geschichte, die uns die Bedrohung des Dschungels und seiner verschiedenen Tierarten näher bringt und bewusst macht."

Faces.ch, 10.09.2013

"Mit Gorillaschutz und Coltanabbau verdeutlich uns die Autorin die realen Probleme im Kongo, fantastisch verpackt in einem packenden Thriller."

freundin.de, 01.11.2013

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Bei Bluterde wird man mit auf eine äußerst spannende Reise in den Kongo genommen. Diese Reise hinterlässt Spuren. Sie
berührt durch tolle Tierszenen, sie verärgert durch die furchtbaren Zustände vor Ort, sie hält auch etwas fürs Herz bereit, zumindest einige Schmetterlinge, sie fesselt durch die Story und sie rüttelt wach, damit man das Elend auf unserem Planeten wieder bewusster wahrnimmt. Claudia Praxmayer ist wirklich ein höchst spannendes, atemberaubendes und flüssig zu lesendes Meisterwerk gelungen, das man einfach gelesen haben sollte. Ich bin wirklich mehr als begeistert von dem Thriller und kann nur meine volle Leseempfehlung aussprechen.
Lea hat ihren sicheren Laborjob aufgegeben um für ihren Lebenstraum zu arbeiten. Sie arbeitet bei WPS und kämpft dort um Spenden und organisiert das Gorillaschutzprojekt. Nebenbei führt sie einen Blog, der auf die Probleme der Gorillas im Kongo aufmerksam machen soll.
Im Kongo leitet die Forschungsgruppe mit der Lea zusammenarbeitet Dr. Femi, der auf seinen Erkundungstouren von der vier Mann starken Wildhütertruppe begleitet wird. Auf einer dieser Touren finden sie drei getötete Gorillas, darunter Milla, Leas Patengorilla, deren Baby noch vermisst wird. Spätestens nachdem auch ein Wildhüter ermordet wird, ist klar, dass es sich nicht um Wilderer handelt, sondern wohl eine Warnung von Crocodile, dem äußerst brutalen Rebellenführer sein muss. Diesem passt es gar nicht, dass sich eine Forschungsgruppe in der Nähe seiner Mine herumtreibt, in der er illegalen Coltanabbau und –schmuggel betreibt.
Der aufbrausende und von seiner Arbeit besessene, trotzdem aber sympathische Femi hält Lea vor, nichts von der Arbeit vor Ort zu wissen. Dies veranlasst sie trotz ihrem Waschzwang, der sie bisher immer abgehalten hatte, zahlreiche Warnungen ignorierend in den Kongo zu reisen. Der Hauptsponsor Movia finanziert ihr großzügig die Reise, ist er doch sehr um positive Öffentlichkeitsarbeit bedacht.
Dass im Kongo rein gar nichts nach Gesetzen oder Menschenrechten läuft, viel Gewalt und illegale Geschäfte an der Tagesordnung sind, weiß Lea nicht nur von Berichten Femis und den spärlichen Informationen von Mc Allister, dem Interpol Mann für illegalen Rohstoffschmuggel im Kongo, sondern muss sie selbst vor Ort mehr als ihr lieb ist, am eigenen Leib spüren.
Aber hier soll auf keinen Fall zu viel verraten werden, selber in den Kongo abträumen ist angesagt.
Die „Guten“ des Buches sind wirklich sehr sympathisch, so hat jeder sein kleines Päckchen zu tragen, aber im Grunde sind sie sehr sympathisch, liebenswürdig und haben das Herz am rechten Fleck. Besonders mit Lea habe ich natürlich enorm mit gefiebert.
Furchtbar grausam sind die Berichte über die Vorgehensweise der Rebellen und der korrupten Leute vor Ort. Da diese Szenen gut recherchiert sind und einfach den Tatsachen entsprechen, gehören sie natürlich auch dazu. Genau diese
Elke Seifried, 27.08.2013

Ich stelle euch hiermit den Thriller „Bluterde“ von Claudia Praxmayer vor. In dem Thriller geht es um Lea eine
Artenschützerin, die sich für Gorillas im Kongo einsetzt. Weil drei Gorillas und ein Ranger aus ihrem Projekt von Rebellen umgebracht wurden, die im Dschungel illegal nach Cotlan – einem wertvollen Erz schürfen, reist sie selber in den Kongo. Sie will sich dort vor Ort um ihr Gorillaprojekt kümmern. Leider gerät Lea in das Visier der Coltan-Mafia und sie wird entführt. Kann ihr jemand helfen?

Meine Meinung:

Ich fand diesen Thriller richtig spannend und Frau Praxmayer hat mir damit spannende und kurzweilige Lesestunden beschert. Ihr Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft. Man kann sich alles sehr gut vorstellen, denn es wird der Dschungel, der Kongo und die einzelnen Szenen sehr genau beschrieben. Siebeschreibt Leas Gefühle nach ihrer Entführung bis ins Detail und so konnte ich mich in Lea sehr gut hineinversetzen. Ich konnte mit ihr mitleiden, mitfiebern und habe ihre Ängste und Gefühle gespürt.
Lea die Hauptprotagonistin mochte ich wirklich gerne. Ich finde es toll, dass sie sich für die bedrohten Gorillas so intensiv einsetzt. Sie ist eine Frau, die immer Angst vor Schmutz, Seuchen und Ansteckung hat und fährt trotzdem in den Kongo. Dort zeigt sie dann was in ihr steckt und ich konnte sie nur bewundern, wie sie in ihrer Gefangenschaft gekämpft hat.
Auch die anderen Protagonisten waren tolle Charaktere, die alles getan haben um Lea zu befreien. Sie haben Stärke und Cleverness bewiesen und haben zeitgleich gegen die Coltan-Mafia gekämpft.
Ich finde es wirklich traurig wenn man über Zustände liest, wie sie hier im Kongo herrschen. Für mich ist so viel Korruption, Schmuggelei, Brutalität und Bestechung einfach unvorstellbar.
Dieser Thriller war so spannend, dass mir bei einigen Szenen fast die Luft weggeblieben ist. Die Gorillas haben mich auch fasziniert und es war so schön etwas über ihr Leben zu erfahren. Ich war einfach gefesselt vom Buch und habe die Suche nach Lea mit großer Spannung verfolgt.

Dieser Thriller bekommt von mir 5 Sterne.
Nicole Pichler, 11.08.2013
↑ nach oben