Verlagsgruppe Droemer Knaur



XXL-Leseprobe - Schweigend steht der Wald

9783426423820
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Droemer eBook
24.07.2013, 40 S.

ISBN: 978-3-426-42382-0
Diese Ausgabe ist lieferbar
0,00
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Kostenlose Leseprobe zu »Schweigend steht der Wald« – schon vorab mehr lesen!

Als es die Forststudentin Anja Grimm ausgerechnet in jene entlegene Gegend im Bayerischen Wald verschlägt, wo sie als kleines Mädchen mit ihren Eltern Urlaub gemacht hat, holt sie der Alptraum ihrer Kindheit ein: Kurz nach ihrer Ankunft wird im gleichen Waldstück, wo vor zwanzig Jahren ihr Vater spurlos verschwand, der geistig zurückgebliebene Xaver Leybach erhängt aufgefunden. Und dies soll nicht der einzige Todesfall bleiben, der durch Anjas Auftauchen ausgelöst wird.
Schon bald erregt Anja mit ihrem Verdacht, dass Xaver etwas über das Verschwinden ihres Vaters wusste, nicht nur bei den Dorfbewohnern Misstrauen und Feindseligkeit. Selbst die Polizei reagiert äußerst reserviert auf ihre Nachforschungen. Und als sichtbar wird, dass die junge Frau die Zeichen des Waldes lesen kann wie ein offenes Buch, steht eine furchtbare Entscheidung an …

Der Autor

Wolfram Fleischhauer

Portrait von Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer wurde 1961 in Karlsruhe geboren. Bei Droemer erschienen seine vier Romane über die Künste ("Die Purpurlinie", "Die Frau mit den...

zum Autor Bücher von Wolfram Fleischhauer

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Es wird nicht lange gefackelt – und der Leser steht mitten im Wald. Zusammen mit Anja Grimm, die ihr

Forst-Praktikum absolviert, sind Bodenproben zu entnehmen.

Der Autor gewährt uns einfühlsame Einblicke in das Leben der jungen Studentin mit ihrer selbstmordgefährdeten depressiven Mutter, ihren Asthmaanfällen und ihrer Psychotherapie -

Anja Grimms Vater verschwand hier, als sie acht Jahre alt war. Sie hat genau diese Untersuchung organisiert, weil sie endlich das Trauma ihrer Familie beenden möchte. Keine „defekte Ermittlerin“, sondern eine Frau mit einem Hintergrund und Initiative – und eine, die den Wald zu lesen vermag, wie Smilla aus „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ ebendiesen. So bemerkt Anja eine untypische Bodenprobe, Kalkrückstände. Der erfahrende Krimileser fängt da an zu grübeln, da braucht es (fast) die auf die junge Frau gerichtete Waffe nicht…

StefanieFreigericht, 30.03.2016
↑ nach oben