Verlagsgruppe Droemer Knaur



Im Namen Gottes

9783629320629
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Pattloch eBook
26.09.2014, 688 S.

ISBN: 978-3-629-32062-9
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Religion und Gewalt

In ihrem neuen Buch "Im Namen Gottes" nimmt die Autorin erstmals die Geschichte und Gegenwart von Judentum, Christentum und Islam in Bezug auf religiöse Gewalt in den Blick. Karen Armstrong geht den Ursachen dieser Gewalt auf den Grund. Das Ergebnis ihrer Untersuchung: Jahrtausendelang waren Politik und Religion ineinander verwoben. Die Trennung von Politik und Religion in der Neuzeit konnte die Gewalt nicht eindämmen. Mit ihrer Analyse schafft Karen Armstrong die Grundlagen für das Verständnis der aktuellen internationalen Konflikte, die von politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Interessen beherrscht sind.

»Geistreich, informativ und nachdenklich: Karen Armstrong versteht es, komplexe Zusammenhänge einfach darzustellen, aber sie vereinfacht nicht.« New York Times Book Review

Die Autorin

Karen Armstrong

Portrait von Karen Armstrong

Karen Armstrong (geb. 1944) zählt zu den renommiertesten Religionswissenschaftlern weltweit. Die geborene Engländerin gehörte ab 1962 einer...

zur Autorin Bücher von Karen Armstrong

Pressestimmen

"Der Autor schildert anhand von tragikomischen, teils erschütternden Geschichten aus der eigenen Praxis, wie Perfektionisten ticken - und beschreibt, wie wir uns von falschem Ehrgeiz lösen können. Botschaft: Glücklich ist, wer sich in seiner ganzen Fehlerhaftigkeit annehmen kann. Für wen? Alle, die gelassener sein wollen."

emotion, November 2014

"beredt, fundiert und überzeugend"

Rezensions-Seite.de, 21.10.2014

"beredt, fundiert und überzeugend (...) Eine sehr interessante, sehr fundierte, sehr erhellende Lektüre."

Rezensions-Seite.de, 21.10.2014

"Mit ihrer Analyse schafft sie die Grundlagen für das Verständnis aktueller internationaler Konflikte."

Forum, Oktober/November 2014

"Mit ihrem Buch "Im Namen Gottes. Religion und Gewalt" hat die amerikanische Religionswissenschaftlerin Karen Armstrong ein wissenschaftlich höchst fundiertes, umfangreiches und dennoch gut lesbares Werk vorgelegt, das trotz des wenig erheiternden Inhalts Lust zu lesen macht."

Connection Spirit, Januar 2015

"Mit ihrer Analyse schafft Karen Armstrong die Grundlagen für das Verständnis der aktuellen internationalen Konflikte, die von politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Interessen beherrscht sind."

Rupertusblatt, 07.12.2014

"Karen Armstrong macht in ihrem über 600 Seiten dicken Buch eindrücklich klar, wie sehr die scheinbar religiösen Konflikte von anderen Faktoren überlagert werden. Ihre historische Analyse hat auch die ein oder andere Schwachstelle: etwa, wenn sie die menschliche Neigung zu Gewalt mit naturwissenschaftlichen Erklärungen untermauert. Ein dennoch faszinierendes Buch, für das man sich aber viel Zeit nehmen sollte."

ORF, Kontext, Ö1, 16.01.2015

"ein ungemein kluges, ausführliches, lehrreiches Werk"

Rheinische Post , 05.02.2015

"Armstrongs Grundthese ist: Die Welt wäre kein besserer Ort ohne Religion - wenn das denn überhaupt denkbar ist."

Deutschlandradio - Studio 9, 16.02.2015

"Auf knapp siebenhundert Seiten schafft es Armstrong überzeugend, das Potential von Religion in der Moderne dazulegen: Visionen für eine friedliche Welt zu schaffen."

info3, Juli-August 2015

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben