Verlagsgruppe Droemer Knaur



Schattenrot

9783426442203
jetzt bestellen Jetzt bestellen
E-Book, Knaur eBook
01.06.2017, 320 S.

ISBN: 978-3-426-44220-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Kriminalroman

Ein Weimar-Krimi mit einem originellen Ermittlerteam, der weit in die deutsche Vergangenheit zurückreicht, vom Krimi-Pfarrer Felix Leibrock.

Nach einem heißen Sommertag des Jahres 2016 geht bei der Weimarer Kripo eine Vermisstenanzeige ein: Die 17-jährige Unternehmerstochter Anna Kellermann ist am Abend zuvor nicht nach Hause gekommen. Wie Befragungen in Annas Schule ergeben, ist sie mit dem 20-jährigen Maximilian Stein zusammen, der mit Drogen dealt. Die Polizei startet einen groß angelegten Sucheinsatz.
In den Fokus rückt ein Waldstück hinter dem Weimarer Klinikum. Mitschüler erzählen, Anna, die sich stark für Umweltthemen engagiert, habe mit zwei Mitschülerinnen an einer Seminarfacharbeit über Wölfe in Deutschland geschrieben. Ihr Part war es, die Geschichte der Wölfe in der DDR zu erforschen. Dazu hat sie unter anderem Förster befragt.
Die Kripo findet heraus, dass Anna offenbar einem Wolfshasser auf die Spur gekommen ist, der in DDR-Zeiten mehrere der seltenen Tiere erschossen hat, und überprüft das Alibi aller Sexualstraftäter in Thüringen. Bei einem von ihnen erhärten sich die Verdachtsmomente ...
Ein Weimar-Krimi mit viel Lokalkolorit und einer dunklen Thematik von einem Autor, der sich mit recht "Krimi-Pfarrer" nennen darf!

Der Autor

Felix Leibrock

Portrait von Felix Leibrock

Felix Leibrock ist Polizeiseelsorger bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei, leitet das Evangelische Bildungswerk München und ist Mitglied der...

zum Autor Bücher von Felix Leibrock

Weitere Teile der Reihe "Ein Fall für Sascha Woltmann und Mandy Hoppe"

Pressestimmen

"Vom sadistischen Prolog bis zum überraschenden Schluss: 'Schattenrot' ist wirklich spannend und gewürzt mit viel Lokalkolorit."

Antenne Thüringen, 05.09.2017

"Es gelingt [Felix Leibrock] kriminell gut, selbst Schlimmes, Atemraubendes in eine trotz allem unterhaltsame, spannende Geschichte zu verpacken."

meinanzeiger.de

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eine der Eigenschaften, die ich an meinen Mitmenschen schätze, ist Verlässlichkeit...und Felix Leibrock ist

so ein verlässlicher Mensch und Autor. Wie schon in 'Todesblau' und 'Eisesgrün' und seinen anderen Romanen, die ich lesen durfte, hat er das auch in 'Schattenrot' wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Da ist zum Ersten seine genaue, intensive Recherche der Themen, die in seinem Buch eine Rolle spielen (hier z.B. Speziallager 2 in Buchenwald, Wölfe, Werwolf-Organistion).

Da ist zum Zweiten die Verarbeitung tatsächlicher historischer Ereignisse oder Gegebenheiten in seinen Büchern (hier z.B. KZ Buchenwald, Speziallager 2 Buchenwald).

Da ist zum Dritten seine genaue Beschreibung real existierender Orte, Strassen, Plätze usw. (hier z.B. in Weimar und München) an denen man merkt, daß er sie tatsächlich gut kennt.

Und da ist nicht zuletzt seine tolle und spannende Erzählweise mit mehreren Handlungssträngen, die scheinbar gar nichts miteinander zu tun haben und sich gegen Ende des Buches doch logisch zusammenfügen. Uns Leser lässt diese Erzählweise gefesselt dabei bleiben, man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, obwohl es doch längst Schlafenszeit ist. Das ist es, was die Faszination von Felix Leibrock's Büchern ausmacht. Man müsste noch vieles aufzählen, Felix Leibrock's Bücher sind unterhaltend, spannend und lehrreich, sie vermitteln Wissen und regen an, sich mit neuen Themen zu beschäftigen (Beispiel: Das Speziallager 2 in Buchenwald oder eben das Thema Wölfe, das ja in Deutschland zur Zeit sehr kontrovers diskutiert wird).

Interessant fand ich aber z.B. auch die Entwicklung des Ermittlerteams, wo man förmlich spüren konnte, wie sich Anspannungen lösten und die Arbeitsatmosphäre verbesserte, als der cholerische und sehr von sich überzeugte Kripochef plötzlich weg war. Und so ganz nebenbei hat der Autor auch hier wieder ein Thema der jüngeren Geschichte aufgegriffen, nämlich die Aufarbeitung von Stasiverstrickungen leitender Persönlichkeiten im öffentlichen Dienst. 

Nicht zuletzt war ich dankbar, an der Premiere von 'Schattenrot' in Weimar teilnehmen zu dürfen, wo Felix Leibrock und sein musikalischer Partner Peter Frank nicht nur eine begeisternde Performance abgeliefert haben, sondern auch die Berater des Autors zu den verschiedensten Themen zu Wort kamen und gewürdigt wurden.

Am Ende bleibt aber dann nur noch eine Frage offen: Wann ermitteln Mandy Hoppe und Sascha Woltmann wieder im wunderschönen Weimar? 

Uwe Kirstein, 06.09.2017
↑ nach oben