Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Die Galerie der Düfte

9783426437292
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
27.04.2017, 320 S.

ISBN: 978-3-426-43729-2
Diese Ausgabe ist lieferbar
12,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Ein Sommer-Roman mit hohem Wohlfühlfaktor – zum Schmecken, Riechen und genüsslichen Lesen, und ein Liebes-Roman nicht nur für Florenz-Liebhaber!
Von der bekannten Sprecherin und Schauspielerin Julia Fischer
Sie ist mehr als nur eine Apotheke: Die ehrwürdige Officina Profumo di Santa Maria Novella, inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, ist für ihre verführerischen Düfte berühmt. Hier liegt das Aroma von Kräutern, Potpourris und edlen Seifen in der Luft. Ein himmlischer Ort, an dem die junge Münchner Apothekers-Tochter Johanna auf den Spuren eines legendären Dufts zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren - der einer anderen versprochen ist.

Die Autorin

Julia Fischer

Portrait von Julia Fischer

Julia Fischer (geb. 1966) ist Schauspielerin und lebt mit Mann und drei Kindern in München. Sie arbeitet auch als Sprecherin und hat zahlreiche Hörb...

zur Autorin Bücher von Julia Fischer

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Julia Fischer hat mit ihrem zweiten Roman wieder einmal ihre einzigartige, sensible Erzählkunst unter Beweis

gestellt. Mit ihrer Poesie schenkt sie uns Wohlbefinden und sinnliche Lesestunden, die verzaubern. Und nicht zuletzt werden Impulse geweckt, sich selber mit Wohlgerüchen zu verwöhnen.

Margret, 27.05.2017

Einfach zum Verlieben schön!

 

"Die Galerie der Düfte" von Julia Fischer, ist der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich bin und war total begeistert. Die Reise nach Italien, auf der wir unsere Protagonistin begleiten durften, war einfach wunderschön.

Die Münchnerin Johanna betreibt einen kleinen Naturkostladen "Die Sternwarte". Sie liebt ihren Beruf mit Leib und Seele und kreiiert immer wieder neue Düfte. Ein großer Traum von ihr ist, die einige Produkte der Officiana Profumo die Santa Maria Novella anzubieten. In dieser tradtiotionsreichen Apotheke inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, duftet es verführerisch nach Kräuter, Potpourris und edlen Seifen. Nachdem Johanna wieder einmal eine Absage aus Italien erhält, entschließt sie sich, selbst nach Florenz zu reisen. In der Officiana Profume begegnet sie den beiden ungleichen Brüdern, die zusammen mit ihren Onkel die Firma leiten. Johanna verliert ihr Herz sofort an Sandro, der jedoch verlobt ist. Und dann ist da noch der zurückhaltende Luca .......

Schade, dass dieses wunderbare Reise nach Florenz so schnell zu Ende gegangen ist. Ich bin jetzt noch ganz berührt und begeistert von all den wunderbaren Erlebnissen, die ich in dieser Traumstadt hatte. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich alle die beeindruckenenden Plätze, die alten Brücken und das bunte Treiben in der Stadt vor mir. Der Schreibstil der Autorin ist auch etwas ganz besonderes. Man lebt die Geschichte einfach mit. Ich sehe Johanna, wie sie im Hinterhof in München experimentiert, wie wunderbare Düfte entstehen. Bewundere die Seifen und all die herrlichen Produkte, die sie in ihrer Sternwarte verkauft. Steige mit Johanna in den Zug und fahre mit ihr nach Florenz. Der Funkenflug beim ersten Aufeinandertreffen von Sandro und Johanna ist förmlich zu spüren. Aber dann ist da noch der ruhiger Luca, der gegen Sandro keine Chance hat, der aber auch total begeistert von Johanna ist. Es ist für ein Johanna auch ein wunderbares Erlebnis dei Officina Profumo so genau kennenzulernen. Und dann wieder in München offenbart ihre Mutter Johanna plötzlich ein Geheimnis, das lange im verborgenen lag. Eine Geschichte mit vielen Emotionen. Man kann beim Lesen lachen und weinen. Ein wunderbares Gesamtpaket, das keine Wünsche offen lässt.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, das mir wunderbare unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Ein traumhafter Sommerroman zum Träumen. Das Cover ist für mich auch ein echter Hingucker - einfach zum Verlieben. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

zauberblume, 26.05.2017

Eine wunderbar leichte Sommerlektüre, die mich mit der Münchnerin Johanna und ihrer Mutter Anna nach

Florenz entführt und mir die Herstellung von Düften näher bringt. Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz und geht verschlungene Wege. Absolut lesenswert.

gaby2707, 23.05.2017

Meine Meinung:

Das Buchcover und die Kurzbeschreibung haben mich neugierig auf das Buch gemacht. Das war auch gut so, denn damit wurde ich nach Florenz entführt. Sogar zweimal. 1985 war Anna, die Mutter der Protagonistin Johanna dort und dann mit Johanna im Jahr 2011. Hatte ich über Annas Reise nur im Prolog gelesen, konnte ich Johanna viel ausführlicher begleiten. Durch sie habe ich Florenz kennen gelernt und vieles über Düfte und deren Herstellung erfahren. Ich fand das alles zwar ungemein interessant, allerdings wurde es mir dann doch etwas zu viel und langatmig. Für mich zogen sich die Personenbeschreibungen und Schilderungen, was Johanna alles herstellt, zu sehr in die Länge. Ich vermisste die wörtliche Rede und wollte mehr Bewegung.
Als es dann endlich soweit war, wurde ich auch wieder an das Buch gefesselt. Ich begleitete Johanna nicht nur nach Florenz, sondern auch bei ihren anderen Entscheidungen. Ich war voll auf der Seite einer kleinen Dame und freute mich über die Entwicklung und das Ende des Buches. Was genau alles passiert ist, werde ich hier natürlich nicht erwähnen.


Fazit:
Düfte, Florenz, Romanze - irgendwie gehört das alles zusammen. Wobei das Leben manchmal seltsame Weg geht. Wir erfahren nicht nur vieles über Johanna sondern auch aus dem Leben anderer Familienangehöriger. Durchaus interessant.

LeseUlla, 09.05.2017
↑ nach oben