Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Besuch von oben

9783426442715
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Droemer eBook
27.04.2017, 272 S.

ISBN: 978-3-426-44271-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
10,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

Ein unterhaltsamer Roman voll Humor und leiser Melancholie vom Hamburger Autor Jochen Siemens über den Tod, der zum Lachen, aber auch zum Nachdenken anregt.
Was würden Sie Ihren verstorbenen Eltern erzählen, wenn Sie sie noch einmal treffen könnten?
Johannes Schweikert kann es nicht glauben: Vor 22 Jahren sind seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen – und nun stehen sie auf einmal vor ihm! Eine Halluzination? Ein Trick?
Zunächst ist der Architekt mit dieser Situation schlichtweg überfordert, zumal er zu seinem Vater nie ein gutes Verhältnis hatte. Und nun stellt dieser plötzlich Fragen nach seinem Leben, nach seiner Familie, nach seinem Beruf – und wundert sich über Dinge wie Handys und Internet . Es ist kompliziert – vor allem weil Johannes ihm eigentlich ein paar unangenehme Wahrheiten beichten müsste. Der tote Vater und der lebende Sohn - der alte Konflikt flammt wieder auf.
Wie soll er seinen toten Eltern gestehen, dass auf dem Friedhof kein Platz für zwei Särge war und er sie deshalb einäschern lassen musste? Und das wäre erst der Anfang dieses Besuchs aus dem Jenseits.

Der Autor

Jochen Siemens

Portrait von Jochen Siemens

Jochen Siemens lebt in Hamburg und arbeitet als Reporter für den „Stern“ und andere Zeitschriften. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. „Besuch...

zum Autor Bücher von Jochen Siemens

Pressestimmen

Einfühlsam, nachdenklich, aber auch mit viel Humor erzählt "Stern"-Autor Jochen Siemens die Geschichte eines unglaublichen Wiedersehens.

Gala, 11.05.2017

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben