Verlagsgruppe Droemer Knaur



Planet Planlos

9783426440575
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
27.09.2017, 272 S.

ISBN: 978-3-426-44057-5
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Sind wir zu doof, die Welt zu retten?

Superstürme, Dürre, Dauerregen, Überschwemmungen – der Klimawandel ist da. Das Bestsellerduo Bonner/Weiss („Generation Doof“) knöpft sich die Erderwärmung und den Klimawandel vor und sagt, wie es so weit kommen konnte, wie schlimm es wirklich ist und was wir jetzt tun müssen.
Obwohl in den Nachrichten Daueralarm herrscht, das Wetter Kapriolen schlägt, der Meeresspiegel steigt und die Pole schmelzen, wettern Scharfmacher allerorten gegen die Klimawissenschaft und die Politiker haben keinen Plan.
Verwundert reiben wir uns die Augen: Vor gar nicht langer Zeit sah alles noch so gut aus – für uns, die wir im vergangenen Jahrhundert zwischen Mondlandung und Mauerfall geboren sind. Greenpeace kümmerte sich um Waldsterben und Ozonloch. Der Technikboom verhieß uns eine glänzende Zukunft. Alles sollte besser werden.
Heute stehen wir vor dem Chaos: Was bedeutet der Klimawandel wirklich für uns? Wie wird er unsere Welt verändern? Wo haben wir in den letzten Jahrzehnten die falsche Abfahrt genommen? Und: Ist die Menschheit noch zu retten oder sind wir die Generation Weltuntergang?

Die Autorin

Anne Weiss

Portrait von Anne Weiss

Anne Weiss kam 1974 in Bremen zur Welt und blieb ihrer Heimatstadt erst einmal treu. Immerhin hat sie im Weserstadion ihr erstes Depeche-Mode-Konzert...

zur Autorin Bücher von Anne Weiss

Der Autor

Stefan Bonner

Portrait von Stefan Bonner

Stefan Bonner wurde im Oktober 1975 geboren, zwei Tage, nachdem die Erstausgabe der Zeitschrift YPS erschienen war. Seine Vorbilder sind Tom Selleck...

zum Autor Bücher von Stefan Bonner

Pressestimmen

"allgmein verständlich und locker geschrieben"

Aachener Zeitung, 11.10.2017

"In ihrem aktuellen Buch 'Planet Planlos' erinnern Stefan Bonner und Anne Weiss daran, dass die zwischen der ersten Mondlandung und dem Mauerfall Geborenen die erst Generation war, die schon im Kindergarten begriffen hat, dass mit der Natur pfleglich umgegangen werden muss."

Lifeverde.de, 11.10.2017

"So ernst kann keine Lage sein, dass bissiger Witz fehl am Plätz wäre: Das bewährte Autorenduo heizt den 'Klimaleugnern' ein - damit eine Generation Weltuntergang möglichst nie geboren wird."

Börsenblatt, net , 12.10.2017

"dichter Informationsgehalt, extrem genehme Lesbarkeit und gut aufbereitete Fakten"

Das Effizienz-Netzwerk für Stadtwerke (Newsletter), 01.10.2017

"Planet planlos widmet sich im Gegensatz zu vorhergehenden Büchern von anne Weiss und Stefan Bonner einem sehr ernsten Thema."

blog.buecher.de, 18.10.2017

"ein erschreckend interessantes Buch von und über den Klimawandel"

Wasliestdu.de, 07.11.2017

"Mit ihrer Offenbarung zum Klimawandel sowie den eingeschlagenen Lösungsansätzen ist Planet Planlos ein Buch, das jeder lesen sollte, dem unsere Erde am Herzen liegt!"

Blog.buecher.de, 18.10.2017

"(...) Kaum verwunderlich, daß aiuch sein jüngstes Werk 'Flugangst 7A' eine äußerst spannungsgeladene Konstruktion ist."

dpa, 07.11.2017

"Bonner und Weiss plädieren für die Vision einer besseren Welt. 'Wir müssen wieder träumen lernen.'"

Huffingtonpost.de, 30.10.2017

"Anschauliche, faktenreiche Darstellung des Klimawandels, die aufrüttelt und klarmacht: Es ist höchste Zeit zu handeln."

bibliotheksnachrichten, 01.03.2018

"Das Buch und die Darstellung des Themas mit seinen unterschiedlichen Aspekten eignet sich, besonders wegen der unprätentiösen Sprache und der anschaulichen Darstellungsweise, ausgezeichnet für Gruppenarbeit im Unterricht (...)"

Deutsche Lehrer im Ausland Magazin , 01.01.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Planet Planlos

Stefan Bonner

Rezension vom 26.10.2017 (13)

Im neuen Buch "Planet Planlos" von Stefan Bonner und Anna Weiss geht es um die globale Erwärmung. Ursprünglich wollte das Duo ein heiteres Buch über Verschwörungstheorien schreiben, doch die Daten bei der Recherche gingen in eine Richtung, bei denen selbst der größten Frohnatur das Lachen vergeht.

"Wann wirds mal wieder richtig Sommer" tönte es in meiner Kindheit. Seit 2012 erlebe ich einen Rekordsommer nach dem anderen. Mir ist das so bewusst, weil in diesem Jahr mein Sohn geboren wurde, und ich mich seither im Sommer vor der Hitze in der Stadt (ab Juni über 30 Grad) in die Berge flüchte, wo es auch zu  heiß, aber mit 25 Grad noch erträglich ist und in der Nacht wenigstens abkühlt. Der letzte verregnete Sommer war im Jahr 2011. Den Sommer von früher können wir uns abschminken, das wird auch von den Klimadaten hier im Buch untermauert. Rekordsommer wird Rekordsommer jagen - so lange bei uns kein klimafreundliches Denken einsetzt, denn es ist nicht fünf vor Zwölf sondern beretis zwei vor Zwölf. Höchste Zeit zu handeln, also!

Auch ich erinnere mich noch an die Flutkatastrophe der frühen 2000er - hier würde das TeamÖsterreich ins Leben gerufen, das seither bei sozialen Themen mithilft - nicht zuletzt auch bei den "illegalen" Klimaflüchtlingen, die mit der Flüchtlingswelle aus Syrien und Afghanistan mit ins Land kommen. Danke für das Fallbeispiel, dass es wieder ins Bewusstsein rücken lässt, dass jeder dieser Klimaflüchtlinge ein Mensch ist, mit Sorgen, Nöten und Talenten und nicht nur eine statistische Kenngröße. Der Rechtsruck in Europa macht mir gewaltige Sorgen - denn wer ist es denn, der uns Europäer*innen mit den erlesenen Spezialitäten von Avocado bis Zimt versorgt? Ebendiese Leute, die aus ihrer Heimat weg müssen, weil zu lange und zu intensiv Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre geblasen wurde - doch die Verursacher trifft es erst später.

Meine große Befürchtung ist, dass es, wenn es nicht mal die gebildeten Schichten schaffen, dagegen vorzugehen, bald tatsächlich Schicht im Schacht ist. Vielen Menschen in Österreich geht es selbst so schlecht, dass sie jeden Monat rechnen müssen und Flugreisen gar nicht in der Realität dieser Menschen vorkommen. Die, die es sich leisten können, wollen immer mehr und immer billiger - dass es auf Kosten anderer geht, weiß mittlerweile schon jedes Kind, jedoch ist es uns egal, da wir den anderen nicht kennen.

 

Fazit: Ein tolles Buch, das die Lebenswelt der Leser*innen trifft und sowohl als Einstieg wie auch als Wieder-bewusst-Macher für das Thema geeignet ist.

mysticcat, 23.12.2017

Ein sehr gut geschriebenes und ausgezeichnet recherchiertes Buch, das jeder (wirklich jeder!) lesen sollte. Es wird

Zeit, dass wir alle den Ernst der Lage erkennen und uns überlegen, was man gegen den Kimawandel noch tun kann.

skiaddict7, 28.11.2017

Wer ist vom Klimawandel noch nicht betroffen?

Wer wissen will, ob es den Klimawandel gibt, wird in diesem flapsig geschriebenen Buch eine hellsichtige Antwort finden. Wer bereits davon negativ betroffen ist, so wie die Autoren, so wie ich (extreme Wetterlagen wie Hochwasser und Stuerme), muss diesen mittlerweile verbittert zur Kenntnis nehmen. Es kommt nicht mehr darauf an, die Fakten zu interpretieren, es kommt darauf an zu handeln (Greenpeace, WWF, Attac etc.): jetzt!

Christian S., 01.11.2017

"PLANET PLANLOS" von Anne Weiss & Stefan Bonner - Das zweitwichtigste Buch unserer Zeit

Okay, an "Die Letzten Ihrer Art" von Douglas Adams kommt weiterhin nichts heran - jenes Buch, das mich deutlich mehr beeinflusst hat als jedes andere. Es hat mich zum Artenschützer gemacht und mir gezeigt, wie man unbefangen an unangenehme Wahrheiten heran geht, an Probleme unseres Planeten, die man nur mit Kopfschütteln erfahren kann, und die man sofort und spontan ändern will. Und dann immer wieder dran bleibt - weil es richtig ist. Weil man etwas tun will. Weil es sein muss.

"Planet Planlos" von Anne Weiss & Stefan Bonner ist sehr nah dran. In einer sehr eingängigen, gut lesbaren, gehaltvollen Sprache wird uns erzählt, dass wir endlich die Augen öffnen sollten, und etwas tun müssen, damit nicht das Ganze total schief geht. Wir sind die letzte Generation, die das Ruder noch herumreißen kann. Und wir erfahren auch, wie das gehen mag. Und da ist er wieder: der Wille, sofort anzufangen. Und dann immer wieder weiter zu machen. Wenn nicht wir, wer dann? Wenn nicht jetzt, wann noch?

Anne Weiss und Stefan Bonner haben das kleinste größte Buch geschrieben, das in den letzten zwanzig Jahren erschienen ist - jedenfalls soweit ich es überblicke. Weil sie das größte Thema unserer Zeit in der kleinsten verträglichen Dosierung umfassen: vollständige Fakten, verständliche Beispiele und gut ausgewählte Stellvertretergeschichten - sowie gute und abgewogene Vorschläge, was sich alsbald zu ändern hat. Auch wenn manches weh tut: das Buch tut gut.

Bleibt zu hoffen, dass es möglichst viele Leute lesen. Wie bekommen wir das hin? Gibt es Mengenrabatte? Kann man es an alle deutschen Haushalte verteilen lassen? Verfilmung mit Helene Fischer und Til Schweiger? Vertonung durch Udo Lindenberg und das Elbphi-Orchester?

Lest es, Leute, lest es!

Es ist an der Zeit.

Heiner Endemann, Köln, 19.09.2017
↑ nach oben