Verlagsgruppe Droemer Knaur



Hinter den Schneebergen

9783426442296
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, O.W. Barth eBook
29.01.2018, 208 S.

ISBN: 978-3-426-44229-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
16,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Sagenhafte Geschichten aus dem alten Tibet

Die Bestsellerautorin Ulli Olvedi erzählt außergewöhnliche Geschichten, Märchen und Fabeln aus dem alten Tibet.

Manche der Kapitel mögen an die Gebrüder Grimm, andere wiederum an Äsops Fabeln erinnern, und andere wieder können es an Frechheit mit dem Decamerone aufnehmen. Doch ob sie zauberisch, drastisch oder unverschämt sind, man findet vor allem den Schalk der Tibeter darin. Dieser begleitet den Leser nicht nur in die exotische Vergangenheit Tibets, sondern führt auch in das fröhliche Herz dieser alten Nomaden-Kultur.
Als profunde Kennerin der tibetischen Kultur verwebt Ulli Olvedi die Erzählungen nicht nur thematisch ineinander, sie lässt eigene Erfahrungen und Erkenntnisse einfließen und zeigt uns ihr ganz persönliches Tibet.

Die enthaltenen Geschichten eignen sich zum Selber- und zum Vorlesen. Sie bringen uns dem Dach der Welt ein Stückchen näher und lassen uns einsinken in die wundersame Erzähltradition Tibets.

Die Autorin

Ulli Olvedi

Portrait von  Ulli Olvedi

Ulli Olvedi gilt als profunde Kennerin des tibetischen Buddhismus und der tibetischen Kultur. Sie verbrachte immer wieder längere Zeit im Himalaya,...

zur Autorin Bücher von Ulli Olvedi

Pressestimmen

"Berührend, spannend, farbenfroh."

Reiki Magazin, 01.04.2018

"Dieses Buch ist außergewöhnlich. Der Leser wird in eine wunderschöne Welt des alten Tibets mitgenommen."

spass-am-buch.de (Dunja Hanke), 26.03.2018

"Die enthaltenen Geschichten eignene sich zum Selber- und zum Vorlesen. Sie bringen uns dem DAch der Welt ein Stückchen näher und lassen uns einsinken in die wundersame Erzähtradition Tibets."

Achtsames Leben, 01.05.2018

"Ulli Olvedi (...) hat lange Zeit in Tibet und den dortigen Klöstern verbracht. Die Geschichten, die sie hier nacherzählt, spiegeln in ihrer Vielfalt das spezielle Lebensgefühl dieses Bergvolkes wider."

Natur & Heilen, 01.11.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Eine sagenhafte Reise im alten Tibet – Zwischen Himalaja, Karakorum und Kunlun Shan.

Eine sagenhafte Reise ins Alte Tibet zwischen Himalaja, Karakorum und Kunlun Shan bietet sich dem Leser in diesem Buch.

Die profunde Kennerin des tibetischen Buddhismus und der tibetischen Kultur Ulli Olvedi hat hier eine wunderbar magische Sammlung tibetischer Legenden, Märchen und Fabeln nacherzählt, welche Sie in den letzten dreißig Jahren auf Ihren Reisen im Himalaya-Raum zusammengetragen hat.

Der Leser fühlt sich sogleich hinter schneebedeckte Berge in einer Welt der Nomadenkultur eingeladen und spürt Leichtigkeit, Frohsinn und eine exotische Vergangenheit des Alten Tibet. Geschichten, welche die Nomaden in inmitten der wilden Berge genauso Überleben lassen haben wie Ihre Schlaffelle.

Olvedi hat Ihre gesammelten Geschichten in acht Bereiche unterteilt und gibt zu jedem Teil eine kurze und zusammenfassende Einführung. Dabei sind „Geschichten aus sehr alter Zeit“, „Von Magiern und Untoten“, „Von Dämonen, Naturgeistern und Hexen“, „Schlaumeiergeschichten“, „Tiergeschichten“, „Freche Geschichten“, „Lehrgeschichten“ und abschließend „Geschichten der Tara“. Jede Geschichte steht für sich und es kann mit jeder beim Lesen wunderbar eingestiegen werden.

Die Geschichten sind kurzweilig und geben auch einen Einblick in eine Zeit vor dem Buddhismus. Das ist für den Leser märchenhaft zauberisch, ab und an mit drastischen Enden und manchmal auch unverschämt vom Schalk der Tibeter geprägt.

Olvedi ist hier ein Werk gelungen welches man immer wieder in die Hände nehmen kann, teilweise sehr gut mit Kindern lesen kann und auch mit Geschichten die man sich für einen Leseabend mit seiner/-m Partner/-in aufhebt, da sie nicht kinderfrei sind.  Eine schöne Reise in die Seele einer anderen Welt.

Wenn es an diesem Buch etwas zu kritisieren gäbe, so wäre es die Kürze und Schnelligkeit mit der es gelesen ist. Der Durst und die Sehnsucht nach mehr entsteht beim Lesen und eine Lösung wäre sicher einfach wieder vorn anzufangen.

Ein leichtes und wundervolles Buch für Märchen-, Sagen- und Legendenliebhaber sowie als Ergänzung für an Tibet Interessierte.

Eric Maes, 11.03.2018
↑ nach oben