Verlagsgruppe Droemer Knaur



Rachgier

9783426450338
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Knaur eBook
29.08.2018, 480 S.

ISBN: 978-3-426-45033-8
Diese Ausgabe ist lieferbar
9,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Ein Fall für Carol Jordan und Tony Hill

Fall Nr. 10 für Val McDermids berühmtes Ermittler-Duo: Detective Chief Inspector Carol Jordan und Profiler Tony Hill jagen den "Wedding Killer"

Eine verkohlte Leiche in einem ausgebrannten Auto – das ist alles, was von der unauffälligen Büroangestellten Kathryn McCormick übrig ist. Erst vor kurzem hatte sie auf einer Hochzeit einen attraktiven Mann kennengelernt und auf neues Glück nach einer herben Enttäuschung gehofft. DCI Carol Jordan und Profiler Tony Hill versuchen den Mann ausfindig zu machen, müssen aber feststellen, dass keiner der anderen Hochzeitsgäste ihn kannte. Eine weitere Frauenleiche bestätigt Carols furchtbaren Verdacht: Ein ebenso raffinierter wie perfider Serienkiller macht sich die Einsamkeit seiner Opfer zunutze.

"Grausig und großartig, das Werk einer meisterhaften Krimiautorin." The Scotsman, Edinburgh

Die Autorin

Val McDermid

Portrait von  Val McDermid

Val McDermid, geboren 1955, arbeitete lange als Dozentin für Englische Literatur und als Journalistin bei namhaften britischen Tageszeitungen. Heute...

zur Autorin Bücher von Val McDermid

Weitere Teile der Reihe "Carol Jordan und Tony Hill"

Pressestimmen

"Val McDermid ist mit ihren Thrillern eine Klasse für sich![...] Der neue Fall für das Kultermittlerduo Carol Jordan und Tony Hill gehört zu den Highlights der großartigen Thriller-Reihe!"

denglers-buchkritik.de, Alex Dengler, 24.09.2018

"Ein ebenso raffinierter wie perfider Serienkiller macht sich die Einsamkeit seiner Opfer zunutze."

Fränkische Nachrichten , 17.09.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Für Fans von DCI Carol Jordan & Profiler Tony Hill eine stringente Entwicklung der Charaktere, für

Neueinsteiger bedingt nachvollziehbar.

Ich bin Carol Jordan-&-Tony Hill-Fan seit Band 1 bis 7. Danach sah ich die auf dieser Reihe basierende TV-Serie „Hautnah – Die Methode Hill“ und benötigte eine Pause, um die TV-HauptdarstellerInnen wieder aus meinem Kopf zu bekommen.

Groß war die Freude über den Wiedereinstieg mit Band 10 und ich fühlte mich schnell wieder „zu Hause“ und mit den ermittelnden ProtagonistInnen vertraut.

Val McDermid lässt in dieser Reihe die mühevolle Polizeiarbeit und das erforderliche perfekte Zusammenspiel aller Teammitglieder und Zulieferer (von Brandermittlern bis Forensikern) in den Vordergrund treten.

Dass einem derart raffinierter Täter manchmal erst nach langwieriger Kleinarbeit auf die Spur zu kommen ist und dass leider weitere Opfer wertvolle/nötige Infos liefern können, drückt nicht nur auf die Stimmung des Teams!

Geschickt baut Val McDermid auch aktuelle Themen wie Computer-Hacking, Identitätsdiebstahl, Cyber Mobbing und eKriminalität in die Jagd nach dem Wedding Killer ein.

Leider scheint, dass Val McDermid in ihrer Gesellschaftskritik mit den Jahren zahmer geworden ist (bis auf einen kleinen Seitenhieb gegen den Thatcherismus oder dass nach Kriegseinsätzen unter posttraumatischen Belastungstörungen leidende Soldaten vom britischen Heer entlassen werden).

Dafür zeigt sie, dass für das Lösen eines Falls das Privat- und Gefühlsleben der ErmittlerInnen und deren Interaktionsqualität mitentscheidend sind.

Vor allem die Beziehung zwischen Carol und Tony war (auch in der Vergangenheit) immer schon eine ganz spezielle, weshalb die Entwicklungen im 10. Fall für Fans durchaus – sowohl aus psychologischer als auch psychiatrischer Sicht – plausibel erscheinen.

Manchmal benötigt ein Fall auch nur ein wenig mehr Geduld oder EINEN zeitgerechten Anruf/EINE Info, damit das Schlimmste verhindert werden kann.

Bitter, dass es diesmal Ermittlungsversäumnisse gegeben haben muss, denn der Täter hätte ja bereits aus Kindheitstagen aktenkundig sein müssen! Oder wieso wurden die Immobilienverhältnisse seiner Firma/Partner nicht gecheckt? … aber vielleicht war es auch nur dem Umstand „speed kills“ geschuldet?

 

Fazit:
Als Fan der 1. Stunde ein erfreuliches Wiedersehen mit Carol & Tony mit ermittlungstechnisch fragwürdigen Versäumnissen, die der Privatsituation der Ermittler geschuldet sein dürften.

kkarin, 14.10.2018

Carol & Tony jagen den „Wedding Killer“

„Rachgier“ von Val McDermid ist bereits der zehnte Fall für das schottische Ermittler-Duo DCI Carol Jordan und Profiler Tony Hill. Dennoch handelt es sich um eine eigenständige, in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse lesbar ist. Worum geht es?

Kathryn McCormick wird in ihrem Auto verbrannt und der Mörder hat bereits das nächste Opfer im Visier. Einsame, unschuldige Frauen müssen dran glauben, weil ihm seine Tricia den Laufpass gegeben hat. Carol und Tony ermitteln, tappen aber lange im Dunkeln.

Zitat von Tony: „Keiner war gut genug diesen Mörder zu fassen“. Was bedeutet das für die Gerechtigkeitsfanatikerin Carol?

Val McDermid hat „Rachgier“ wieder packend in Szene gesetzt. Wechselnde Perspektiven, auch aus Tätersicht, sorgen für Dynamik. Aktuelle Themen wie Cyberkriminalität und Identitätsdiebstahl, das sind die Zutaten für diesen komplex konstruierten Krimi. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz.

Über das Wiedersehen mit Carol, Tony & Co. habe ich mich sehr gefreut. Die Ermittlertätigkeit gefällt mir. Die neue ReMIT-Einheit. Die Weiterentwicklung der Charaktere. Auch die Mischung aus Kriminalfall und Privatleben. Und so bin ich schon sehr gespannt, wie es mit Carol und Tony weitergeht.

Fazit: Fall Nr. 10 für das schottische Ermittler-Duo. Spannend und brandaktuell!

Susanne, 20.09.2018
↑ nach oben