Verlagsgruppe Droemer Knaur



Darüber spricht man nicht

9783426451403
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Droemer eBook
29.08.2018, 368 S.

ISBN: 978-3-426-45140-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Dr. med. Yael Adler erklärt fast alles, was uns peinlich ist

Yael Adler ist Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und als solche täglich mit Tabuthemen ihrer Patienen konfrontiert. Seien es Inkontinenz, Erektionsstörungen, Unfälle mit Sexspielzeug, Körpergeräusche – Frauen und Männer suchen bei ihr ärztlichen Rat und vertrauen sich auch darüber hinaus an. Yael Adler weiß, was die Menschen beschäftigt, was für viele völlig unmöglich ist, öffentlich auszusprechen - und was doch Hunderttausende gemein haben.
In diesem Buch erzählt Yael Adler unverkrampft, humor- und verständnisvoll von allen Tabuzonen und Tabuthemen des menschlichen Körpers. Ein Buch das informiert, unterhält und allen aus der Seele spricht.
„Tabus sind quasi mein täglich Brot. Ich begegne in meiner Praxis Menschen, die sehr fremdeln – mit sich, mit ihrem Körper. Menschen, die lange still vor sich hin leiden, sich schämen und... schweigen. Da geht es um Hautausschläge an sehr privaten Stellen, um Juckreiz am Po, den Verdacht einer Geschlechtskrankheit oder Probleme im Bett.
Wer aber sich traut, persönliche Tabuthemen anzusprechen, nimmt ihnen die Macht. Dieses Buch soll dafür ein Mutmacher sein: Ich möchte meinen Leserinnen und Lesern helfen zu verstehen, was in ihrem Körper passiert. Am Ende der Lektüre werden sie hoffentlich wissen: Sie sind nicht allein! Es gibt kein peinliches Leiden, das andere Menschen nicht auch quält.“ Yael Adler

Die Autorin

Yael Adler

Portrait von  Yael Adler

Yael Adler ist Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Sie hat für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis...

zur Autorin Bücher von Yael Adler

Pressestimmen

"Humorvoll geschrieben mit vielen nützlichen Tipps zur Beseitigung peinlicher Gesundheitsprobleme. Lesenswert!"

Vonmeinbergsbuechertipps.com , 28.10.2018

"Ich empfehle es jedem - ein geeignetes Geschenk für neugierige Zeitgenossen mit Humor!"

Deutsche Behindertenzeitschrift, 01.10.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Dieses Buch kann man von vorne bis hinten lesen wie eine Unterhaltungslektüre oder sich nur den persönlich

relevanten Themen widmen. Das bleibt jedem selbst überlassen, mir hat gerade die Vielfalt der Bereiche gut gefallen und ich habe einige Dinge hinzugelernt.

 

Offen und ehrlich sollte man immer sein, besonders im Umgang mit dem eigenen Körper. Schonungslos offen bringt dieses Buch aufklärende Worte für menschliche Tabuthemen. Ein perfektes Sachbuch, dass sich über menschliche Tabus hinweg setzt.

sommerlese, 18.11.2018

Offenheit ist insbesondere in Bezug auf Krankheiten sehr wichtig.

Das Buch „Darüber spricht man nicht – Weg mit den Körpertabus“ wurde von Dr. med. Yael Adler geschrieben. Die Illustrationen stammen von Katja Spitzer. Frau Dr. Adler hat Humanmedizin studiert und dann eine Weiterbildung zur Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten absolviert. Sie hat für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis in Berlin. Als Gesundheitsexpertin hält sie verschiedene Vorträge und ist auch im Fernsehen, zum Beispiel bei den Sender ARD, ZDF, RTL und Sat1, zu sehen.

Das Buch besteht insbesondere aus „Teil I Tausendundein Duft: KörperGERÜCHE“, „Teil II Wenn Sex und Liebe uns wirklich jucken: gemischte GEFÜHLE untenrum“, „Teil III Menschliche Makel: Wo wir lieber nicht so genau HINGUCKEN“, sowie „Teil IV Melodien für Millionen oder warum wir auf unseren Körper HÖREN sollten“. Die vorgenannten Teile sind wiederum weiter untergliedert.

Das Buch ist humorvoll und verständlich geschrieben, so dass es sich trotz des ernsten Themas gut lesen lässt. Durch Beispiele insbesondere aus der Praxis von Frau Dr. med. Adler und die enthaltenen Zeichnungen werden die Textinhalte zusätzlich veranschaulicht. Zu den einzelnen Tabu-Themen werden die Probleme und ihre Ursachen beschrieben sowie Tipps zur Lösung dieser Probleme gegeben. Auch wird sehr deutlich beschrieben, wann und warum mit einem Arzt über die jeweilige Problematik gesprochen werden sollte. Zu den im Buch enthaltenen Tabu-Themen gehören beispielsweise Mundgeruch, Reizdarm, Monatsblutung, Verhütung, Geschlechtskrankheiten und Nagelkrankheiten.

Häufig wird die Tabellenform genutzt, um die wichtigsten Dinge übersichtlich darzustellen. Es ist unter anderem eine Übersicht über die wichtigsten Enthaarungsmöglichkeiten mit der dazugehörigen Wirkungsweise und einem Kommentar sowie eine Tabelle über verschiedene Optionen gegen Fußgeruch enthalten.

Mir hat das Buch durch seine verständliche Schreibweise, seinen Humor, der Offenheit im Umgang mit Tabuthemen sowie der enthaltenen Tipps sehr gut gefallen. Ich kann mir vorstellen, dass es dazu beiträgt, dass zumindest gegenüber Ärzten so die Hemmschwelle sinkt diese Themen anzusprechen.

denise, 19.10.2018
↑ nach oben