Verlagsgruppe Droemer Knaur



Darüber spricht man nicht

9783426451403
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Droemer eBook
29.08.2018, 368 S.

ISBN: 978-3-426-45140-3
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Dr. med. Yael Adler erklärt fast alles, was uns peinlich ist

Yael Adler ist Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und als solche täglich mit Tabuthemen ihrer Patienen konfrontiert. Seien es Inkontinenz, Erektionsstörungen, Unfälle mit Sexspielzeug, Körpergeräusche – Frauen und Männer suchen bei ihr ärztlichen Rat und vertrauen sich auch darüber hinaus an. Yael Adler weiß, was die Menschen beschäftigt, was für viele völlig unmöglich ist, öffentlich auszusprechen - und was doch Hunderttausende gemein haben.
In diesem Buch erzählt Yael Adler unverkrampft, humor- und verständnisvoll von allen Tabuzonen und Tabuthemen des menschlichen Körpers. Ein Buch das informiert, unterhält und allen aus der Seele spricht.
„Tabus sind quasi mein täglich Brot. Ich begegne in meiner Praxis Menschen, die sehr fremdeln – mit sich, mit ihrem Körper. Menschen, die lange still vor sich hin leiden, sich schämen und... schweigen. Da geht es um Hautausschläge an sehr privaten Stellen, um Juckreiz am Po, den Verdacht einer Geschlechtskrankheit oder Probleme im Bett.
Wer aber sich traut, persönliche Tabuthemen anzusprechen, nimmt ihnen die Macht. Dieses Buch soll dafür ein Mutmacher sein: Ich möchte meinen Leserinnen und Lesern helfen zu verstehen, was in ihrem Körper passiert. Am Ende der Lektüre werden sie hoffentlich wissen: Sie sind nicht allein! Es gibt kein peinliches Leiden, das andere Menschen nicht auch quält.“ Yael Adler

Die Autorin

Yael Adler

Portrait von  Yael Adler

Yael Adler ist Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Sie hat für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis...

zur Autorin Bücher von Yael Adler

Pressestimmen

"Ich empfehle es jedem - ein geeignetes Geschenk für neugierige Zeitgenossen mit Humor!"

Deutsche Behindertenzeitschrift, 01.10.2018

"Humorvoll geschrieben mit vielen nützlichen Tipps zur Beseitigung peinlicher Gesundheitsprobleme. Lesenswert!"

Vonmeinbergsbuechertipps.com , 28.10.2018

"Das Buch hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Es ist mit vielen praktischen Beispielen gewürzt."

wasliestdu.de, 16.11.2018

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

Bereits der Titel hat mich sehr neugierig gemacht und ich wollte wissen was hinter diesem Buch steckt.

Spätestens nachdem ich die Autorin , Dr. med. Yael Adler, persönlich auf der Frankfurter Buchmesse kennen lernte, war mir klar, dass ich das Buch lesen musste.

Körpertabus, es gibt noch so viele Dinge, die uns Menschen peinlich sind. Warum eigentlich ? Gewisses Schamgefühl kann ich gut nachvollziehen man muss ja auch nicht über Hämorriden, Pilze und/ oder Erektionsstörungen mit dem Nachbar quatschen. Aber wenigstens den Ärzten sollte man sich anvertrauen können.

 

Inhalt:

In ihrem Buch versucht die Ärztin in einfacher Sprache den Körper zu erklären. Von Körpergerüchen bis hinzu Geschlechtserkrankungen. Man findet hier ganz viele hilfreiche Tipps auf was man achten sollte. Der Körper sendet uns Signale, manche sind normal und harmlos , andere sollten wir ernst nehmen und etwas ändern und am besten zum Arzt gehen.

Was genau ist eigentlich Menstruation? Sind Peniswarzen gefährlich ? Welche Geschlechtskrankheiten gibt es eigentlich? All diese Fragen werden in diesem Buch geklärt, und vieles mehr. Frauen die an leichter Inkontinenz leiden, oft nach einer Schwangerschaft, können das meistens mit Beckenbodentraining wieder in den Griff kriegen. Man kann so viel Neues über seinen Körper lernen und erfahren. Im besten Fall kann man einiges selbst anwenden und umsetzen. So erspart man sich vielleicht das ein oder andere "peinliche" Gespräch.

Meine Meinung:

Ich bin begeistert wie locker und flockig das Buch geschrieben ist. Mit so viel Witz und Leichtigkeit. Gleichzeitig erklärt uns die Ärztin den komplizierten Menschenkörper. Ich habe mich köstlich amüsiert und gewiss einiges dazu gelernt ( auch wenn ich Medizinstudentin bin).

Schamgefühl kennt jeder. Ein Buch liest man meistens allein und leise. Außerdem warum sollte man sich dafür schämen ein Buch zu lesen?! ( Es sei denn man liest Fifty shades of Grey, aber das ist meine persönliche Meinung. )

Dieses Buch ist sehr lehrreich und für jeden verständlich.

Ich kann das Buch jedem wärmstens empfehlen und habe es bereits einigen geschenkt. Darüberhinaus empfehle ich euch sehr mal eine Lesung von dieser grandiosen Ärztin zu besuchen! Ihr werdet Tränen weinen, versprochen!

Lesestrickeule, 12.03.2019

Genial erklärt, dass man eben doch drüber spricht!

Bislang habe ich von der Autorin noch kein Buch gelesen, wobei mir auch ihr erstes Werk, „Haut nah“, bereits bekannt ist und schon darauf wartet gelesen zu werden. Entsprechend gespannt war ich auf die vermeintlichen Körpertabus, mit denen sie hier aufräumt bzw. unheimlich viel dazu erläutert.

Eingeteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel, im ersten geht es dabei um Körpergerüche, im zweiten um Sex bzw. die Geschlechtsorgane, im dritten Kapitel um menschliche Makel und im vierten und letzten Kapitel darum, dass wir auf unseren Körper hören sollten. Die einzelnen Kapitel sind noch einmal unterteilt in verschiedene Unterbereiche, damit das ganze etwas spezifiziert werden kann.

Natürlich kommt man in einem medizinischen Buch nicht ohne entsprechend Fachbegriffe aus, aber all diese hat die Autorin wunderbar erläutert bzw. den lateinischen Begriffen die Übersetzung beigefügt. Damit man alles auch wirklich bildlich verstehen kann findet man viele sehr passende und gut gemachte Illustrationen von Katja Spitzer. Diese sind wirklich gut nachvollziehbar, durchaus auch mal witzig, sicher aber medizinisch passend. Und für die Erläuterungen von Dr. Adler echt immer sehr hilfreich, so weiß man auch genau, was sich hier wie aufbaut, was wie im Körper angelegt ist, man begreift die Anatomie. Hat mir richtig gut gefallen.

Die einzelnen Erkrankungen behandelt die Autorin so, dass es sich sehr gut liest, absolut verständlich ist und sogar regelrecht unterhaltsam. Sie nimmt hier kein Blatt vor den Mund, manchmal ist die Sprache vielleicht gefühlt ein bißchen flapsig, auf alle Fälle aber absolut echt und es macht Spaß, das Buch zu lesen und das Wissen über die Krankheiten zu erfahren. Dadurch liest sich das Buch auch echt gut, es ist kein langatmiges oder gar trockenes Buch, es ist durch ihre Beispiele und Schilderungen nachvollziehbar, sehr informativ und echt interessant.

Alles in allem hat mir dieses Buch richtig gut gefallen. Es liest sich sehr angenehm, ist zwar inhaltlich keine locker-leichte Lektüre, da man mit manchen Erkrankungen nicht so flapsig umgehen sollte bzw. diese gut behandeln lassen sollte, ist aber echt gut zu lesen. Es ist absolut kein zu ernstes, wissenschaftliches Buch, sondern durchaus auch unterhaltsam, wobei es natürlich auch sehr informativ ist, da man einiges an Wissen erhält. Die enthaltenen Illustrationen tun ihr übriges – sehr gelungen, humorvoll und einfach passend, prima!

Ein absolut gelungenes Buch, dem ich nur 5 von 5 Sternen geben kann und das ich absolut empfehlen kann.

evafl, 18.01.2019

Im Buch geht Frau Dr. Adler auf viele menschliche Fragen und Körperprobleme ihrer täglichen Arztpraxis ein

und erklärt die Hintergründe, Krankheiten oder normalen Reaktionen des menschlichen Körpers eingehend. Sie beschreibt verschiedene Erkennungsmerkmale von Geschlechtskrankheiten, geht auf HIV ein und zeigt die Folgen von Hormonveränderungen in der Menopause auf. Auch Reizdarm, Verhütung Inkontinenz, Warzenbefall oder Unfälle mit Sexspielzeugen kommen zur Sprache. Das Buch bietet sicherlich auch Aufklärungsarbeit, nicht nur im Bereich der möglichen Folgen bei Schönheitsoperationen, auch die weibliche Menstruation wird näher durchleuchtet und ist vielen Männern sicher nicht so bewusst.  

Dieses Buch kann man von vorne bis hinten lesen wie eine Unterhaltungslektüre oder sich nur den persönlich relevanten Themen widmen. Das bleibt jedem selbst überlassen, mir hat gerade die Vielfalt der Bereiche gut gefallen und ich habe einige Dinge hinzugelernt. 

Was vielen Menschen unangenehm ist, ist für Ärzte Alltagsgeschäft.
Ganz natürlich beweist Frau Adler einen lockeren, humorvollen und sehr offenen Umgang mit diesen Themen, die manche Menschen die Röte ins Gesicht treiben. Doch was nun einmal menschlich ist, muss auch menschlich beantwortet werden. 
Frei und ungehemmt beantwortet sie alle Fragen und Nöte, denen sie täglich begegnet. Viren, Bakterien und Pilze sind in der Luft, auf der Haut oder im Inneren des Körpers, nicht immer bereiten sie Probleme, doch sie können schwerwiegende Folgen haben, wenn man sie nicht behandelt. Daher ist Aufklärung und der Gang zum Arzt einfach unerlässlich. 


Offen und ehrlich sollte man immer sein, besonders im Umgang mit dem eigenen Körper. Schonungslos offen bringt dieses Buch aufklärende Worte für menschliche Tabuthemen. Ein perfektes Sachbuch, dass sich über menschliche Tabus hinweg setzt.

sommerlese, 12.12.2018

Dieses Buch kann man von vorne bis hinten lesen wie eine Unterhaltungslektüre oder sich nur den persönlich

relevanten Themen widmen. Das bleibt jedem selbst überlassen, mir hat gerade die Vielfalt der Bereiche gut gefallen und ich habe einige Dinge hinzugelernt.

 

Offen und ehrlich sollte man immer sein, besonders im Umgang mit dem eigenen Körper. Schonungslos offen bringt dieses Buch aufklärende Worte für menschliche Tabuthemen. Ein perfektes Sachbuch, dass sich über menschliche Tabus hinweg setzt.

sommerlese, 18.11.2018

Offenheit ist insbesondere in Bezug auf Krankheiten sehr wichtig.

Das Buch „Darüber spricht man nicht – Weg mit den Körpertabus“ wurde von Dr. med. Yael Adler geschrieben. Die Illustrationen stammen von Katja Spitzer. Frau Dr. Adler hat Humanmedizin studiert und dann eine Weiterbildung zur Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten absolviert. Sie hat für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis in Berlin. Als Gesundheitsexpertin hält sie verschiedene Vorträge und ist auch im Fernsehen, zum Beispiel bei den Sender ARD, ZDF, RTL und Sat1, zu sehen.

Das Buch besteht insbesondere aus „Teil I Tausendundein Duft: KörperGERÜCHE“, „Teil II Wenn Sex und Liebe uns wirklich jucken: gemischte GEFÜHLE untenrum“, „Teil III Menschliche Makel: Wo wir lieber nicht so genau HINGUCKEN“, sowie „Teil IV Melodien für Millionen oder warum wir auf unseren Körper HÖREN sollten“. Die vorgenannten Teile sind wiederum weiter untergliedert.

Das Buch ist humorvoll und verständlich geschrieben, so dass es sich trotz des ernsten Themas gut lesen lässt. Durch Beispiele insbesondere aus der Praxis von Frau Dr. med. Adler und die enthaltenen Zeichnungen werden die Textinhalte zusätzlich veranschaulicht. Zu den einzelnen Tabu-Themen werden die Probleme und ihre Ursachen beschrieben sowie Tipps zur Lösung dieser Probleme gegeben. Auch wird sehr deutlich beschrieben, wann und warum mit einem Arzt über die jeweilige Problematik gesprochen werden sollte. Zu den im Buch enthaltenen Tabu-Themen gehören beispielsweise Mundgeruch, Reizdarm, Monatsblutung, Verhütung, Geschlechtskrankheiten und Nagelkrankheiten.

Häufig wird die Tabellenform genutzt, um die wichtigsten Dinge übersichtlich darzustellen. Es ist unter anderem eine Übersicht über die wichtigsten Enthaarungsmöglichkeiten mit der dazugehörigen Wirkungsweise und einem Kommentar sowie eine Tabelle über verschiedene Optionen gegen Fußgeruch enthalten.

Mir hat das Buch durch seine verständliche Schreibweise, seinen Humor, der Offenheit im Umgang mit Tabuthemen sowie der enthaltenen Tipps sehr gut gefallen. Ich kann mir vorstellen, dass es dazu beiträgt, dass zumindest gegenüber Ärzten so die Hemmschwelle sinkt diese Themen anzusprechen.

denise, 19.10.2018
↑ nach oben