Verlagsgruppe Droemer Knaur



Jahre des Jägers

9783426438336
Erhältlich bei Ihrem Buchhändler und in diesen Formaten:
E-Book, Droemer eBook
27.02.2019, 992 S.

ISBN: 978-3-426-43833-6
Diese Ausgabe ist lieferbar
14,99
inklusive 19%
Mehrwertsteuer

Roman

"Jahre des Jägers" ist nach den internationalen Polit-Thriller-Bestsellern "Tage der Toten" und "Das Kartell" das furiose Finale des preisgekrönten Epos über den mexikanisch-amerikanischen Drogenkrieg des Thriller-Autors Don Winslow.

Art Keller, der berühmte US-Drogenfahnder, steht vor der Aufgabe seines Lebens: die amerikanische Anti-Drogen-Politik ist gescheitert, die Menge des jährlich importierten Heroins hat sich vervielfacht. So viele Amerikaner wie noch nie sind opiatabhängig. Die mächtigen mexikanischen Drogen-Kartelle versuchen, die amerikanische Regierung zu unterwandern - an deren Spitze ein umstrittener neuer Präsident steht.
Art Keller folgt den Spuren des verschwundenen legendären Drogen-Bosses Adan Barrera und findet sich in einen brutalen und gnadenlosen Kampf gegen beide Seiten verstrickt. Er muss feststellen, dass Drogen- und Waffengeschäfte unfassbare Dimensionen angenommen haben. Dabei kommt der Feind aus einer ganz unerwarteten Richtung. Es beginnt ein entfesselter Krieg mit epischem Ausmaß, in dem die Grenzen zwischen Gut und Böse schon längst verschwunden sind.
Nach „Tage der Toten" und „Das Kartell" der krönende Abschluss der hochgelobten, preisgekrönten und international erfolgreichen Thriller-Trilogie des Starautors Don Winslow um den mexikanisch-amerikanischen Drogenkrieg. Ein ebenso mitreißender wie erschütternder Polit-Thriller über Gier und Korruption, Rache und Gerechtigkeit, Heldenmut und Hinterhältigkeit.

„Ich kann es kaum erwarten, das zu lesen. Winslow in Bestform." Stephen King

Der Autor

Don Winslow

Portrait von  Don Winslow

Don Winslow wurde 1953 in der Nacht zu Halloween in New York geboren. Seine Mutter, eine Bibliothekarin, und sein Vater, ehemaliger Offizier bei der...

zum Autor Bücher von Don Winslow

Weitere Teile der Reihe "Die Kartell-Saga"

Pressestimmen

"Jahre des Jägers" ist ein sensationeller Roman. Und höchstwahrscheinlich schon der Krimi des Jahres."

Tages-Anzeiger (CH), 27.02.2019

"Spektakulärer Drogenkrieg Roman - Epochaler Thriller"

WDR5 "Scala", 26.02.2019

"Unbedingt lesen! ... Jahre des Jägers ist ein ungeheuer spannendes Buch, toll geschrieben und am Ende denkst du, Don Winslow selbst ist auch eine Droge. Also lesen, es geht nicht anders."

SWR3 Club, 27.02.2019

"Nein, harmlose Unterhaltung ist all das nicht. Aber ein formatsprengendes, exzessives und doch anrührendes Schicksalsfresko, das Mario Puzos "Der Pate" verblassen lässt und sich mit James Ellroys Amerika-Tetralogie messen kann."

Kölnische Rundschau, 07.03.2019

"Ein cooler Thriller, der auch den Wahnsinn der Politik beschreibt."

Der Spiegel, 18.03.2019

"Ein apokalyptisches Sittengemälde der durch Drogen zerrütteten USA"

ARD, Druckfrisch, Denis Scheck, 17.03.2019

"Jahre des Jägers ist Winslows bislang engagiertester Thriller!"

ZDF aspekte, 15.03.2019

"Mit "Jahre des Jägers" beendet der 65-Jährige nun seine Trilogie über den sogenannten 'war on drugs'. Noch einmal fast tausend Seiten voller Gewalt und Irrsinn - muss das wirklich sein? Es muss, und Winslow hat gute Gründe dafür."

LiteraturSPIEGEL, Marcus Müntefering, 18.03.2019

"Herausragende Trilogie über den mexikanischen Drogenkrieg. (..) ...der krönende Abschluss der wohl besten Romanserie zu diesem Thema. Gut geschrieben, sehr hart, glänzend recherchiert."

Stern, Kester Schlenz, 04.04.2019

Heftiger als die nachrichtenblasse Realität: Winslow zeigt in "Jahre des Jägers", wie erschütternd der Irrsinn des Drogenkriegs und die Lage der amerikanischen Gesellschaft wirklich sind.

SZ, Werner Bartens, 06.04.2019

Eine Art Buddenbrocks auf Drogen

SZ, Werner Bartens, 06.04.2019

Brutal, grausam und sagenhaft spannend. Don Winslow ist nichts weniger als der beste Thrillerautor der Gegenwart.

Morgenpost am Sonntag, 28.04.2019

...dieser rasende Text aus schwierigen und präzisen Recherchen formt eine Geschichte, die gleich fünf der wichtigsten Themen Amerikas fühlbar und erfahrbar macht und kristallscharf durchdenkt.

Die Zeit, 09.05.2019

Die präzise recherchierte "Kartell"-Trilogie beschreibt den Drogenkrieg und die blutigen Folgen für einen ganzen Kontinent.

Die Zeit, Klaus Brinkbäumer, 09.05.2019

Lesetipps

Du hast dieses Buch schon gelesen? Dann , um es hier weiterempfehlen zu können.

↑ nach oben