Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Iny und Elmar auf dem roten Teppich

20.06.2011

Das Autorenpaar zahlreicher historischer Bestseller ganz privat!

Iny und Elmar Lorentz sind und bleiben die Vorreiter der Autoren für historische Romane. Seit ihrem ersten Roman Die Kastratin begeistern sie Millionen! Das Münchner Autorenpaar im Interview über Lesen als Kernkompetenz und besondere historische Ereignisse.

Beschreiben Sie sich mit drei Worten!
Iny: schreibsüchtig, geduldig, konsequent
Elmar: kreativ, arbeitsam, beharrlich.

Haben Sie einen Lieblingsautor? Wer ist es und weshalb?
Iny: Kein Lieblingsautor. Dafür gibt es zu viele interessante Bücher.
Elmar
: Kein Lieblingsautor, sondern eine ganze Reihe von Autorinnen und Autoren, deren Bücher ich gerne lese.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
Iny: Der Untergang der islamischen Welt von Hamed Abdel-Samad
Elmar:
Pony Pedro von Erwin Schrittmatter.

Welches Buch sollte jeder einmal gelesen haben?
Iny: Irgendeines und möglichst viele. Lesen ist eine Kernkompetenz.
Elmar:
Möglichst viele und unterschiedliche Bücher. Ich will hier keines herausheben.

Welche Person – aus Roman, Film oder dem öffentlichen Leben – würden Sie gerne treffen?

Iny: Niemanden. Ich würde lieber mit Wissenschaftlern und Studenten auf Feldforschung gehen und die Arbeit von Archäologen, Paläontologen etc. beobachten.
Elmar:
Immer die historische Persönlichkeit, die für den Roman, an dem wir gerade arbeiten, am wichtigsten ist.

Und was würden Sie zu ihm/ihr sagen?
Iny: Ich würde sie nach ihren Motiven und Gefühlen fragen.
Elmar:
Ich würde um einige Informationen bitten, die ich für diesen Roman brauchen kann.

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne Zeuge gewesen?
Iny: Beim Ausbruch des Vesuv 79 – möglichst in der Gesellschaft von Gaius Plinius Caecilius Secundus (Plinius minor)
Elmar:
Bei zu vielen um eines hervorheben zu können.

Wenn Sie die berühmten drei Wünsche frei hätten, wie sähen sie aus?
Iny: Gesundheit für uns beide, Kraft für noch viele neue Manuskripte, Kraft für viele weitere Reisen (ohne Flugzeug und Hotel)
Elmar:
Gesundheit für Iny und für mich, noch viele Bücher zu schreiben und an meinem letzten Tag sagen zu können, es war ein gutes Leben.

Was ist Ihre Lebensphilosophie?
Iny: Jetzt erst recht!
Elmar:
Niemals aufgeben.

Haben Sie schon das nächste Projekt im Kopf?
Iny: nicht nur eins.
Elmar:
die nächsten drei.

Was macht Ihnen schlechte Laune, was macht Ihnen Freude?
Iny: schlechte Laune: Leute, die inständig auf mich einreden Freude: ein frisch gedrucktes Buch vom Verlag
Elmar:
schlechte Laune: Wenn ich beim Schreiben gestört werde. Freude: Wenn ich mit Iny einem schönen Tag verleben kann.

Sie können Frühstück, Mittag- und Abendessen an drei unterschiedlichen Orten auf der Welt einnehmen – wohin führt Sie diese Reise?

Iny: Spitzbergen, Japan, Viktoria-See
Elmar:
Frühstück auf einem Schiff der Hurtigruten vor Norwegens Küste, Mittag in einem Landgasthof in Franken und Abendessen auf einer Ranch in Texas.

Kaffee oder Tee?
Iny: Rooibos-Tee, Latte macchiato
Elmar:
Tee.

Wie sieht ein perfekter Tag für Sie aus?
Iny: Ungestörtes Arbeiten und ein Spaziergang/ein Ausflug bei halbwegs trockenem Wetter.
Elmar:
Wenn ich am Abend zufrieden auf das blicken kann, was ich an diesem Tag geschrieben habe.

Woher kommen die Inspirationen zu Ihren Büchern?
Iny: Die springen einem ständig an, aus der Zeitung, auf Reisen und auf ganz normalen Spaziergängen.
Elmar:
Im Grunde kommen die Inspirationen zu mir und sagen, ich bin da.

Neben der Arbeit als Schriftsteller – was wären alternative Berufe für Sie? Und warum?

Iny: Programmiererin (IT professional) – hat mir viel Spaß gemacht – oder Paläontologin. Ich interessiere mich stark für Lebewesen vergangener Erdzeitalter.
Elmar:
Förster oder Landwirt, um der Natur nahe zu sein.

Die Autorin

Iny Lorentz

Portrait von Iny Lorentz

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman »Die Kastratin« die Leser auf Anhieb begeisterte. Mit »Die Wanderhure« gelang ihnen der Durchbruch; der Roman erreichte ein Millionenpublikum.

zur Autorin

Das Buch

Das wilde Land

Friedrich Ani – Süden

zum Buch
↑ nach oben