Verlagsgruppe Droemer Knaur



Der Tipp des Lektorats im September: Schreckensbleich

05.09.2011

Dieser Thriller hat das Potential zum Schocker - ziehen Sie sich warm an und zittern Sie mit!

Wenn man schon als Kind und Jugendlicher ein Bücherwurm war und sich durch die Schmöker gefressen hat, gibt es natürlich nichts Schöneres als den Beruf des Lektors. Dass ich es heute bin, hätte ich mir damals allerdings nicht träumen lassen. Aber das soll keine Klage sein. Im Gegenteil: Lektor ist ein sehr vielfältiger Beruf mit zahlreichen Facetten, der nie langweilig wird, sondern des öfteren mit angenehmen Überraschungen aufwartet. Zum Beispiel mit extrem spannenden Thrillern wie "Schreckensbleich", der mich mit seinen Anklängen an Cormac McCarthys "Kein Land für alte Männer" gleich hin- und mitgerissen hat. Zweifellos ist es ein großes Glück, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die solche Romane zu Papier bringen. Ziemlich buchverrückt sollte man natürlich schon sein, wenn man sich als Lektor durchs Arbeitsleben schlagen möchte, sonst könnte es nämlich sein, dass man gelegentlich, nun ja, etwas schreckensbleich wird angesichts der beträchtlichen Manuskriptstapel im eigenen Büro ...


So viel Können gleich schon im Debüt, das hat Seltensheitswert! Der 29-jährige Urban Waite wartet mit einem staunenswerten Thriller auf, der seinesgleichen sucht: atmosphärisch dicht, packend erzählt in einer bildstarken Sprache, die einen ungeheuren Sog entfaltet. Man fiebert dem nervenzerrenden Finale entgegegen - und ist hingerissen. Zittern Sie mit!

Ihr Peter Hammans

Möchten Sie mehr über das Buch "Schreckensbleich" wissen? Oder was genau eigentlich ein Lektor im Verlag macht? Hier gehts zum Buch >>Schreckensbleich.
Und wer mehr über den Beruf des Lektors wissen möchte: hier geht es in das >>Lektorat!


Der Autor

Urban Waite

Portrait von  Urban Waite

Urban Waite, geboren 1980, wuchs in Seattle auf und studierte dort an der University of Washington. Sein Thrillerdebüt, "Schreckensbleich", wurde von der Kritik begeistert aufgenommen.

zum Autor

Das Buch

Schreckensbleich

Friedrich Ani – Süden

zum Buch
↑ nach oben