Verlagsgruppe Droemer Knaur

So liest man heute.

Ein Märchen wird zum Alptraum

22.09.2012

John Katzenbachs Psychothriller Der Wolf

Eine raffinierte Jagd und ein realistisches Gruselmärchen mit einer sich unerbittlich fester ziehenden Spannungsschraube – nicht nur eingefleischte Fans werden diesen Katzenbach lieben!

Ihr kennt mich nicht, aber ich kenne euch. Ihr seid drei. Und ich habe mich entschlossen, euch umzubringen.

Er nennt sich "Der Wolf", ist 65 Jahre alt, verheiratet und erfolgloser Kriminalschriftsteller. Angetrieben von seinem dringenden Verlangen nach unsterblichem Ruhm, will er sich mit einem spektakulären, perfekt geplanten Verbrechen endlich Befriedigung verschaffen. Denn mehr als irgendetwas sonst hasst er es, sich durchschnittlich zu fühlen.

Seine Motivation: In hundert Jahren so bekannt sein wie Billy the Kid oder Jack the Ripper.

Seine mörderische Inspiration: das alte Märchen vom Rotkäppchen.

Seine Opfer: drei rothaarige Frauen zwischen siebzehn und Anfang fünfzig.
Eine Ärztin mit einem Doppelleben als Comedian; eine Witwe ohne Ausweg aus der gnadenlosen Trauer; ein Teenager im Teufelskreis der Schicksalsschläge und des eigenen Versagens.

In einem anonymen Brief teilt der "böse Wolf" den "drei Roten" mit, dass er sie umbringen wird. Denn in Wirklichkeit habe das Märchen ein ganz anderes, düsteres Ende: Der böse Wolf frisst Rotkäppchen bei lebendigem Leibe auf.

Ich weiß, dass sich jede von euch im Wald verirrt hat. Und genauso wie das kleine Mädchen im Märchen seid ihr auserwählt zu sterben.

Die drei Frauen wissen nichts voneinander – außer dass es noch zwei andere Opfer gibt. Und sie haben keine Ahnung, wie der Wolf Jagd auf sie machen wird. Zermürbt von ihrer Angst versuchen sie, sich gegen den Unbekannten zur Wehr zu setzen. Doch der Wolf ist ein geschickter Strippenzieher, gezielt schürt er die Angst und Ungewissheit seiner Opfer. Gnadenlos verfolgt er seinen perfiden Plan und labt sich an der zunehmenden Angst und Panik der drei Frauen:

Er wusste, dass jeder Mensch anders mit Angst umging. Schließlich hatte er beträchtliche Zeit auf die Lektüre verschiedener literarischer und wissenschaftlicher Werke verwendet, die sich mit dem menschlichen Verhalten unter dem Eindruck einer unmittelbaren Bedrohung auseinandersetzen ... Diese Dinge faszinierten ihn. Sowohl in seiner Laufbahn als Romanschriftsteller als auch als Mörder war er diesen Dingen auf den Grund gegangen, und er wäre der Letzte, der die Wechselwirkung von Angst und Kreativität unterschätzen würde.

Und kreativ werden die drei Frauen in der Tat. Trotz - oder vielmehr angetrieben von - ihrer wachsenden Todesangst und Panik schmieden sie einen perfiden Plan. Gelingt es den drei Roten, dem Wolf eine Falle zu stellen?

Der Autor

John Katzenbach

Portrait von John Katzenbach

John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den »Miami Herald« und die »Miami News«. Bei Droemer Knaur sind inzwischen zahlreiche Kriminalromane von ihm erschienen, darunter die Bestseller »Die Anstalt«, »Der Patient«, »Der Professor« und »Der Psychiater«.

zum Autor

Das Buch

Friedrich Ani – Süden

zum Buch
↑ nach oben