Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Carin Müller

Die Autorin im persönlichen Gespräch

Bild

Beschreiben Sie sich mit drei Worten!
Einfallsreich – genussfreudig – undogmatisch
Was macht Ihnen schlechte Laune, was macht Ihnen Freude?
Schlechte Laune: Hunger! Gute Laune: Tolles Essen!
Sie können Frühstück, Mittag- und Abendessen an drei unterschiedlichen Orten auf der Welt einnehmen – wohin führt sie diese Reise?
So eine Reise wäre mir in jedem Fall zu hektisch, aber wenn ich überall etwas länger bleiben dürfte, wären meine Sehnsuchtsorte: Piemont, Vancouver, belgische Nordseeküste, ein schicker Großsegler
Kaffee oder Tee?
Beides! Und reichlich!
Wie sieht ein perfekter Tag für Sie aus?
Kommt drauf an. Beruflich gesehen, wenn mir eine schwierige Szene gut gelungen ist. Privat: lang schlafen, ausgedehnter Spaziergang mit Mann und Hund am Strand, feudales Abendessen
Woher kommt die Inspiration zu Ihren Büchern?
Allgemein: vom Leben! Konkret: von meinem Hund Toni
Neben der Arbeit als Schriftsteller – was wären alternative Berufe für Sie? Und warum?
Ich schreibe eigentlich immer – nicht nur Bücher, sondern vor allem auch Artikel für Print- und Onlinemedien und meinen Blog (11spielerfrauen.de). Wenn ich frustriert bin, wünsche ich mir aber manchmal einen Job als Floristin oder Innenarchitektin. Auch kreativ, aber man sieht schneller ein Ergebnis ...
Haben Sie einen Lieblingsautor? Wer ist es und weshalb?
Nein
Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
Diese Frage müsste ich im Schnitt einmal pro Woche neu beantworten.
Welches Buch sollte jeder einmal gelesen haben?
Kein Buch ist so wichtig, dass man es gelesen haben MUSS!
Welche Person – aus Roman, Film oder dem öffentlichen Leben – würden Sie gerne treffen? Und was würden Sie zu ihm/ihr sagen?
Abgesehen von George Clooney? Nein, im Ernst, meine persönlichen Ikonen sollen lieber genau das bleiben! Aber die ein oder andere meiner Romanfiguren zu treffen, fände ich wirklich witzig. Die würde ich dann fragen, warum sie manchmal so unfassbar störrisch sind und auf ein Eigenleben bestehen.
Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne Zeuge gewesen?
Bei der Erstausstrahlung von Star Trek! Kleiner Scherz ...
Wenn Sie die berühmten drei Wünsche frei hätten, wie sähen sie aus?
Einer reicht: Zufriedenheit!
Was ist Ihre Lebensphilosophie?
Das Philosophieren überlasse ich Philosophen!
Haben Sie schon das nächste Projekt im Kopf?
Natürlich, aus das übernächste und das überübernächste ... aber es kommt sowieso immer anders

↑ nach oben