Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Tone Finnanger

Die Autorin im persönlichen Gespräch

Bild

„Ich mag Tilda, weil ihr Unperfektes sichtbar ist, und weil sie keine Angst vor ihrer weiblichen Seite hat.“

Hinter „Tildas Welt“ verbirgt sich eine junge Frau aus Norwegen – Tone Finnanger. Die Designerin lebt auf einer kleinen Insel fernab vom Großstadttrubel und ist dabei, sich ihren Traum von einer eigenen Designwelt zu erfüllen. Tilda ist Trend. Die Bücher und die Stoffe von Tone Finnanger sind bereits europaweit erhältlich.

Liebe Tone Finnanger, wann haben Sie mit Ihrer Arbeit als Designerin begonnen? Können Sie sich noch an Ihr erstes Produkt erinnern?
Ich war 17 und auf einer Kunstschule, als ich ein Logo und ein Menü für ein Restaurant im Austausch für kostenloses Essen gestaltete. Ich glaube, das war das erste Mal, dass ich für meine Arbeit „bezahlt“ wurde. Meine ersten beiden Produkte, neben den Büchern, waren „Lachende Hühner“ sowie ein Wandbehang mit einer Henne und Eiern für Ostern.
Wann entstand die Tilda-Serie? Gibt es eine Geschichte hinter Tilda?
Als ich von Oslo an die See zog, habe ich einen Job in einem örtlichen Handarbeitsladen bekommen. Das hat mich sehr inspiriert. Zuerst wollte ich ein Kinderkonzept mit Büchern und animierten Filmen machen, aber über die Welt der Handarbeit zu lernen, hat mich zur Tilda-Idee geführt.
1999 schloss ich zwei Buchverträge ab und begann mit dem Tilda-Geschäft. Im darauf folgenden Jahr unterschrieb ich einen Vertrag bei Panduro Hobby, und meine ersten beiden Produkte erschienen. Die Bücher und die Produkte verkauften sich super, und so wurde Tilda zur Vollzeitbeschäftigung.
Auch ihre Großmutter war eine wichtige Inspirationsquelle für Sie ...
Meine Großmutter „Mossa“ war eine besondere Frau, herzlich, elegant, sehr kreativ und talentiert. Sie hat mich gelehrt, wie man Stoffkunst herstellt und mutig mit Materialien umgeht. Als ich 14 war, starb sie plötzlich. Das hat mir das Herz gebrochen.

Aber auch meinem Großvater Per verdanke ich sehr viel von meiner Kreativität. Er war Botanikprofessor und liebte es, mit mir stundenlang in seinem kunterbunten Büro zu sitzen und kleine Papierfiguren, Leuchtboxen und Papierlandschaften zu basteln.
Bild-groß_Tilda
Mossa und Per waren beide eine große Inspiration für mich. Und sie haben eine Menge mit dem zu tun, was ich heute mache. Ich bin nicht so gut wie meine Großmutter, die kreativ und gleichzeitig so elegant war. Mossa und Per hatten beide diese innere Ruhe, die man bekommt, wenn man es liebt, stundenlang zu basteln und zu nähen. Als kreatives Kind war es ein Segen, sie um mich zu haben.
Sie produzieren auch Ihre Stoffe selber. Warum?
Die Tilda Handarbeitslinie ist wichtig, da ich versuche, eine Welt um meine Charaktere zu bauen und verschiedene Themen und Erscheinungen zu kreieren. Für mich gehört das alles zusammen.
Wenn ich mir ein neues Konzept überlege, beginne ich die Produkte zu designen, die ich benötige, um meine Vision zu realisieren. In diesem Prozess erhalte ich eine Menge Ideen für meine Bücher.
Sie produzieren die Stoffe und vertreiben auch die Muster zur Herstellung der Puppen, Teddies und Accessoires … Wie stehen Sie dazu, wenn private Kreative ihre handgemachten Tilda-Stücke verkaufen?
Im Moment ist Tilda nur ein Handarbeits-Label. Bis jetzt verkaufen wir noch keine fertigen Produkte. Tilda und ähnliche Marken wurden für Handarbeitskunden kreiert. Nach dem Urheberschutzgesetz sind kommerzielle Verkäufe unserer Designs oder die Verbreitung unserer Muster ohne unsere Erlaubnis nicht erlaubt. Dass dies eingehalten wird, ist für uns Künstler und Designer natürlich wichtig, damit wir von unseren Kreationen leben können.

Für mich persönlich ist es in Ordnung, wenn Kunden ihre handgemachten Tilda-Produkte auf Weihnachtsmärkten oder ähnlichen, nicht kommerziellen Einrichtungen verkaufen. So lange der Produzent des Produkts sein Werk direkt an den Kunden verkauft. Ich hoffe, auf diese Weise ist jeder glücklich.
Es gibt einen enormen Trend für skandinavisches Design in Deutschland, sogar in Europa. Was macht Tilda so erfolgreich?
Für mich gibt es gar nicht „den“ skandinavischen Stil. Tilda hat sich während der Jahre auch stark gewandelt, aber ich habe mich immer von der skandinavischen Volkskunst und von meinen Kindheitserinnerungen inspirieren lassen, so wie andere internationale Autoren und Künstler.
Es ist schwierig abzuschätzen, was andere in dem sehen, was du zu kommunizieren versuchst und warum sie es mögen. Ich mag Tilda, weil ihr Unperfektes sichtbar ist, und weil sie keine Angst vor ihrer weiblichen Seite hat.

Ich sehe Tilda als Frau, die mit einem Ballkleid und Gummistiefeln aus der Tür tritt. Sie stellt Unkraut in ihre Kristallvase und Rosen in einen alten Krug. Sie hat ihre eigene Sicht von Schönheit. Die ernste Seite des Lebens findet nicht statt in Tildas Welt. Tilda ist also eine gesunde Rettung an verregneten Tagen.
Wie kann man sich Ihr eigenes Heim vorstellen? Ist Tilda überall?
Mein Zuhause ist wie bei vielen anderen auch: Ich träume von Perfektion aber finde meist nicht die Zeit … Wegen Tilda und meinen vielen Ideen ist es immer etwas unordentlich. Und ich bringe verschiedene Dinge nach Hause, die mich inspirieren. Alles ist also stets in Arbeit. Ich habe gerade erst realisiert, dass es wohl immer so sein wird … Aber es ist gemütlich und warm, und wir lieben es.
Abschließend die Frage aller Fragen: Wie dekorieren Sie Ihr Haus für Weihnachten? Ändern Sie Ihre Dekoration zu jeder Jahreszeit?
Ich liebe Weihnachten über alles, und dekoriere hierfür sehr viel. Wir versuchen, immer Zeit zum Dekorieren zu finden, auch wenn nicht jede Saison gleich bedacht werden kann. Aber es macht so viel Spaß, die unterschiedlichen Jahreszeiten zu feiern.

Die Weihnachtsdekoration in diesem Jahr basiert auf „Tildas Winterwelt“ und der neuen Serie „Angel Love“. In Grau, Braun, Gold und Frost und mit Engeln in Weiß, Grau und Pink. Es gibt außerdem eine Menge blätterloser Äste und Bäume, mit denen man dekorieren kann. Meine Küche ist immer rot – wegen der vielen Santas.

Ich habe gerade begonnen, an meiner nächsten Weihnachtskollektion zu arbeiten, vermutlich werde ich also davon inspiriert sein, wie ich mein Haus zu Weihnachten dekoriere.

  • Tildas märchenhafte Welt
    Tone Finnanger

    Tildas märchenhafte Welt

  • Tilda - Am Strand und auf dem Land
    Tone Finnanger

    Tilda - Am Strand und auf dem Land

↑ nach oben