Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Carola Makris

Die Autorin im persönlichen Gespräch

Bild

Beschreiben Sie sich mit drei Worten!
Humorvoll – sinnlich – international.
Was macht Ihnen schlechte Laune? Was macht Ihnen Freude?
Schlechte Laune: Kalte, nasse, trübe Tage; die Kombination aus Dummheit und Borniertheit.
Freude: Klassischer Sommer mit Hitze und tropischen Nächten Großherzigkeit, Intelligenz, Humor.
Sie können Frühstück, Mittag- und Abendessen an drei unterschiedlichen Orten auf der Welt einnehmen – wohin führt Sie diese Reise?
Frühstück auf Sylt – draußen in der herben Frühlingssonne mit Fisch-Leckereien und Sekt.
Mittagessen bei meiner Mutter im Hessischen (schwierig, da sie nicht mehr lebt).
(Tea-Time im Ritz in London)
Abendessen auf einer Piazza in Trastevere in Rom – ein ganzer Tisch mit Freunden, 5 Gänge, dauert mindestens 3 Stunden.
Kaffee oder Tee?
Morgens Kaffee, nachmittags manchmal Tee.
Wie sieht ein perfekter Tag für Sie aus?
Gibt es leider nur am Wochenende:
Ausschlafen bis 7.00 / 7.30 Uhr
Zeitung und eine Tasse Kaffee auf dem Balkon
SCHREIBEN :-)
Spätes Frühstück
Kreative Schaffenspause mit Katze auf dem Bauch
Sport und / oder Natur, Spaziergang mit Fotokamera
Abend mit Freunden (Theater, Lesung, Kino, Ausstellung, Essen ...).
Woher kommen die Inspirationen zu Ihren Büchern?
Auf Reisen, durch Beobachtungen, durch Stimmungen – meistens, wenn ich alleine bin und alle Eindrücke auf mich wirken lassen kann und meiner Phantasie ungestört freien Lauf lassen kann.
Neben der Arbeit als Schriftsteller – was wären alternative Berufe für Sie und warum?
Therapeutisch / beratend – Coaching / Kommunikation o.ä. -
Kommunikation ist ein spannendes Thema.
Künstlerisch / kreativ – Fotografie, Arbeit mit Farben, Formen, verschiedenen Materialien – meine Kreativität sucht ihren Ausdruck auf vielfältige Weise.
Haben Sie einen Lieblingsautor? Wer ist es und weshalb?
Ich habe keinen Lieblingsautor. Je nach Stimmung und Lebenssituation geht das von Rainer Maria Rilke zu Hermann Hesse oder auch von Gisa Pauly zu Val McDermid.
Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
Jorge Bucay: „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“.
Welches Buch sollte jeder einmal gelesen haben?
„Der Kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry .
Welche Person – aus Roman, Film oder dem öffentlichen Leben – würden Sie gerne treffen? Und was würden Sie zu ihm / ihr sagen?
Sir Peter Ustinov – Ich würde ihn fragen, ob wir zusammen eine kleine Weltreise machen könnten und Orte besuchen, an denen ich noch nie war.
Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne Zeuge gewesen?
Da fällt mir im Moment nichts ein.
Wenn Sie die berühmten drei Wünsche frei hätten, wie sähen sie aus?
1. Dass mein Buch als Printausgabe erscheint und ein voller Erfolg wird :-)
2. Gewinn der Sofort-Rente bei Aktion Mensch, damit ich aufhören kann zu arbeiten um mich ganz meinen kreativen und beratenden Tätigkeiten widmen zu können
3. Bei bester Gesundheit sehr alt werden und eines Tages friedlich einschlafen
Was ist Ihre Lebensphilosophie?
Leben und leben lassen.
Haben Sie schon Ihr nächstes Projekt im Kopf?
Oh ja! Und nicht nur im Kopf!

↑ nach oben