Verlagsgruppe Droemer Knaur



Lisa Jackson: Serienmörder im Visier

Einleitung

Typische Verhaltensmuster von Serienkillern

Wäre es nicht wahr, wäre es kein guter Stoff für Romane ...

Lisa Jackson ist die Autorin zahlreicher internationaler Bestseller wie Schneewolf, Vipernbrut, Cry und T Tödliche Spur. Als sie mit dem Schreiben begann, ahnte Jackson nicht, wie ausgiebig sie sich in ihren Romanen mit den Schattenseiten des Lebens beschäftigen würde. Seit vielen Jahren recherchiert und schreibt sie intensiv über die Gräueltaten von Mördern und die Qualen der Opfer, insbesondere über die Grausamkeit und scheinbare Gleichgültigkeit von Wiederholungstätern. Tatsächlich entsprechen Serienmörder nicht nur im Film, Fernsehen oder in Romanen sondern auch in der Realität bestimmten Profilen und weisen ähnliche Verhaltensmuster auf, die dabei helfen, sie zu identifizieren und zu fassen.

Der typische Serienmörder:

•    ist ein scheinbar normaler, freundlicher Nachbar, entweder kontaktfreudig oder der Typ, der die Gesellschaft anderer meidet
•    ist jung, weiß, männlich
•    tötet immer auf die gleiche Art und Weise, um erkannt zu werden
•    sammelt Erinnerungsstücke seiner Opfer
•    treibt ein Katz-und-Mausspiel mit mindestens einem der ermittelnden Kommissare
•    ruft das Opfer vor der Tat entweder vom eigenen Telefon oder von dem eines Verwandten an
•    führt akribisch Protokoll über das Kommen und Gehen seiner Opfer
•    versäumt Termine mit seinem Bewährungshelfer oder Psychiater
•    begeht seine Verbrechen mit wachsender Selbstsicherheit immer näher am eigenen Wohnort
•    kommt wegen einer anderen, geringfügigen Gesetzesübertretung ins Gefängnis und prahlt mit seinen Verbrechen gegenüber Mitinsassen

Das tun Serienmörder in der Regel nicht:

•    Beweismaterial wird nicht vernichtet: er bewahrt ein Notizbuch über das Opfer auf und sammelt Zeitungsberichte, die er gerne an die Wände eines abschließbaren Zimmers heftet
•    zögert nicht, ein Muster bei der Wahl seiner Opfer zu entwickeln, so dass ihm die Taten klar zugeordnet werden können
•    macht sich keine extra Arbeit: er geht immer wieder in den gleichen Laden, um seine benötigten Utensilien – Klebeband, reißfestes Seil, Plastikplane und Einweghandschuhen -  zu kaufen
•    wenn er unverheiratet ist, lebt er nicht alleine sondern bei seiner Mutter
 

↑ nach oben