Verlagsgruppe Droemer Knaur



Auf dem roten Teppich: Stefanie Reeb

Ihre oberste Priorität im Leben: Glücklich sein!

Bild

Beschreiben Sie sich mit drei Worten!

Kreativ, gefühlvoll, neugierig.

Was macht Ihnen schlechte Laune, was macht Ihnen Freude?

Schlechte Laune: Negativität, Arroganz, Engstirnigkeit. Freude: Qualität, Sinnlichkeit, Herzlichkeit.

Sie können Frühstück, Mittag- und Abendessen an drei unterschiedlichen Orten auf der Welt einnehmen – wohin führt Sie die Reise?

Frühstück in unserem Garten. Mittagessen am Meer mit den Füßen im Sand. Abendessen in Rom.

Kaffee oder Tee?

Tee

Wie sieht ein perfekter Tag für Sie aus?

Keine Pläne haben. Mich frei fühlen. Lieben. Lesen. Tee trinken. Die Sonne warm auf der Haut spüren. Albern sein. Lachen bis der Bauch weh tut. Einander in die Augen sehen. Nähe spüren. In die Sterne schauen. Dankbar sein.

Woher kommt die Inspiration zu Ihren Büchern?

Aus meinem Leben, aus meiner Neugier, aus meinem Spieltrieb.

Neben der Arbeit als Schriftsteller – was wären alternative Berufe für Sie? Und warum?

1. Naturheilmedizinerin, weil die Naturheilkunde eine Familientradition ist und damit auch ein Teil von mir.
2. Restaurantbesitzerin, weil ich gutes Essen, einen schön gestalteten Ort und Gemeinschaft liebe.

Haben Sie einen Lieblingsautor?

Louise L. Hay. Weil sie wie keine andere den Zusammenhang zwischen unserem Denken, unseren Gefühlen und unserer Gesundheit erklären kann.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

Green for life von Victoria Boutenko.

Welches Buch sollte jeder einmal gelesen haben?

The Law of attraction von Abraham Hicks.

Welche Person – aus Roman, Film oder dem öffentlichen Leben – würden Sie gerne treffen?

Den Dalai Lama. Wir würden einen Tee zusammen trinken, nichts sagen und die Stille genießen.

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne Zeuge gewesen?

Woodstock.

Wenn Sie die berühmten drei Wünsche frei hätten, wie sähen sie aus?

Freiheit, Liebe und Toleranz für alle.

Was ist ihre Lebensphilosophie?

Glücklichsein hat die oberste Priorität.

Haben Sie schon das nächste Projekt im Kopf?

Ja, immer.

↑ nach oben